Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 488 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
GA Offline



Beiträge: 146

11.04.2009 23:09
Canadierbau antworten

Hallo,
eine Frage an die Selbstbauer.Ich baue gerade einen Stripcanadier,zum Schleifen der konkaven Innenflächen erscheint mir weder Schwing- noch Exenterschleifer optimal.
Genau diese Arbeit steht zur Zeit bei mir an. Dem entsprechend ist mein Interesse an evt. alternativen oder besonderen Techniken und Tricks, um mir das Schleifen zu erleichtern. Von Hand wäre natürlich möglich, aber mühsam! Wie macht ihr das?
Gruß Gunter

Christian_E Offline



Beiträge: 5

12.04.2009 21:27
#2 RE: Canadierbau antworten

Servus Gunter!
wenns irgendwie geht dann schleif so wenig wie möglich. Besorg dir einen Schabhobel mit gerader Schneide aber gewölbter Sohle, runde die Ecken der Klinge etwas ab und sorge dafür dass er scharf ist wie Nachbars Lumpi.

Wenn du einmal geschliffen hast kannst du das hobeln vergessen, weil dann die Schneide zu schnell verloren geht.

Mit dem Exzenterschleifer würde ich nur zum Schluss mal drübergehen.
Man hat damit kein Gefühl für die Materialstärke!!! Mit einem groben Papier reißt man da ganz schnell einige Millimeter runter und mit einem zu feinem bleibt der Leim und die harten Jahre stehen.
Viel Ausdauer wünscht Dir
Christian E.

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

12.04.2009 21:48
#3 RE: Canadierbau antworten
maschinenvariante I:
regelbare, kleine flex mit 125er schleifteller und klettscheiben oder fieberscheiben
variante II:
festool rotex und weicher teller

gefühl muss man natürlich haben. man kann ja auch feiner als mit einem 24er korn anfangen

grüsse vom westzipfel, thomas

GA Offline



Beiträge: 146

12.04.2009 22:25
#4 RE: Canadierbau antworten

Danke für die Tipps!
Christian, einen Schabhobel werde ich mir für´s nächste Projekt besorgen.
Thomas, der weiche Teller ist es, eine Rotex gibt es im Bekanntenkreis.
Grüße Gunter

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

13.04.2009 16:58
#5 RE: Canadierbau antworten

du musst das ding dann aber wahrscheinlich trotzdem über die kanntebenutzen, was man ja normalerweise nicht tun sollte. aber es ja schliesslich dein schleifteller und du weisst, was du damit gemacht hast.
aber achtung, der teller kost soviel wie zwei exenterschleifer beim kaffeeröster....

grüsse vom westzipfel, thomas

Frank&Rena Offline




Beiträge: 47

13.04.2009 18:04
#6 RE: Canadierbau antworten

Hallo Gunter.

Günstiger gehts, indem man ne 0,5 Liter Kunststoff- Mehrwegflasche mit Wasser füllt und anschließend mit nem Schmirgelbogen umwickelt. Ist mehr Arbeit aber man schleift sich auch nicht so schnell ungeliebte Riefen ins geliebte Holz

Ich finde bei der ganzen Arbeit kommts auf ne Woche länger auch nicht mehr an und Du Kannst Dich an die gewünschte Fläche herantasten. Zwischendurch ist dann auch immer ein Schluck Gerstensaft erlaubt, bei dem man sein Werk bewundert

Besten Gruß
Frank

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule