Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 50 Antworten
und wurde 4.962 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Claus_Ulrich Offline




Beiträge: 312

17.12.2008 10:25
#16 RE: Neue Paddelzeitschrift antworten
Informative, nachvollziehbare Berichte über die Elbe von Dresden bis Hamburg, Oder, Oker oder Aller etc., gibt es massenweise z.B. hier im Archiv oder an anderen Stellen im Internet, kein Grund für mich ein "Kanu" Heft zu kaufen. Yukon Berichte allerdings auch nicht (totbeschrieben).

Ein echter Grund für mich ein Kanu Magazin zu kaufen, wären Berichte über Paddelgefilde in z.B. Südamerika/Mittelamerika (Brasilien, Argentinien, Venezuela oder auch Costa Rica).
Eben weil sie nicht "vor der Türe" zu erreichen sind und auch sonst selten beschrieben werden.

Gruß
Claus
Knickspant Offline




Beiträge: 78

17.12.2008 11:00
#17 RE: Neue Paddelzeitschrift antworten

Wenn dem Kanumagazin wirklich an derartigen Berichten gelegen wäre hätte es ja immer die Möglichkeit gegeben mit den hier oder anderswo berichtenden einzelnen Paddlern Kontakt aufzunehmen anstatt es sich einfach zu machen un alle Stechpaddler als wenig berichtsfreudig zu bezeichnen und damit einhergehend unspezifisch zur Einreichung von irgendwelchen Berichten aufzufordern, die dann, wenn sie kommen, erst einmal ignoriert werden. Nein, so glaubhaft erscheint mir das Interesse wirklich nicht. Das Kanumagazin ist und bleibt ein Kajakmagazin. So sollte es auch heißen.

GerdA

trullox Offline



Beiträge: 616

17.12.2008 16:21
#18 RE: Neue Paddelzeitschrift antworten

Das neue Magazin hab ich heute auf dem Bahnhof durchgeblättert. Ist fast alles nur auf Kajaks bezogen. Habs nicht gekauft.
Gruß!
Fred

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2008 14:10
#19 RE: Neue Paddelzeitschrift antworten
An die VERANTWORTLICHEN der Zeitschriften KAJAK und KANU.
Wenn beide Zeitschriften das machen würden, was drauf steht hätten wir hier keine Diskusion.
Was machen wir jetzt im Kiosk anschauen und das wars wohl.

Klaus

Jeder Händler hat doch eine Webseite... da kann man sich doch die Werbung über Canoes in einem KAJAK Heft sparen und das ersparte dem Kunden im Preis entgegenkommen . (( Aldi macht doch auch keine Werbung im Konradsblatt ))



Denn im Moment zahlt ein Käufer eines Bootes ja die nicht richtige Platzierte Werbung mit, oder sehe ich das FALSCH !!
Manfred Offline



Beiträge: 320

19.12.2008 18:11
#20 RE: Neue Paddelzeitschrift antworten
Hi!

Eines sollte man sich doch mal klarmachen.
Da setzen sich Leute hin und überlegen sich, wie man Kohle machen kann.
Dann wird z. B. ein Magazin kreirt (in dem Fall Kanumagazin war es wohl so, das der Rotpunkverlag von einer Gruppe übernommen wurde, die sich eine gute Kapitalanlage davon versprach-- Outdoor boomt), von dem man sich verspricht, das viele Hersteller Werbeanzeigen schalten.
Vom Verkauf des Magazins ohne Werbung könnte man nicht leben, geschweige denn, Gewinn machen.
Aus diesem Grund möchte man natürlich auch so preisgünstig wie möglich an Material kommen, welches die Seiten zwischen den Werbeblöcken füllt, um den Aufwand so gering wie möglich zu halten.
Dann muss man natürlich sehen, das die Masse bedient wird, denn nur so kann man die Auflage so hoch halten, das die Hersteller, die die Webung schalten, sich auch davon etwas davon versprechen, nämlich den Umsatz, bzw, Gewinn zu steigern.
Es geht letztendlich nur um eines: Gewinn zu machen (das ist selbstverständlich nicht falsch, ich möchte hier nicht missverstanden werden) und das soviel wie möglich. Und wenn es in Deutschland mehr Canoebegeisterte als Kajakbegeisterte geben würde, nun, dann würden sich die Kajaker so aufregen, wie sich nun die Canoeisten aufregen. So einfach ist das.
Ich möchte jetzt den Redakteuren ihren Enthusiasmus für die Sache an sich nicht absprechen, aber sie sind natürlich, wie viele von uns, irgendwelchen Sachzwängen unterworfen.
Das ganze ist natürlich sehr verkürzt dargestellt, aber ich denke, so falsch ist es nicht.
Und wir sollten nicht so naiv sein und Dinge erwarten, die nicht, bzw. sehr schwer, zu realisieren sind.
Die, die hier schreiben haben alle das Internet zur Verfügung und für mich kann ich sagen, das die Informationen, die ich benötigte und noch benötige, sehr wohl auf diesem Wege in Erfahrung zu bringen sind.


Manfred


Ps.: Natürlich bezahlen wir für die Werbung mit (davon leben ne Menge Leute). Das ist aber überall so und wohl nicht zu verhindern. Denn der Preis eines Produktes beinhaltet das nun mal, ebenso wie etwaige Rabatte. Wer sich ein bisschen in Kalkulation auskennt, weiß was ich meine.
Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2008 18:59
#21 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu antworten
Ganz am Anfang meiner Paddelei riet mir ein Kajakpaddler ein Kajak selbst zu bauen ich hatte keinen Platz und auch wie heute
keine Zeit vielleicht auch nicht die Muse durch einen Zufall bekam ich Prospekte von Prijon Rosenheim und ein anderes der Firma Thomas Finsterwalder München.
Werbung und eine Zeitschrift gab es vielleicht? ich kannte keine, und so blieb mir eines übrig "Ruf doch mal an" so erfuhr ich das es auch Boote mir geringen Schönheitsfehlern günstiger verkauft werden .. für den Anfang
Mir blieb nicht anders übrig nach München zu fahren und ein Boot zu kaufen, war aber nicht alleine unterwegs, zwei Paddelfreunde waren bereit mit zu fahren und so wurde ein Bootskauf auch ein Ausflug zu einem Kajakbauer der besonderen Art.

Leben und leben lassen die Bootsbauer brauchen wir, heut zu tage kommen Kajak schon aus China und Prospekte werden immer dicker!


Werbung ist nicht alles.

wenn du heut zu tage eine Zeitschrift kaufst schneide doch mal die Werdung heraus und schau mal was übrig bleibt!
Manfred Offline



Beiträge: 320

19.12.2008 19:23
#22 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu antworten

Hi!

Wenn ich den Eindruck erweckt habe, das ich Werbung grundsätzlich für schlecht halte, dann ist das natürlich falsch.
Richtig ist natürlich, das es gute und das es schlechte Werbung gibt. Was was ist liegt natürlich immer im Auge des Betrachters.
Aber da jeder weiß, was Werbung bedeutet, kann auch jeder beurteilen wie er sie sehen muß.
Problematisch wird es erst, wenn dieses nicht sofort, bzw. schwer zu erkennen ist. Hab ich auch schon im Outdoor Magazin erlebt.
Aber das ist ein anderes Thema.
Letztendlich betreibt jeder auf die eine oder andere Art Werbung in eigener Sache.

Manfred

kanute Offline




Beiträge: 549

19.12.2008 19:55
#23 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu antworten

ich finde Werbung gut, wenn sie mir hilft oder wenn ich durch sie finde, was ich suche. Das sieht natürlich derjenige anders, dem sie gerade mal nicht hilft. Werbeberieselung finde ich schon störend.

JPGrunwald Offline



Beiträge: 45

20.12.2008 11:37
#24 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu antworten

Guten Morgen,

ich muß mich über diese Diskussion doch sehr wundern.

1) Keiner verpflichtet mich, eine auf dem Markt befindliche Zeitung zu kaufen.

2) Wenn ich der Meinung bin, daß eine Zeitschrift mit einem irreführenden Titel wirbt, bin ich doch spätestens nach dem 1. Kauf darüber informiert und werde sie nicht mehr kaufen. Was kratzen mich die Titel von Zeitschriften, die ich ohnehin nicht lese?

3) Wenn ich der Meinung bin, daß die zu einem bestimmten Thema auf dem Markt befindlichen Publikationen meinen Ansprüchen nicht genügen, und es meiner Meinung nach eine ausreichend große Zielgruppe für eine bessere / andere Zeitschrift gibt, würde ich mir doch mal überlegen, selbst eine solche auf die Beine zu stellen. Es gibt ja auch genügend freie Projekte in der Richtung, die sich über ein bisschen Mitarbeit sicher freuen würden (Man schaue zum Beispiel mal oben in die Titelzeile). Und wenn das mit einer gewissen Kontinuität funktioniert, dann kann man ja auch mal drüber nachdenken, mit den selben Leuten ein kommerzielles Projekt auf die Beine zu stellen.

4) Um auf 2) noch mal Bezug zu nehmen: Wer jetzt mit dem Argument kommt, daß eine Zeitschrift mit entsprechend weit gefaßtem Titel über die Anzahl der Artikel ein verzerrtes Bild der Wirklichkeit widergibt, sollte sich mal fragen, warum eine einzige Zeitschrift dazu überhaupt in der Lage ist. Liegt es vielleicht daran, daß nicht genügend alternative Formate vorhanden sind, so daß falsche Versprechen (so tatsächlich gegeben) nicht durch sinkende Absatzzahlen geahndet werden?

So. Jetzt habe ich schon viel zu viel Energie in eine an dieser Stelle fehlplatzierte Diskussion gesteckt. Wenn ihr Sträuße mit den Betreibern von Zeitschriften auszufechten habt (kann ja eigentlich nur sein, weil euch die Publikation irgendwie am Herzen liegt), dann macht das bitte direkt und an passenderer Stelle.

Knickspant Offline




Beiträge: 78

20.12.2008 13:58
#25 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu antworten
5) wenn ich meine, dass eine Diskussion fehlplatziert und unnötig ist, beteilige ich mich nicht daran. Es sei denn mir ist gerade danach alle, die sich daran beteiligen, Kraft meiner unzweifelhaften Autorität für blöd zu erklären und zu disziplinieren.

GerdA
kanute Offline




Beiträge: 549

20.12.2008 15:49
#26 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu antworten

So seh ich das auch, aber wundern ist doch auch was feines.

JPGrunwald Offline



Beiträge: 45

20.12.2008 16:05
#27 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu antworten

bravo

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

21.12.2008 11:15
#28 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu antworten

Versucht doch einfach mal trotz unterschiedlicher Standpunkte, sachlich zu bleiben und die Gespräche nicht persönlich werden zu lassen.
Daß das KM sicher ein gewisses Reizthema ist, liegt ein Stück weit auch daran, daß es das einzige Fachmagazin für Paddler ist (oder war), sich die OC-Paddler dort auch entsprechend gern repräsentiert sehen würden (oder ein eigenes Heft wünschen würden), was vorhanden ist aber nicht den Wünschen oder Erwartungen entspricht.

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

25.12.2008 16:17
#29 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu antworten
Inzwischen habe ich das neuen "Kajak-Magazin" gelesen (weil ich es gesternabend anlässlich dieser jährlich wiederkehrenden Weihnachterei geschenkt bekommen habe) und bin bereit meine Vorurteile ein wenig zu revidieren.

Erstmal steht ja "Kajak" auf dem Heft und so darf es einen dann auch nicht wundern, dass auch (sehr) überwiegend Kajaks drin sind.
Dass Canadier auch vorkommen ist fast schon wieder überraschend, noch dazu dass Armin Burzlauer darin erklärt wie Sit'n'switch geht. Das war gewissermaßen ein nettes Wiedersehen und ich kann nachvollziehen, dass er die Gelegenheit, auf diese Weise Werbung für sich und seinen Kursbetrieb zu machen, gern ergriffen hat.
Die anschließenden Kajak-Beiträge über das Berner Oberland und Lofer (und die Saalach) lassen mich der nächstjährigen C-Boat-Armada freudig entgegensehen und der wirklich lange und ausführliche Beitrag über die Holsteinische Schweiz stellt jeden Revierbericht des Kanumagazins weit in den Schatten. Die - wie mir scheint - etwas ausgedehntere Länge der meisten Beiträge spricht mich sehr an.

Ich will damit keine Werbung für das Kajak-Magazin machen denn es verfolgt ebenso wie das Kanu Magazin, ja fast noch etwas unverholener, die Absicht, Produkte zu bewerben und Werbekunden zu locken aber mir scheint es - einmal abgesehen von dem zeitgemäß aufgeregten Layout - lesbarer und lesenswerter als das etablierte "Szene-Magazin". Insofern fände ich es einen netten Bei-Effekt, wenn durch die neuerliche Konkurrenz die Qualität dieses, vom Anspruch her auch an Canadier-Paddler gerichteten Heftes, stiege.
Noch mehr würde ich mir natürlich wünschen, dass es ein "richtiges" Canadier-Magazin gäbe. Aber mir leuchtet ein, dass der Kundenkreis zu klein und vielleicht auch etwas zu eigenwillig ist.

Warum sind diese Kajak-Magazin-Leute eigentlich nicht auf die Idee gekommen sich "Paddel-Magazin" zu nennen - klingt das zu "paddelig" oder ist der Name mal wieder von irgendjemand "geschützt" und kommt deshalb nicht in Frage? Damit wäre dann schließlich mal die ganze Bandbreite mit Paddeln welcher Art auch fortbewegter Boote bis hin zum Drachenboot abgedeckt.

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

moose Offline



Beiträge: 1.478

26.12.2008 08:39
#30 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu antworten

In Antwort auf:
Warum sind diese Kajak-Magazin-Leute eigentlich nicht auf die Idee gekommen sich "Paddel-Magazin" zu nennen - klingt das zu "paddelig"


Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 5.120.000 für kajak. (0,09 Sekunden)
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 674.000 für paddeln. (0,09 Sekunden)
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 27.800.000 für kanu. (0,22 Sekunden)
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 41.600.000 für canoe. (0,28 Sekunden)

die Google suche würde Ja für canoe sprechen, wenn man es daran festmachte. Aber in Deutschland ist Kajak wohl "der" eingebrannte Begriff, war für viele das erste Boot, auch für mich.
moose

imbush

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule