Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.339 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Dietrich Offline



Beiträge: 3

21.05.2006 10:59
Dachtransport (Markierung am Heck) in Italien antworten

Hallo,

ich (Kanuneuling) fahre in Kürze mit dem Kanu nach Italien. Das Kanu steht auf dem Autodach ca. 80cm hinten über. Wie muss ich das markieren? Laut 'Kanadier Handbuch' gibt es dort ja besonders strenge Vorschriften.

Vielen Dank für Eure Hinweise!
Dietrich

Peter Bergmann Offline



Beiträge: 88

21.05.2006 12:13
#2 RE: Dachtransport (Markierung am Heck) in Italien antworten

Hallo, das sagt der ADAC zu diesem Theman

Alle nach hinten über Ihr Fahrzeug hinausragenden Dachlasten und Ladungen müssen mit einer 50 x 50 cm großen, rot-weiß gestreiften Warntafel (bei Ladungen, die die gesamte Fahrzeugbreite abdecken: zwei Tafeln) gekennzeichnet sein. Diese sind in vielen ADAC-Geschäftsstellen und im Fachhandel erhältlich.

Grüße
Peter Bergmann

Dietrich Offline



Beiträge: 3

21.05.2006 12:17
#3 RE: Dachtransport (Markierung am Heck) in Italien antworten

Vielen Dank für den Hinweis. Ja, das habe ich auch gelesen. Aber wie bringt man eine solche riesige Tafel hinten an der Kanu-Abspannung an, ohne dass der Wind ganz fürchterlich daran zerrt und das ganze eher noch unsicherer wird? Diese große Tafel ist ja eher für Fahrräder etc. konzipiert, die eine entsprechende Fläche bieten.

Peter Bergmann Offline



Beiträge: 88

21.05.2006 15:03
#4 RE: Dachtransport (Markierung am Heck) in Italien antworten

An der Bootsspitze anbinden und mit zwei Schnüren zur Stoßstange abspannen, nicht im Wind baumeln lassen

Mattes71 Offline



Beiträge: 199

21.05.2006 20:08
#5 RE: Dachtransport (Markierung am Heck) in Italien antworten

Und wenne nen Kombi hast, dürfte das mit dem Wind das geringste Problem sein. Das hält schon so wie Peter dat sagt. Der Canadier bleibt ja auch oben liegen.

Dietrich Offline



Beiträge: 3

22.05.2006 08:56
#6 RE: Dachtransport (Markierung am Heck) in Italien antworten

okay, wird gemacht. Noch mal vielen Dank für die Tipps!
Dietrich

MeisterLampe Offline



Beiträge: 6

01.08.2006 10:48
#7 RE: Dachtransport (Markierung am Heck) in Italien antworten

Hallo, ich habs ausprobiert mit der riesen Scheibe. Die Wirkung: wie vermutet. Das Schild schlackert und dreht sich. Auf nur 60 Kilometern wenigbefahrener Autobahn bin ich von mindestens 5 Autofahrern angehupt worden. Denen war das zu gefährlich und mir dann auch. Bin bis jetzt schon mehrere Hundert Kilometer Autobahn ohne Schild gefahren, hatte noch nie Probleme. Keine Ahnung, was passiert wenn die Autobahnpolizei mich mal sieht.
Grüsse
MeisterLampe

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

01.08.2006 18:45
#8 RE: Dachtransport (Markierung am Heck) in Italien antworten

kann ich dir sagen: ne aufstand. der kostet so um die 150 eus.
ein freund von mir hat mal vor vielen jahren für den eingeklappten, nicht benutzen heckträger am vw-bus bezahlen müssen, der steht nämlich auch über die stossstange über.
kommt letztlich immer auf den schupo an, an den du gerätst.

grüsse vom westzipfel, thomas

Uwe_F Offline




Beiträge: 47

02.08.2006 11:48
#9 RE: Dachtransport (Markierung am Heck) in Italien antworten

Hi, da kann ich Thomas bestätigen, bin selber jahrelang zum Drachenfliegen nach Norditalien gefahren. Ebenfalls mit der großen Tafel dran. Ein Bekannter hat in meinem beisein, auf Grund des fehlenden Schildes, derzeit 100,- DM bei einem freundlichen italienischen Ordnungshüter bezahlt.
Bei der Befestigung stimme ich Peter zu. Am besten hält das Ganze wenn es mittels der in den Ecken angebrachten Löcher, nach links und rechts unten abgespannt wird. Mit Boot habe ich die Tafel erst einmal benutzt. Bewährt hat sich aber, die Tafel nicht an der aüßersten Spitze des Bootes zu befestigen, sonder etwas weiter innen, ungefähr in Höhe des hintersten Sitzes (Falls kein Soloboot). Dann die Tafel am Sitz befestigen und mittels zweitem schmalen Gurt, oder Band, welches über den Rumpf geführt wird, stramm bis an den Süllrand ziehen. Dabei wieder die beiden aüßeren Löcher benutzen. Abspannung nach unten folgt zum Schluß. Die Drehbewegung wurde so weitgehenst reduziert. Alles in allem nicht wirklich schön, geht aber. Was die Italienische Polizei davon hält, das die Tafel nicht ganz am Ende befestigt ist, weis ich nicht. Ist wahrscheinlich Auslegungssache.

Gefährlich übrigens auch die roten Fähnchen, durch deren Oberkante ein Drahtstift geführt ist, die man in der Mitte befestigt. Ein Bekannte hat sich das Heck seines We.no.nah Itasca damit versaut, weil die Fahne so stark flatterte, das die Enden des Drahtes, rechts und links gegen den Rumpf geschlagen sind.
Das Ergebnis sind unzählige weiße Stellen in der sonst blauen Oberfläche...

Gruß,
Uwe

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule