Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.751 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
lej ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2009 11:12
Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten

Hallo, kenne mich mit den Marken und Typen leider nicht gut genug aus.
Brauche ein Kanu, nicht größer als 16 Fuß, gute Soloeigenschaft, fahrtauglich mit wenig und viel Gepäck, wichtig ist Trockenlauf, deswegen vielleicht mit Flair, Robustheit ist bei mir besonders wichtig, tauglich bis WW3, Geradeauslauf ist etwas wichtiger als Wendigkeit, wegen Seetauglichkeit, Gewicht maximal 34 kg, lieber weniger. Was könnte das Richtige sein? Außer Prospector fällt mir nichts ein und der ist evtl. doch etwas langsam, oder?
Suche kein Soloboot, ein Kind ist fast immer mit.
Gruß Jürgen

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

06.05.2009 11:48
#2 RE: Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten
Hallo Jürgen,

da fällt mir nur die Dumoine von Swift ein, knapp über 16 Fuß, Flare, guter Trockenlauf, sehr exakt zu paddeln, wellentauglich, ziemlich dickes Royalex, dadurch nicht ganz leicht (irgendwo bei 32, 33 kg), sehr gut solotauglich, auch mit Beladung im Tandembetrieb recht flott, sollte für Solobetrieb allerdings mit einem Kniejoch ausgestattet werden. Frag einfach Wolfgang, er hat so einiges liegen...

Im Prinzip ist für deine Anforderungen auch der Bell Northwind RX geeignet, nur zur reinen Wildwassertauglichkeit (bis WW 3) kann ich nichts sagen, bis 2 ist es kein Problem...

Liebe Grüße
Heinz
Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

06.05.2009 12:41
#3 RE: Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten

Hallo Jürgen,

mir käme da der Explorer von MadRiver in den Sinn. Der ist ggf. auch gebraucht zu bekommen und erfüllt die Anforderungen, die Du an so ein Boot stellst voll und ganz. Der Prospector natürlich auch aber es gibt zu viele gewissermaßen verfälschende Varianten und einzelne davon sind dann schon nicht mehr richtig geeignet.

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

lej ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2009 19:04
#4 RE: Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten

Moin Heinz und Axel
Die Swiftboote habe ich mir in Wertheim schon angesehen, schön verarbeitet, nur die Dumoine ist schon zu groß, 16 Fuß ist Deadline, und leider nicht meine Preisliga, wie denn auch bei 5 Kids und der Mad River Explorer hat erheblich zuviel Gewicht, noch mehr als im Katalog angegeben.Der Northwind ist meines Wissens auch schon über 5m, bin mir im Moment aber nicht sicher, kontrolliere das noch mal. 15 Fuß sind zur Not auch okay, befürchte nur Qualitätsverlust im Geradeauslauf.
Gruß Jürgen

Hans-Georg Online




Beiträge: 656

06.05.2009 19:08
#5 RE: Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten

"15 Fuß sind zur Not auch okay, befürchte nur Qualitätsverlust im Geradeauslauf."

Hallo Jürgen,
das kommt auf das Boot an.......
Meint jedenfalls
Hans-Georg

moose Offline



Beiträge: 1.478

06.05.2009 19:12
#6 RE: Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten

verrate doch mal was Du damit machen willst
moose

imbush

welle Offline




Beiträge: 1.525

06.05.2009 19:16
#7 RE: Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten

moin Jürgen,
der Northwind mißt in Royalex 16.6' das müssten 5,06 m sein
(1' = 30,5 cm habe ich mal in meiner Holzhändlerlehre gelernt..)
mach doch nicht lange rum, nimm ein FRAME Boot, das hält alles
aus, was Du so anstellst
Und den Preis mußt Du nur auf die Länge der Nutzungsdauer umrechnen,
dann ist es nicht so viel.
Testen kannst Du auf dem Holzboot Treffen, da hast Du Dich ja schon
angemeldet.
Gruß
Albert

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

06.05.2009 20:43
#8 RE: Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten
Hallo Jürgen

Ob es überhaupt Canadier gibt die für Dein Revier konstruiert sind?
(An der Westküste Amerikas ganz oben gab´s doch "Seekanadier"(first nation), allerdings mit 1/2 Tonne Gewicht, eher nicht solo.)

Für Deine Ansprüche sind es ja wohl Einzlestücke und entsprechend teuer.
Es bleibt nur der Kompromiss und der wird sich nicht theoretisch finden lassen, sondern nur bei richtig Wind in der Kielerförde.

Kannst ja mal ein Treffen in Kiel organisieren, wenn dann richtig Wind ist wird es spannend.

Ich guck mir das Rodeo aber lieber von Land an.

Gruß
Andreas
Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

06.05.2009 20:50
#9 RE: Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten

tauglich bis WW3, Geradeauslauf ist etwas wichtiger als Wendigkeit,

Mensch Jürgen, ein Boot bis WW3, Wendigkeit ist weniger relevant, ein guter Geradeauslauf ist wichtig ....
Das beißt sich gewaltig. Sortiere erst mal die Basics ...

Ein GUTER Prospector in Laminat ist durchaus nicht so langsam. Boote die im WW3 zu hause sind, sind von Natur aus keine Rennboote .... Ein Laminatboot ist allerdings kein Panzerkreuzer.

Das Boot, das Du suchst, gibt es nicht.

lej ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2009 23:34
#10 RE: Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten
Moin Frank
Das mit dem bis WW 3 hab ich schon mal geschrieben. Es geht mir nicht darum einen WW3 Bach zu fahren, sondern, dass ich zur Not kurze überschaubare Verbindungsstücke mit WW3 nicht immer umtragen muss, schon gefahrene Gewässer habe ich dabei vor Auge. Ich will gerade mehr Wendigkeit haben als mit früheren Booten und bin mir nicht sicher welches Verhältnis von Geradeauslauf und Wendigkeit zueinander das Richtige ist. Mit dem Atkinson habe ich eine für mich sehr zufriedenstellende Lösung für mein Hauptrevier gefunden. Verträgt Wellen und auch Wind für meinen Bedarf sehr gut und ist klassisch unter anderem auch Segelcanadier, manchmal für mich allein oder mit meinem Kleinsten bei viel Wind aber zu groß. Wie andere auch, suche ich ein kleineres Zweitboot, mit dem ich eben nicht nur, aber auch, auf der Ostsee oder größeren Fließgewässern fahren will. Wellenverhalten ist an der Küste oft gänzlich anders als im Binnenland, habe das beim Kajak fahren und Segeln selbst über Jahrzehnte erfahren und andere bestätigen das.
Dass ich da irgendwelche Kompromisse machen muss leuchtet mir ja ein aber dann sag mir doch bitte Welche!! ich habe nicht den Platz um 5 Kanus zu parken. Meine theoretische Sorge ist die, dass ich vielleicht zu viel auf Wendigkeit setze und dann auf der Strecke, die bei mir in der Regel oft länger ist, Zeitprobleme bekomme, ich fahre keine Rennen, will aber auch nicht verhungern. Weniger relevant habe ich so auch nicht geschrieben, geht mir nicht ums beißen und die Basics, sondern darum welches Boot am ehesten den Anforderungen am nächsten kommt, vielleicht ist es ja ein Prospector. Ich versuche von der Erfahrung anderer zu profitieren, da ich viel zu viele Kanus gar nicht persönlich kenne und da etwas ökonomisch denke.
Gruß Jürgen
lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2009 00:25
#11 RE: Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten

Hallo
@ Georg
Vielleicht hast du beim Holzboottreffen einpaar Minuten Zeit über, Fragen hätte ich da schon ein Paar.
@ Moose
Nur unter 4 Augen oder Ohren
@ Albert
Nichts lieber als das, habe mich aber unter einem kleinen Vorbehalt angemeldet, erinnerst du dich?, bei bestimmten Wettervoraussetzungen geht es in eine andere Richtung.
@ Andreas
Du hast vollkommen recht, das Risiko, ein nicht so geeignetes Boot zu bekommen ist nicht von der Hand zu weisen, glaube aber trotzdem, dass mir ein gebündelter Querschnitt der Erfahrung anderer Forumsteilnehmer weiterhelfen kann, das ist ja ein unbestreitbarer Vorteil dieser schönen Einrichtung.
Der Vorschlag mit dem Treffen in Kiel ist eine Überlegung wert, nur müsste sich das vom Publikum her auch für die Kanuhändler lohnen (Material zum Probieren). Kiel liegt nicht gerade zentral und Salzwassercanadier fahren dürfte für Viele doch eher uninteressant sein, dazu ist das Risiko zu viel Wind zu erwischen recht hoch und der hält sich öfter länger als mir lieb ist und dann ist Zwangspause.
Gruß Jürgen

hannesv Offline



Beiträge: 112

07.05.2009 07:56
#12 RE: Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten

jürgen, wir beide suchen anscheinend einen ähnlichen bootstyp *g*

mir ist bei der suche der aufgefallen: http://www.venturecanoes.co.uk/page.php?Page=52

mit einem entsprechenden spraydeck (hardtop???)

lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2009 10:26
#13 RE: Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten
Moin hannesv
Das der schnell ist glaub ich gerne, nur hat er gar keinen Sprung, vermutlich also eine sehr geringe wendigkeit und ist viel zu groß für meine Zwecke.
Gruß Jürgen
PS: Spraydeck ist gut aber nicht so entscheidend auch bei gut Wellen nimmt der Atkinson z.B. nur etwas Spritzwasser, kommt dabei auch auf den Typ (Welle) an.
RoJo Offline



Beiträge: 62

07.05.2009 12:55
#14 RE: Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten

Hi,
auch wenn Du schreibst 'kein Soloboot': Wie wäre es mit einem Wenonah Rendevous umgebaut zum 1.5 Personen Canadier? Volumen hat er genug und trocken läuft er auch.

RoJo

lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2009 13:24
#15 RE: Bitte um Rat, welches Kanu kommt in Frage? antworten

Moin RoJo
Das ist eine gut überlegte Alternative, die viele meiner theoretischen Vorstellungen ziemlich genau trifft mit Holztrimm aber auch schon wieder recht gut im Preis. Auf jeden Fall wirklich eine Überlegung wert, schaun wir mal.
Danke, Gruß Jürgen

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule