Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 3.206 mal aufgerufen
 SUCHEN - Suchanfragen
Seiten 1 | 2 | 3
josh Offline




Beiträge: 175

20.01.2009 20:46
#16 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten

hej moose,
ich werde mal kramen, weiß gar nicht, ob ich eines mit ofen habe.
zum aufbauen ist es mir grade zu feucht. ich schau mal nach...

moose Offline



Beiträge: 1.478

20.01.2009 20:58
#17 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten
ah . . . . . ha doch ein Schönwetter Zelt


für die Seele

imbush

josh Offline




Beiträge: 175

20.01.2009 22:30
#18 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten

erwischt!
ist in der tat nicht ganz verkehrt.
am wochenende habe ich die kata genommen. die ist doch besser zu heizen und für mich bei diesem wetter die erste wahl.
das campfire ist für mich von frühjahr bis herbst das bessere zelt, wenngleich jörg auch recht hat, es erfordert mehr zuwendung. wenn der wind dreht, ist es nicht immer entspannt. auch wenn der gute alte bill schreibt, seines sei ihm nur 2 mal weggeflogen, neige ich als hosenschisser schon eher zum abbauen, drehen, wieder aufbauen. die probleme hast du mit einem tipi nicht. aber eben auch nicht den schönen ausblick und das gefühl, draußen zu schlafen und zu leben. es scheint so zu sein wie bei den booten: die suche nach der eierlegenden wollmilchsau ist auch bei zelten scheinbar ein aussichtsloses unterfangen. es gilt sich anzunähern.
ole
das bild hat frank auf einem der letzten treffen gemacht. die `tür` war ein provisorium aus 2 bettlaken. mittlerweile habe ich eine schönere. aber du kannst ahnen, wie es funzt.
http://www.open-canoe-journal.de/journal...07/IMG_1984.jpg

moose Offline



Beiträge: 1.478

24.01.2009 08:59
#19 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten
... da ich nun mal auf den Hund bzw. CFT gekommen bin, und mich natürlich gründlich informiert habe - hier eine Zusammenfassung meiner Campfire Tent Reschersche, für alle Interessierten.

Alle (fast alle Posts aus dem Forum). Falls ich noch mehr Externes finde, bau ich die Verlinkung ein.

Ich hoffe ich verletze hier keine Copyrights - hab nur zusammengefasst.
Ich habe html gewählt damit man gleich zu den Autoren springen kann - für Fragen z.B.

Passwort natürlich nur für die Leser der Canoe Forums ist "Mason "

edit 24.1.09 14:40 Achtung wenn Ihr auf das login klickt müsst Ihr auch das Passwort eingeben, wenn das falsch ist hängt sich der Rechner auf (toller Schutz)
Tip kommt von Welle, dem ist das grad passiert, mir dann auch.
mit opera und firefox geht es mit dem Explorer nicht
moose

Lösung: Passwort richtig oder Strg+Alt+Entf dann Task beenden, das ist aber auch nervig

moose

--------

angehängtes Bild zeigt die geteilte Firststange im Bau für ein campfirezelt das ich gerne haben täte. Das Bildchen wird verclipped nach Baufortschritt (das spart dem Frank Speicherplatz), Edelstahlhülse, in einem Ende wird gerade eine Vestärkung eingeleimt, quer zur Holzfaser.

imbush

Angefügte Bilder:
CFT0.gif  
moose Offline



Beiträge: 1.478

25.01.2009 20:49
#20 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten
welcher ist der kleinstmögliche (aber nicht zu doll quetschen) Canvas Pack mit Tump(b)line um ein Campfire Tent + Alustangen (Bundeswehr 28 cm Teilung 1,8 cm Durchmesser) ohne Firststange die hat ja 115 in der Teilung, + Heringe + Schnur

und dann passt da vermutlich auch das noch rein
+ Reflectorofen + kleine Axt - Environmental Fireplace

moose

imbush

Angefügte Bilder:
Packs.jpg  
guidecanoe Offline



Beiträge: 191

25.01.2009 22:30
#21 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten

Hallo moose,
mein selbstgenähtes CFT transportiere ich in ´nem alten Bundeswehr-Seesack(der mit dem Reißverschluss), und Platz für ne Menge Klein-Gerödel ist auch noch.

Gruß

Andreas

josh Offline




Beiträge: 175

26.01.2009 01:38
#22 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten

@moose
meines passt in das kleinste duluth cruiser pack hinein. an der seite sind noch 2 taschen für viele nützliche kleine und große dinge. das teil hat zwar keine tumpline aber das ist bei dem gewicht auch nicht nötig. wenn es unbedingt sein soll, ist das anbringen zweier schnallen mit einem angenähten lederstück mittels einer ahle und je 2 guten schusternieten kein problem. das habe ich bei einem anderen pack gemacht. für längere portagen vielleicht keine schlechte idee. da können 12 kg irgendwann zu gefühlten 25 werden. ich denke mal darüber nach.
gruß,
ole

moose Offline



Beiträge: 1.478

26.01.2009 19:17
#23 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten
duluth cruiser pack
Das wäre ja wirklich eine tolle Sache. Es geht nichts über Tragekomfort im bush, wenn man selbst kalt, durchnässt, der Hund mal wieder nach Elchscheisse stinkt (Gott wie ich das hasse) und prinzipiell schlecht gelaunt ist.
Ich glaube fast, das Campfiretent (baker tent) wird in der Szene des 21.Jahrunderts völlig unterschätzt, auch von mir, und ich hab vermutlich in allem geschlafen was es so gibt, vom canvas wall tent, was mein Favorit bleibt, wenns eingeflogen wird, bis zum Plastiksuperleichtzelt. Bin gespannt. Jedenfalls habe ich weder im WWW noch hier bei uns viel gefunden - über das Zelt, noch über die Verpackung
moose

imbush

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

26.01.2009 20:11
#24 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten
Hi Moose,
na, lange Zähne bekommen? Bei mir wird es heuer nix mit einem Campfire, hatten gerade eine dringende Rep. beim Haus, Budget futsch
Den ursprünglichen #2 Cruiser gibt es in der Form nicht mehr von Duluth, dafür den #2 Cruiser Combo, ohne Korb, dafür mit Seitentaschen (echt praktisch, wie Ole schon schreibt) und Tumpline, kann auch etwas höher bepackt werden durch die längere Verschlussklappe.
LG Heinz
Trapper Offline




Beiträge: 1.561

26.01.2009 21:18
#25 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten

Internette Grüße Thomas

josh Offline




Beiträge: 175

26.01.2009 23:12
#26 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten
ich meine, der olle bill hat sich seine zelte aus ägyptischer baumwolle nähen lassen. das ist leicht! in seinem buch ´path of the paddle´ gibt es irgendwo ein paar fotos mit seiner ausrüstung. das zelt musste ich erst suchen. zusammengepackt war das so klein, dass es mit ein wenig glück vieleicht sogar in das nessmuk pack hinein passt.
wenn es möglich wäre, an diese leichte und für unsere zwecke gute baumwolle heran zu kommen, würde ich meine nähmaschine auch wieder herausholen.
ole
Jörg Wagner Offline



Beiträge: 872

27.01.2009 12:22
#27 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten

Hi Ole,
genau an derr Materialbeschaffungsproblematik ist es bisher gescheitert, Waggonweise kann man ägyptische Baumwolle kriegen, bei 100 laufenden Metern wird´s praktisch unmöglich.
Jörg Wagner

moose Offline



Beiträge: 1.478

27.01.2009 12:36
#28 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten
Ägypt. BW ist sicher sehr gut, Ich kenne ein Tipi aus dem Material, und habe meines daneben stehen, also ich kann auch mit meinem Baumwollzelt gut leben, aber ich werde mal nachfargen ob das in kleinen Mengen doch zu haben ist, wieviel gr /m2 soll es denn haben?
moose

imbush

moose Offline



Beiträge: 1.478

29.01.2009 08:51
#29 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten
Moin,

Konstruiere gerade ein Alu-Aufstellset aus günstigen Alu Zeltstangen (28cm) der BW, sehr stabil 40g leicht

Wer weiss, wo man 18 mm Aluminium T-Stücke, ähnlich den 18 mm Kuper T-Stücken vom Heizungsbau bekommt.

Verwendungszweck, Segmentverstärkung für Alu-Aufstellset für ein Campfire-Tent.

Notfalls nehme ich auh Kupfer - aber Alu wäre mir lieber - Spannungskorrosion

moose

imbush

Angefügte Bilder:
T_ST.jpg  
jota Offline



Beiträge: 227

29.01.2009 14:16
#30 RE: leichtes Campfire Zelt? antworten

diese t-stücke gibts doch auch in pe.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule