Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.871 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
lej ( gelöscht )
Beiträge:

29.09.2009 11:06
Canadiertour mit Kind (Kajakmagazin) antworten

Moin
Im Kajakmagazin auf seite 42 steht ein interessanter Artikel. Frank Moerke liest ihn vielleicht besser nicht, damit er seinen Blutdruck schont.
Von mir geschätzte Wassertemperatur so um die 10 Grad. Ich bin selbst sicher kein Sicherheitsapostel, bemühe mich aber die primitivsten Grundsätze zu beachten. Das Kajakmagazin ist Multiplikator und sollte im Zusammenhang mit Kindern so einen Bericht nicht veröffentlichen. Der Redakteur hat gesagt, dass das mit dem Bildmaterial etwas unglücklich gelaufen ist und dass sie in Zukunft darauf achten.
Gruß Jürgen
PS: Nachtrag für die, die die Zeitung nicht lesen.
Mutter und Kind befahren im Kanadier im Frühjahr einen durch Felswände eingeengten Zulauf eines Bergstausees , völlig unzureichende Bekleidung, Mutter trägt keine Schwimmweste und macht physionomisch nicht den Eindruck einer Kenterung gewachsen zu sein.

Gerhard Offline




Beiträge: 638

29.09.2009 12:32
#2 RE: Canadiertour mit Kind (Kajakmagazin) antworten

Hallo Jürgen,

das sieht man in den einschlägigen K-Magazinen immer wieder.

Grüße
Gerhard

sputnik Offline




Beiträge: 2.007

30.09.2009 13:10
#3 RE: Canadiertour mit Kind (Kajakmagazin) antworten

Zitat von lej
Moin
Im Kajakmagazin auf seite 42 steht ein interessanter Artikel. Frank Moerke liest ihn vielleicht besser nicht, damit er seinen Blutdruck schont.
Von mir geschätzte Wassertemperatur so um die 10 Grad. Ich bin selbst sicher kein Sicherheitsapostel, bemühe mich aber die primitivsten Grundsätze zu beachten. Das Kajakmagazin ist Multiplikator und sollte im Zusammenhang mit Kindern so einen Bericht nicht veröffentlichen. Der Redakteur hat gesagt, dass das mit dem Bildmaterial etwas unglücklich gelaufen ist und dass sie in Zukunft darauf achten.
Gruß Jürgen
PS: Nachtrag für die, die die Zeitung nicht lesen.
Mutter und Kind befahren im Kanadier im Frühjahr einen durch Felswände eingeengten Zulauf eines Bergstausees , völlig unzureichende Bekleidung, Mutter trägt keine Schwimmweste und macht physionomisch nicht den Eindruck einer Kenterung gewachsen zu sein.



Wie macht man denn physionomisch den Eindruck, einer Kenterung gewachsen zu sein? ich glaube ich muß mich mal vor den Spiegel stellen.

Was ich schade finde, ist, daß ein solcher Beitrag gleich verrissen wird. Endlich mal wieder ein "normaler" Bericht einer kleinen Flucht
vor der Haustür mit Otto-Normalverbraucher. Kein-höher-weiter-schneller mit Equipment für meherer tausend Euro, nur machbar für Doppelverdiener
mit oder ohne Hund aber garantiert ohne Kinder.
Einfach schade. Da setzt sich nun einer hin, schreibt was, bringt qualitativ brauchbare Bilder, schafft die Hürde und der Bericht wird veröffentlicht, und schon wird kritisiert. Die ganze Mühe umsonst. Die nachfolgenden Berichte werden noch schärfer betrachtet. Dann kann man ja wieder maulen, daß kein Magazin die zugesandten Berichte bringt. Irgendwas passt garantiert nicht. Und wenn es das Handy beim Trappertreffen ist.

Stefan

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

30.09.2009 13:52
#4 SAFETY F I R S T antworten

Hej Gemeinde...

ich kenne den Artikel (leider) noch nicht (hole es evtl nach)

- Wie macht man denn physionomisch den Eindruck, einer Kenterung gewachsen zu sein?

das Wort physionomisch kennt der Duden gar nicht, aber ich denke, Lej meint damit die körperliche Eignung, sich selbst & andere (in dem Fall wohl ein Kind) auch im Worst-Case-Szenario (oder Supergau oder nenn' es wie Du willst...) zu retten...
Viele Wassersportler denken, es reicht, einen Canadier sicher pilotieren zu können, aber das tut es eben dann nicht! Ich musste in meiner Ausbildung den Rettungsschwimmschein machen, daher sehe ich manche Paddler Outdoor mit anderen Augen, wenn sie weit ab vom Ufer (oder in anderen Gefahren) mit Kindern OHNE Schwimmwesten rumgondeln, ich weiß nicht, wie viele von denen eine (REALISTISCHE) erfolgreiche Eigen- oder Fremdrettung durchführen können...

- Endlich mal wieder ein "normaler" Bericht einer kleinen Flucht vor der Haustür mit Otto-Normalverbraucher. Kein-höher-weiter-schneller mit Equipment für meherer tausend Euro, nur machbar für Doppelverdiener mit oder ohne Hund aber garantiert ohne Kinder.

NEID??? Auch ein schönes Thema, aber richtig, "normale" Berichte sind wunderschön, könnten meinetwegen auch deutlich mehr sein, gerne auch mit Selbstbauprojekten, pp. Um so verrückter um so besser. Aber Grundsätzelichkeiten, wie das Tragen von Schwimmwesten sind nicht diskutiertbar, wenn jemand sich oder andere dadurch gefährdet, im Extremfall mit Totalverlust (tödliche "Unfälle", wie sie jedes Jahr wieder vorkommen) sind NIEMALS AKZEPTABEL!!! Und wenn ich mich irgendwann mal in Gefahr begeben muss, um solche Idioten zu retten, gibts im Nachhinein noch Schmackes (wenn Ihr wisst, was ich meine)

- Einfach schade. Da setzt sich nun einer hin, schreibt was, bringt qualitativ brauchbare Bilder, schafft die Hürde und der Bericht wird veröffentlicht, und schon wird kritisiert. Die ganze Mühe umsonst.

Bleibt mal auf dem Teppich, Kritik ist immer erlaubt, solange sie sachlich bleibt, und schmälert doch niemals den Sinn eines Berichtes.

- Und wenn es das Handy beim Trappertreffen ist.

Hatten die Trapper noch keine???

so long

lG Leichtgewicht

RoJo Offline



Beiträge: 62

30.09.2009 14:01
#5 RE: Canadiertour mit Kind (Kajakmagazin) antworten

OT: Der Begriff schreibt sich heute ja auch 'physiognomisch' und wird in Verbindung mit der Schlußfolgerung auf den Charakter oder Fähigkeiten eines Menschen den Pseudowissenschaften zugeordnet.

lej ( gelöscht )
Beiträge:

30.09.2009 14:58
#6 RE: Canadiertour mit Kind (Kajakmagazin) antworten

Moin Sputnik
Selbstverständlich ist deine Kritik auch gerechtfertigt. Du tust ja nichts anderes als ich auch, du kritisierst mich.
Mir geht es nicht um den Bericht als solches sondern darum, das ein Multiplikator(Kajakmagazin), den der Anfänger sich mit Recht als kompetentes Vorbild nimmt, so etwas faktisch Falsches durchgehen lässt also seine Vorbildfunktion und Verantwortung in diesem elementar wichtigen Punkt(Keine Schwimmweste in Verbindung mit Kindern) nicht wahrnimmt. Die letzten Todesfälle von überwiegend jungen Paddlern hier im Norden, sind fast alle vermeidbar gewesen, es wurde keine Schwimmweste getragen.
Ich freue mich, dass es das Kajakmagazin gibt, da es in der Regel kompetente Beiträge bringt und ich es sonst nicht kaufen würde. Ich habe meine Bedenken dem Redakteur mündlich vorgetragen, da ich keinen Leserbrief schreiben möchte um eben nicht den Berichtschreiber zu demotivieren, wenn es denn kein Auftragsbericht ist.
Das mit dem von RoJo so nett interpretierten Ausdruck hätte ich mir vielleicht trotzdem schenken sollen.
Grüße Jürgen

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.433

30.09.2009 16:07
#7 RE: Canadiertour mit Kind (Kajakmagazin) antworten

Frank Moerke hat den Artikel gesehen, der Blutdruck ist bei ihm nicht hochgegangen. Ein bischen unglücklich ist die Wahl des Bildes sicher, ich weiß aber auch, daß die Sensibilität bei vielen Paddlern für eine Schwimmweste relativ gering ist. Auch bei denen, die besser wissen müßten.
Auf der Internetseite eines Kanuvereins, der auch viel für die Canadierausbildung wirbt, waren viele Fotos von Vereinsausfahrten zu sehen, gar von Wintertouren, bei denen kein Paddler eine Weste trug. Der gleiche Verein führt auch Sicherheitstrainings durch ....

Es gibt Ärtzte, die rauchen, Polizisten, die zu schnell fahren ...

Grundsätzlich finde ich solche Bilder nicht gut, eine gewisse Vorbildfunktion ist unbestreitbar, man sollte sowas aber auch nicht dramatisieren .... auch ich habe schon solche Fotos (in Ermangelung von besseren) zu Papier gebracht. Ich hoffe, niemand hat es bemerkt und sich dran gerieben ....

Grundsätzlich finde ich den Ansatz vom Kajak-Magazin ganz gut, nicht nur Typen mit Spiegelglas-Sonnenbrille zu präsentieren, die mal eben schnell am Wochenende nach Chile zum Paddeln düsen, weil da ne geile Welle irgendwo stehen soll ....

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

30.09.2009 16:22
#8 Ich streite alles ab und behaupte das Gegenteil antworten

Zitat von Frank_Moerke
...Polizisten, die zu schnell fahren ...



D A S ist ja wohl ein Gerücht, Herr Moerke!!!


lG Leichtgewicht

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.433

30.09.2009 19:40
#9 RE: Ich streite alles ab und behaupte das Gegenteil antworten

Mensch, das war ein Spaß!!!
Polizisten fahren nie zu schnell, Politiker lügen nie und der Weihnachtsmann macht im TV Werbung für Gilette

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

30.09.2009 21:18
#10 Polizisten fahren nie zu schnell... antworten

Polizisten fahren nie zu schnell...

...und die Welt ist eine flache Scheibe...

lG Leichtgewicht

lej ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2009 09:06
#11 RE: Canadiertour mit Kind (Kajakmagazin) antworten

Moin

Erwachsene können die Verantwortung für sich selbst tragen und sollten ebenfalls für sich die Situation abwägen können, wann sie eine Weste tragen oder nicht.
Kinder können und müssen Verantwortung für sich selbst nicht tragen, deswegen kompromisslose Westenpflicht in dem Moment wo Kinder dabei sind.
Ich dramatisiere nicht sondern erwarte von einem Fachmagazin mehr als von der Bild-Zeitung.
Wer das zerredet und darüber diskutiert verlangt geradezu nach einem Gesetz, welches das Westen tragen vorschreibt.
Dass es Menschen gibt, die sich nicht an alle Regeln halten, weiss jeder von sich selbst, ich will für mich da auch nicht die Hand ins Feuer halten müssen, das ist aber nicht das Thema.
Kinder warten an einer Ampel bei Rot, ein Erwachsener kommt dazu und hat es eilig.........
Wer es dann immer noch nicht begriffen hat was ich meine, begleitet mal die Menschen, die Kinderleichen aus dem Wasser holen und den Angehörigen die entsprechende Nachricht überbringen.
Happy Canoeing
Jürgen


Nachtrag
PS:Fairness im Umgang schließt Differenzieren und Härte in der Sache nicht aus

Gerhard Offline




Beiträge: 638

01.10.2009 11:48
#12 RE: Canadiertour mit Kind (Kajakmagazin) antworten

Hallo Jürgen,
auch wenn es hart klingt, aber ich gebe Dir völlig recht.
Wobei ich aber auch froh bin wenn das Kajakmagazin mal einen Bericht für Otto-Normal-Paddler bzw. für Familien bringt.
Sonst wird ja, hauptsächlich im KM, immer nur über Wasserfallrekorte und WW 5 - 6 berichtet.
Grüße Gerhard

lej ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2009 13:27
#13 RE: Canadiertour mit Kind (Kajakmagazin) antworten

Moin Gerhard
Genau das ist es, Normalverbraucher und Familien stehen im Vordergrund. Ich kaufe das Kajak Magazin auch weil es mir besser gefällt als andere und möchte meine Kritik gerne positiv verstanden wissen.
Gruß Jürgen

Nachtrag: Stefan hat in seiner Kritik auf einen Punkt aufmerksam gemacht, den ich mir zu Herzen nehmen werde und vielleicht andere auch. Wenn den Fachzeitungen nichts von unserer Gilde geliefert wird, können die auch nichts darüber bringen. Ich werde Üben.
Das gilt natürlich auch für das Kanu Magazin.

sputnik Offline




Beiträge: 2.007

01.10.2009 22:35
#14 RE: Canadiertour mit Kind (Kajakmagazin) antworten

Hallo Jürgen,

das klingt gut, denn ich glaube du hast bestimmt viel zu erzählen. Es gibt da auch ein Buch
mit einigen Tipps (http://www.amazon.de/Reisen-Schreiben-Ha...t/dp/3894167637).
Habe es selber, da ich auch schon vorhatte mal einen Reisebericht zu verfassen. Wenn er eine
Chance haben soll, ist es eine Sch....-Arbeit. Deshalb wohl auch meine Überreaktion.

Zum Thema Sicherheit mit Kindern: meine Frau und ich sind da selber sehr vorsichtig. Ohne Schwimm-
weste waren wir noch nie im Kanu oder Kajak. Geschweige denn die Kinder. Wir mussten für die
Stocherkahnfahrer im Spreewald wegen der Schwimmwesten für Witze herhalten und hatten sie auch
auf der großen Lauter an, wo man angeblich nur ertrinkt, wenn man zu faul zum Aufstehen ist.

Stefan

lej ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2009 23:15
#15 RE: Canadiertour mit Kind (Kajakmagazin) antworten

Hallo Stefan
Überreaktion ist was anderes, mach dir keine Gedanken.
Zum Schreiben: Ich versuche mich gerade an 3-4 kleinen Berichten auf einmal und einer ist jetzt schreibtechnisch fertig, leider sind die Fotos noch nicht da wo sie hin sollen. Habe heute Frank gemailt und der hat mir ein paar gute Tips gegeben, wie ich das PCtechnische auf die Reihe kriegen könnte, Fotobearbeitung etc.. Ich arbeite selbst dran, wenn meine durchaus nette Frau diesbezüglich nicht langsam Ruhe vor mir bekommt, schickt sie mich vielleicht bald in die Wüste, so ähnlich hat sie sich angehört.
Jörg Wagner hat mir mal gesagt er sei zeitgeschichtlich ein Dinosaurier im Umgang mit den neuen Techniken. Ich wäre dann als Aminosäure zu betrachten (zeitgeschichtlich). Wenn ich jetzt im Moment, wo ich ohne Schreibhilfe angefangen habe, mir auch noch ein Buch antun soll, dann werfe ich mich hinter einen Zug.
Nach diesem Arbeitsabschnitt bin ich durchaus interessiert.
Grüße aus kiel
Jürgen

Thema Westen: Ich werde regelmäßig belächelt und könnte dann platzen. Es ist verdammt schwer Kindern und Jugendlichen den Sinn dafür zu vermitteln, im Vergleich mit Erwachsenen ist es aber Spielerei.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule