Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 2.423 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
kanute Offline




Beiträge: 549

01.07.2008 11:29
Paddelbau antworten

Hallo,
wollte mich mal im Holzpaddelbau versuchen, hat jemand so einfach mal auf die Schnelle Tipps wegen Holz, Kleber usw. Oder vielleicht gleich nen Link????

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

01.07.2008 12:29
#2 RE: Paddelbau antworten
Hier ist das Buch zum Thema:

Graham Warren and David Gidmark: "Canoe Paddles: A Complete Guide to Making Your Own"

Da steht eigentlich alles Wissenswerte drin und - für die, die eher ungern englisch lesen - es ist durchgehend sehr anschaulich bebildert. Die Autoren beschreiben Paddelbau als Eintages-Projekt (wobei die Oberflächenbehandlung generell doch mehr Zeit in Anspruch nimmt).

Dann solltest Du vielleicht mal über die Suche-Funktion nach "Paddelbau" oder "Paddel selber machen" suchen - da haben schon einige ihre Projekte dokumentiert.

Grundsätzlich ist es hoch befriedigend Paddel selber zu machen - man darf nur nicht den Fehler machen zu erwarten, dass man je mit einem fertigen Paddel zufrieden wäre - im Entstehungprozess werden einem immer wieder Unzulänglichkeiten bewußt, die dann beim nächsten Paddel ausgemerzt werden sollen. Und wenn man dann so ein professionell gefertigtes ultraleichtes Luxuspaddel in die Finger kriegt verblasst das selbstgemachte doch verblüffend schnell und droht als peinliches Beispiel in der Ecke zu verstauben... (aber vielleicht entwickeln andere Leute aus dieser Erfahrung mehr Ehrgeiz als ich)

Axel

P A D D E L B L O G - "Old river rats never die. They just smell that way" - Robert E. NcNair

kanute Offline




Beiträge: 549

01.07.2008 14:56
#3 RE: Paddelbau antworten

@Axel,

danke Dir, das ist doch schon mal was, werde mich mal auf Holzsuche begeben. Ich hab im Haus noch viele Ecken, wo was rein passt

Mahyongg Offline



Beiträge: 248

03.07.2008 23:06
#4 RE: Paddelbau antworten

Hi,

meistens werden leichtere Hölzer wie Western Red Cedar, mit abriebfesteren und steiferen wie Ahorn und Walnuss kombiniert - nicht zuletzt wegen des Looks. Zum laminieren eignet sich Epoxidharz, das auch zur Verstärkung der Spitze oder Beschichtung der Oberfläche mit Glasfaser geeignet ist, wenn das Paddel im Wildwasser eingesetzt werden soll. Wenn Du schon ein "Lieblings"-Paddel hast, kannst Du dich für die Größe & Form daran orientieren. Das Internet hält zudem eine Menge Bauanleitungen und Dokumentationen bereit - "building a canoe paddle" in Google sollte genug Material liefern!

Viel mehr als eine Kreissäge, genügend Klemmen, Schleifpapier und einen Hobel braucht man dann auch nicht mehr. Viel Spaß!

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

19.03.2010 18:33
#5 RE: Paddelbau antworten

Ich häng mich hier mal an den alten Thread an, einen besseren habe ich auf die Schnelle nicht gefunden. Obwohl es hier ja eigentlich nur um Stechpaddel geht, möchte ich den anderen Selbstbauern mein neuestes Werk nicht vorenthalten.
Wildwasserkajakpaddel, 196cm, neutral Bentshaft, etwas grössere Blätter als das Powerhouse, mit rund 1,3kg eher was für Männer. Esche, Pappel, Kiefer und amerikanischer Kirschbaum. Ich bin mal gespannt, wie es sich fährt!

grüsse vom westzipfel, thomas

Angefügte Bilder:
IMGP0005.jpg  
Als Diashow anzeigen
Hans-Georg Offline




Beiträge: 656

19.03.2010 22:22
#6 RE: Paddelbau antworten

Hallo Kanute,
mir fällt in dem Zusammenhang mit Erschrecken auf, dass ich nie ein Buch über Paddelbau gelesen oder angeschaut , und auch nie einen entsprechenden Workshop besucht und also eigentlich nicht wirklich Ahnung davon habe : Hab eben einfach mal damit angefangen. Das Anfangen scheint mir das Schwierigste zu sein , zumindest solange, bis man einmal dabei ist, dann wird es das Aufhören !
Gruß
Hans-Georg

The pied piper Offline



Beiträge: 98

20.03.2010 01:27
#7 RE: Paddelbau antworten

Hallo Bernd,
muß da Hans-Georg schon Recht geben. Paddelbau macht süchtig (mich jedenfalls).
Axel´s Buchtipp ist eigentlich auch ok. Viel Literatur wirst du zu diesem Thema auch nicht finden.
Man kann natürlich unbedarft einfach loslegen. Etwas "Lehrgeld" kann man aber schon sparen wenn man im Vorfeld Information darüber hat, welches Paddelformelement welche Eigenschaft beim Paddel beeinflußt. Ein guter Weg ist eigentlich ein "Wohlfühlpaddel" von dir als Muster zu nutzen. Muß ja nicht eine direkte Kopie werden.
Geeignete Holzarten gibt es einige. Esche, Kirsche und Ahorn sind ok und lassen sich auch gut bearbeiten. Nadelhölzer wie Fichte/ Tanne eignen sich auch, sind allerdings weicher- aber auch relativ leicht( schwierig in astfreier Qualität zu finden).
Red Cedar ist wohl gewichtstechnisch superklasse aber eben auch sehr empfindlich weil sehr weich (sollte man mit Glasgewebe und Harz abdecken).
Solltest du ein Paddel aus verschieden Holzarten laminieren wollen, empfehle ich als Kleber Epoxidharz oder Pu-Leim (meine Wahl). Als Deckschicht nimm eienen guter Bootsklarlack nach belieben matt oder glänzend (gute Qualität ist da heute kein Problem mehr). Mehrer Schichten sind da aber schon notwendig. Auch eine geölte Oberfläche ist sehr attraktiv. Leinöl, Tungöl als natürliche Werkstoffe sind bestens geeignet. Geölte Oberflächen lassen sich auch einfacher ausbessern als lackierte.
So dann hau mal rein. Denke an die Suchtgefahr.
Anbei mal einige Bilder. Hoffe das klappt
Gruß aus Hameln
Dirk

Angefügte Bilder:
canadian-erle.jpg   canadin-griff.jpg   Gimble.jpg   gimble-griff.jpg  
Als Diashow anzeigen
Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

20.03.2010 09:09
#8 RE: Paddelbau antworten

Hallo Thomas

Schickes Kajakpaddel
Hast Du das Paddel in zwei Hälften gebaut und in der Mitte verbunden? Ich kann das auf dem Foto nicht so genau erkennen.


Statt des im alten Thread oben empfohlenen Schleifpapiers, kann ich nur raten mal Ziehklingen zu nehmen.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

20.03.2010 10:01
#9 RE: Paddelbau antworten

jopp, in der mitte steckt ein 20x200 eschendübel. allerdings ist der imho zu dick, das nächste mal würde/werde ich auf 16 oder 18mm gehen.
ich pack noch ein paar fotos an, wie man erkennen kann, habe ich auch mit pu geleimt. das paddel ist geölt, da ich im wildwasser mit dem ding sicher nicht pfleglich umgehen werde. allerdings wird das paddel wohl eher auf wuchtwasser denn auf feuchten kellertreppen eingesetzt werden.
ziehklinge habe ich nicht benutzt, sondern im schaftbereich hauptsächlich einen schweifhobel. den rest habe ich mit 80er papier geschliffen- mit absicht nicht feiner, um eine griffige oberfläche zu halten. ich habe auch beim ölen nicht zwischengeschliffen.
die blätter habe ich mit ehobel und lackfräse (sehr gut für die hohlen formen) grob in form gebracht und mit der rotex und p 40 dann ausgearbeitet.

grüsse vom westzipfel, thomas

Angefügte Bilder:
DSC00045.jpg   DSC00047.jpg   DSC00050.jpg   IMGP0011.jpg   IMGP0006.jpg  
Als Diashow anzeigen
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule