Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 16.310 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
Ralf v.S. ( Gast )
Beiträge:

09.09.2006 21:07
#16 RE: Holzkanu / Segelkanu antworten

Hallo Sancho,

das ist ja schon mal eine Menge. Den Mast hast du abgespannt, oder? Da ich bisher eigentlich überhaupt keine Ahnung vom Segeln habe, stelle ich mir erst einmal etwa so eine Konstruktion mit eingeklebten Mastschuh. Das hat zwei Nachteile, der Mast kommt ziemlich tief, was dann die Insassen stören wird. Aber vielleicht kann man ja in die Führung ein längeres Rohr setzen und damit den Mast wieder hochbekommen. Ich kann mich gar nicht erinnnern, mal unter eine Brücke langefahren zu sein. Der andere Nachteil ist der, dass man den Mastschuh halt einkleben muss und da wir zwei Boote haben wohl in jedes Boot einen. Die Ducht würde ich auch mon- und demontierbar bauen. Vielleicht hast du ja noch ein Detailfoto von deinem Mastschuh. Das sieht ja sehr gut aus aber mit Metallverarbeitung hatte ich schon lange nichts mehr zu tun. Für den Anfang stelle ich mir eine Faltbootbesegelung vor.
Aber bevor es konkret ans Segel geht ist der Ausleger dran. Und dann schwirrt mir ja noch die Idee im Kopf, ein Skin on frame Kajak zu bauen. Der Bau meines Kanadiers hat mich mit irgendeinem Bootsbauvirus infiziert.
Wenn mal irgendwas konkretes vorliegt, zeige ich das. (Falls ich es bis dahin hinbekomme, hier Bilder einzufügen)
Gruß aus Neubrandenburg nach Dresden.
Ralf

Angefügte Bilder:
Hudson.gif  
Als Diashow anzeigen
Ralf v.S. ( Gast )
Beiträge:

09.09.2006 21:11
#17 RE: Holzkanu / Segelkanu antworten
Oh,
das mit dem Bild hat ja doch geklappt. Prima. Das Foto ist nicht von mir und dieses Boot habe ich auch nicht gebaut (stammt von dem Bootsbauer, der mich beim Bau meines Kanadiers mit Holz versorgt hat), aber so etwa stelle ich mir den Mastschuh vor, die Ducht würde ich demontierbar bauen.
Gruß Ralf

Sancho Offline



Beiträge: 72

10.09.2006 20:58
#18 RE: Holzkanu / Segelkanu antworten

Hallo Ralf!

Den Mast habe ich mit zwei Drahtwanten abgespannt. Zusätzlich fahre ich beim Segeln jeweils ein Backstag,was die Segelkonstruktion nach hinten abspannt.

Klar, ich bin auch niemals beim segeln durch ne Brücke gefahren, als ich mir alles so ausgedacht habe, sollte der Mast Klappbar sein, auch um ihn nach einer Kenterung einklappen zu können. Außerdem war der Grundsatz meiner Rigg-Idee, das Kanu in keiner weise anzubohren-zukleben-zuschleifen - und sonst was... Der Canadier sollte ein Canadier bleiben.
Allerdings,wenn man diesen Anspruch nicht unbedingt teilt, ist eine Bohrung in der Ducht und ein eingeklebter Mastschuh am Rumpfboden garaniert die bessere mechanische Variante! Die Kräfte verteilen sich weitflächig im Rumpf und die Krängungskräfte werden besser auf den gesamten Bootsrumpf übertragen. Wahrscheinlich kann man dann auch auf die Wanten verzichten.
Soweit zu meinen bisher theoretischen Erkenntnissen....

Mein Ama ist am Wochende weiter dicht geworden und wenn mich das Finanzamt in der kommenden Woche ( BÖSEBUCHPRÜFUNG)................nicht allzusehr genervt hat, wird der Schwimmer am kommenden Wochenende seine Kontur haben.

SkinOnFrame Kajak als Ausleger. So´n Kajak ist garantiert das Oberste, was ich mir unter einem Kajak vorstellen kann. Ich hab mir im Net mal ein paar Fotos angesehn und bin auch begeistert. Allerdings sehe ich diese mehr als Objekte - Skulpturen - die zeigen was heute mit modernen Materialien und Technologien machbar ist. Ob das aber für einen rauhen Seeeinsatz auch noch hält, und nicht nur mal so zum Rumpaddeln gezeigt werden ksnn - weis ich nicht,kann ich mir nicht so richtig vorstelln...Aufm Wasser sollte alles so sicher wie möglich sein, Du kannst im Ernstfall nicht mal eben so rechts ranfahren...
Ich versuche meinen Ausleger so leicht wie möglich zu machen, er soll viel Auftrieb haben ( ca. 90 - 100 kp) sollte er aber durch einen GAU zu getrümmert werden, sollte die eingesetzte Holzmasse noch genügend Auftrieb erzeugen, daß ich den nächsten Hafen zu erreichen kann. ( Ich denke beim Bau meines Vehikels über eine Ostseefahrt nach.)

Bootsbauvirus!! In der Tat. es geht mir nicht anders. Und wenn man dann in seinem ( selbstgeschliffenen ) Boot sitzt und übers Wasser fährt ist das kaum beschreibbar. Die Seefahrt begann - so sehe ich es - irgend wann vor Zeiten, als ein Neandertaler oder sonst ein Knochenbeinschleifer auf ne treibende Wurzel sprang,um sich vorm Säbelzahntiger zu retten, oder eine neue Kokospalme zu finden.---heute steigen die Mutigen in eine Blechdose , um damit bis zum Mond zu fliegen. Alles hatte einen gemeinsamen Ursprung!

Grüßt der sancho, der jetzt seine zwei racker aus der badewanne direkt in die koje scheucht!

Ralf v.S. ( Gast )
Beiträge:

11.09.2006 10:51
#19 RE: Holzkanu / Segelkanu antworten

Hallo Sancho,

man 20.58 die Racker erst in die Koje!? Na ja war Sonntag, wir sind immer froh wenn die um 19.30 liegen und gegen 20.00 still sind.
Das skin on frame Kajak soll nicht als Ausleger gedacht sein! Da werde ich wohl bei stitch and glue bleiben, nein einfach zum Paddeln und Spaß haben und vor allem zum Bauen. Bin schon ewig kein Kajak mehr gepaddelt. Da werde ich schon üben müssen, um damit ganz sicher zu sein. Der Winter ist ja lang. So ein skinn on frame Kajak ist ja eigentlich für die rauhe See konzipiert und nicht zum rumpaddeln. Warum soll das mit modernen Materialien nicht halten. Ist auch nicht ganz so einfach mal ein paar Robben hier zu jagen für die Bootshaut auf dem Tollensesee. Ich glaube, dazu braucht man sehr viel Geduld....

Gruß Ralf

Ralf v.S. ( Gast )
Beiträge:

11.09.2006 18:32
#20 RE: Holzkanu / Segelkanu antworten

Hier gibt es vielleicht noch ein paar Anregungen!

http://www.ocsg.org.uk/

Sancho Offline



Beiträge: 72

11.09.2006 21:31
#21 RE: Holzkanu / Segelkanu antworten

Skin on frame... wie gesagt- eigentlich Skulpturen, fast zu schade für nen rauhen Seeinsatz...aber, der Spaß bei Bauen - genau das isses manchmal. Wenn Du Dich darüber her machen solltest,schieß mir ne Leuchtkugel, Vieleicht mach ich mir den Spaß auch, und leg mir nen Kajak zu, zum Schwäne scheuchen !

Heute den Ama unten dicht zugeplankt und etwas verspachtelt. Wenn ich morgen noch zeit finde, lege ich ein Foto rein...

Grüßt der sancho, der die rasselbande heute etwas früher in den federn hatte- :-)))

armab Offline




Beiträge: 13

21.09.2006 09:05
#22 RE: Holzkanu / Segelkanu antworten

hallo hummel,
bin gerade über etwas gestolpert was interessant für dich sein könnte:
http://www.bearmountainboats.com/phpbb2/viewtopic.php?t=1793


gruß
armin

Sancho Offline



Beiträge: 72

23.09.2006 20:50
#23 RE: Holzkanu / Segelkanu antworten

Hallo Ralf, Hallo Hummel,

also die letzten Tage bis zum gehtnichmehr am ama rumgewurschtelt. heute das Ding zugeplankt.
Das tigerauge ( so heist mein kanu) bekommt jetzt nen tigerzahn ( so werde ich den ama nennen).

anbei ein paar fotos, kurz bevor der Rumpf oben zugeklebt werden sollte.

mal sehen wie sich das geschleuder dann aufm wasser bewegt...

grüßt der sancho

Angefügte Bilder:
DSC00282.JPG   DSC00294.JPG  
Als Diashow anzeigen
Ralf v.S. ( Gast )
Beiträge:

28.09.2006 16:05
#24 RE: Holzkanu / Segelkanu antworten
Hallo Sancho,

jo ganz so weit wie du bist, bin ich noch nicht. Was hast du denn dür die Ama für eine Form genommen? Selbtst entwickelt? Welche Maße hat sie? Das sind, so wie es aussieht recht dicke Leisten. Oder täuscht das? Laminierst du das oder lackst oder ölst du das einfach?
Die Idee mit dem stitch and glue Kinderkajak als Ama scheint mir inzwischen doch recht aufwendig. Habe auch nicht so recht die Ahnung wo man da brauchbare Maße herbekommt. Vielleicht baue ich einfach noch mal eine verkleinerte Version meines Canadiers, ein paar Leisten habe ich noch, ist vielleicht einfacher.
Habe mich entschlossen erst einmal unser großes Boot (18 Fuß) zu besegeln, weil die Familie ja doch mitkommen will (zum Glück) und mein Stripper ist mit 4,80 m zu klein für die Familie. Werde mich wenn es so weit ist wohl um eine Optimistenbesegelung bemühen, da bleibt dann mehr Platz im Boot. Inzwischen bin ich bei den Seitenschwertern. Ich lege ein Bild bei, ist leider nur die Oberseite meiner Lösung zu sehen, aber meine Kamera wollte dann nicht mehr. Die hintere Ducht soll sowohl Kräfte des Mastschuhs aufnehmen als auch die Seitenschwerter halten.
Habe mir inzwischen viele englische oder amerikanische Seiten über Kanadiersegeln angesehen. Dort ist das das Normalste von der Welt, hier führt es ja doch eher ein Schattendasein.
Gruß Ralf

Angefügte Bilder:
2006-09-25 17-58-20.JPG  
Als Diashow anzeigen
beckfly Offline



Beiträge: 3

11.08.2008 16:09
#25 RE: Holzkanu / Segelkanu antworten
Hallo und guten Tag,habe mich gerade hier angemeldet.
Sehr interessante Themen.Las gerade den Artikel und da kam der Begriff skin on frame vor.Ich habe so ein Boot gebaut.hat wirklich etwas von einer Skulptur.Ist aber stabil und leer schwebt es fast au dem Wasser.Man stellt seine Paddelgewohnheit automatisch auf vorsichtig um.
Auf der Seite http://www.gaboats.com kann man viele Baumöglichkeiten in der skin on frame Technik sehen.
Obwohl der Artikel schon ein paar Monde zurückliegt,habe ich ihn mal zum Anlass genommem,hier zu schreiben,da ich auch zu den infizierten Kleinbootschnitzern gehöre.Habe auch noch mehr Wasserfahrzeuge selbstgebaut,bzw.es warten noch einige auf ihre Vollendung.Anbei noch 2 Bilder von dem Kanu.

Gruß beckfly!
Angefügte Bilder:
DSCI0001.jpg   DSCI0010.jpg  
Als Diashow anzeigen
Seiten 1 | 2
Reparatur »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule