Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 4.849 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

30.10.2008 08:45
#16 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten

Bisher seit Jahren MSR Miniworks, schafft ungefähr 0,5 Liter in der Minute, reicht für 2 bis max. 4 Personen, mehr Leute damit versorgen zu wollen, ist Arbeit. Filtere grundsätzlich, außer vielleicht direkt an der Quelle.
Auf einer Solotour reicht mir dann die 1 Liter Nalgene Flasche, habe dann keinen Kanister dabei.

Gundhar Offline



Beiträge: 31

30.10.2008 08:51
#17 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten

Moin,

Sehr viele Infos findest Du auf der webseite von Schwedenoutback. Hier ist der Link für die Ausrüstungsliste, irgendwo gibt es auch eine Aufstellung für Lebensmittel.

http://www.schwedenoutback.com/okt1.htm

Jetzt kommen die langen Winterabende, da kannst Du ja mal die gesamte Webseite durchforsten, es bigt wirklich unglaublich viele Infos, sie sind nur manchmal etwas schlecht zu finden.

Zum Wasserfilter: Oben im Norden braucht Ihr gar keinen Wasserfilter, das Wasser ist sauber (ein paar Wasserflöhe schwimmen vielleicht darin herum)

Wir nehmen auf Kanutouren mittlerweile sehr viel Kartoffelpüree mit, weil das am besten zu den Fischen passt.

Gruß Gundhar

lej ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2008 10:56
#18 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten

Hallo Manfred
Hab mir deine Zukunftsplanung in Punkto Filter mal angesehen, konnte nicht lesen oder hab es einfach nicht gefunden auf der Seite bei Globi welche Kohlefilterung das Ding hat, wichtig ist einfach dass es Presskohle ist und kein Kohlegranulat, darin liegt auch noch ein entscheidender Unterschied im Wirkungsgrad. Grundsätzlich ist es mit Presskohle optimal, nur soll man sich nicht dadurch darüber hinweg täuschen lassen, dass so auch noch nicht garantiert alle Schwermetalle herausgefischt werden können.
Gruß Jürgen

Tommy ( Gast )
Beiträge:

30.10.2008 14:38
#19 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten



Ich will ja nichts sagen, aber mit der Giardiasis glaub ich liegt ihr schon weit abseits der aktuellen Forschung. Ich persönlich finde dazu folgenden Artikel sehr umfassend und lehrreich.

http://www.yosemite.org/naturenotes/Giardia.htm

Ich koche daher seit Jahren mein Trinkwasser in Kanada/Schweden nur kurz ab. Zwar wohl nicht nötig, aber wenn ich eh Tee mache und offenes Feuer habe (und wo hab ich das in der Wildnis nicht) geht das nebenher. Mein MSR Filter verstaubt so vor sich hin.

Happy filtering.

Gruß Tommy

PS Franks Idee mit den Mahlzeiten finde ich wegweisend. 10 Tage mit Sundowner sollten so kein Problem sein.
(wie schon oft beschrieben, Reis, Nudeln, Kartoffelbrei als Grundlage, falls Müsliliebhaber noch Milchpulver und Trockenobst, am Vortag einweichen) und ansonsten im BAckofen selber in der Woche vorher Broccoli, Paprika, Pilze etc. trocknen, dann könnt ihr das auch noch über Pässe tragen mitsamt dem Boot ...)

PPS Natürlich ist unterhalb von Kraftwerken, Chemiewerken etc. Vorsicht geboten, da paddel ich aber nur sehr selten und habe dann Mineralwasser dabei.

MartinG Offline



Beiträge: 37

30.10.2008 17:29
#20 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten

Was ich bei den bisher genannten Dingen vermisse:
1. Kaffee !!!!!!
2. Ein paar "Leckerli" wie Keckse oder Schokolade oder so.... Zur Überbrückung des ein oder anderen Schlechtwettertages oder als "Belohnung" für geleistete Überfahrten (ist wohl eher für kleinere Mitreisende wichtig)
2. Filter: Ich denke hier wird viel rumphilosophiert. Was schwedische See angeht, so sollte man schon genau anschauen, wo man sein Wasser nimmt. Viele der Seen haben zwar Trinkwasserqulität (was ist das, wenn das ein Schwede sagt?), aber sicher nicht an jeder Stelle. Einfach ans Ufer gehen und dort schöpfen ist sicher der einfachste aber schlechteste Weg. Lieber rauspaddeln und tieferes Wasser schöpfen. Da macht es einem der Filter schon einfacher, hier kann man auch am Ufer gepumpt werden.
Auserdem sollte man folgendes Bedenken: Auch wenn ich mein Wasser noch so doll einkeimt und entgiftet habe... nach zwei Tagen unter "Outdoorbedingungen" ist es sicher wieder verkeimt. Besser ist es also das Wasser "bedarfsgerecht" zu konditionieren, was wieder für den Filter spricht. Wer macht schon immer Feuer, wenn er gerade mal Durst hat? Drittens (und letztens) sei zum Schutze der schwedischen Wälder und des Erdklimas gesagt, dass es energetisch sehr aufwendig ist, Wasser zu kochen.

Bruno Offline



Beiträge: 21

30.10.2008 18:53
#21 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten

Ich habe den Katadyn Hiker. Vorteil: Leicht, kompakt, zuverlässig.
Nachteil: keine lange Lebensdauer, das Wasser sollte einigermassen klaar sein.
Die Nachteile haben bei mir keine große Bedeutung. Falls das Wasser ausnahmsweise trüb sein sollte muss es eben vorgefiltert oder durch Absetzen geklärt werden. Die Lebensdauer ist immer relativ und im zweifel muss eben ein neuer Filtereinsatz her. Das Preisleistugsverhältnis ist gut. Ich kann ihn empfehlen.

moose Offline



Beiträge: 1.478

30.10.2008 19:40
#22 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten

@Tomma - Giaböseprotos - im Prinzip hast du Recht - aber!!

- in Schweden geht das Risiko gegen null - stimmt
- weg vom Ufer auch gegen null
- wenn grad keine Menschen den Lagerplatz vor dir versaut haben, und da hab ich reichlich schlimmes gesehen, besonders im Rogen Femundgebiet auch gegen null
- in AK und Kanada in Wildnisgebieten mit hohem Tourismusdruck wird's aber problematisch, weil nur 10 % wenns hoch kommt sich an Hygiene Regeln halten, sach ich weil ich das genau weis.
- Wenn man alleine ist - geht das Risiko auch gegen null

daher Filter ich neben peinlicher Hgiene eben - zu 99,99 % umsonst das Wasser- weil ich auf keinen Fall zu 0,01% in den 3 Wochen meines unschätzbar wertvollen Urlaubes die Scheiß... haben möchte.


imbush

oba_we Offline




Beiträge: 53

30.10.2008 19:47
#23 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten

Hallo,
vielen Dank für die vielen praktischen Tips, die wir gut für die Tourplanung gebrauchen können!
Sicherlich lässt sich durch die Konzentration auf trockene/ getrocknete Lebensmittel viel Gewicht und Platz sparen.
Unsicher bin ich immer noch mit dem benötigten Platz im Boot. Denn es sind vier Sitzbänke im Sundowner 18 und letztlich auch mit den Kindern 4 Sitzplätze voll belegt. Bei unseren Wochenfahrten in Deutschland wird der Platz schon immer durch Zelt, Isomatten, Schlafsäcke, etwas Ersatzkleidung, Regenzeug und Kochzubehör ziemlich ausgeschöpft.

Ich kann mir nicht richtig vorstellen, nun noch ca. 30-40 kg Lebensmittel (bei 1 kg/pro Person/Tag) in einem Boot zu verstauen. Hat damit jemand ganz praktische Erfahrungen? Ich befürchte dass Boot muß dann deutlich über die Reling hinaus beladen werden. Oder muss dann alles mit "ultraleichter" Ausrüstung ausgeglichen werden?
Beste Grüße
Olaf

lej ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2008 22:04
#24 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten
Hallo Olaf
Essenplanungsmöglichkeiten haben Frank und andere schon beschrieben, Schweden ist nicht Grönland, selbst am Torneälv könntet ihr immer mal wieder einkaufen, da in Schweden in menschenärmeren Gegenden die Tankstellen meistens auch Supermärkte sind, in denen es so gut wie Alles gibt, diese gibt es dort verhältnismäßig flächendeckend, was natürlich nicht heissen soll, dass man nicht auch ohne Einkaufsmöglichkeit Schwedentouren planen kann.
Bsp. Hakantour. Mittelschweden, etwas höher links von Östersund, Dauer ca, 10 Tage auf ungefähr halber Strecke aussteigen, 3km laufen und in Föllinge einkaufen.
Habt ihr mal darüber nachgedacht, dass sich die Kinder ein Einer Kajak abwechselnd teilen könnten.
Seid froh, dass eure Kinder schon größer sind und ihr nicht noch Windeln und Federbetten mitschleppen müsst.
Räucherofen, Tarp für Regen und Angelausrüstung nicht vergessen, das passt schon.
Jürgen
markuskrüger Online




Beiträge: 1.011

31.10.2008 06:46
#25 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten

Vielleicht noch ein anderer Aspekt:
Wie viele Tage mußt Du denn maximal ohne Nahrungsbeschaffungsmöglichkeit überstehen? Wenn Du ein oder zwei Einkaufsmöglichkeiten auf der Strecke definieren könntest, würde sich die Menge schon deutlich reduzieren. Wenn Deine Vorräte zur Neige gehen, kommt Euch auch ein ausgedehnterer 'Spaziergang' zur Nahrungsbeschaffung in einer etwas weiter entfernten Ortschaft viel angenehmer vor...

Wie Jürgen schon sagte: Schweden ist nicht Grönland. Vielleicht kannst Du ja im Vorfeld etwas halbwegs verlässliches rausfinden. Für den Notfall geht vielleicht auch die Nummer eines Lieferservices.

Markus

Mani Offline



Beiträge: 38

31.10.2008 08:42
#26 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten

In Norwegen und Schweden bin ich bisher immer mit Micro Pur Tabletten ausgekommen. Pro Liter Wasser eine kleine Tablette. Wenn man ein bischen auf den See rausfährt und von dort das Wasser holt, hat man mit der Methode nie Probleme. Mein Kathadyn Wasserfilter ist zwar immer dabei, bleibt aber meist ungenützt. Kinder haben aber immer Spaß am "filtern", von daher macht man da sicher nix falsch.
Was die Lebensmittel betrifft : Nutella auf keinen Fall vergessen, für uns immer überlebenswichtig!

PeterD Offline



Beiträge: 28

31.10.2008 09:11
#27 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten

Hallo,

wir sind seinerzeit mit VIER Kindern in Schweden unterwegs gewesen. Da hatten wir natürlich von der Bootskapazität schon mehr Lademöglichkeiten (über die Jahre hatten wir diverse Kombinationen aus Kanadier, Faltboot, Kajaks etc.). Aber im Grunde das gleiche Problem wie ihr. Denn die waren in einem Alter, wo sie immer Appetit hatten und kaum satt zu kriegen waren. Wir habe unsere Routen so geplant, dass wir spätestens nach 3 Tagen (mit einem 4. Tag als Reserve) einkaufen konnten. Das war in Schweden nie ein Problem. Wir waren an vielen Seensystemen in Südschweden und an der östlichen Schärenküste unterwegs. In Lappland mag das anders aussehen.
Früher hatten wir uns an bewohnten Orten die Wassersäcke gefüllt und mussten dann die Tage über haushalten. Seitdem wir einen Filter (Katadyn combi) haben, ist auch das kein Thema mehr.
Mittlerweile gehen einige der Kinder eigene Wege, so sind wir beim letzten Mal ´nur´ mit zwei Kindern unterwegs gewesen. Mann, was für ein Unterschied.... Plötzlich haben unsere Nahrungsvorräte viel länger gehalten. Also ich denke bei 10 Tagen kommt ihr locker mit 1x Nachkaufen hin. Und: wenn ihr ein Möglichkeit seht, ein zweites Boot dabei zu haben: macht viel mehr Spass und erweitert die (Spiel-, Gepäck-, Touren-)Möglichkeiten enorm.
Grüsse
Peter

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

31.10.2008 09:59
#28 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten
"daher Filter ich neben peinlicher Hgiene eben - zu 99,99 % umsonst das Wasser- weil ich auf keinen Fall zu 0,01% in den 3 Wochen meines unschätzbar wertvollen Urlaubes die Scheiß... haben möchte.
"

Absolut richtig auf den Punkt gebracht! So sehe ich das auch ...


Noch ein Denkanstoß zum Platz im Sundowner: Stellt Euch einfach mal vor, 2 Sitze sind ausgebaut, die Kinder sitzen auf dafür gut geeigneten Gepäckstücken. Auf einem Pack mit Kleidung oder Zelt oder irgendwas in der Art sitzt es sich garantiert nicht schlechter, als auf einem Flechtsitz. Insgesamt ergibt sich aber wesentlich mehr an Stauraum für das Gepäck. Es geht ja bei der Geschichte nicht nur um das Gewicht, sondern auch um Volumen.
Ich würde das für eine gute Lösung zur Erweiterung der Volumenkapazität Eures Frachters halten ...
Spartaner Offline




Beiträge: 845

14.11.2008 12:34
#29 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten
Ich kann den Artikel http://www.yosemite.org/naturenotes/Giardia.htm auch nur sehr empfehlen. Danke für den Link!

Wir 3 (mit Kind) haben zwar auch immer einen Filter dabei, aber der wurde bisher nur sehr selten eingesetzt (ich glaube nur 3 mal). Wir schöpfen das Wasser meist aus dem Fluss auf dem wir paddeln, und kochen es dann 10 Minuten ab. Der Filter ist sozusagen nur eine Rückversicherung, falls das mit dem Abkochen aus irgendeinem Grund nicht möglich ist. Gekocht wird natürlich mit dem nachwachsenden Brennstoff Holz (CO2-Bilanz neutral ;-) und am liebsten gleich in größerer Menge, zB 3L Tee am morgen, der dann für den Tag reicht.

Gegen gelöste Schwermetalle helfen die Filter sowieso nicht, auch keine Presskohle. Viele Schwermetalle sind aber an Partikel gebunden und werden damit gefiltert.

Besonders sauber sind die Gewässer, die wir so befahren haben, nicht gewesen (Havel, Spree, Oder, Obra, Pripjat-Sümpfe (hier werden manchmal sogar noch Dosimeter empfohlen ;-), Donaudelta ...). Kein Vergleich zu vielen schwedischen oder nordamerikanischen Flüssen. Da wir allerdings sowieso nur wenige Wochen im Jahr so unterwegs sind, hält sich das Gift-Problem allein dadurch schon in Grenzen.

Aber ehrlich, selbst trübes Donauwasser haben wir nicht gefiltert, das ist einfach zu anstrengend. Am gefährlichsten war übrigens der einzige Bezahl-Campingplatz auf dieser Tour in Partizan: da kam wohl ebenfalls ungefiltertes Donauwasser aus dem Wasserhahn. Geduscht haben wir und Zähne geputzt. Aber gemerkt haben wird das erst, als wir uns noch Trinkwasser abfüllen wollten. Da sah man wie trübe das war! Und das war garantiert nicht abgekocht, nur warm. Zum Glück ist dennoch nichts passiert.

Für Schweden würde ich also mal völlige Entwarnung geben. Aus meiner Sicht würde Abkochen reichen.

Gruß Michael
Olaf Offline




Beiträge: 341

14.11.2008 13:36
#30 RE: Lebensmittelvorrat für Kanutour mit 2 Kindern antworten

Hallo Michael

Na dann wünsche ich Euch weiterhin "gesunde" Touren, vor allem aber Eurem Kind, denn das kann ja nichts dafür.

Olaf

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule