Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 606 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Pirate of North Offline



Beiträge: 35

12.06.2009 12:21
Hilfe bei Royalex spachteln. antworten

Hi Folks
Habe in meinem Nova Craft Prospektor nen tiefen Kratzer, habe mich ein bisschen schlau gemacht und den Tipp bekommen mit Epoxidharz- Spachtel das zu zu schmieren.
Dieses Epoxidharzspachtel muß marine tauglich sein.
Habe nun etwas gegoogelt bin aber leider nicht fündig geworden bzw. vom Angebot etwas erschlagen worden.
Hat jemand von euch schon mal mit sowas nen Royalex Boot erfolgreich repariert, und kann mir nen Tip geben welches Produkt ich am besten kaufe, und wo es das gibt.
( Bitte Keine Playmobil oder Staubsaugergehäuse + Aceton Tips, will das auf jeden Fall mit Epoxidharzspachtel machen)
Mir reicht ne kleine Tube .
Ach ja hat noch jemand nen Tip wie ich das dann farblich wieder dem Kanu anpassen könnte, taugt das Royalexspray was, oder gibt es da was anderes?
Besten Dank Gruß Simon

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

12.06.2009 12:41
#2 RE: Hilfe bei Royalex spachteln. antworten
Also Legos und Duplos... - ach nee, willste ja nix davon hören, das Zeug taugt ohnehin nur als Deckschicht.

Spachtelmasse wird leicht mal spröde und eignet sich nur sehr eingeschränkt für ein leidlich elastisches Grundmaterial wie Royalex. Florian hat mir geraten Zweikomponenten- Füllkleber von Pattex zu nehmen. Das leuchte mir auch ein weil z.B. D-Ringe mit Kontaktklebern (Pattex ist so einer) eingeklebt werden. Ich habe trotzdem Zweikomponenten-Knetmasse (ebenfalls von Pattex) genommen. Da muss sich nun zeigen, wie elastisch das Zeug bleibt um sich im ruppigen Wildwassergebrauch zu bewähren.

Wenn Du partout Epoxid verwenden willst solltest Du einen kleinen Anteil "Weichmacher" einmischen. Unser örtlicher Matten- und Harzhersteller (R&G) hat uns ein Tübchen nebst Anleitung für die Reparatur von Wildwasserbooten mitgegeben. Der Unterschied zu den Flächen, die ohne Weichmacher repariert wurden (Skidplates), ist deutlich erkennbar. Wie abriebfest das so entstandene Laminat ist und ob der Weichmacher sich - wie bei anderen Kunststoffen - allmählich verflüchtigt muss sich noch zeigen.

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.010

12.06.2009 17:39
#3 RE: Hilfe bei Royalex spachteln. antworten

Hallo Axel,
die 2K-Knete wollte ich auch schon mal dafür verwenden, hatte aber bisher die gleichen Bedenken. Bei allen anderen (starren) Sachen war ich bisher davon sehr angetan!

Wie ist denn Deine (vielleicht noch nicht ganz endgültig in Stein gemeißelte und notfalls mit 2K-Knete wieder auffüllbare) Erfahrung bis jetzt zu Deinem Flickwerk? Hält es soweit oder siehts schon gruselig aus?

... Oder warst Du etwa noch gar nicht mit dem Boot draußen?!

Markus

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.066

12.06.2009 18:13
#4 RE: Hilfe bei Royalex spachteln. antworten
Wenn es nur eine Schramme ist nimm doch das Epoxi was Du hast oder leicht kriegen kannst.
Epoxi ist zwar starrer als ABS, aber wenn es wirklich wieder abfällt, hast Du wieder Deine Schramme nicht mehr, nicht weniger.

Ich habe eine tiefere Schramme mit Epoxi gefüllt und dann wie hier im Forum beschrieben mit Tape glatt geklebt. Das ging sehr gut, das Ergebnis war hochglanz und mußte erst ein wenig matter poliert werden um nicht so aufzufallen.
Als Stellmittel habe ich Buntstiftmehl der paßenden Farbe eingemischt, das ist natürlich "out of label use", aber wenn es hält ist gut und wenn nicht besorg ich mir mal die passende Farbe und investiere noch ne 1/4Std.

Gruß
Andreas
Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

12.06.2009 22:32
#5 RE: Hilfe bei Royalex spachteln. antworten

In Antwort auf:
... Oder warst Du etwa noch gar nicht mit dem Boot draußen?!



Mit dem Boot bin ich letzthin tatsächlich wenig gepaddelt - lediglich auf unsrem Hausfluß, bei dem sich Steinkontakte nur mit bösem Willen ergeben. Aber an einem der kommenden Wochenenden wollen wir auf die Reuss. Dahin nehme ich den Oldtimer mit. Spätestens da wird sich zeigen, ob diese Knetmasse 'was taucht'.

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule