Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 7.762 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3
Martin Online



Beiträge: 104

25.10.2010 15:26
#16 RE: GPS Navigation antworten

60csx

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

25.10.2010 18:54
#17 RE: GPS Navigation antworten

@Wolfgang

Eigentlich ging es bei meinem Garmin wie von selbst, ab und an mal ein Blick in die Anleitung und ein wenig probieren hat mich zu den meisten Dingen gebracht die ich brauche.
Zu Anfang fand ich es sehr hilfreich in gut bekanntem Terrain zu navigieren um Anzeige und verhalten kennen zu lernen. Für das einfache navigieren nach Karte braucht es sicher keinen Kurs. Dann schon eher Gewöhnung an Auflösung- und Detailänderungen beim zoomen.
Mein herangehen wäre:
1) Erstmal probieren
2) Einen Fragen der es wissen könnte.
3) Wenn es vertieft werden soll einen Kurs.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

Ruesch Offline



Beiträge: 71

27.10.2010 13:24
#18 RE: GPS Navigation antworten

Hallo,

@Wolfgang: Das Problem ist eigendlich weniger die Bedienung des Gerätes selber, die hat man schnell drauf.
Schwierig wird es, passendes und einigermaßen aktuelles Material (Karten, Wegpunkte, Tracks, etc.) für das Gerät bzw. das Zielgebiet zu beschaffen oder selbst zu erabeiten. Da sitzt man schon ein bischen länger dran, vorallem wenn es sich um wenig bereiste Gebiete handelt. Klar sollte auch sein das man immer noch Papierkarten braucht, vorallem auch um einen größeren Überblick zu haben, aber auch als Backup.

Mein Tip wäre, (Garmin) Outdoor fähiges Gerät mit möglichst großem Display zu kaufen / leihen, Normale Batterien statt eingebautes Akku.
Damit einfach daheim in Dir bekannten Gewässern testen, d.h. am PC Tour erstellen und dann aufs Wasser, dann merkst am besten was geht und was nicht.
Dazu vieleicht folgende Bücher anschaffen: "Orientierung mit Karte, Kompass, GPS" von W. Linke (IMHO der Orientierungs Klassiker) und vieleicht noch "Das Große GPS-Handbuch zum Navigieren im Gelände" (wobei ich dies selbst nicht gelesen hab).
Frühzeitig schauen das Du geeignetes und aktelles Material findest und vorher bzw. vor Ort erfragen ob Passagen, Camps, etc. noch existent oder geöffnet sind.

Viel Spaß beim probieren

Rüdiger

elbeboy1 Offline




Beiträge: 111

27.10.2010 15:01
#19 RE: GPS Navigation antworten

Da ich auch Rennradfahre habe ich einen Garmin Edge 705 und binn sehr zufrieden damit.
Der hat keine richtigen Outdoorfunktionen, aber zum navigieren und Tracksaufzeichen isser voll ok man kann auch seine Position bestimmen.

Elbstromer

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

27.10.2010 20:47
#20 RE: GPS Navigation antworten

Da heisst es wohl ins kalte Wasser springen, es scheint ja gar nicht so tief.
Das Thema selbst wäre dann auch was für das AOC-Treffen Ende Mai, falls sich jemand findet ein kleines Workshop abzuhalten.
Danke für die Beiträge

Wolfgang Hölbling

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

20.11.2010 14:29
#21 RE: GPS Navigation antworten

[
BTW:Paddel taugliche Karten gibt übrigens sehr wenig ( oder ich kenn sie nicht) die Friluftskartan pro fand ich zumindest auf meinem 76CS nicht sooo prikelnd, aber als zusätzliche Reserve zu Karte / Kompas trotzdem hilfreich wenn man in den Maßstäben ein wenig hin und her zoom und für das auffinden einiger Lagerplätze hätten wir sicherlich ohne GPS länger gebraucht.
[/quote]

Hallo Rüdiger,

du stellst ja den Friluftskartan kein besonders gutes Urteil aus, was hat dich daran gestört?

Ich überlege nämlich, mir solche schwedischen Zusätze fürs Garmin zu kaufen, nur wenn ich mir z.B. die Karten für Österreich (Topo50) so ansehe, dann packt mich das wilde Entsetzen, was da so alles nicht drin ist...

Lg Heinz

Wer vom Weg abkommt lernt die Gegend kennen.

www.karteundkanu.at

Ruesch Offline



Beiträge: 71

20.11.2010 18:02
#22 RE: GPS Navigation antworten

Hallo,

die Friluftskartan sind schon ok, aber es sind Wanderkarten. Ich müsste nachschauen, aber es sind glaube ich noch nicht mal die Schleusen drauf. Digitale Canoe oder Bootskarten sollten eine Menge relevanter POIs mitgeliefert bekommen. Oder es sollte sich jemand um POI Sätze für bestimmte Regionen kümmern und vertreiben. Ich würde mir sowas wie die Donau ENC Karten für andere (Klein)Flüsse und Seegebiete wünschen bzw. sowas wie die digitalen Jübermann Karten (Jona).

Im zusammenhang mit dem relativ kleinen Display meines 76CS (im Verhältnis zu manchen Geräten auf Motorboten / Segelyachten), da war halt viel zoomen
angesagt deswegen fand ich es nicht sooo prickelnd. D.h. war schon ok mit meinen eigenen POIs aber genial ist was anderes. Aber als zusätzliche Orientierung und Sicherheit neben Papierkarten durchaus ausreichend.

BTW: Gibt es sowas wie eine POI Datenbank für Canoe Fahrer ?


Ruesch

bjoernen Offline




Beiträge: 417

22.11.2010 17:27
#23 RE: GPS Navigation antworten

Moin,

ich fasse also zusammen:

Zeitgemäßes OC-Navigations-Beinahe-Workshop auf dem WTL:

Mit einem nicht salpeterhaltigen Aufwärmgetränk in der Hand auf einem Schafsfell am Feuer sitzend über SAT-Navigation, Geräte und Anwendung schwatzen. Das klingt gut.
Ich kann auch noch ein kleines Spielzeug aus dem Hause Garmin mitbringen und im schlimmsten Fall auch was dazu erzählen, falls das Thema "Heißgetränke, die beim BKA auf dem Index stehen" doch mal erschöpft sein sollte .
Nach dem Workshop "Was ich nicht sagen darf, wenn mich das CIA wegen Transports von Strohrum, Zucker und einer Uhr in einem Wanigan verhaftet!", könnte ich auch noch ein wunderschönes, Satellitengestütztes Spielzeug für das Outback vorstellen: Einen Spot 2 Transmitter.

Ach ja, weiß einer von Euch noch, wofür diese großen, mit lauter bunten Linien und Flächen bedruckten Papierteile da sind?

Grüße

Björn

___________________________________
... der mit dem Ally tanzt ...
(und ständig an's Essen denkt)

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

22.11.2010 17:44
#24 RE: GPS Navigation antworten

"wofür diese großen, mit lauter bunten Linien und Flächen bedruckten Papierteile da sind?"

Hi Ja! ich weiß wofür:
1. damit HeinzA, wenn er vorne im Prospector sitzt, nicht fad wird....
2. als Feuerstarter, so vorher nicht nass geworden....
3. als Ersatz für das daheim vergessene WC Papier, so keine Brennesselblätter vorhanden
4. Als Notizpapier für die Reiseberichte
5. irgendwas gabs da noch, wars das einwickeln von Fischen zum Grillen?

Liebe Grüße aus dem Südosten
Günter

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

22.11.2010 17:56
#25 RE: GPS Navigation antworten

Alles Gute: Möge die Spannung mit Euch sein!
Weiters wünsche ich Euch: keinen Kurzschluß, keine ausgelaufenen Batterien, und keinen Kabelbrand im Herzschrittmacher.

Wer fährt ohne Karte? Plant eine Tour ohne?
Ich fürchte, ich bin noch voll im Papierzeitalter.

Wolfgang Hölbling

welle Offline




Beiträge: 1.525

22.11.2010 18:19
#26 RE: GPS Navigation antworten

Wolfgang
Du bist nicht alleine......das Papier ist doch
vielseitiger einzusetzen (wie GünterL aufzeigte)
und frißt kein Strom.
lG
ALbert

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

22.11.2010 18:33
#27 RE: GPS Navigation antworten

Und als Wandschmuck ist's auch dekorativer als ein GPS......
(möglichst nicht nach Gebrauchstip 3)

Ich hab eigentlich immer gerne Karten ven dem Gebiet, wo ich
mich bewege mit.

LG Günter

bjoernen Offline




Beiträge: 417

22.11.2010 18:56
#28 RE: GPS Navigation antworten

Ich habe den momentan Anwesenden Diskussionspartnern eine PM zu diesem Thema geschrieben...

Für mich sind die Punkte 11 und 12 besonders wichtig. Deshalb zitiere ich sie hier noch mal:

Zitat
11. ... Wenn das GPS nur zur groben Trackaufzeichnung verwendet werden soll, keine großen Seen mit eventuell versteckten Einfahrten befahren werden, Portagen auf ausgezeichneten Wegen stattfinden, nur zur besten Tageszeit gepaddelt wird und das nächste Batteriedepot nicht mehr als sechs Stunden entfernt ist, kann man all meine (Anm,: vorigen) Worte vergessen. Ähmmmm - das GPS aber auch. Denn dann zählt ein ganz anderes Phänomen:
12. Mess-Stress!!! Als die Pulsuhren für die interessierten Laufsportler "bezahlbar" wurden, beobachtete man plötzlich ein ganz eigenartiges Phänomen: Die Läufer wurden langsamer, hatten immer mehr Probleme mit ihrer Kondition und es gab auch - leider - ein paar Läufer, die auf der Strecke blieben. Warum? Nun, früher hörten Läufer auf ihren Körper, die Tages- und Formaktuellen Signale und liefen so, wie sie sich glücklich fühlten. Damit war plötzlich Schluss. Jetzt wurde über Alter, Ruhepuls und weitere Daten extern festgelegt, wann sich die Läufer wohl fühlen mussten und wie sie den maximalen Trainingserfolg erzielen konnten. Nur waren die Uhren wie unsere ersten Autovergaser nicht in der Lage, Umweltfaktoren (Luftdruck, Luftfeuchtigkeit, verfügbare Luftmenge, Sauerstofftransport und viele innere Faktoren wie auch seelische Faktoren zu berücksichtigen. Warum dieser Exkurs? Das GPS bietet neben vielen sicherheitsrelevanten Möglichkeiten auch die Technisierung des Erlebnisses. Plötzlich sieht man, dass die vermeintlichen 17 km doch nur 13,4 km lang waren, fragt sich, wieso man denn so langsam war, zweifelt an sich, ist mit der Leistung nicht oder noch nicht zufrieden. Sprich: man misst sich, baut Benchmarkings gegen sich und Andere auf und vergisst mit der Zeit, was man eigentlich erleben wollte. Glaubst Du nicht? Hast Du Kontakt zu Leuten, die auf dem Jakobsweg unterwegs waren? Vielleicht sogar dynamische Sportler, Radfahrer und solche Leute, die davon erzählen, den Weg genossen zu haben? Die Wege dieser Gruppen trennen sich an ihrem Benchmarking.

Also: GPS ist eine Philosphie für sich. Ich habe meinen GPS-Geräten inzwischen die Batterien entfernt und wundere / freue mich, wenn ich normal navigierend, irgendwann mal mein Ziel erreicht habe.

Grüße

Björn

___________________________________
... der mit dem Ally tanzt ...
(und ständig an's Essen denkt)

Baraka_rat Offline



Beiträge: 17

22.11.2010 19:10
#29 RE: GPS Navigation antworten

Hallo Bjoern,
das erinnert mich ein wenig an die, die sich über die Sklaven ihres Autonavis lustig machen, weil diese verzweifelt versuchen gemäß Abbiegeanweisung in einen nur auf der Karte vorhandenen Weg einzufädeln...
Klar sollte man sich immer die Fragen stellen: Wozu ist's gut? Brauche ich das wirklich?...
Wenn ich auf der Isar flußabwärts paddele, dann habe ich mein GPS nicht dabei, weil ich Angst hätte mich zu verfahren oder weil ich messen will, ob ich die Paddelmindestgewschwindigkeit eingehalten habe. Aber die Höhenmeterfresser habe ich auf dem Berg auch schon in der Zeit vor GPS erlebt. Das Gerät "unterstützt" natürlich auch die Leistungsdenke dieser Menschen. Aber wer sich dem Stress aussetzen will, der schafft das auch nur mit dem Sonnenstand als Zeitmesser wenn gerade kein GPS greifbar ist...

bjoernen Offline




Beiträge: 417

22.11.2010 19:19
#30 RE: GPS Navigation antworten

...

Zitat
Aber wer sich dem Stress aussetzen will, der schafft das auch nur mit dem Sonnenstand als Zeitmesser

100 Punkte.
Oder frei nach Punkt 3 der Anwendungsbeispiele von GünterL:
Das zu absolvierende tägliche Pensum hängt ganz wesentlich von Deinem Wohlbefinden ab

Grüße

Björn

___________________________________
... der mit dem Ally tanzt ...
(und ständig an's Essen denkt)

Seiten 1 | 2 | 3
Kajakbau »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule