Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 2.986 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Joachim Offline




Beiträge: 36

14.01.2010 08:03
Spantenriss eines Kanu antworten

Hallo Kanubauer,
vor geraumer Zeit habe ich mir das Buch "Canucraft - Die Kunst ein Kanu zu Bauen" zugelegt und erst einmal zur Seite gelegt. Dem Wetter geschuldet habe ich es wieder aus der Versenkung geholt und begonnen zu lesen.
Und da taucht auch schon das erste Problem auf. In diesem Buch sind diverse Spantenrisse abgebildet mit den dazugehörigen Maßtabellen. Leider erschließt sich mir nicht, wie ich die angegebenen Maße auf den Spantenriss übertragen kann. Ich verstehe es einfach nicht.
Vielleicht kann mir einer von Euch mit einigen guten Hinweisen auf die Sprünge helfen.

Viele Grüße aus dem weißen Berlin von

Joachim

MrDick Online




Beiträge: 1.234

14.01.2010 08:19
#2 RE: Spantenriss eines Kanu antworten

Hallo Joachim!
Ich habe mit diesen Rissen noch nichts gemacht, aber ich vermute mal es handelt sich um Tabellen in denen verschiedenen Punkte als XY Koordinaten angegeben sind. Als erstes musst Du dann ein Koordinatensystem mit XY Achsen auf Dein Blatt zeichnen. Dann trägst Du die Punkte aus der Tabelle darin ein (Schnittpunkt von x und y). Danach musst Du die Punkte mit einem Kurvenineal oder einer French-Curve (so ein geschnörkeltes Lineal dass man im Architektenbedarf bekommt) mit möglichst gleichmäßigem Kurvenverlauf verbinden. Alternativ sollte das auch gut mit einem Vektor-Zeichenprogramm wie Freehand oder Illustrator, oder kostenlos weil OpenSource, mit Inkscape gehen. Die Dateien sollten dann 1:1 angelegt werden. Ein Plotservice druckt Dir das ganze dann in Originalgröße aus PDFs aus.

Ich habe mal gelesen, dass die metrischen Tabellen in diesem Buch Umrechnungsfehler enthalten. Also lieber nochmal selber von den Inches umrechnen. Es gibt hier aber einige, die damit schon gearbeitet haben. Die können sicher mehr dazu sagen.

Liebe Grüße, Sebastian

Nachtrag: Hab gesehen Du bist Maschinenbauer: Dann bietet sich natürlich auch ein CAD Programm an.

--"Auf der ganzen Welt ist vielleicht nichts so schön, so rein und zugleich so groß wie ein See. Himmelswasser" (H.D. Thoreau)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Joachim Offline




Beiträge: 36

14.01.2010 09:27
#3 RE: Spantenriss eines Kanu antworten

Hallo Sebastian,
erst einmal Danke für Deine schnelle Antwort. Leider handelt es sich nach meiner Ansicht nicht um eine Koordinatentabelle, die hätte ich wahrscheinlich schon im CAD verhackstückt. Was ich konkret nicht verstehe ist die Angabe von "Höhen" für jeden Spant an den vorgegebenen Schnitten.
Bsp.: Spant 0 (in Längsrichtung = Bootsmitte)
Seite Deck = 281,5
Schnitt 51 = 582,2
Schnitt 102 = 579,0 ....

Ich habe versucht die Blätter mit den Angaben las Datei anzuhängen und hoffe es funktioniert. Vielleicht erklärt das mein Problem.

Gruß
Joachim

MrDick Online




Beiträge: 1.234

14.01.2010 09:48
#4 RE: Spantenriss eines Kanu antworten

Musste auch erstmal grübeln, so wie ich das sehe ist das aber ein Koordinatensystem. Die krummen Zahlen ergeben sich dabei aus der Umrechnung von Zoll. Die Schnittangaben sind dabei die Punkte auf der X Achse. Spant 0 halt also bei Schnitt 51 mm eine Höhe von 551,9 mm. Die Schnitte (vertikale Linien) sind auch in der Vorderansicht eingezeichnet. Die Wasserlinien sind die horizontalen Lininen. Ergibt das so einen Sinn? Ist schon etwas kompliziert dargestellt. Kannst Du nicht mal ausprobieren für einen Spant die Punkte so zu setzen? Dann siehst Du ob es passt.

Grüßle, Sebastian

Nachtrag: Ich glaube Du kannst die ersten Spalten (Schnitt / WL) Ignorieren. Die geben nur an wo gemessen wurde. Für Deine Koordinaten nimmst Du nur die Werte der jeweiligen Spanten. Punkt 1 für Spant 0 wäre demnach (x;y) 211,6; 389,7. Die erste Tabelle enthält also alle y-Werte, die zweite alle x-Werte. Ich denk so wird ein Schuh draus.
Sag mal bescheid ob's geklappt hat. So wie das aussieht, haben die nur eine Hülle vermessen. Wenn Du also maßhaltig bauen willst, müsstest Du ggf. die Materialstärke der Leisten beim Bau der Mallen berücksichtigen.

--"Auf der ganzen Welt ist vielleicht nichts so schön, so rein und zugleich so groß wie ein See. Himmelswasser" (H.D. Thoreau)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

1967oldmaster Offline




Beiträge: 258

14.01.2010 14:04
#5 RE: Spantenriss eines Kanu antworten

Hi!
Die Wasserlinien sind oh Wunder waagerechte Linien in den Abständen 51, 102, 153...Null ist unten von dort senkrecht nach oben
zu messen.
Diese Masse sind zu messen wenn das Boot am Kopf steht...liegt!
zur Kontrolle...Spant 7 hat auf WL 51, 0,0 Höhe.
Die Zeile Seite Deck betrifft den Verlauf des Süllrandes, gemessen von der "Basis" ist Null siehe oben.
Profil ist die "Unterkante" des Canadiers...in der Seitenansicht wenns fertig ist die Linie die am tiefsten im Wasser liegt,
oder genannt Bootslängsachse.
Tabelle "Halbe Breiten" ist ebenfalls ein Koordinatensystem...für die Breite
Zeichne die Punkte im CAD für jeden Spant einzeln dann hat es eine Logik,
Ausgehend von einer Gemeinsamen BAsis...Nullline...du wirst allerdings feststellen,
dass einige Punkte keine harmonische Kontur ergeben, diese Punkte sind falsch
umgerechnet...nachrechnen oder im CAD einfach anpassen.
Die Tabelle "Abstand von Spant 6..." ist dir eh klar nehm ich an.
Viel Glück
Robert

Robert
aka Oldmaster

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

15.01.2010 07:47
#6 RE: Spantenriss eines Kanu antworten

Hallo Joachim

Ich habe mal eine Anleitung zur Umsetzung der Tabelle in Spanten mit CorelDraw geschrieben, eventuell kannst Du damit etwas anfangen.

Wir haben hier auch schon mal über die Umsetzung diskutiert, ich habe jetzt auf die Schnelle aber den Link nicht gefunden.

Die PDF-Datei zum Huron-Cruiser solltest Du lieber entfernen, Verlage verfolgen Copyright-Verletzungen mit Nachdruck und Dir und Frank (als Betreiber) steht unnötiger Ärger ins Haus.

Viel Erfolg
Andreas

Dateianlage:
Masstabelle-Spanten.PDF
MrDick Online




Beiträge: 1.234

15.01.2010 08:13
#7 RE: Spantenriss eines Kanu antworten

Hi Andreas!
Thumbs up! Da hast Du ja Dir ja richtig Mühe gegeben! Und auch noch mit schöner Typo
Grüße, Sebastian

--"Auf der ganzen Welt ist vielleicht nichts so schön, so rein und zugleich so groß wie ein See. Himmelswasser" (H.D. Thoreau)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Tobias Offline



Beiträge: 32

15.01.2010 09:52
#8 RE: Spantenriss eines Kanu antworten

Hi Joachim,

Du bist nicht der Erste der Probleme mit diesen Tabellen hat. Das hatten wir vor einem Jahr schon mal:

topic-threaded.php?board=61606&forum=3&threaded=1&id=2009&message=9942586

Ich hatte es da sogar mal mit der Tabelle des Huron Cruisers probiert. Aber auch mir als einer der vor
langer Zeit mal Bootsbauer gelernt hat ist es nicht leicht gefallen. Abgesehen davon sind einige
Punkte mal so richtig "daneben". Das kann aber auch einen anderen Grund haben. Verlage die Stadtpläne
und Landkarten herstellen bauen auch absichtlich kleine Fehler ein. Wenn da dann jemand klaut macht er
das natürlich auch mit dem Fehler und hat gleich eine Klage an der Backe.
Willst Du denn eins der Boote bauen? Ich hatte hier in Berlin schon vergeblich versucht an brauchbares
Holz zu kommen. WRC hat hier offensichtlich keiner. Auch bei Fichte war mir der aufgerufene Kurs viel
zu üppig. Hast Du eine Quelle hier in der Gegend?

Die Tabelle vom HC könnte ich Dir als dwg oder dxf schicken wenn Du Interesse hast.

@Andreas: Super Anleitung!

Gruß
Tobias

Joachim Offline




Beiträge: 36

15.01.2010 10:34
#9 RE: Spantenriss eines Kanu antworten

Hallo Andreas,
erst einmal vielen Dank für Deine Mühe, mit soviel Aufwand habe ich nun wirklich nicht gerechnet. Ich habe mir Deine Anleitung erst einmal ausgedruckt und werde mich am Wochenende damit auseinandersetzen.
Deinem Hinweis zum Copyright bin ich gefolgt und habe den Anhang gelöscht. Auch wenn ich keine kommerziellen Ziele verfolge, muss es nicht erst Ärger geben. Also auch noch einmal Danke für den Hinweis.

Viele Grüße aus dem noch weißen Berlin

Joachim

pekosurf Offline



Beiträge: 19

15.01.2010 10:56
#10 RE: Spantenriss eines Kanu antworten

Hallo,

ich bin vor kurzem auf folgende Software gestossen:
Ist eigentlich für Stich and Glue Kajaks gedacht, aber mit ein wenig Mühe .... :)

http://www.washingtonwoodcraft.com/software.html

Interessant ist, das man das Boot der Länge nach ablaufen kann und unten die "Spanten" gezeigt bekommen.

Viele Grüsse
Peter

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule