Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 801 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
jota Offline



Beiträge: 227

30.10.2008 14:09
welches paddel? antworten

guten tach
erstmal grüsse von mir an das forum.

mein verein hat sich dazu breitschlagen lassen, einen 10er renncanadier bj.1923 zuzulegen.

nun die frage, welches paddelmodell, würdet ihr vorschlagen damit es sich stilecht paddeln lässt ?


danke

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2008 14:02
#2 RE: welches paddel? antworten

Hi. würde an deiner Stelle nach alten Bildern schauen, welche Paddel zu der Zeit benutzt wurden

Klaus



jota Offline



Beiträge: 227

01.11.2008 20:06
#3 RE: welches paddel? antworten

hab mal diverse suchmaschinen durchforstet ,aber nix richtiges entdeckt.
hat nicht jemand von euch ein paar nette bildchen auf lager,oder einen vorschlag welches "moderne" stechpaddel
geeignet wär ?

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

01.11.2008 20:27
#4 RE: welches paddel? antworten

Hi Jota
für eine Antwort wäre es schon wichtig, einige Angaben zu dem Boot zu haben, z.B. ob es ein "higkneeler" ist, oder ob die Paddler normal knien oder sitzen. Um die Zeit fuhr man relativ lange Paddel mit relativ großen Blättern. Ein Foto wäre hilfreich
Jörg Wagner

jota Offline



Beiträge: 227

03.11.2008 22:35
#5 RE: welches paddel? antworten

der canadier wird sitzend gepaddelt(die sitzbretter haben eine stechpaddel form),und hat für die größe eine recht niedrige seitenwand.

jota Offline



Beiträge: 227

07.11.2008 11:48
#6 RE: welches paddel? antworten

muss mich korrigiern,der canadier wurde wohl mitte der 30jahre gebaut.
also nochmal,beaver/ottertail paddel fallen schonmal weg denke ich,aber wie sollten die teile ungefähr aussehen ?

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

07.11.2008 12:06
#7 RE: welches paddel? antworten
In meiner Vorstellung (ohne über hinreichend viel Weisheit des Alters zu verfügen) passen zu so einem Boot diese etwas zu langen ggf. leicht gekehlten Standardpaddel mit hölzernem T-Griff und aufgenieteter Alukante am Paddelblatt (bevorzugt vom Alter stark nachgedunkelt, leicht zerkratzt, mit Klarlack übertüncht und mit altem sprödem Gewebeband farblich markiert...). Aber es kann sein, dass ich mich da durch die Altbestände heutiger Paddelklubs aus den 50/60er Jahren blenden lasse.
Und ich fürchte, dass Du selbst sowas heutzutage gar nicht mehr bekommst, es sei denn Du fragst mal bei Kober an, ob sie Dir ein Bündel davon gesondert herstellen.
Gerade bei den etablierten Paddelherstellern mit langjähriger Geschichte (Kober/Moll z.B.) könnten Sie Dir vermutlich noch die besten Ratschläge geben. Auch in diesem lahmen DKV-Forum besteht die Chance, dass der eine oder andere Veteran gelegentlich reinschaut. Frag da doch mal nach.

Auf alle Fälle wäre hier wie da mal ein Bildchen des betreffenden Böötchens ganz hilfreich. Ist es geklinkert oder hat es einen glatten Rumpf? Ich habe ja eine rational nicht begründbare Vorliebe für diese alten geklinkerten "Wikinger"-Canadier. Sie dokumentieren eine Handwerkskunst, die mir sehr bedroht erscheint. Baut hierzulande noch jemand solche Canadier?

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

«« Gut Laune?
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule