Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.174 mal aufgerufen
 SUCHEN - Suchanfragen
Hydrophil Offline



Beiträge: 254

21.03.2009 15:01
Kniematte antworten

Suche ein Kniematte fürs Boot - ob nun die von Bell oder eine schicke Alternative. Sie sollte nur deutlich günstiger sein, als der Neukauf derselben.

Glaube selbst kaum, dass jemand soetwas gebraucht zu verkaufen hat, aber Versuch macht kluch... :)

Frühling, Sonne, Wasser unterm Rumpf


Hydrophil

Marcus Offline



Beiträge: 95

21.03.2009 19:26
#2 RE: Kniematte antworten
Hallo,
wir haben die hier:
http://www.globetrotter.de/de/shop/detai...21453f465760a37
Die ganz dicke Version. Einmal mittig geteilt gibt das zwei recht große Kniematten für wenig Geld. Quer gelegt füllen sie dann den gesamten Sitzbereich im Boot aus. Angenehme Polsterung, rutschfest, und gut isolierend, auch im Winter und robust als Unterlage an Land. Wir sind zufrieden.
Grüße
Marcus
Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2009 20:22
#3 RE: Kniematte antworten
Hallo Phil, die Isomatten rutschen wied Sau wenn sie nass sind. ^

Die Sicherheit geht mir vor was ist wenn die Matte wegrutscht... auf einem See gehts ja noch

aber wie sieht es auf einem bewegtem Bachlauf aus.



Sprichwort wo seine Berechtigung hat.

---------------------------------------------------------------------------------------

Billig muss man sich leisten können.

----------------------------------------------------------------------


Gruß Klaus und nix für ungut.^ hab noch solche Teile wer sie braucht ich verschenke sie.












Marcus Offline



Beiträge: 95

21.03.2009 21:37
#4 RE: Kniematte antworten
Sicher gibt es immer ein noch besseres Produkt, und auch ich gebe, wenn möglich, gerne etwas mehr Geld für gute Qualität aus. Dass aber eine wirklich gute Kniematte 100 € kosten muss, wie es hier, bzw. im Matten-Thread unter "Erfahrungen ..." den Anschein macht, halte ich für sehr übertrieben. Da spare ich doch gerne an dieser Stelle und habe eben ein etwas weniger perfektes Produkt. Womit ich nicht behaupten will, dass die von mir beschriebene Matte hierfür das ideale Produkt ist.
Grüße
Marcus
Dull Knife Offline




Beiträge: 754

23.03.2009 09:56
#5 RE: Kniematte antworten

Globi Herbstmatte ist gut. Für Leute mit mehr Gewicht ist die Wintermatte auch gut geeignet. Zur Not kann man die Matte auch mit Klettband befestigen. Die halben Matten machen sich auch hervorragend als Unterlage in den Faltsesseln.
Happy Kniing
Dull Knife

janwerner Offline




Beiträge: 20

23.03.2009 10:14
#6 RE: Kniematte antworten

Bin mit den Evazote-Matten von Globetrotter (habe die "Winter-Variante") ebenfalls sehr zufrieden, habe versucht, diese so passend zu schneiden, dass die Matte sich so gut wie möglich an die Bootsform anpasst, die Kanten stoßen gegen den Süllrand (bzw. klemmen zwischen Sitzabhängung und Süllrand), nach vorn gegen die Querrippe meines Solo Plus. Im Flachwasserbereich, auch bei bewegter See mit "Schaumkamm-Variante" rutscht meine Evazote auch bei Nässe kaum.

Jan

Neckarpaddel Offline




Beiträge: 122

23.03.2009 19:27
#7 RE: Kniematte antworten

Die bei Globi vertrieben Evazote Matten eignen sich gut im Royalex Boot. Sie sind ziemlich rutschfest und isolieren prima.
Es hilft, wenn man die Matte quer vor den Sitz legt, und die Enden gerade mit dem Süllrand abschneidet. Dann kann man die Matte nämlich etwas in das Boot klemmen, und sie sitzt noch besser.
Die "normalen" glatten Isomatten sind schon trocken sehr rutschig, und feucht noch mehr, da kann man knieend nicht fest auf dem Sitz bleiben, sondern rutscht im Boot umher.

Rolf

----------------------------
"Consensus is never a problem when all you have to argue with is yourself" - Herb Pohl on solotripping

Hydrophil Offline



Beiträge: 254

24.03.2009 00:48
#8 RE: Kniematte antworten

Vielen Dank für die zahlreichen Beiträge!

Grundsätzlich bin ich auch ein Freund von Qualität, auch aus ökologischen Gründen vs. Wegwerfgesellschaft, und diese hat eben oft genug ihren (berechtigten) Preis - aber 100,- für Schaumstoff und ein Massenprodukt...ts ts ts

Eines verstehe ich noch nicht so ganz, vielleicht denke ich ja auch zu kompliziert:
Wenn ich eine Globetrotter 1,4 cm Matte quer ins Boot (Bell Merlin II bzw. Indian Solo 14), von Sülllrand zu Süllrand, einpasse, brauche ich doch wahrscheinlich zwei Matten, da 95cm Matte (1,9m Länge : 2) wohl kaum ausreichen werden, oder? Immerhin ist diese Matte nur 58 cm breit - das reicht nicht aus, wenn die Knie und Füße auf der Matte liegen sollen. Das macht dann schon wieder 54,-€, das finde ich eigentlich immer noch zuviel.
Und wie verhindert man, dass die Mattenstücke, die aneinander gelegt sind, nicht ständig auseinander rutschen?
Wenn ich das dann noch genau passend haben möchte, bräuchte ich ja eigentlich vier Matten - jeweils zwei für jedes Boot...

Mache ich einen Denkfehler?

LG

Hydrophil



Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

24.03.2009 07:40
#9 RE: Kniematte antworten
Es kommt drauf an, was Du mit der Matte machen willst. Für´s "normale" Paddeln reicht eine Evazote-Matte völlig aus, die dann ungefähr mittig teilen, ergibt zwei prima Kniematten. Eventuell muß die Matte für die Bugposition etwas kleiner ausfallen, dann bleibt vielleicht noch ein schmaler Streifen für ein kleines Sitzkissen ...
Die Teile liegen ganz gut, sind schnell rein und raus, an Land können sie auch nützlich sein, trocknen in der Sonne oder am feuer sehr schnell ....

Bei Nässe im Boot können sie (besonders auf Royalex) schon mal zum Rutschen neigen, bei normaler Beanspruchung ist das aber völlig okay.

Ach ja, Preis dann für 2 Matten im Boot so ca. 35,- Teuro ....

Zum Kringerln reichen die Matten allerdings nicht. Kringelmatten müssen viel größer sein, ganz fest liegen, aber da gibt es hier sicher Kringelexperten, die mehr wissen ...
josh Offline




Beiträge: 175

24.03.2009 07:49
#10 RE: Kniematte antworten

nö, du denkst richtig, zumindest wenn du knie und füße auf die matte betten willst und die zerschnittenen mattenstücke dann quer ins boot legst. wir haben sie längs reingelegt. dann passt das auch. aber: das ist halt auch der grund, warum beispielsweise eine bell t-matte mehr kostet. das ist dann eben kein komprimiß, wenngleich es nicht heißt, dass es nicht auch anders geht.
ole

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule