Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.668 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Neckarpaddel Offline




Beiträge: 122

25.08.2008 14:24
Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten
In der letzten Saison habe ich eine grosse Begeisterung am Wildwasser Canadierfahren im OC1 entwickelt.
Ich habe dabei eine Reihe von Booten ausprobiert (Probe 12, XL11, Ocoee, Phantom, Outrage, Viper). Jedes Boot hatte so seine guten Eigenschaften (ausser der XL11, die war wie eine Badewanne) aber in der Summe habe ich mich in einem Outrage am wohlsten gefühlt. Der Outrage scheint mir auch für eine Bandbreite an Wasserbedingungen und auch bei einer Weiterentwicklung meines fahrerischen Könnens für einige Zeit eine gute Wahl zu sein.

Wie ist so bei Euch die Einschätzung des Outrage?

Leider habe ich mir die Beschaffung eines gebrauchten Bootes leichter vorgestellt. Bei den Wildwasser Kajaks gibt es einen regen Handel für eigentlich jedes Boot am Markt, und die Wildwasser-Kajakfahrer kaufen sich oft ein Boot nur für eine Saison, - und dann wird das Boot wieder verkauft. So gibt es auch ganz neue Bootsmodelle ziemlich schnell gebraucht. Wohl etwas naiv habe ich erwartet, dass es auch ein Klacks ist, einen gebrauchten Wildwasser Canadier zu kaufen. Auch hier im Forum kamen keine Angebote.

Wo gibt es WW-OC1 Angebote für gebrauchte Boote? Oder, wie findet man ein gebrauchtes Boot?

Welches Boot ist dem Mad River Outrage vergleichbar und hat ähnliche Eigenschaften?

Ich freue mich auf Eure Hinweise, und natürlich jeden anderen Kommentar.

Grüsse, Rolf
martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

25.08.2008 15:03
#2 RE: Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten

Servus Rolf,

die Fraktion der WW OC Paddler ist klein, wenn nicht sogar winzig, da kennt fast jeder jeden. Ich kenne auch einige Leute, aber mit WW-OC sieht es im Moment auf dem Gebrauchtmarkt ganz schlecht aus und ich weis keinen der aktuell was in der Art gebraucht verkauft.

Alternativen wären vielleicht noch:
-- Esquif Detonator oder eher noch Nitro
-- Esquif Zephyr
-- Bell Prodigy

Aber die Zeiten werden etwas besser je näher der Winter kommt, also nicht verzagen...

Viel Glück
Florian

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

Gerhard Offline




Beiträge: 638

25.08.2008 15:21
#3 RE: Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten

Hallo Rolf,

mit dem Outrage hast Du sicherlich eine gute Wahl getroffen.
Ich fahre selbst einen und lasse ihn auch von Anfängern bei meinen OC-Kursen fahren.
Es kommt jeder gut damit zurecht, ob Anfänger oder Fortgeschrittener.
Man muß nur schauen, daß man das Boot gut auf der nicht vorhandenen Kante hält (also beim Kehrwasserfahren, Seilfähren ..), sonst landet man schnell im Wasser.
Ich fahre das Boot sehr gerne, da man damit sowohl im Zahmwasser als auch im WW gut zurecht kommt.

Ein gebrauchtes Boot zu bekommen, wird etwas schwierig sein. Der Markt ist sehr klein.
Aber wie Florian schon geschrieben hat, versteife Dich nicht auf den Outrage und warte auf den Winter. Dann tut sich evtl. was. Der eine oder andere OC Fahrer kauft sich auch ab und zu ein neues Boot ;-)

Grüße
Gerhard

Neckarpaddel Offline




Beiträge: 122

25.08.2008 21:11
#4 RE: Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten

In meiner "Verzweiflung" habe ich mich auch schon an die zwei Kanuhändler meines Vertrauens gewendet, und habe die Option eines Neukaufs von einem Mad River Outrage erwogen. Dabei sind aber auch ein paar Fragen aufgetaucht, bei denen ich hier vielleicht Antworten finde.

1. Es gibt die Behauptung (oder Tatsache?), dass der Vinyl-Süllrand die Form des Outrage verbiegt, und dass deshalb der Süllrand aus Holz zu bevorzugen sei. Nur mit dem Holzsüllrand bekommt man die richtige Form. Und die sei etwas eckiger und vorne spitzer. Wahrheit, Gerücht, oder schlichtweg falsch?

2. Ich könnte wohl eine neue Schale bekommen, aber das Outfitting von Mad River ist im Augenblick nicht lieferbar. Mein Eindruck ist, dass man sowieso das Outfitting mit dem Sitz, Fussstützen, Gurte und Luftsäcke besser selber einbaut, weil man dann alles ganz passgenau auf die eigene Person abstimmen kann. Gibt es Erfahrungen und Empfehlungen für selbst durchgeführte Ausbauten einer Schale? Wo gibt es eine Auswahl an den Sattelsitzen und den Gurten?

Also, was denkt Ihr?

Grüsse, Rolf

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2008 22:05
#5 RE: Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten
Hi über die Stabilität eines Süllrandes kann ich nur meine Erfahrung von den Wild-Wasser Canoes der Firma Dagger berichten, wo die PE- Vinyl Süllränder im inneren eine Aluwinkelschiene hatten, die das Canoes in oberen Bereich sehr stabil machten.
Klaus

PS auch in den Wander Canoes von Dagger waren die Aluwinkel verbaut.
Gerhard Offline




Beiträge: 638

26.08.2008 07:10
#6 RE: Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten

Hallo Rolf,

ich habe auf meinem Outrage auch einen Vinylsüllrand, der innen einen Aluwinkel hat. Ob die Form eines Bootes mit Holzsüllrand anders ist kann ich nicht glauben. Ist ja auch von den Verstrebungen abhängig. Erst die machen das Boot ja richtig steif und geben ihm die Form. Ich habe die vorhandenen Streben weiter in die Bootsmitte gesetzt und vorne und hinten zusätzlich welche eingebaut. Das macht den ganzen Rumpf noch steifer.

Habe mir auch einen neuen Outrage gekauft, das Outfitting war wircklich nicht sehr toll. Der Sitz falsch zusammengeklebt, die Kniepolster falsch im Boot positioniert, die Auftriebskörper zu klein. Das hat mir sehr viel Arbeit gekostet, das zu ändern. Es wäre besser gewesen, das gleich selbst zu machen.
Es ist kein Schaden ein leeres Boot zu kaufen und dann das Fitting vernünftig selbst zu machen.
Du kannst ja bei Axels Outrage abschauen, wenn Du damit gut zurecht kommst.
Axel wollte sowieso Schaum bestellen.

Du kannst ja auch mal bei verschiedenen Händlern nachfragen ob sie Dir einen fertigen Sattelsitz mit Gurten beschaffen können. Eine gute Adresse ist hier Florian von http://www.bushpaddler.de

Ich habe mir für meinen 2er die Sattelsitze selbst gebaut. Die Bezugsadresse für den Schaum und die Grob-Zeichnung für den Sitz hat Axel.

Sehr gute Sattelsitze und Zubehör findest Du hier: http://belugaworld.com/?p=produits.liste&cid=4
Falls Du mal nach Canada kommst. Oder Du schaust dir einfach was ab.

Grüße
Gerhard

Angefügte Bilder:
Outrage Fitting 3.JPG  
martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

26.08.2008 07:53
#7 RE: Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten
Servus,

über den Süllrand hab ich auch schon was gehört, besonders groß scheint der Unterschied aber nicht zu sein. Schau mal hier, das hört sich auch danach an als ob das dem Normalpaddler eher nicht auffällt. Vielleicht ändert sich eine Kleinigkeit am Trockenlauf in richtig wuchtigem Wasser, aber die Bodenform, und somit die hauptsächlich spürbaren Fahreigenschaften, bleiben davon ziemlich sicher unberührt.

Gute Gurtsysteme gibt's von Esquif, damit kommt eigentlich jeder gut zurecht, ebenso die Sattelsitze mit Yakima Fußrasten. Das was an Fußrasten in den Mad River Serienmäßig drin ist ist, zumindest mir, nicht sympathisch.

Florian

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

Gerhard Offline




Beiträge: 638

26.08.2008 08:11
#8 RE: Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten

Florian, kannst Du die Sattelsitze und Gurte von Esquif einzeln bestellen?
Was kosten die denn?

Gerhard

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

26.08.2008 08:16
#9 RE: Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten

Servus,

Gurte komplett mit Mittelpatch und Ankerplatten kosten 135Euro, den Sitz/ die Fußrasten muss ich erst wieder bestellen, Preis liefere ich nach...

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

Neckarpaddel Offline




Beiträge: 122

29.08.2008 11:09
#10 RE: Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten
Dank für Eure Hinweise. Die Diskussion im C-Forum war so in etwa, was ich auch hörte, über die Vor-und Nachteile von Vinyl/Holz. Wahrscheinlich war es sogar daraus zitiert. Allerdings, falls ich mich für einen Neukauf (mangels Gebrauchtboot) entscheide, bin ich schon aus optischen/ästhetischen Gründen geneigt, mir die wood-gunnel Version zuzulegen. Habe deshalb auch bei blue&white angefragt, ob die mal ein Foto von der Outrage-Schale mit dem Holzsüllrand schicken, aber das war denen zu viel Arbeit. Ich gehöre halt zu denen, die gerne vorher genau sehen, was sie bestellen.
Bei der Suche nach geeigneten Quellen für den Innenausbau bin ich auch auf Esquif gestossen. Der Sitz und die Gurte von Esquif sollen so aussehen:



Sehen im Web auch bei Bushpaddler so aus. Der Sattel-Sitz kostet da € 155,- einschliesslich Fussrasten. Ich bin bisher immer nur in Booten mit einem Gurt gefahren. Manchmal war der Gurt im Boot nicht optimal geführt, und dann lief er zu weit oben über den Oberschenkel, und das Kanten war erschwert gegenüber einem Gurt, der mehr über das Knie läuft. Der Gurtverlauf weiter oben hält einen ja besser im Boot für eine Rolle, sollte ich die mal im Canadier beherrschen. Mit den zwei Gurten schlägt man scheinbar zwei Fliegen mit einer Klappe, aber sind zwei Gurte wirklich notwendig, oder kommt man da auch schlechter raus (im Notfall, Panik?) Ausserdem habe ich lieber nicht so viel Gedöns um mich herum. Wie ist Eure Erfahrung mit dem zwei Gurt-System? Sind zwei Gurte empfehlenswert?

Grüsse, Rolf
Gerhard Offline




Beiträge: 638

29.08.2008 11:45
#11 RE: Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten

Hallo Rolf,

Florian ist http://www.bushpaddler.de !!!

Wenn Du das Boot selbst ausbaust kannst Du es Dir ja so fitten wie es Dir am besten passt. Die Esquif Gurte haben den Vorteil, daß sie Ankerplatten mit drei Aufnahmepunkten haben, so kannst du das auch noch varieren.
Das 2-Gurt-System hat den Vorteil, daß Du wircklich fest im Boot mit den Beinen verbunden bist. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß Du mit nur einem Oberschenkelgurt doch immer noch ein bischen rutscht. Eine Halterung fürs Knie (wie auch immer die aussieht) ist da schon noch ein bischen besser. Angst, daß Du nicht raus kommst brauchst du keine zu haben. Die Kniegurte stören da nicht. Das gedöns ist bei Esquif auch schon aufgräumt. Du stellt die Gurte einmal ein, und dann spannst Du sie nach oben, z. B. an den Süllrand (dafür sind die schwarzen Gummis). Dann kannst Du einfach einsteigen. Die Gurte schlappern nicht rum.

Gerhard

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

29.08.2008 12:26
#12 RE: Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten

uups, da fällt mir doch gerade auf dass ich vergessen habe den Preis des Sattelsitzes einzeln nachzuliefern.

Das hat ja nun Neckarpaddel schon gemacht. Danke dafür!
Seit ich diese Doppelgurte fahre mag ich nix anderes mehr, Panikmäßig ist es auch kein Problem. Da kann ich mich Gerhards Aussage nur anschliessen.

Florian

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

Gerhard Offline




Beiträge: 638

29.08.2008 12:36
#13 RE: Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten

Das ist der Caption, ich denke, der Outrage sieht mit Holz auch so aus.

Angefügte Bilder:
MR_Caption_top_thumbnail.jpg  
Trapper Offline




Beiträge: 1.561

29.08.2008 13:08
#14 RE: Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten

Hier wird was Gebrauchtes angeboten! http://helmi-sport.shop.t-online.de/deta...741%24CID_-2150[img]http

Internette Grüße Thomas

singletrailz Offline




Beiträge: 369

29.08.2008 17:15
#15 RE: Mad River Outrage, welche Boote sind vergleichbar? antworten
also ich für meinen Teil halte nichts von Holzsüllrändern. Sieht zwar schön aus ist aber unpraktisch.
Dauernd pflegen und irgendwann reissen sie dann doch...

--------------------
one

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule