Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.977 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
insolence ( Gast )
Beiträge:

05.09.2008 10:21
Kratzer im Lack (Wenonah Gelcoat)!!!! antworten

hier treiben sich so viele Bastler rum: weiß einer, wie man Kratzer richtig repariert/beseitigt?
In meinem Fall handelt es sich um ein Wenonah mit blauem Gelcoat. Es hat zwei Kratzer, wo das Kevlar bald durchscheint, der Rest ist nur im Lack. Ich hab es schon mal mit Überstreichen mit Original-Lack von Wenonah versucht, allerdings wird das bei mir immer knubbelig und glänzt auch nicht. Sieht hinterher schlechter aus als vorher, und erfüllt den Zweck, Haltbarkeit und schönes Aussehen des Bootes zu verlängern, nicht unbedingt.
Ich würde es gern so hinkriegen, dass es wieder glänzt und man beim Darüberstreichen mit dem Finger die Stelle hinterher nicht mehr merkt, sondern höchstens etwas Farbunterschied sieht (da der alte Lack im Vergleich zum neuen ausgebleicht ist). Ein Bekannter erzählte etwas von sog. Polierpaste aus dem Baumarkt, konnte aber keine Produktnahmen nennen.

Was kann ich da machen und wie?

vielen Dank für eure Tipps!!!

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

05.09.2008 12:06
#2 RE: Kratzer im Lack (Wenonah Gelcoat)!!!! antworten

Auf anraten meines Händlers habe ich es so gemacht:
-Gelcoat in passender Farbe vom Händler besorgt (wird in kleinen Mengen angemischt)
-Stelle am Boot fein anschleifen/säubern
-Gelcoat auftragen das die Stelle gerade so gefüllt ist
-transparenten Tesafilm drüberkleben (glättet die Stelle und sorgt für das richtige Niveau)
-nach aushärten Tesafilm abziehen
-evtl. etwas Nachpolieren ... fertig

...sieht fast wie vorher aus und hält bombastisch

Internette Grüße Thomas

insolence ( Gast )
Beiträge:

05.09.2008 12:13
#3 RE: Kratzer im Lack (Wenonah Gelcoat)!!!! antworten

bis zum Tesafilm klingts noch gut - wobei ichs auch so gemacht hab und das Zeug ist verlaufen so dass ich eine Art Klecks auf dem Boot hatte - oder der Kratzer war(vor allem die tieferen) doch nicht richtig gefüllt. Das mag aber an meinem handwerklichen Unvermögen liegen.

Jetzt aber Stichpunkt polieren: mit was? Bei mir wird eine reparierte Stelle auch bei Anwendung von Autopolitur nicht mehr glänzend....nimmst du da ein besonderes Mittel wie die mysteriöse Polier-Paste meines Bekannten?

Manfred Offline



Beiträge: 320

05.09.2008 13:43
#4 RE: Kratzer im Lack (Wenonah Gelcoat)!!!! antworten
Hi!

Es gibt spezielle Polierpasten, aber Zahnpasta tuts auch.
Sehr schön für die Endpolitur ist auch Wiener Kalk.

Manfred
Dull Knife Offline




Beiträge: 754

07.09.2008 20:49
#5 RE: Kratzer im Lack (Wenonah Gelcoat)!!!! antworten

Gut ist es auch, die Riefe mit Aceton zu betupfen, um absolute Trockenheit und Fettfreiheit zu gewährleisten. Ein winziges Loch im Tesafilmstreifen, nach dem Aufkleben mit einem sehr spitzen Messer eingestochen, sorgt dafür, daß überschüssiges Harz nach oben wegkann und nicht zur Seite weggedrückt wird.
Zum Polieren: mit Geduld und Naßschleifpapier in vielen verschiedenen Körnungen bis 1000er habe ich schon eine so glatte Oberfläche erhalten, daß man schon sehr genau hinsehen muß, um die Flickstelle zu sehen.
Happy Schleifing,
Dull Knife

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

08.09.2008 10:04
#6 RE: Kratzer im Lack (Wenonah Gelcoat)!!!! antworten

Wenn Du dann mit dem 1000der Nassschleifpapier fertig bist und wirklich Hochglanz haben möchtest, kommt die Polierpaste zum Einsatz (erst mit ca. 6 bis 10 Mikron großen Partikeln und dann die mit ca. 1,5 bis 3 Mikron entspräche in etwa 2000der und 8000der Papier).

Beim Hochglanzpolieren ist es sehr wichtig äußerst gründlich zwischenzureinigen. Die Partikel der gröberen Stufe müßen wirklich alle weg sein. Schleifen, abwaschen, trockenen, sauberwischen, nächste Stufe, neue Tücher nehmen, abwaschen usw.

Viel Spass
Andreas

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule