Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 5.709 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
1967oldmaster Offline




Beiträge: 258

29.09.2009 09:25
#16 RE: Hilfe bei Kanadierbau antworten

Ja logisch isses die FOrm die das Boot macht, das maiente ich auch.
Doch mit den Sperrholzplatten kriegt man einfach die Formen nicht
so schön Rund hin, den Boden vieleicht zu platt, und von Tumblehome
hat Sperrholz sowieso keine ahnung.
viel glück
OM

Robert
aka Oldmaster

josh Offline




Beiträge: 175

29.09.2009 10:49
#17 RE: Hilfe bei Kanadierbau antworten

hej Robert,
es kommt wohl doch darauf an, wer die Boote wie baut. So unrund finde ich folgende Boote nun nicht und ich meine sogar tumblehome erkennen zu können; will sagen: deine Aussage ist vielleicht doch etwas zu kategorisch??
gruß
Ole
http://files.homepagemodules.de/b61606/f4t715p9947436n14.jpg
http://files.homepagemodules.de/b61606/f4t715p9949267n1.jpg

besonders schön zu sehen hier:
http://files.homepagemodules.de/b61606/f4t715p9947436n13.jpg

GA Offline



Beiträge: 146

29.09.2009 11:11
#18 RE: Hilfe bei Kanadierbau antworten

Robert,
auch hier findest du schöne, runde Formen in Sperrholz, noch dazu für lau.
http://www.geocities.com/t_neher/Kanu/Faltboot.html

Gunter

lej ( gelöscht )
Beiträge:

29.09.2009 11:26
#19 RE: Hilfe bei Kanadierbau antworten

Lieber Robert
Ich durfte beim Holzboottreffen schon mal in Hans-Georgs Sperrholzbooten fahren und würde mich mit seinen Dampfern ohne viel nach zu denken von Kiel bis Helsinki trauen. Mein Anspruch an Stabilität ist sehr hoch, behaupte ich einfach mal so. Und technisch sind die Schiffchen zu mehr in der Lage als ich Geradeausfahrer damit anstellen kann. Solltest du vielleicht mal mit den Performancefreaks (Kringlern) drüber reden.
Gruß Jürgen

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

29.09.2009 12:25
#20 RE: Hilfe bei Kanadierbau antworten

Bei Sperrholzcanadiern denke ich zunächst an die Stich-&-Glue Varianten (und erst viel später an die – vielleicht zu Unrecht – verspotteten.„Woodlandstyle“- oder Hans-Georgs Boote).

Unlängst war im englischen Forum das Bild eines betagten Sperrholzcanadiers, dessen Form entfernt an Boote in Klinkerbauweise erinnert (auch wenn Stich-&-Glue) letztendlich eine Form der Karweel-Beplankung bildet (wie übrigens auch die Stripper/Leistencanadier). In diese Bauweise, die mir für ambitionierte Dilettanten noch am einfachsten umsetzbar erscheint, kann sehr wohl tug-in hineinkonstruiert werden. Wahrscheinlich resultieren daraus etwas steife und wenig flexible Boote, die aber nicht unbedingt schlechte Eigenschaften auf dem Wasser haben müssen.

Axel


P A D D E L B L O G - "Life is like a river. You can float down it like a log or catch every eddy and surf every wave." (Misha Golfman)

1967oldmaster Offline




Beiträge: 258

30.09.2009 10:36
#21 RE: Hilfe bei Kanadierbau antworten

ok überredet...
diese art von sperrholzboote entspricht sehr meinem verständniss für
ein "ordentliches" boot
vieleicht kann mir jemand verklickern wie das sperrholz in die 3D rundungen
gebogen wird.
viel glück
OM

Robert
aka Oldmaster

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

30.09.2009 12:16
#22 RE: Hilfe bei Kanadierbau antworten

Hi Oldmaster!
Das geht ungefähr so wie man es schon früher mit der Birkenrinde gemacht hat.
Hier gut zu sehen: http://www.nfb.ca/film/Cesars_Bark_Canoe/

Also back to the (spruce) roots
Grüße, Sebastian

--
"Das Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß." (Johann Wolfgang von Goethe, 1749 - 1832)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

josh Offline




Beiträge: 175

30.09.2009 12:27
#23 RE: Hilfe bei Kanadierbau antworten

hej OM,
oder hier ist eine Bilderfolge zu sehen:
http://www.open-canoe-journal.de/index.htm
oder du suchst nach "Baubericht FRAME- Solo Nr. 21" da wirst du es auch sehen können und bekommst die einzelnen Arbeitsschritte sogar erklärt.
Allerdings muß wohl angemerkt werden, dass es schon ein Riesenunterschied ist, ein Stich & Glue Boot zu bauen oder eines von Hans-Georgs Booten. Der einzige Unterschied zur traditionellen Herstellung von Birkenrindenkanus ist wohl tatsächlich der Austausch von Rinde gegen Sperrholz, weil es die hier halt nicht gibt. Es braucht dazu offensichtlich deutlich mehr skill, als für den Bau eines stitch & glue bootes,
meint
Ole

Hans-Georg Offline




Beiträge: 656

30.09.2009 12:42
#24 RE: Hilfe bei Kanadierbau antworten

Hej Oldmaster,
meine Erfahrung ist : üben , üben , üben. Ungefähr ab dem 10. Boot weißt Du dann wirklich(oder hast zumindest ´ne Ahnung), wie es geht. So ganz einfach ist es dann aber immer noch nicht, und genau das macht den Spaß aus.
Gruß
Hans-Georg

1967oldmaster Offline




Beiträge: 258

08.03.2010 09:08
#25 RE: Hilfe bei Kanadierbau antworten

thx

Robert
aka Oldmaster
http://www.fishsign.at

Seiten 1 | 2
«« Hammerbach
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule