Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 2.862 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
Jürgen Offline



Beiträge: 20

20.04.2006 11:11
#16 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Hallo Frank Was ist schon Schuld ? Meistens ist es doch eine Frage der Situationseinschätzung ohne ausreichende Berücksichtigung der Eckdaten. Wir haben keine Möglichkeit Proviant nachzuholen und nehmen Diesen auch nur für den Anmarsch und die ersten Tage mit. Wir wissen nur sehr wage ,was für ein Wasser uns erwartet. Aus den Satelitenbildern werde ich nicht wirklich viel schlauer, nehme aber an, daß nur die ersten 2-3oo km vielleicht etwas haarig werden Könnten.im weiteren Verlauf wird es dann immer breiter gegen Ende mehrere km breit.Also die Bootsfrage ist wirklich nicht einfach, da rauf ich mir schon etwas die wenigen Haare. Grüsse Jürgen

Jürgen Offline



Beiträge: 20

20.04.2006 11:53
#17 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Hallo Jan Natürlich hast du recht mit dem Schnee, jedoch ist mein Kontinggent an Draußenschlafnächten in Polarregionen bei Minusgraden von 30 Grad und mehr schon fast aufgebraucht, im Sommer hast du da immer wieder Nächte mit 5- das reicht dann schon. Die gut 12000km machen wir nicht im Flieger, deswegen brauchen wir halbwegs freie Straßen für die Anfahrt. Verpflegung für den Anmarsch nehmen wir mit. Die Winterroads in Alaska und Kanada kenne ich, wäre schön wenn es ähnlich wäre.Laut Satelit vermute ,glaube und hoffe ich ,daß es keine wirklich engen Canyons gibt. Grüsse Jürgen

Albert Offline



Beiträge: 241

20.04.2006 16:02
#18 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Moin Moin,
such dir einen Eingeborenen mit Panjewagen. Der hat Ortskenntnisse und der Wagen
ist erprobt.
Albert

Jürgen Offline



Beiträge: 20

21.04.2006 12:27
#19 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Moin Pferde gibts dort, Panjewagen eher weniger.In ein paar Wochen besuche ich die Schweden ,die den Kolyma 2004 im Winter zu Fuß gemacht haben, das ist nur ein klein wenig westlicher. Ich denke dann wird vieles klarer werden. Grüsse Jürgen

Horst Offline




Beiträge: 252

28.04.2006 23:42
#20 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Zitat: -Das Fahrgestell würde an Ort und Stelle zurückgelassen-

Klasse, da freut man sich bestimmt noch über Müll in der Landschaft. Natürlich kommt man leichter an ein Ziel wenn unterwegs Ballast angeworfen wird. Deshalb liegen ja schon die Berge voll Müll (bzw. er wird unter der Erde versteckt). Was mitgebracht sollte auch mitgenommen werden - und vielleicht wird der Wagen ja doch unterwegs noch mal gebraucht.

Jürgen Offline



Beiträge: 20

29.04.2006 10:48
#21 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Moin moin lieber Horst Wenn du einen Kurs über ökologisches und müllvermeidendes Verhalten in der Natur brauchst, kannst du gerne mal mitkommen, vielleicht lernst du ja noch was dazu. Sieh mal auf die Landkarte, bei den vielen netten und unzugänglichen Flüsschen in der Umgebung wird der Wagen noch gebraucht.Auf allgemeingültige Selbstverständlichkeiten gehe ich nicht weiter ein oder schließt du von deinem Verhalten etwa auf Andere. Grüsse Jürgen

Horst Offline




Beiträge: 252

29.04.2006 17:28
#22 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Sorry Jürgen, aber DU hattest ja geschrieben, daß der Wagen an der Quelle zurückgelassen würde. Und da ich mich einige Zeit in einer Gegend aufgehalten habe wo oft Dinge zurückgelassen wurden (offen oder vergraben) finde ich es einfach besser dies nicht zu tun. Wieso Du von Deinem angehündigten Vorhaben auf mein Umweltverhalten schließt weiß ich nicht. Ich fand einfach die Idee das Ding dort stehen zu lassen nicht so klasse. Jetzt schreibst Du allerdings er würde noch gebraucht - muß also doch ins Boot passen. Also hat sich das eh erledigt.

Viel Erfolg+Spaß wünscht
Horst

Jürgen Offline



Beiträge: 20

30.04.2006 01:10
#23 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Moin Horst Kann es sein, daß du nur nach Möglichkeiten suchst um deinen Mitmenschen den Zeigefinger vor die Nase zu halten.Kanuten sind keine Messnerjünger die den Himalaya verunstalten, unter uns gilt doch wohl folgender Grundsatz: Bewege dich so durch die Natur, daß der, der nach dir kommt, die Illusion haben kann ,vor ihm war noch keiner da.Wie selbst du aus dem Getippten entnehmen kannst, sind wir noch am Anfang der Planung und haben zu diesem Zeitpunkt wirklich andere Sorgen, aber Eines steht fest, wir können mit dem Fahrgestell auf der Tour nichts anfangen und werden es sicher dort zurücklassen. Du verwechselst hier das Wort zurücklassen mit wegwerfen oder entsorgen.Für unsere Tour werden wir Frauen, Kinder und Freunde zurücklassen ohne sie entsorgen oder wegwerfen zu wollen, sie werden noch gebraucht.Wenn es dich beruhigt,du hast mich sehr betroffen gemacht. Grüsse Jürgen

Boris Offline



Beiträge: 1

30.04.2006 10:15
#24 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Horst was soll die deutsche Bedenklichkeit? Ob 2- oder 4-rädrig, ob mitnehmen oder stehenlassen von Wagen ist doch fast gleich. Leute wollen hin wo oder wie andere noch nicht vor ihnen. Die einen Menschen sind froh nicht zu brauchen, die andere brauchen so Wege als Selbsterfahrung und wegen Frust oder Leere daheim. Und dann rumpelt man halt mit Bootwagen über Weg der vorher noch nicht ist oder nur von Füssen begangen worden ist. Und dann finden andere Menschen es fein und Weg wird breiter. Und alle Menschen sind ganz sanft und bringen immer mehr sanfte Menschen die nur das nowendigste zurückgelassen. Kannst Du überall in der Welt sehen und nennt sich ja auch sanfter Tourisums: Rmulaufen wo noch nie jemand war, aber ganz sanft - machen viele Menchen mit gutem Gewissen, Veranstalter verkaufen ja auch gutes Gewissen.
Und unser Land ist ja so schön leer und stört keinen. Versuch mal in der Schweiz mit Boot + Wagen auf Gebirgspfad für Mulis an Bach entlang zu fahren. Ach so darfst Du nicht weil Naturschutz? Komm nach Sibirien!

Ich fahre nicht Boot weil ich Wasser nicht so sehr mag. Aber ein Kollege sagte: Eh ist was zu lesen über eine Reise in deine Gegend und lese in diesem Forum. Es ist nicht meine Gegend aber für Deutsche aus Sicht von hier sind ja 500 km ganz nah dran.
Horst wenn du deine Predigt ernst nimmst musst du fast in der Wohnung bleiben.

Horst Offline




Beiträge: 252

30.04.2006 10:41
#25 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Ne Jürgen ich wollte nichts sagen außer, daß ich es besser finde den Bootswagen mitzunehmen und eine entprechende Möglichkeit zu suchen. Und da Euer Flußweg lang ist könnte er ja auch noch mal nützlich werden. Keine weiteren Ambitionen. Den Zeigefinger hast Du jetzt ausgiebig selbst erhoben und ich kann Dir in Sachen Naturschutz bestimmt nicht das Wasser reichen.

Für verschiedene Segeljollen gibt es Bootswagen deren große (GFK?-) Auflagefläche direkt vom Rumpf als Form abgenommen wird. Dadurch ist die Last/der Druck auf den Rumpf absolut gleichmäßig verteilt (in Schilksee steht da einiges in der Saison an Land rum). Vielleicht läßt sich daraus etwas entwickeln? Natürlich nur als Idee für die Auflage, denn die Fahrwerke sind ja nicht für Langstrecken gedacht (aber evt. trotzdem geeignet?). Aber z.B. bei Kats benutzt man recht große Reifen um im Sand nicht einzusinken. Geh doch mal an einem Regattawochenende oder bei der Kieler Woche schauen da ist die Auswahl dann riesig.

Alles Gute
wünscht
Horst


insolence ( Gast )
Beiträge:

30.04.2006 11:07
#26 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Hallo!
Ich weiß ja nicht, ob ihr euch schon zu ner Transportmöglichkeit entschlossen habt, aber falls ihr einen 2rädrigen, klappbaren Bootswagen verwendet(gut im Boot zu transportieren)(gibt auch sehr stabile Modelle mit breiten Gummireifen, ob die allerdings für euer gelände geeignet sind und über 100 Kilo aushalten,weiß ich nicht, könntet ihr den mit Spanngurten, wie man sie auch zum Bootstransport auf dem Autodach nimmt, erhältlich in Baumärkten/Kanushops, am Boot festzurren. Dann kann euch das Ding bei Unebenheiten nicht mehr unter dem Bot wegrutschen.
Grüße, insolence

Horst Offline




Beiträge: 252

01.05.2006 18:37
#27 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Habe heute in der Nähe des Kleinen Wannsees (in Berlin) eine interessante Konstruktion gesehen - aber leider nicht fotografiert. Vor einem Imbiss stand ein Fahrrad(!) mit einem angehängten Canadier. Es war ein Yoho-Einer - also ein recht kurzes Boot. Doch interessant war nicht die Kupplung ans Fahrrad, sondern das Fahrwerk:

Zwei Fahrradräder waren an einer Achse die durch(!) das Boot (ca. 10 cm unterhalb des Süllrandes) ging befestigt.
Damit das Boot nicht nicht nur dort am Laminat belastet wurde gab es einen gepolsterten Metallstreifen (bestimmt 20 cm breit) der den Rumpf umschloß und durch den die Achse ebenfalls hindurchging und der das Gewicht abfing.
Ich denke die beiden Durchführungen lassen sich nach Demontage leicht mit Stopfen dicht machen und die Breite des Halters/Metallstreifen der Belastung anpassen damit diese gut verteilt wird. Mit Mossgummi (hier konnte ich nicht das Polstermaterial erkennen - sah wie Isomatte aus) würde das Boot auch fest aufliegen und nicht viel arbeiten/scheuern - verrutschen kann es wegen der Durchführung im Rumpf eh nicht). Und da das Boot recht hoch lag könnte auch mit verschiedenen Rädern die Höhe variert werden oder dem Boden angepaßt werden.

Der Besitzer tauchte leider nicht auf. Aber da Fahrrad und Boot recht benutzt aussahen denke ich, daß die Kombination schon ordentlich unterwegs war.

Albert Offline



Beiträge: 241

02.05.2006 20:02
#28 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Moin Moin,
ich kann Dir aus Edelstahl alles bauen was Du brauchst in einer Qualität die Du bedenkenlos zurücklassen kannst es wird sich jemand finden der es gebrauchen kann. Hochbelastbare Räder gibts bei den Motorcrossern mit 21 Zoll Durchmesser.
Albert

Jürgen Offline



Beiträge: 20

03.05.2006 00:05
#29 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Moin moin Horst. Meine Frau meint, ich soll nicht so ein Sensibelchen sein und mich endlich abregen,leider hat sie hin und wieder mal recht, werd mich bemühen.Bin heut Nacht von einer Kanutour mit 12 Jugendlichen auf der Treene Zurückgekommen und jetzt auch wieder etwas entspannter.Mit Schilksee ist okay, dort bin ich ja fast zu Hause und mir sind deine Vorschläge auch schon in Natura aufgefallen, so ähnlich wird es vielleicht auch werden.Bevor ich mich natürlich an den Wagen machen kann, muß ich mich endlich mal für ein Boot entscheiden, denn die unterscheiden sich von der Auflagefläche her ja Alle. Grüsse Jürgen

Jürgen Offline



Beiträge: 20

03.05.2006 00:27
#30 RE: Fahrgestell gesucht antworten

Moin Insolence Wir stellen uns im Moment einen vierrädrigen Bootswagen vor, den wir mit Schultergurten ziehen, wir wollen das Boot mit Gurten befestigen und evtl. mit Breiten BMXRädern bestücken.Herkömmliche Bootswagen sind leider für unseren Zweck nicht geeignet, weil die zu erwartende Belastung (Gelände, Gewicht Länge)recht hoch ist. Grüsse Jürgen

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule