Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 749 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
N. A. Offline



Beiträge: 37

10.06.2006 16:26
Freestyle versus Canadian Style antworten

Hallo zusammen

gestern beim Freestylen kam mir so die ketzerische Frage, ob es wohl "erlaubt" sei, im Solokanadier zu omern - also tief kniend zu manövrieren, statt sich elegant hoch aufzurichten. Dann die Paddelwahl...
Wird das gemacht - ist es kompletter Stilbruch - ...?

Ich möchte nicht eine Grundsatzdiskussion vom Zaun reissen (habe bei Jörg Wagner freestylen gelernt - ist keine Werbung, sondern Klarstellung), sondern es nimmt mich wirklich wunder, obs das gibt und es akzeptiert ist.

Gruss

Norbert

Mark Maier Offline




Beiträge: 32

11.06.2006 11:58
#2 RE: Freestyle versus Canadian Style antworten

Hallo Norbert,

Ich mache das öfter, dann mit meinem schmalen 'klassischen' Paddel. Nicht nur, weil das besser im Wasser dreht, sondern auch weil mein Freestylepaddel einen viel zu langen Schaft hat um tief kniend zu paddeln. Was ich dabei festgestellt habe, ist, daß mein Wildfire, 'Canadian' gefahren, sehr anders reagiert als ein großes Tandemboot. Er dreht unglaublich schnell, eigentlich schon zu schnell. Aber das schärft die Sinne, weil man alle Kräfte noch viel feinfühliger dosieren muß. Ich habe es aber aufgegeben, auf diese Weise längere Strecken zurücklegen zu wollen...

Grüße,
Mark.

Jörg-Wagner Offline



Beiträge: 41

12.06.2006 13:51
#3 RE: Freestyle versus Canadian Style antworten

Hallo Norbert,
aus der Sicht eines zertifizierten CRCA-Style-Paddling-Instructors gib es das nicht. das heißt aber nicht, das es nicht geht!
Die Kanadier legen viel wert auf die Unterschiede zwischen noramerikanischenm Freestyle und kanadischem Style.
Freestyle hat sich parallel mit dem Aufkommen von Solokanadiern entwickelt, während Solofahren für einen kanadischen Staatsbürger immer meinte, allein ein Tandem zu bewegen.
So unterscheiden sich denn auch die Philosophien in den beiden Ländern grundsätzlich. In Kanada gibt es das Konzept des "invisible paddler", damit meint man, daß allein schon durch die Proportionen beim Stylepaddeln mehr Aufmerksamkeit auf das Boot, weniger auf den Paddler gelenkt wird, beim Freestyle ist es annähernd umgekehrt! Insgesamt ist die Beziehung der Kanadier zu ihren Booten emotionaler als in den USA, Kanadier sind eher "Instinktpaddler" während der ACA eher analytisch an die Sache herangeht.
Das hat mich vor meiner CRCA-Ausbildung eher irritiert, aber die Verschmelzung von ACA-know-how und CRCA-Liebe zum Paddeln hat mich dann doch versöhnt.
Fazit zu Deiner Frage : es geht, macht aber je nach persönlichem Standpunkt unterschiedlich viel Sinn. Ich selbst bin froh, daß es beides gibt und halte es auch getrennt voneinander, Parallelen gibt es in dieser Fragestellung reichlich, z.B. Alpinskilauf versus Telemark etc.etc.
Jörg Wagner

N. A. Offline



Beiträge: 37

15.06.2006 20:39
#4 RE: Freestyle versus Canadian Style antworten

Danke euch beiden!
Zu gerne denke ich an den Freestylekurs bei Sauwetter zurück!
Es war einfach genial.

Gruss

Norbert

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule