Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 3.249 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
André Offline




Beiträge: 114

04.09.2006 12:09
Kindercanadier? antworten

Hallo,

ich habe meinen nun 8-jährigen Sohn soweit, das er zum Paddeln mitkommt
und auch selbst Solo paddeln möchte und ich denke, kleinere Touren würde er
auch ohne Probleme durchhalten.
In unserem Canadier macht er sich schon ganz gut, aber auf Grund der Breite
hat er doch so seine Probleme.
Wenn ich so zur anderen Fraktion (die mit den 2 Blättern am Stiel) schaue,
tut sich da in Richtung Kinderboote eindeutig mehr, oder habe ich nur noch
keine Kindercanadier entdeckt?

Wie habt ihr eure kleineren Kinder zum allein paddeln bewegt und auch
lange motiviert bei der Stange halten können?
Gibt es Alternativen zum Kinderkajak?

Vielen Dank schon mal!

Bis bald, André.

Gersprenzfischer Offline




Beiträge: 194

04.09.2006 14:41
#2 RE: Kindercanadier? antworten

Meine Jungs sind 8 und der größere 11. Bis jetzt fahren wir zu viert, ich denke aber nächstes Jahr werden wir 2 Zweier haben. Wahrscheinlich aber in der Aufteilung 11Jähriger und Mutter und 9Jähriger und ich. Bei absolutem Zahmwasser kann ich mir die Jungs auch alleine im Boot vorstellen. Meinen Kleinen würde ich aber alleine noch nicht fahren lassen wollen. Neben der noch fehlenden Technik sehe ich Probleme in der Gefahrenabschätzung. Insbesondere im rechtzeigigen Ansteuern von Wehren oder ähnlichem auf neuem Terrain. Und dass er immer hinten bleiben würde wage ich zu bezweifeln.
Ich denke an ein 15-16 Fuß Boot für die Kinder alleine, ein 16er für meine Frau und den Ältesten. Da ich ein 17er Pakboat habe, denke ich an ein zweites Pak. Von Pakboat gibt es auch ein 14er, dass wäre wahrscheinlich als Kindersolo gar nicht schlecht, aber 8 Jahre halte ich für ein bisschen früh. Beim 11 jährigen könnte ich es mir schon besser vorstellen.

Ja und wie würzen wir unsere wenigen Bootstouren, damit es nciht langwielig wird? Wir spritzen uns mal gegenseitig mit dem Paddel naß. Wir springen ins Wasser, wir machen Badepause, wo möglich, sind Bootsrutschen für Kinder unheimlich interessant. (wir mussten an der Altmühl die gleiche Rutsche 3*hintereinander runter, damals noch mit Leihboot :D )

Uwe

Jörg-Wagner Offline



Beiträge: 41

04.09.2006 15:01
#3 RE: Kindercanadier? antworten

Hallo ,
von Bell gibt es den "Bucktail", der ist 11 fuß lang und ich haber ihn schon in Kinderkursen eingesetzt.
Das hat gut funktioniert und das Gut daran ist, daß er für Leute bis ca 75 kg sogsr freestyletauglich ist
Jörg Wagner

N. A. Offline



Beiträge: 37

05.09.2006 10:22
#4 RE: Kindercanadier? antworten
Mein Sohn (6) fahrt, seit er 4 1/2 ist, mit einem alten geschlossenen WW-Slalom-Kanadier. Vorteile: Das Boot war spottbillig, 12kg leicht. Anfänglich hatte ich ihm hinten ein Schwert/Kiel angebastelt, manchmal braucht er es noch - dann muss er nicht so viel korrigieren. Meist fährt er ohne Spritzdecke, also halboffen...

Gruss

Norbert

PS: die grösseren Touren macht er im Familienkanadier oder wir fahren mit 2 Booten à 2 und 3 Personen.

André Offline




Beiträge: 114

06.09.2006 12:11
#5 RE: Kindercanadier? antworten

Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldungen.

@Uwe
Wir sind hier eher im Seengebiet von McPomm,
so das es eher sicher auf dem Wasser sein sollte, als bei Fließwasser
und als Tour dachte ich auch eher an eine Spritztour zum anderen
Ufer oder so ähnlich.
Mir geht es einfach darum, das er sich selbst fortbewegen kann.

@Jörg
Ich weiß ..., aber denkst du das ein Laminatboot in den Händen eines
8-jährigen gut aufgehoben ist? Mir schwebt ja irgendwas in PE vor?
Da kommt der Vorschlag von Norbert meinen Vorstellungen näher.
Ich kenne nämlich die Schmerzen, die die Kratzer in meinem Starfire
verursacht haben .

Wenn ich bei den WW-Canadiern suche gibt es da ev. einen Tip welcher
besonders geeignet wäre?

Vielleicht können wir ja jetzt am Wochenende darüber diskutieren?

Bis dann, André.

André Offline




Beiträge: 114

28.12.2007 20:46
#6 RE: Kindercanadier? antworten

Nach gut einem Jahr Suche möchte ich das Ergebnis meiner Nachforschungen, Vergleichstests,
Expertendiskussionen allen Interessierten Eltern kundtun.

Mein Sohn, nun mittlerweile fast 10 Jahre alt, hat immer noch Schwierigkeiten Solo im Canadier
klarzukommen. Im Tandem sind wir schon ein gutes Team geworden aber allein, naja ...
Bei unserem letzten Urlaub hatten wir dann die Möglichkeit (ich bitte jetzt um Vergebung) Kinderkajaks
zu testen.
Leute, ihr hättet die Augen von meinem Großen sehen sollen, die haben geleuchtet!
Ich konnte gar nicht so schnell gucken, so schnell war der Kerl mit dem Boot verschwunden.
Und die Tour am nächsten Tag, ca. 12 km hat er fast allein geschafft. Ebenfalls mit einem fetten Grinsen
im Gesicht.
Ich hoffe nicht, das ich ihn an die dunkle Seite der Macht verloren habe, ich werde um ihn kämpfen
Aber für den Spaß an der Sache, denke ich ist ein Kajak für Kinder in diesem Alter die (leider) bessere Variante.
Auf ein entsprechendes Paddel (Gewicht und Länge) sollte dabei geachtet werden, genauso wie bei den Großen.
Ach so unser Favorit war von Wilderness Systems der/die/das Tsunami SP.

Das ist die Erfahrung, die ich gemacht habe, wenn es Paddler gibt, die ihre Kinder in diesem Alter Canadier-Fit
bekommen haben: Mein Neid wird euch verfolgen.

Bis dann, André.

Gerhard Offline




Beiträge: 638

29.12.2007 16:11
#7 RE: Kindercanadier? antworten

Hallo Andre,

ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß Kinder erst mal im Kajak besser aufgehoben sind als im Canadier.
Das lernt sich einfach schneller und einfacher, und es gibt eben die entsprechenden Boote dafür.

Meine Kinder fahren auch gerne mit mir im Canadier und mein Kleiner ist auch schon alleine auf einem See im WW-OC1 rumgegurckt, aber die Technik lernen sie "Beidarmig" leichter.

Wir lassen unsere Kids auch erst mal Kajak fahren lernen (und Erfolge sammeln), und dann so langsam auf Canadier umsteigen wenn sie wollen. Zur Not kann man auch recht einfach ein Kinderkajak als C1 umbauen. Da taugt z. B. ein Robson Subersonic.

Grüße
Gerhard

welle Offline




Beiträge: 1.525

30.12.2007 14:01
#8 RE: Kindercanadier? antworten
Hallo Andre,
unser Mimi mit ihren 10 Jahren und 30 kg
bewegt das Frame Boot von Hans Georg seit
diesem Sommer alleine (siehe Bild ohne
Schwimmweste weil im knietiefen Uferbereich
einer Badebucht)und seit dem hat sie Spaß
daran im Tandem vorne mitzufahren.
Ich glaube aber auch, daß Kinder (leider?)
mehr über das Kayakfahren an den Wasserport
herangeführt werden - einmal gibt es dafür
schnuckelige kindgerechte Boote und zum anderen
reizt das Spektakuläre (Eskimorolle,
schäumendes Wildwasser, Kanupolo etc.)ob sie das dann
je machen werden, ist etwas anderes.
Wenn sie später in den Schoß der "Einarmigen" zurück-
kehren, finde ich es ok.
Einen kindgerechten Einsteigerkurs für Kanadier habe
ich noch nicht gefunden - Oder hast Du nden im Programm Jörg?
Gruß
Albert
Angefügte Bilder:
Kopie von Mimi Frame Seite_2.JPG  
lej ( gelöscht )
Beiträge:

30.12.2007 14:04
#9 RE: Kindercanadier? antworten

Moin
Eine meiner "Großen" hab ich vorerst auch schon an die dunkle Seite der Macht verloren, sie ist fast jedes Wochenende irgendwo in Norddeutschland oder angrenzender EU in Sachen Kajakrennsport unterwegs, dem Kanadierfahren kann sie im Moment gar nichts abgewinnen, warten wir aber doch erst mal ab, bis sie eine eigene Familie hat, dann kann sich das schnell ändern.
Meine beiden Kleinsten (2u.5)sind noch begeisterte Tourenfahrer, die 5jährige hat bei der diesjährigen Sommertour aber schnell gemerkt, dass sie mit ihrem ersten Stechpaddel nicht wirklich viel Einfluss nehmen konnte und war ganz schön sauer.Die Arme sind zu kurz, die Kraft reicht nicht um wirklich was zu bewegen.
Ich sehe das genau so wie Andre', Dogma bringt nichts, es geht doch eher um eine übergeordnete Philosophi und Grund zum neidisch sein gibts auch nicht, ich bin überzeugt davon, dass die, die etwas anderes behaupten, sich selbst etwas vormachen.
Um unnötigem Frust durch Erfolgserlebnisse vor zu beugen wird beim nächsten Weihnachtsfest wohl auch ein Kinderkajak unterm Weihnachtsbaum liegen.
Grüsse Jürgen

lej ( gelöscht )
Beiträge:

30.12.2007 14:50
#10 RE: Kindercanadier? antworten

Moin again
zur Motivation
Wir wohnen mitten in einer Stadt im ersten Stock, die Kinder sind im Ganztagskindergarten oder gehen zur Schule, wir arbeiten beide vollzeit, dadurch entsteht auch bei den Kindern eine gewisse Alltagsroutine, aus der sie nur zu gerne ausbrechen möchten.
Förde, Eider, Treene,Westensee und Schwentine sind schnell erreicht. Auf Zelte, Lagerfeuer, Angeln,Wasser und Matsch, Kanu,spielen mit anderen Kindern,die man unterwegs fast immer trifft,fahren sie voll ab.
Für mich steht fest, dass das Kanu dafür bei vor allem kleineren Kindern, gar nicht groß genug sein kann, damit sie während der Fahrt auch genug spielen können.
Meine Kleinen sind noch nicht in der Lage allein im eigenen Boot mit zu fahren, deswegen wird zum Saisonstart ein aufblasbares Wassermobil angeschafft und mitgenommen, damit können sie an den Lagerplätzen selbstständig rum schippern und sich weiterentwickeln und wie schon geschrieben gibts dann für die größere zu Weihnachten das erste eigene Boot.Ein selbstständiges längeres Touren begleiten kann ich mir dann zwar auch noch nicht vorstellen, aber vielleicht ist ja so ein Puffin eine Alternative, da der ja nicht viel wiegt und den man dann gegebenenfalls nach beliebiger Streckenlänge in den Kanadier wieder zurück verfrachtet.Gruß Jürgen



Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

30.12.2007 16:06
#11 RE: Kindercanadier? antworten

Hallo Albert,
Kinderkurse hab ich schon gemacht, mit erstaunlichen Ergebnissen.
Nach dem Erarbeiten des ersten Quadranten (onside forward) sind wir gleich zum deadfish-polo übergegangen, und da haben die Kleinen (zwischen 7 und 12 Jahre alt) ganz spielerisch den Rest gelernt.
Als Boote habe ich Flashfire und Bucktails von bell eingesetzt, und es hat Allen Heidenspaß gemacht.
Bei entsprechender Nachfrage mache ich das ausgesprochen gerne wieder.

Jörg Wagner

welle Offline




Beiträge: 1.525

30.12.2007 20:45
#12 RE: Kindercanadier? Kinderkanadierkurs antworten

Moin Jörg,
da starten wir doch mal einen Testballon:
wer würde sein(e) Kind(er) zu einem Kurs
über ein Wochenende (?)bei Jörg anmelden?
Meine Tochter ist gerade bei Verwandschaft
in den Ferien, wenn sie wieder kommt frage
ich sie - von meiner Seite hat sie ihr ok.
Gruß
Albert

welle Offline




Beiträge: 1.525

31.12.2007 12:14
#13 RE: Kindercanadier? antworten

Hallo,
im englischen Forum läuft gerade eine
Diskussion über Kinder im Kanadier
http://www.songofthepaddle.co.uk/forum/s...83345#post83345
da wurde z. B. der Bob Special
von Nova Craft als mögliche Alternative
aufgezeigt.
Es ist schon beachtenswert; die gesellschaftliche
Diskussion über die Stellung der Kinder in unserer
Gesellschaft wird in allen Medien breitgetreten, aber
letztlich wird nur etwas für Kinder getan, wenn es
einen vielversprechenden Markt dafür gibt, ich sehe
das bei kindgerechten Produkten in meinem Hauptjob:
das ist zu teuer, die wachsen doch schnell daraus etc.
Schade -
Gruß aus der Nordheide
Albert

Blackmore Offline



Beiträge: 52

10.01.2008 19:59
#14 RE: Kindercanadier? Kinderkanadierkurs antworten

wo würde denn der Kurs stattfinden?

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

10.01.2008 23:12
#15 RE: Kindercanadier? Kinderkanadierkurs antworten

Hi,
für den Kinderkurs würde ich mit geeigneten Booten auch anreisen, ein guter Platz, sehr geeignet, mit vernünftiger Infrastruktur, ist der Campingplatz Teichmann in der Nähe des Edersees, aber ich kann mich auch danach richten, wo die Mehrheit der Teilnehmer herkommt.
Jörg Wagner

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule