Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung rechtlicher Auseinandersetzungen werden Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, deren Namen und deren Produkte nicht geduldet.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 2.250 mal aufgerufen
 ALLGEMEINES CANADIERFORUM
Seiten 1 | 2
singletrailz Offline




Beiträge: 369

17.02.2009 12:52
#21 RE: FILM DER WOCHE Antworten
Trockentraining für komplexe Bewegungsabläufe die mehr erfordern als die reine Muskelkontraktion ? weiß nicht...

Ganz anders als z.B beim rudern geht es beim Kanu darum die muskuläre Leistung möglichst perfekt mit der sehr komplexen Schlagtechnik in Einklang zu bringen und in Vortrieb umzusetzen: Viele Faktoren spielen eine Rolle, hier nur einige der wichtigsten:

a) paddeln ganz grob gesagt mit möglichst senkrechter Paddelhaltung
b) ohne allzugroße Gewichtsverlagerung
c) im Gleichgewicht


Dieses Zusammenspiel ist essentiell.

Auf einer Trockenbank kann die Qualität dieser superwichtigen Faktoren nicht trainiert und schon garnicht beurteilt werden - ganz im Gegenteil zum Wasser, hier merke ich schnell ob mein Boot vorwärt- oder rückwärts schaukelt, ob ich auf der Kante paddle oder ich das Paddel schräg halte und das Boot zu schnell aus der Spur läuft, und , und , und . Ganz abgesehen davon dass die superwichtigen Cross-Schläge überhaupt nicht simuliert werden können.

Alles in allem ist das Ganze vielleicht interessant für Menschen mit Frischluftallergie, für alle anderen halte ich es für unsinnig, die angesprochenen Muskelgruppen kann ich effektiver selektiv trainieren wie auch schon Moose angemerkt hat.

OK, wer viele km entfernt von Flachwasser wohnt, vielleicht macht es dem ja ein Weilchen Spass. Aber Nutzen zieht man sicher keinen wirklichen draus.

--------------------
one


Andreas Schürmann ( gelöscht )
Beiträge:

18.02.2009 07:54
#22 RE: FILM DER WOCHE Antworten
@ singletrailz
Du hast völlig Recht. Keine Maschine kann Paddeln real simulieren.


Das Wackelbrett(edit: Mein Eigenbau von weiter oben.) mit Expandergummi schon garnicht. Nachdem ich aber sehr gute Erfolge bei meinen Knieproblemen mit dem Training der dynamischen Muskulatur hatte (Der Tipp eines Physiotherapeuten, balancieren auf wackeligem Untergrund). Habe ich gedacht "gut fürs Knie" kann nicht schlecht für den Rücken sein, so ist dieses Dingsda entstanden, und die Rückenschmerzen sind verschwunden.

Sicher kein Allheilmittel, aber alle Maschinen im Fitnessstudio trainieren die langsame Muskulatur, für den Halteapperat des Skelettes ist aber auch die schnelle Muskulatur und deren Ansteuerung wichtig.

Wer Paddeln üben will muß paddeln.

Gruß
Andreas


Wer es trotzdem nachbauen will -> Viel Spaß
Der Wackelkreis hat bei 38cm Breite eine Höhe von 6cm, Sitzbrett ist in 17,5cm über dem Boden.
Es erfordert schon eine gewisse Konzentration draufzubleiben, ist aber auch nicht wirklich schwierig.

Manfred Offline



Beiträge: 320

18.02.2009 08:10
#23 RE: FILM DER WOCHE Antworten

Hi!

"@ singletrailz
Du hast völlig Recht. Keine Maschine kann Paddeln real simulieren."


Ich denke mal. das braucht es auch nicht. Wenn aber das Gleichgewichtsgefühl und die allgemeine Fitness gesteigert wird, kommt das letztendlich auch der Paddelei zugute.
Wenn ich mir beim Paddeln so einige Herrschaften angucke, hätten die es auch nötig.

Manfred


singletrailz Offline




Beiträge: 369

18.02.2009 08:48
#24 RE: FILM DER WOCHE Antworten
meinst du diese runden Wackelbretter? Ich bin beim Physiotherapeuten mal auf so einem runden Wackelbrett mit kegelförmiger Unterseite gestanden - die sind echt klasse ! Superanstrengend für die gesamte Körpermuskulatur da drauf balancierend einfache Übungen zu machen. Ich glaube so ein Ding muß ich mir mal zulegen.

--------------------
one


Gerhard Offline




Beiträge: 639

18.02.2009 08:58
#25 RE: FILM DER WOCHE Antworten

Leute, da geh ich lieber im Winter bei Minusgraden aufs Wasser als daß ich mich an irgendeine "Höllenmaschine" anschließe.
Wobei ich Axels Zeichnungen immer wieder sehr beeindruckend finde

Gerhard


Albert Offline



Beiträge: 246

18.02.2009 16:10
#26 RE: FILM DER WOCHE Antworten

Moin,
wenn die Alster zugefroren ist gehts zur Alsterdorferporthalle, die hat zwei Paddelbecken.
Jedes drei mal fünf Meter mit Riesen Spiegeln an den Enden.
An Booten zum einhängen in die Becken gibt es: Abfahrts Kanadier,Rennkajak,Wanderkajak und zwei Drachenbootdrittel.
Die Paddel sind gelocht, nur die Drachenbootfahrer benutzen ihre Orginalpaddel.
Von 17.00 bis 21.00 Uhr Dienstags und Mittwochs kann man sich dann quälen.
Ein Rudergerät gibt es auch noch.
Albert




Seiten 1 | 2
 Sprung