Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung rechtlicher Auseinandersetzungen werden Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, deren Namen und deren Produkte nicht geduldet.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 50 Antworten
und wurde 5.683 mal aufgerufen
 ALLGEMEINES CANADIERFORUM
Seiten 1 | 2 | 3
Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2008 18:59
#21 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten
Ganz am Anfang meiner Paddelei riet mir ein Kajakpaddler ein Kajak selbst zu bauen ich hatte keinen Platz und auch wie heute
keine Zeit vielleicht auch nicht die Muse durch einen Zufall bekam ich Prospekte von Prijon Rosenheim und ein anderes der Firma Thomas Finsterwalder München.
Werbung und eine Zeitschrift gab es vielleicht? ich kannte keine, und so blieb mir eines übrig "Ruf doch mal an" so erfuhr ich das es auch Boote mir geringen Schönheitsfehlern günstiger verkauft werden .. für den Anfang
Mir blieb nicht anders übrig nach München zu fahren und ein Boot zu kaufen, war aber nicht alleine unterwegs, zwei Paddelfreunde waren bereit mit zu fahren und so wurde ein Bootskauf auch ein Ausflug zu einem Kajakbauer der besonderen Art.

Leben und leben lassen die Bootsbauer brauchen wir, heut zu tage kommen Kajak schon aus China und Prospekte werden immer dicker!


Werbung ist nicht alles.

wenn du heut zu tage eine Zeitschrift kaufst schneide doch mal die Werdung heraus und schau mal was übrig bleibt!

Manfred Offline



Beiträge: 320

19.12.2008 19:23
#22 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten

Hi!

Wenn ich den Eindruck erweckt habe, das ich Werbung grundsätzlich für schlecht halte, dann ist das natürlich falsch.
Richtig ist natürlich, das es gute und das es schlechte Werbung gibt. Was was ist liegt natürlich immer im Auge des Betrachters.
Aber da jeder weiß, was Werbung bedeutet, kann auch jeder beurteilen wie er sie sehen muß.
Problematisch wird es erst, wenn dieses nicht sofort, bzw. schwer zu erkennen ist. Hab ich auch schon im Outdoor Magazin erlebt.
Aber das ist ein anderes Thema.
Letztendlich betreibt jeder auf die eine oder andere Art Werbung in eigener Sache.

Manfred


kanute Offline




Beiträge: 552

19.12.2008 19:55
#23 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten

ich finde Werbung gut, wenn sie mir hilft oder wenn ich durch sie finde, was ich suche. Das sieht natürlich derjenige anders, dem sie gerade mal nicht hilft. Werbeberieselung finde ich schon störend.


JPGrunwald Offline



Beiträge: 46

20.12.2008 11:37
#24 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten

Guten Morgen,

ich muß mich über diese Diskussion doch sehr wundern.

1) Keiner verpflichtet mich, eine auf dem Markt befindliche Zeitung zu kaufen.

2) Wenn ich der Meinung bin, daß eine Zeitschrift mit einem irreführenden Titel wirbt, bin ich doch spätestens nach dem 1. Kauf darüber informiert und werde sie nicht mehr kaufen. Was kratzen mich die Titel von Zeitschriften, die ich ohnehin nicht lese?

3) Wenn ich der Meinung bin, daß die zu einem bestimmten Thema auf dem Markt befindlichen Publikationen meinen Ansprüchen nicht genügen, und es meiner Meinung nach eine ausreichend große Zielgruppe für eine bessere / andere Zeitschrift gibt, würde ich mir doch mal überlegen, selbst eine solche auf die Beine zu stellen. Es gibt ja auch genügend freie Projekte in der Richtung, die sich über ein bisschen Mitarbeit sicher freuen würden (Man schaue zum Beispiel mal oben in die Titelzeile). Und wenn das mit einer gewissen Kontinuität funktioniert, dann kann man ja auch mal drüber nachdenken, mit den selben Leuten ein kommerzielles Projekt auf die Beine zu stellen.

4) Um auf 2) noch mal Bezug zu nehmen: Wer jetzt mit dem Argument kommt, daß eine Zeitschrift mit entsprechend weit gefaßtem Titel über die Anzahl der Artikel ein verzerrtes Bild der Wirklichkeit widergibt, sollte sich mal fragen, warum eine einzige Zeitschrift dazu überhaupt in der Lage ist. Liegt es vielleicht daran, daß nicht genügend alternative Formate vorhanden sind, so daß falsche Versprechen (so tatsächlich gegeben) nicht durch sinkende Absatzzahlen geahndet werden?

So. Jetzt habe ich schon viel zu viel Energie in eine an dieser Stelle fehlplatzierte Diskussion gesteckt. Wenn ihr Sträuße mit den Betreibern von Zeitschriften auszufechten habt (kann ja eigentlich nur sein, weil euch die Publikation irgendwie am Herzen liegt), dann macht das bitte direkt und an passenderer Stelle.


Knickspant Offline




Beiträge: 78

20.12.2008 13:58
#25 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten
5) wenn ich meine, dass eine Diskussion fehlplatziert und unnötig ist, beteilige ich mich nicht daran. Es sei denn mir ist gerade danach alle, die sich daran beteiligen, Kraft meiner unzweifelhaften Autorität für blöd zu erklären und zu disziplinieren.

GerdA

kanute Offline




Beiträge: 552

20.12.2008 15:49
#26 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten

So seh ich das auch, aber wundern ist doch auch was feines.


JPGrunwald Offline



Beiträge: 46

20.12.2008 16:05
#27 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten

bravo


Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.588

21.12.2008 11:15
#28 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten

Versucht doch einfach mal trotz unterschiedlicher Standpunkte, sachlich zu bleiben und die Gespräche nicht persönlich werden zu lassen.
Daß das KM sicher ein gewisses Reizthema ist, liegt ein Stück weit auch daran, daß es das einzige Fachmagazin für Paddler ist (oder war), sich die OC-Paddler dort auch entsprechend gern repräsentiert sehen würden (oder ein eigenes Heft wünschen würden), was vorhanden ist aber nicht den Wünschen oder Erwartungen entspricht.


Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

25.12.2008 16:17
#29 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten
Inzwischen habe ich das neuen "Kajak-Magazin" gelesen (weil ich es gesternabend anlässlich dieser jährlich wiederkehrenden Weihnachterei geschenkt bekommen habe) und bin bereit meine Vorurteile ein wenig zu revidieren.

Erstmal steht ja "Kajak" auf dem Heft und so darf es einen dann auch nicht wundern, dass auch (sehr) überwiegend Kajaks drin sind.
Dass Canadier auch vorkommen ist fast schon wieder überraschend, noch dazu dass Armin Burzlauer darin erklärt wie Sit'n'switch geht. Das war gewissermaßen ein nettes Wiedersehen und ich kann nachvollziehen, dass er die Gelegenheit, auf diese Weise Werbung für sich und seinen Kursbetrieb zu machen, gern ergriffen hat.
Die anschließenden Kajak-Beiträge über das Berner Oberland und Lofer (und die Saalach) lassen mich der nächstjährigen C-Boat-Armada freudig entgegensehen und der wirklich lange und ausführliche Beitrag über die Holsteinische Schweiz stellt jeden Revierbericht des Kanumagazins weit in den Schatten. Die - wie mir scheint - etwas ausgedehntere Länge der meisten Beiträge spricht mich sehr an.

Ich will damit keine Werbung für das Kajak-Magazin machen denn es verfolgt ebenso wie das Kanu Magazin, ja fast noch etwas unverholener, die Absicht, Produkte zu bewerben und Werbekunden zu locken aber mir scheint es - einmal abgesehen von dem zeitgemäß aufgeregten Layout - lesbarer und lesenswerter als das etablierte "Szene-Magazin". Insofern fände ich es einen netten Bei-Effekt, wenn durch die neuerliche Konkurrenz die Qualität dieses, vom Anspruch her auch an Canadier-Paddler gerichteten Heftes, stiege.
Noch mehr würde ich mir natürlich wünschen, dass es ein "richtiges" Canadier-Magazin gäbe. Aber mir leuchtet ein, dass der Kundenkreis zu klein und vielleicht auch etwas zu eigenwillig ist.

Warum sind diese Kajak-Magazin-Leute eigentlich nicht auf die Idee gekommen sich "Paddel-Magazin" zu nennen - klingt das zu "paddelig" oder ist der Name mal wieder von irgendjemand "geschützt" und kommt deshalb nicht in Frage? Damit wäre dann schließlich mal die ganze Bandbreite mit Paddeln welcher Art auch fortbewegter Boote bis hin zum Drachenboot abgedeckt.

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau


moose Offline



Beiträge: 1.478

26.12.2008 08:39
#30 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten

In Antwort auf:
Warum sind diese Kajak-Magazin-Leute eigentlich nicht auf die Idee gekommen sich "Paddel-Magazin" zu nennen - klingt das zu "paddelig"


Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 5.120.000 für kajak. (0,09 Sekunden)
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 674.000 für paddeln. (0,09 Sekunden)
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 27.800.000 für kanu. (0,22 Sekunden)
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 41.600.000 für canoe. (0,28 Sekunden)

die Google suche würde Ja für canoe sprechen, wenn man es daran festmachte. Aber in Deutschland ist Kajak wohl "der" eingebrannte Begriff, war für viele das erste Boot, auch für mich.
moose

imbush


gast Offline



Beiträge: 233

26.12.2008 09:37
#31 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten

Zitat von Toolboxafloat
[...] Warum sind diese Kajak-Magazin-Leute eigentlich nicht auf die Idee gekommen sich "Paddel-Magazin" zu nennen - klingt das zu "paddelig" oder ist der Name mal wieder von irgendjemand "geschützt" und kommt deshalb nicht in Frage? Damit wäre dann schließlich mal die ganze Bandbreite mit Paddeln welcher Art auch fortbewegter Boote bis hin zum Drachenboot abgedeckt.
Axel


Indeed, but:
recently we had a "Kajak Festival" in Holland (http://www.kajakfestival.nl).
When I asked if this meant that this festival was not for canoes,
they replied that canoes were welcome too,
but it was called Kajak Festival for commercial reasons...

Dirk Barends


Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

26.12.2008 11:55
#32 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten
Hello Dirk

this seems to be an international thing. I read in an old issue of "CANOE&Kayak" recently that even on traditional North-American waters like the BWCA Canoes are diminishing (in relation to kayaks). Thus my wish to have a special magazine for canoeists seems to be a pipe dream especially in Germany with its long tradition of folding kayaks (do these have any special magazine? - I doubt that as they are vanishing too).
Anyway, CANOE&Kayak as a Name (probably KAJAK&Canadier in our parts) as well as something like "PADDEL-Magazin" could potentially reconcile both fractions. Some publisher should put together a number of pacific paddlers from both fractions and establish a magazine on its own with less of advertisement and more of information. But as such an attempt would most likely end up in an economic desaster no one will do so...

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau


gast Offline



Beiträge: 233

26.12.2008 14:28
#33 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten
Ahoi Axel,

when the editors of Kanu Magazine complain they don't get articles to publish,
I have my doubts. Editors should be knowledgeable and dedicated enough
to be able to get or write good articles. That is their job, and if they fail in that,
they should not put the blame on others, but (mainly) on themselves.
Good example was the best canoe magazine that I know, namely 'The CanoeSport Journal',
run by Harry Roberts. Not only did Harry Roberts write very nice articles himself,
he was also the one to recognize when other people had something really interesting to tell.
It was because of the editor Harry Roberts that the CanoeSport Journal was such an good canoe magazine,
with outstanding writers like John Winters, Cliff Jacobson, Mike Galt, John Wagner, Tom Sebring,
Garret Conover, Charlie Wilson, Steve Scarborough, Dana Grover, Dave Curtis and Donna Jackson.
I learned an incredible lot about canoeing from them, and I still read their articles over and over again.
When Harry Roberts died, most of these writers did not get published anymore... Why?
Well I have met Harry Roberts, and think it all had to do with his personality and his love for and knowledge
about canoeing that encouraged people to write for his magazine! Having an editor that knows and loves
canoeing and knows how to cope with all kind of personalities involved is an absolute must?

Zitat von Toolboxafloat
[...] Thus my wish to have a special magazine for canoeists seems to be a pipe dream [...]

No, I too don't think it will happen.
But the fact that there is not so much to read about canoeing in Kanu Magazine doesn't bother me,
that is the reason why I don't buy it -- so it really is their problem, not mine :-)
(I do read it regularly though from a friend who has a subscription.)

I am just glad we now have the Internet. With all the forums and blogs
with all kind of contributions and interactions from all kind of people about canoeing
-- like this outstanding forum so nicely held together by Frank!

Dirk Barends

singletrailz Offline




Beiträge: 369

26.12.2008 15:09
#34 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten
exakt. Printmedien und Internet stehen im Wettbewerb - die interessierte Klientel findet die für sie interessanten Artikel schon - sei es nicht in einem Magazin dann eben in Foren / Blogs.

Darüber braucht man sich nicht zu beklagen sondern nur drauf einstellen.

Da die Stechpaddler ja angeblich im Gegensatz zu ihren kajakenden Kollegen nicht an Kanu-Stories über ferne Länder interessiert sind lesen Sie eben im Internet was sie interessiert so wie hier z.B. den Bericht von Florian über Costa Rica welcher wegen angeblich zu großer Exotik (???) vom Kanumagazin abgelehnt wurde: http://www.riverrunner.de/?p=129

Nichtsdestotrotz finde ich dass es Falk Bruder sehr gut geschafft hat Kanuthemen im Kanumagazin zu födern.

--------------------
one


kajak-Magazin ( gelöscht )
Beiträge:

26.12.2008 23:33
#35 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten

Guten Abend zusammen,

ich beobachte die Diskussion bereits seit mehreren Tagen und möchte an dieser Stelle die Hintergründe für die Auswahl des Titels ein wenig erläutern.

Auch wir hatten anfangs die Idee das neue Magazin "Paddel-Magazin" zu nennen. Jedoch waren wir der Meinung, dass dieser Titel im Bahnhofsbuchhandel, Kiosk etc. nicht sehr gut ins Auge fällt. Anders jedoch das Schlagwort Kajak, das dem Interessenten/Käufer zwischen vielen anderen Magazinen wesentlich mehr auffällt!

Als kleines Beispiel könnte ich auch diverse Skimagazine aufführen, die trotz dem Titel „Ski“ auch explizit Snowboarder und deren Interessen ansprechen.

Die Auswahl des Titels war folglich marketingabhängig begründet.

Viele Grüße

Redaktion kajak-Magazin


moose Offline



Beiträge: 1.478

27.12.2008 00:19
#36 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten
wir sind halt nicht schlecht, was Marketing angeht :) - ihr habt knapp 2000 Hits

imbush


raftinthomas Offline




Beiträge: 784

27.12.2008 00:32
#37 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten

nur mal so nebenbei,

wenngleich mir die dis mitlerweile mal wieder auffn senkel geht.
michael neumann hat auch mir wegen einer wanderpaddel-faltbootstory (kajak) auf den bahamas abgewunken. begründung war ebenfalls "zu exotisch". ich kann das auch nachvollziehen.

grüsse vom westzipfel, thomas


gast Offline



Beiträge: 233

27.12.2008 08:39
#38 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten
Zitat von kajak-Magazin
[...] Als kleines Beispiel könnte ich auch diverse Skimagazine aufführen, die trotz dem Titel „Ski“ auch explizit Snowboarder und deren Interessen ansprechen.

Und umgekehrt?
Ein Magazine mit dem Titel „Snowboard" mit auch Ski und Langlauf darin?
Geht das auch?

DIrk Barends

Knickspant Offline




Beiträge: 78

27.12.2008 11:40
#39 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten
Ist ja erstaunlich wie vielen diese Diskussion "auf den Senkel geht", sich aber dennoch daran beteiligen...

Dass die Redaktion des Kajak-Magazins die Diskussion mehrere Tage verfolgt und sich dann auf die Titeldiskussion, die erst vorgestern wieder aufkam, konzentriert verwundert nicht - schließlich sind die Magazin-Macher an keiner inhaltlichen Diskussion interessiert und wollen nicht in direkten Schlagabtausch mit dem Kanu-Magazin treten.
Das unterscheidet ja gedruckte Medien vom Internet. Hier muss man sich auf eine Diskussion einlassen, dort werden endgültige Druckfassungen erstellt. Wir sind im Vorteil wenn wir uns im Forum austauschen.
In den Magazinen wird jeder Beitrag auf seine Markttauglichkeit hin geprüft - nur über solche Produkte wird (positiv) geschrieben, deren Hersteller zumindest Werbekunden sind oder den Beitrag direkt bezahlen (Negatives wird schamhaft verschwiegen). Es würde mich nicht wundern, wenn die abgebildeten Boote in den Tourenberichten auch nach Sponsorengeldern ausgewählt werden - zumindest hätten die Zeitschriftenleute das gerne so. Ein schäbiges altes aber gutes Kanu/Kajak wird da nie gezeigt wo doch so viele neue zur Verfügung stehen, die ganz offenbar ihre Qualität noch lange nicht unter Beweis gestellt haben aber in den Läden zu bekommen sind. Dabei würden gerade Berichte, die gute längst nicht mehr produzierte Produkte enthalten/beschreiben die Glaubwürdigkeit eines solchen Magazins immens steigern.
Solange sich nicht herausstellt, dass dieses und andere Foren von irgendwelchen Händlern und Produzenten versteckt unterwandert sind, sind hier noch die besten Informationen zu bekommen.

GerdA

raftinthomas Offline




Beiträge: 784

27.12.2008 13:24
#40 RE: Neue Paddelzeitschrift Kajak oder Kanu Antworten

naja,

es geht einem deshalb auf den senkel, weil genau dieses thema jedes jahr aufs neue einmal bei jeder form von paddlern im jeweils speziellen forum wieder hochkocht. völlig egal ob wanderkajakfahrer, wildwasserkajakfahrer, expeditionisten, wandercanadierfahrer, rodeobootfahrer, stürzer, offene wildwassercandierfahrer, rafter, faltbootfahrer, schlauchcanadierfahrer, schlauchkajakfahrer, flachbahnfahrer, abfahrtsbootfahrer, geschlossene wildwassercandierfahrer, thekenpaddler, flachbahncanadierfahrer, slalomfahrer, slalomcandierfahrer, fernreisende, riverboogiebesitzer, tagestripper, toilettentieftaucher oder wer auch immer, alle fühlen sich unterrepräsentiert und schlecht behandelt.
das ganze wird dann garniert mit der immergleichen melange aus falschen argumenten, idealistischer weltsicht, und ignoranz betriebswirtschaftlicher zusammenhänge, komplettiert mit dem anspruch, dritte mögen bitteschön ein besseres leben bereiten, schliesslich habe man aufgrund des oboluses von sagenhaften fünf euros da einen anspruch drauf.
die hersteller und händler sind sowieso böse und schlecht, denn sie denken nur an ihren eigenen gewinn. der belzebub schlechthin ist aber das kanumagazin, denn von hier wird die weltverschwörung gesteuert. und neuerdings auch noch gleich einem sagenhaften drachen mit zwei köpfen.
die meisten leute, die sich hier beschweren, sind ja nicht mal in der lage, ein paar fotos und einen kleinen bericht für das oc-journal oder eine eigene hp zu schreiben.
und beteiligen tue ich mich, weil ich die hoffnung noch nicht aufgegeben habe, dass irgendwann mal ruhe und frieden einkehrt.
amen.
*polemikmodus aus*

ich geh dann mal paddeln.

grüsse vom westzipfel, thomas


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung