Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 4.412 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
tobi Offline




Beiträge: 76

09.03.2009 10:59
#16 RE: Maße für beavertail Eigenbau ?? antworten

hallo thomas, hallo alle,

ich hab grad mein erstes paddel gebaut, mit dem buch "canoe paddels" das schon häufig erwähnt wurde, ein ottertail aus einem stück esche. ich habe auch die masstabelle für das ottertail von inch in mm übersetzt und aus den massen einen blattumriss in inkscape konstruiert. stelle ich gerne zur verfügung.

auch aus der schweiz,

tobi

guidecanoe Offline



Beiträge: 191

09.03.2009 18:05
#17 RE: Maße für beavertail Eigenbau ?? antworten

Moin,
@ wenigpaddler und alle die Schab- oder Schweifhobel sehr teuer finden. Bei Dick oder auch bei http://www.feinewerkzeuge.de nach ANANT-Hobeln schauen, die werden in Indien nach alten Stanley-Modellen gebaut, und wenn man die Eisen vernünftig abzieht sind das sehr ordentliche Werkzeuge.

Happy Hobelbuying

Andreas

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

09.03.2009 18:59
#18 RE: Maße für beavertail Eigenbau ?? antworten

@ Andreas (guidancecanoe)

Ich dachte Jörg meint mit Schabhobel sowas http://dick.biz/dick/product/703122/detail.jsf (oder besser).
Die von Dir verlinkten günstigen hätte ich für Schweifhobel gehalten, obwohl ja Schabhobel dran steht.

Für mich hat ein Schabhobel einen Arbeitswinkel von 75° bis 115°(so etwa), ich laß mich da aber gern korrigieren wenn es falsch ist.
Auf jeden Fall ist die steil stehende Klinge, aber der Trick um mit tückischen Maserungen zurecht zu kommen.


Die Schweifhobel sind aber zum Paddel bauen auch wichtig. Die mit Rändelschrauben zur Feineinstellung finde ich besser.

Gruß
Andreas

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

09.03.2009 20:01
#19 RE: Maße für beavertail Eigenbau ?? antworten
Kann Andreas nur zustimmen. Ich habe für mich auch das Arbeiten mit den Ziehklingen entdeckt. Das ersetzt
manches Stück Schleifpapier und macht keinen Staub. Ebenfalls sehr gut geeignet um alte Lackschichten
abzutragen. Anstelle von Schabhobeln lassen sich auch Zieheisen ganz gut verwenden. Ich habe zu meinem
Schwedischen letztens noch von einem alten Böttcher einen ganzen Satz geschenkt bekommen.
Allen die sich mit dem Paddelbau tragen kann ich nur empfehlen es bald anzugehen. Nach dem Baukurs bei
Andre bin ich mittlerweile bei Nummer 3 angelangt. Jedes ein Unikat und sind mir so wertvoll wie es nur
etwas selbst gemachtes sein kann.
Das Buch von David Gidmark halte ich auch für sehr gut.

Internette Grüße Thomas

Angefügte Bilder:
IMGP0111.JPG   IMGP0114.JPG  
Als Diashow anzeigen
HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

09.03.2009 20:06
#20 RE: Maße für beavertail Eigenbau ?? antworten

Hallo Thomas,

Hut ab vor diesen wunderschönen Paddeln. Gratuliere!

LG Heinz

ISI Offline



Beiträge: 27

09.03.2009 20:28
#21 RE: Maße für beavertail Eigenbau ?? antworten

Liebe Leute,

wenn ich die ganzen Werkzeuge genannt bekomme, kann ich Klaus auch gut verstehen. Ich begebe mich hier auf Neuland, bisher ist Holz für mich nur Heizmaterial.

Aber der Reiz des selbst hergestellten Paddels ist groß. Als erstes werde ich mich auf die Suche Nach einem Stück Esche begeben und das Buch besorgen

Hallo Tobi, ich würde gerne auf Dein Angebot zurückkommen, es wäre nett, wenn Du mir Fotos, Zeichnung, Maße zumailen könntest.

Übrigens, manche Dinge haben eine Vorgeschichte: Vor vielleicht 4 Jahren war ich am Bodensee auf einer Kanu-Messe (Ihr wisst wo), sah mir alles an und traf dort J. Wagner. Ich hatte damals noch keine Ahnung. Da war neben ihm ein Paddel von dem ich dachte, es wäre ein historisches Paddel und J. Wagner schwärmte mir von diesem Paddel vor(natürlich ein Beavertail). Ich mühte mich damals noch mit einem Coleman Boot über den Bodensee und verstand das alles nicht, habe es aber auch nicht vergessen.

Thomas

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

09.03.2009 21:08
#22 Canoepaddel Eigenbau oder Kaufen wer Zeit hat..... antworten

Werkzeug habe ich auch, aber nur für meinen Beruf in Hobby Bereich für Holzdecken, Dachfenster Einbau und Regalbau.
War auch froh als ich das Paddel von Jörg mit Schmirgel vom Klarlack befreit hatte.
Da war dann auch die nächste Diskusion im Laufe welches Öl ist das Beste.
Vergangenes Jahr habe ich mir ein Tragejoch auch aus Vogelaugenahorn geleistet im
Moment ist es noch mit Klarlack überzogen schaunwirmal.......
Gruß und weiterhin viel Spaß Klaus



tobi Offline




Beiträge: 76

09.03.2009 22:28
#23 RE: Canoepaddel Eigenbau oder Kaufen wer Zeit hat..... antworten

noch was zu thema welches öl das beste ist.
ich hab mir von meinem mitbewohner der bootsbauer ist (sehr praktisch) deks olje ([http://www.farbenhaus-metzler.de/owatrol/d1.htm]) empfehlen lassen. ist relativ aufwändig zum verarbeiten, da man eigentlich 20 bis 30 schichten des d1 nass in nass auftragen sollte und dann später noch einige schichten d2 darüber müssten. ist unter obigem link alles genau beschrieben.
ich hab mein paddel nur ca. 8 mal mit d1 geölt da ich das gefühl hatte das holz sei danach schon gesättigt. d2 werde ich nicht auftragen, da mir das paddel danach zu lackiert wäre. es ist auch noch die frage aufgekommen, ob dieses system nicht zu viel zusätzliches gewicht bringen würde. hab aber leider vergessen das paddel vor dem ölen auf die waage zu legen.
soviel von mir,

tobi

lej ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2009 00:15
#24 RE: Canoepaddel Eigenbau oder Kaufen wer Zeit hat..... antworten

Moin Tobi
Das Zeug ist ein Klassiker und unschlagbar, wo das drin ist, hat Wasser null Chance aber das mit dem Gewicht ist auch ein Gedanke wert.
Jürgen

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

10.03.2009 08:00
#25 RE: Canoepaddel Eigenbau oder Kaufen wer Zeit hat..... antworten

Da man ein Paddel (im Gegensatz zu Schiffsdecks) auch regelmäßig anfasst, sollte man den Inhaltsstoffen auch bewährter Lacke und Öle Beachtung schenken. Gerade wenn man ein wenig schwitzt könnten Zusatzstoffe aus dem Lack in die Haut dringen. Da schöne selbst gebaute Paddel eher nicht wochenlang irgendwo in Wind und Wetter herum liegen, kann auf Fäulnis- und Pilzhemmer auch gut verzichtet werden.

Ich bleib bei reinem(!) Leinöl.

Gruß
Andreas

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

13.03.2009 17:12
#26 RE: Maße für beavertail Eigenbau ?? antworten
Hallo Thomas, benutze mal deine Worte "k............ an" brauche ich aber nicht gehe mal auf die Seite "Racine Shaw-Tenny"
da werden sogar die Gewichtsangabe verschiedener Holz-Paddel angezeigt.
Meine Meinung und auch derer die so ein Paddel aus Vogelaugenahorn haben,ist das die Spezialisten vom S&T
hervorragende Paddel herstellen und das dazugehörige Holz schon über 150 Jahre richtig auswählen.
Eine Firma die seit über 150 Jahren Produkte für den Canoepaddler herstellt und vertreibt ist in Fragen was für Holz
für welchen Zweck im Canoebereich die ERSTE ADRESSE.
Gruß Klaus
Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

13.03.2009 17:40
#27 RE: Maße für beavertail Eigenbau ?? antworten
Hallo Klaus,
schön, daß Du so begeistert über Dein Paddel schreibst und die Schönheit Deines Paddels ist sicher unbestritten, und daß das Holz nicht funktionieren würde, wird ja durch die lange Lebensdauer Deines Paddels auch widerlegt, aber letztendlich ist Vogelaugenahorn unter funktionalen Aspekten und hinsichtlich der Verarbeitung sicher nicht optimal, gestandene Maine-Guides benutzen , wenn sie sich hundertprozentig auf ihr Paddel verlassen müssen, eher "Rock-Maple" (Felsenahorn) und hängen sich so ein schönes Paddel wie Deines im Wohnzimmer an die Wand.
Trotzdem weiter viel
Freude mit Deinem Paddel
Jörg Wagner
Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2009 14:29
#28 RE: Maße für beavertail Eigenbau ?? antworten

Hallo Jörg, wie unsere Großmutter schon sagte ..Billig muss man sich leisten können..........gelle

Gruß Klaus




Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule