Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 848 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
welle Offline




Beiträge: 1.525

11.06.2008 16:04
Prospectoren Vergleich antworten

Moinsen,
es wurde ja mal hier im Forum angeregt, einen Prospectoren-
Vergleich anzustellen;
anbei mal zur Einstimmung aus dem englischen Forum der
Prospector von Bell, dem die "Ehre" zu Teil wird den Namen
Chestnut zu führen
http://www.songofthepaddle.co.uk/forum/s...1069#post121069
Gruß aus der Nordheide
Albert

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

11.06.2008 16:25
#2 RE: Prospectoren Vergleich antworten

Hi,
einen Vergleich gab es mal im Kanu-Magazin, er hatte zum Gegenstand, zu prüfen, wie groß die Abweichungen zum Original waren, und die waren in der Tat beträchtlich.
Wenn man geschickt ist, kommt man an den entsprechenden Artikel auf der HP des Kanumagazins ran, ich selbst bin dazu zu blöd (computertechnisch)
Jörg Wagner

welle Offline




Beiträge: 1.525

11.06.2008 16:52
#3 RE: Prospectoren Vergleich antworten

Hi Jörg,
hatten wir auch schon mal hier im Forum unter
http://www.kanumagazin.de/test/allroundk...or.115625.4.htm
und in diesem thread wurde doch angeregt mal so einen
Vergleichstest zu machen, sollte wohl am Murner Seefest stattfinden???
Hattet Ihr da verschiedene "Prospectors" gefahren/getestet/verglichen?
Ich konnte mich jedenfalls mit dem 16' Prospector von Nova Craft nicht
anfreunden, der 17er war mir da schon lieber, für meine Einsatzzwecke
nutze ich lieber andere Boote (Atkinson Traveler, Frame No.16!!) und
meine Damen hast Du mit dem flashfire veseucht:-)
Gruß
Albert

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

11.06.2008 16:59
#4 RE: Prospectoren Vergleich antworten

Albert,
schwimmende Werkzeugkiste hat sich in seinem BLOG kurz über die Prospectoren am Murner See geäußert, mehr als ein bischen rumprobieren war da nicht, ich hatte mit einem Freestylekurs zu tun und daher wenig Zeit, aber deer Prospector von Axel war nach den Linien nicht annähhernd authentisch.
Jörg Wagner

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

11.06.2008 17:33
#5 RE: Prospectoren Vergleich antworten
Bug und Heck meiner "Kotztüte" haben völlig Prospektoruntypisch "flare", was die übrigen Linien angeht wäre man auf Messungen angewiesen. Die Boote lagen zeitweilig nebeneinander aber man hätte sie wohl mal vergleichend probefahren müssen (obwohl ich da vermutlich wieder viel zu unsensibel gewesen wäre, die "feinen Unterschiede" zu ergründen). In Jörgs Wood-Canvas-Modell bin ein wenig gepaddelt und war begeistert von dessen Gleitfähigkeit.

Hier der Absatz in meinem Murnersee-Bericht, der sich damit beschäftigt:

Auf der Wiese lagen bereits zwei Prospectoren und ich legte - wie im Forum vereinbart - meinen gleich dazu, damit ich die Kofferraumklappe des Autos auch aufbekam um die Zeltutensilien rauszerren zu können. Florian legte flugs noch den Esquif-Prospector dazu, so dass ein kleine Auswahl beeinander lag. Leider schien sich über die Zeit niemand so richtig Mühe damit zu machen diese unterschiedlichen Modelle mal eingehender zu vergleichen und den gräuslig kastenförmige Nova-Craft Prospector (von dem mehrere Exemplare da waren) sah ich auch nicht direkt neben den anderen. Jörgs Original Chestnut Wood-Canvas Prospector fand leider nicht den Weg vom Strand auf die Wiese - als ich ihn am Nachmittag mal paddeln durfte war ich doch sehr beeindruckt von seinen Gleiteigenschaften.
Was meinen Prospector angeht musste ich doch feststellen, dass ihm das auffälligste aller Prospector-Charakteristika, die hochgezogenen, leicht nach innen gebogenen Steven fehlen. - Die haben alle anderen. Den Rundboden, den er hat, haben allenfalls die Bell- und das Esquif-Modell. Der Chestnut hat einen noch ausgeprägteren will mir scheinen.



Souris River produziert inzwischen einen etwas "authentischeren" Prospector , nichtsdestotrotz trauert Joe von RedRock Canoe meinem Modell nach, das er immer gerne gepaddelt hat. Ich bilde mir jetzt fest ein, dass Joe allerhand von Kanus versteht...
Axel


P A D D E L B L O G - "Old river rats never die. They just smell that way" - Robert E. NcNair

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

11.06.2008 17:58
#6 RE: Prospectoren Vergleich antworten

Hi Axel,
einen Trailhead-Prospector hatte ich auch mal, und auf der Souris River HP wird auch wieder von "modifications" gesprochen, also dem Versuch, es besser zu machen. Nicht , daß ich mich als
Gralsdhüter aufspielen will, aber meine Erfahrungen laufen darauf hinaus, daß bestimmte historische Designs einfach nicht zu verbessern sind, "modification" ist dann meistens eine Veränderung des Characters, und man sollte dann ehrlicherweise einen anderen Namen verwenden, alles Andere wäre Etikettenschwindel. Es gibt viele "Prospectoren", der Name klingt ja auch echt kernig, aber es gibt nur einem "Chestnut-Prospector" ( (und zwar in verschiedenen Längen)der 16´ nannte sich übrigens Forest.
Mein damaliger Trailhead-Prospector wies übrigens Veränderungen auf, die starke Anleihen an das Model Pal von Chestnut vermuten ließen. Im Vergleich zum Prospector hatte dieser einen weniger runden, "benutzerfreundlicheren" Hauptspant und war insgesamt bei grob gleichen Maßen etwas weniger wuchtig.
Jörg Wagner

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

11.06.2008 18:08
#7 RE: Prospectoren Vergleich antworten
Hallo Jörg,

ja, die "modifications" haben mich auch etwas misstrauisch gemacht und man sieht ja an Bug und Heck, dass die "Linien" anders sind. Aber ich glaube es darf mal wieder sowieso keiner behaupten die Originalform hachzubauen - es sei denn mit Lizenz und die kann nur einer exklusiv haben. Also sind sie drauf angewiesen von Modifikationen zu reden - und dann machen sie auch voller guter Absicht welche. Besonders üble Boote kommen dabei ja auch nicht heraus (naja, vielleicht bei einem Hersteller aus London [und damit ist nicht das in GB gemeint].

Joe schrieb nachdem ich ihm die Hull-No. meines Bootes zugesandt hatte (und dies wiederum weil ich damit geprahlt hatte einen Wilderness 18 zu besitzen...):

Axel-
It's a Duralite Prospector and it was a favorite canoe hull of mine as well. Your's is
one of the oldest I've ever seen being made in 1987. Souris River only began making
canoes in 1985. They no longer make that canoe hull. Their new Prospector is 16 feet
long and more true to the actual Prospectors of the 1940's. Your canoe is the larger
version and as you know a really great big water canoe as well. Very maneuverable and
accelerates quickly. For most paddlers, it is too advanced in it's handling
capabilities.
[...]

Am Ende kam noch ein Satz über NovaCraft, den ich nicht wiedergebe um Joe nicht in Schwierigkeiten zu bringen...

Axel

P A D D E L B L O G - "Old river rats never die. They just smell that way" - Robert E. NcNair

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

11.06.2008 18:16
#8 RE: Prospectoren Vergleich antworten

Hi Axel,
schick´mir doch "den Satz" als PM.
Jörg

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule