Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.461 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
sputnik Offline




Beiträge: 2.005

14.06.2010 12:45
Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

Hallo,

ein heikles Them, aber mich interessiert das nun mal.

Eigentlich wollte ich mit meiner Frau einen Tandem-Paddelkurs belegen. Bei Preisen
von 120-150 Euro pro Nase und Tag gingen mir aber ehrlich gesagt die Lichter aus.

Zum Vergleich: ein Skikurs im Montafon (also nicht der Idiotenhügel hinterm Haus) kostet
53 Euro/Tag

Liegt es daran, daß die ACA im Vergleich zum DSV amerikanisch ist und man hinter den
Zahlenwert statt Dollar bei uns eben Euro schreibt?

Ein bischen spitz und provokativ formuliert. Vielleicht kann mir aber einer schlüssig
erklären, wie es zu den Preisen kommt.

Jetzt aber bitte nicht mit Handwerkerlöhnen, Zahnarztgehältern oder Schulungen in der
IT-Branche vergleichen.

Stefan

P.S. ja ich weiß, reich wird keiner davon und man macht es oft in seiner Freizeit.

1967oldmaster Offline




Beiträge: 258

14.06.2010 13:22
#2 RE: Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

Schau dir mal meine Preise an

Robert
aka Oldmaster
http://www.fishsign.at

lithiumhabib ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2010 13:27
#3 RE: Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

hallo,

ich bin in der glücklichen Lage, bereits Kurserfahrungen gemacht zu haben. 150,00 Euro pro Tag sind wahrscheinlich zu viel des guten. Es ist kein Geheimnis, das man für eben diese Summe bei zahlreichen Instruktoren ein komplettes Wochenende buchen kann und recht intensiv im Umgang mit Boot und Wasser geschult wird.
Wenn man sich ansieht, welchen Aufwand die Instruktoren betreiben halte ich diese Summe auch für durchaus angemessen. In den meisten Fällen stellt der Ausbilder Boot, Paddel und Schwimmweste. Die müssen erstmal angeschafft und bezahlt werden. Bei einer Teilnehmerzahl von 6-8 Personen liegen da schnell mal einige tausend Euro auf der Wiese bzw. im Wasser. Hinzu kommt oft noch die Anfahrt des Instruktors und evtl. weiterer Aufwand.

Meine persönliche Meinung: die von mir besuchten Kurse waren bisher wirklich jeden Euro wert und die vermittelten Kenntnisse sind eigentlich unbezahlbar. Stellt man es richtig an, zehrt man ja das weitere Paddler-Leben davon. Rechne ich jetzt mal 150,00 Euro gegen so ca. 60 bis 80 Paddeltage im Jahr und wenn ich Glück habe noch 20 bis 25 Jahre, dann ...

Stefan

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

14.06.2010 13:39
#4 RE: Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

Hi Stefan!

Wenn man bedenkt, das ein Canadierkurs zu dem Preis meist zwei Tage dauert, sind es nur noch 60 - 75 € pro Tag, der Unterschied ist da also doch nicht so groß. Dann kommen noch weitere Kosten dazu. Hab mal ein Lager für mehrere Boote, wenn man gutes Material haben will gibt man schnell ein kleines Vermögen für Boote, Paddel, Schwimmwesten, Kniematten etc aus. Dann brauchst du noch einen Anhänger um das ganze zu transportieren. Die Ausbildung an sich kostet auch ein paar Euro. Wieviele Teilnehmer sind in einem Skikurs? Bei unseren Kursen sind es meist zwischen einem und drei. Ab fünf ist schon ein zweiter Instructor dabei. Dazu gibt es bei uns jeden Morgen ein Früstück. Und die Märchensteuer geht auch noch weg. Dann bleibt es nicht bei einem 8-Stundentag, bis alles vorbereitet und abends wieder versorgt ist, kommen da schon mal 10-12 Stundentage zusammen. Im schlimmsten Fall bleibt dann noch ein Umsatz (nicht Gewinn) von 6 € die Stunde, im Besten sind es 35€ davon gehen noch 19% MwSt und die Kosten weg. Auch wenn wir das nicht wegen des Geldes machen (dann müssten wir anders haushalten) - drauflegen wollen wir auch nicht.

Dabei fällt mir wieder ein seltsames Phänomen auf. Viele Leute sind bereit für ein Boot und Paddel in Voll-Carbon ein bis vier Monatsgehälter hinzublättern, obwohl sie dieses Equipment vermutlich nie ausreizen können. Wenn es um den Erwerb von Fähigkeiten geht, mit denen sie auch mit lausigstem Material schön paddeln können, und die ihnen keiner mehr nehmen kann, dann sieht man es plötzlich enger. Ich verstehe das, denn es handelt sich ja um eine Dienstleistung, die man weder sehen noch anfassen kann. Ob sie was taugt kann man erst nach dem Kurs feststellen. Das gefühlte Risiko ist einfach höher.

Ich denke auch nicht, das der Skikurspreis dem Durchschnitt entspricht sondern eher im Discountbereich angesiedelt ist (kann mich da aber auch irren).

Aber mal andere Frage: Was für einen Preis hattest Du Dir denn vorgestellt, und was für einen Service / Qualität würdest Du dafür erwarten?

Liebe Grüße, Sebastian

-
"It's not the equipment!" (Pat Moore)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

14.06.2010 13:43
#5 RE: Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

ich möchte nicht Sinn oder Unsinn eines Kurses erfragen.

Zur Hintergrundinfo: meine Frau und ich paddeln seit 14 Jahren, demnächst kommt unser 3. Kanadier, Paddel habe ich nur 4.
Wir sind also nicht ganz unwissend und möchten eben unsere Kenntnisse vertiefen.

Wenn der Instruktor Material bereitstellen möchte, soll er das (übrigens ist dafür manchmal eine Extragebür fällig). Ich will aber
mit meinem Material fahren, weil ich mit diesem vertraut bin und auch danach sein möchte.

Demzufolge ist das nichts anderes als wie wenn ich mit angeschnallten Ski am Lift auf den Skilehrer warte :-)

@ Robert: danke für dein Angebot. Deine HP habe ich mir nicht angesehen, weil ich bei der Entfernung einen längeren Urlaub in deiner
Gegend planen müsste. Dies haben wir vorerst aber nicht vor, da haben andere Ecken momentan Priorität.

Stefan

edit:

@ Sebastian: es hieß 120-150 Euro pro Tag und nicht pro Kurs. Sonst hätte ich meine Frage nie gestellt. Discountpreis ist das
auch nicht, auch nicht Vereinspreis, sondern regulär.
Wenn es so abläuft wie du erzählst, ist das natürlich klar. Bereitstellung etc.

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

14.06.2010 13:45
#6 RE: Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

Sputnik,
nachdem berstimmte Vergleiche nicht gewünscht werden, stehe ich sozusagen da mit der Aufgabe, Dich durch einen Witz erheitern zu sollen, ohne dabei irgendwelche humoristischen Komponenten verwenden zu dürfen.
Aber mal im Ernst : wer verlangt die von Dir genannten Beträge pro NASE und TAG ?
Ich verrmute, diese Preise meinen einen Wochenendkurs pro Person.
Übrigens hättest Du Dir beim Kringelfieber Deinen Kurs aus Einzelworkshops von jeweils 90 Minuten (€ 15,--!!) maßschneiderrn können. Ein ACA-Kurswochenende beinhaltet ca. 12 bis 15 Stunden, nicht gerechnet die vielen fruchtbaren Lagerfeuergespräche außerhalb des offiziellen Kursgeschehens, bei denen auch jede Menge Information fließt, und da hast Du bereits ausreichend Anhaltspunkte für eine ordentliche Milchmädchenrechnung.
Dein Vergleich mit dem Skikurs ist übrigens ähnlich verfehlt wie die Vergleiche, die Du zu unterlassen bittest : Der Schilehrer residiert am Ort und macht die Woche durch (mit wieviel Teilnehmern eigentlich?, der ACA schreibt als Höchstzahl 5 Personen vor), hat also keine Fahrtkosten und keine erhöhten Unterhaltskosten, ein ACA-Instruktor reist für gewöhnlich an (Franzi kam aus der Schweiz, die Reitners aus Kiel etc.) und führt die Kurse nur an Wochenenden durch
(der öffentliche Dienst nennt dies
"Dienst zu ungewöhnlichen Zeiten" und vergütet das mit ca 50 % extra)
Ich könnte noch bdeliebig lange weiterschreiben, mit etwas Fantasie und goodwill kann aber jeder dies Litanei selbständig zu Ende denken.
@ Oldmaster : mir gelingt es nicht Deine Informationen aufzurufen, wahrscheinlich paddle ich zuviel (auf Kursen) und computere zu wenig, ich glaube, da brauche ich mal einen Kurs..
Lieben Gruß
Jörg Wagner

vorstadtpaddler Offline



Beiträge: 41

14.06.2010 13:57
#7 RE: Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

Hallo zusammen!

Kurz vorweg, ich halte 150€/Wochenende incl. Material und Übernachtung für einen sehr guten Preis. Da ich mir vorstellen kann, wie sich dieser Thread weiterentwickelt, schlage ich mal eine andere Richtung ein:

Ich komme aus der Rhein-Main Region und bin auf der Suche nach Kursen in meiner Gegend. Kann mir da zufällig jemand weiterhelfen?

Gruß
Torsten

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

14.06.2010 13:57
#8 RE: Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

Zitat

Wenn der Instruktor Material bereitstellen möchte, soll er das (übrigens ist dafür manchmal eine Extragebür fällig). Ich will aber
mit meinem Material fahren, weil ich mit diesem vertraut bin und auch danach sein möchte.



Wir haben das bei uns genau deshalb geändert. Seit kurzem bieten wir unsere Kurse nur noch wahlweise mit Material an, damit man sein eigenes verwenden kann, wenn man will. Für uns erleichtert es die Logistik etwas und die Teilnehmer müssen nichts bezahlen, was sie nicht brauchen.

Zitat

@ Sebastian: es hieß 120-150 Euro pro Tag und nicht pro Kurs.


Aber wer verlangt soviel pro Tag? Vielleicht war es ein Schreibfehler?

Liebe Grüße, Sebastian

-
"It's not the equipment!" (Pat Moore)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2010 14:07
#9 RE: Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

Bei Jörg habe ich nichtmal für einen Wochenendkurs zu DM Zeiten 120.-DM bezahlt.

Preis und Leistung habe gestimmt. Grüße Klaus

Man muss sein Leben aus dem Holz
schnitzen , das man zur
Verfügung hat.
Th.Storm
www

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

14.06.2010 14:11
#10 RE: Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

Hallo Jörg,

mit den günstiegen Preisen beim Kringelfieber gebe ich dir Recht.

Warum habe ich das nicht wahrgenommen? Weil ich mit meinem Sohn dort war, ich aber mit
meiner Frau im Tandem Paddeln möchte (die nicht zum Treffen mitkonnte, weil sie Wochenenddienst
für 10,23 Euro/Stunde beim DRK, ambulante Pflege, hatte! Übrigens hat ihre Ausbildung 3 Jahre gedauert).

Unsere Kenntnisse reichen für Flachwasser wie Altmühl & Co. Auf dem Edersee ging z.B. Ein- und
Ausfahren einen Kehrwassers bei sagen wir mal WW1 schlecht zu üben.

Stefan

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

14.06.2010 14:22
#11 RE: Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

Jetzt aber bitte nicht mit Handwerkerlöhnen, Zahnarztgehältern oder Schulungen in der
IT-Branche vergleichen.


Warum eigentlich nicht? Womit sollte man Deiner Meinung nach vergleichen?

Rea Mears in GB nimmt für einen Wochenendkurs (Kanu, Outdoor) 300,- Pfund also ca. 350,- €
Konrad Gallei in D für einen 1,5 tägigen Blockhausbau-Kurs 327,- €

Auch in anderen Bereichen werden für Wochenendseminare ganz andere Preise aufgerufen. Da drängst sich mir eher die Frage auf, in welchen Branchen es ein Wochendseminar (in guter Qualität mit gestelltem Material im Wert von 10.000 - 20.000,-) in einer kleinen Gruppe) noch billiger gibt.

joe ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2010 14:26
#12 RE: Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

gelöscht

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

14.06.2010 14:39
#13 RE: Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

Zitat von Frank_Moerke
Jetzt aber bitte nicht mit Handwerkerlöhnen, Zahnarztgehältern oder Schulungen in der
IT-Branche vergleichen.

Warum eigentlich nicht? Womit sollte man Deiner Meinung nach vergleichen?



Ich wollte ähnliche Kurse vergleichen.

ABER: der Blinde war ich! Mein Fehler! Bei zwei Anbietern war der Preis/Tag (vermutlich Tippfehler) angegeben. Hatte Kurse
in meiner Umgebung gesucht und diverse HP's durchstöbert. Wenn die Preise für 2 Tage sind, ist das vollkommen i.O.


Warum habe ich nicht persönlich bei den Anbietern nachgefragt? Weil ich mir erst einmal einen Überblick verschaffen wollte,
was wo angeboten wird.

Stefan

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

14.06.2010 14:57
#14 RE: Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

Stefan, bei meinem Hinweis auf das Kringelfieber ging es mir darum, klar zu machen, daß ein Teilnehmerpreis, hochgerechnet auf ein ganzes WE, eben etwa diese € 120,-- ergeben hätte, das waren damit ganz normale Preise, merkt man aber nicht so sehr, als wenn man liest € 150,-- pro Kurs und Nase.
Happy Paddling
Jörg

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

14.06.2010 18:00
#15 RE: Preisgestaltung bei Paddelkursen antworten

Ich sag das mal andersrum: Als selbstständiger Handwerker (der sich nicht gerade dumm und dusselig verdient) frage ich mich oft, wie man mit solch niedrigen Preise, wie sie verlangt werden, durchkommen kann. Vermutlich nur mit viel Idealismus.
Leider wissen die meisten Angestellten nicht um Ihren tatsächlichen Stundensatz, ich rechne diesen aber gern mal überschlägig vor.

grüsse vom westzipfel, thomas

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule