Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 615 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Ben Offline



Beiträge: 1

19.02.2006 16:16
Auftrieb Ally 18DR antworten

Hallo,
habe da mal ne Frage zum Auftrieb. Angenommen man kentert mit dem 18DR zb. in WWII. Reicht da der Auftrieb von der Bodenmatte und der verpackten Ausrüstung um das Boot bergen zu können oder sollte man generell im WW noch zusätzliche Auftriebskörper im Heck & Bug benutzen?

mfG!
Ben
http://www.faltbootwandern.de

Tommy ( Gast )
Beiträge:

19.02.2006 19:56
#2 RE: Auftrieb Ally 18DR antworten

Hallo Ben,

also hier gilt wie immer beim Auftrieb: mehr ist besser, noch mehr ist noch besser. Also die Bodenmatte ist schon verdammt wenig Auftrieb, das mit dem Gepäck klingt schon besser, kommt aber natürlich drauf an. Ich stehe ja auf die 240 liter Ortlieb Säcke, wenn man die quer reinlegt, also zwischen die Sitze etwa drei Säcke quer hat man da einen Riesen Auftrieb, vergleichbar etwa mit zwei oder drei Centerbags von Voyageur. Trotzdem nehm ich im Wildwasser noch Endbags dazu, ich verwende da zum Teil individuell geklebte mit einem Trockenreißverschluß und zusätzlich Ventil zum nachpumpen, die als Packsack und als Auftriebskörper dienen.
Bei den Allys ist Auftrieb sicherlich besonders wichtig, weil die vollgelaufen im Wasser treibend sehr schnell viel Bruch fabrizieren können (und Ersatzgestänge sind teuer...). (Beim Treiben im Wasser und voller Wasser haben übrigens die aufblasbaren Kanadier, also Outside etc. meines Erachtens ihren Hauptvorteil).

PS: eine Spritzdecke, auch die Ally-Decke, kann beim schnellen Umdrehen des Bootes ne große Hilfe sein. d.h. man schöpft beim Umdrehen durch den unter Wasser liegenden Süllrand nicht ne Menge Wasser.

Ach so, wenn man sehr sicher ist in WW II, kann man natürlich auch ohne Auftrieb fahren, das wurde über Jahrhunderte so gemacht ............. . Und es gibt dem ganzen doch nochmal nen ganz besonderen Reiz

Gruß Tommy

und ganz zum Schluß: zum Bootsbergen solltest du irgendwas haben, wo du nen Flaschenzug oder sowas dran befestigen kannst, also vorher dran denken.



 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule