Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 626 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

21.04.2006 11:05
Behandlung von Pack Basket antworten

Hallo Leute,

ich möchte, nachdem es draussen wieder warm und trocken wird, endlich meinen Pack Basket von Frost River wasserfest behandeln. Jetzt habe ich die Wahl zwischen Bootslack und Holzlasur für aussen. Ersterer soll den Korb ziemlich fest machen, ist aber vom ersten Eindruck her ziemlich zäh zum Streichen, und ich bin mir nicht sicher, ob ich den Korb soooo fest haben möchte, zwecks Anpassen an den Rücken beim Tragen. Die Holzlasur dürfte auch beim mehrmaligen Streichen eher flexibel bleiben, aber ich weiss nicht, ob der Wasserschutz dann so gegeben ist (allerdings will ich den Korb meist in einem abgedichteten Pack transportieren), wichtiger ist für mich noch zu wissen, was mit den Lebensmitteln (verpackt) passiert, die in einem so behandelten Korb transportiert werden.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Liebe Grüße und CU am Katzenkopf

Heinz

schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

21.04.2006 11:50
#2 RE: Behandlung von Pack Basket antworten

Hallo Heinz,

selbst habe ich (vor allem bei Holz) gute Erfahrungen mit satt aufgetragenen Leinölfirnis bemacht (kleine Teile lege ich - wenns geht - einige Zeit in eine Öl gefüllte Wanne). Das Zeug sollte schließlich vor dem Festtrocknen von der Oberfläche abgewischt werden (Lappen anschließend mit Wasser tränken und wegwerfen - entzündet sich sonst). Wie und ob das nun mit Korbmaterial kompatibel ist kann ich nicht sagen, schätze aber dass es das durchaus ist.
Ich kenne die Technik aus Schweden wo ich in meiner bewegten Jugend an einer Küsten-Volkshochschule mit Marine-Linie einen mehrmonatign Slöjd-Kurs belegt habe. Die behandeln dort ganze Boote auf die Weise. Bei Holz ist der Vorteil der Leinöl-Behandlung, dass das Objekt weiter bearbeitbar bleibt. Ein Paddel zum Beispiel kann nach dem Ölen bei Bedarf erneut gehobelt oder geschliffen werden. Wird es am Ende wieder geölt ist die Nachbehandlung nicht zu sehen. Und Leinölfirnis ist zusätzlich eine tadellose Grundierung für eine nachträgliche Lackbehandlung.

Schöne Grüße

Axel


________________
floating toolbox

Jörg-Wagner Offline



Beiträge: 41

21.04.2006 17:37
#3 RE: Behandlung von Pack Basket antworten

Hallo Heinz
Ich rate Dir zum Lack!Da ich Deinen Korb persönlich kenne und den gleichen nun auch schon fast 20 Jahre mit mir herumschleppe, kann ich berichten, daß die Erstlackierung (es waren so 6-7 Schichten, also annähernd eine Dose) immer noch tadellos halten. Die deutliche Verstärkung der Korbstruktur kommt daher, daß der Lack die einzelnen Streifen mechanisch schützt und zusätzlich noch untereinander verklebt. auf die Öffnung meines Korbes kann ich mich, nachdem ich ein Paddelblatt darüber quergelegt habe, mit meinen knapp 80 kg unbekümmert draufsetzen. auch unbehandelt ist speziell Dein Korb so steif, daß er sich Deinem Körper nicht anpassen wird.
Bei der Behandlung mit Leinöl besteht die Gefahr der Schimmelbildung (hab ich schon erlebt!), insbesondere, wenn Du planst, mit dem Korb öfter mal ein Duluth-Pack auszusteifen, Leinöl muß atmen können!!!
Viel Spaß beim Lackieren
Jörg Wagner

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule