Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.998 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
Manfred Offline



Beiträge: 320

06.06.2008 22:17
#16 RE: Leider zu spät antworten

Ist ja schön, das irgendjemand recht haben möchte....

Aber mal ehrlich, ob nu nen V-Kiel von Mad river 1 cm mehr Tiefgang hat ....jat das wirklich mehr Tiefgang und hat das wirklich mehr entscheidende Nachteile, oder Vorteile, oder geht es hier nur ums RECHTHABEN?

Und noch eins, ein Gott wird nur von den Leuten gemacht.....ICH HABE KEINE GÖTTER!!...

Manfred

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

06.06.2008 22:48
#17 RE: Leider zu spät antworten

Amen!!!!!!!!
Jörg

Manfred Offline



Beiträge: 320

06.06.2008 22:50
#18 RE: Leider zu spät antworten

In nomi patris i spiritus sancti

Uwe Birkenbach Offline



Beiträge: 3

07.06.2008 13:07
#19 RE: Leider zu spät antworten
Hallo zusammen,

nachdem dieser Thread wieder mal in eine Richtung gedriftet ist, die ich sehr vielsagend finde, will ich mir einen Kommentar nicht verkneifen.
Es mag sein, dass ein V-Boden einen marginal größeren Tiefgang hat, es mag ebenso sein, dass ein runder Rumpfboden die (theoretisch?) geringste benetzte Oberfläche hat und damit den (theoretisch) geringsten Reibungswiderstand besitzt, doch bis ein Boot „gut funktioniert“ bedarf es noch weit mehr Faktoren.
Ich hatte das Glück, verschiedenste (Original)Prospectoren zu paddeln (mit ihren mehr oder weniger runden Rumpfböden) und mag dieses Boot sehr und ich kriege jedes Mal Gänsehaut, wenn ich das YouTube-Video sehe, wo der Typ mit Schlapphut mit dem Prospector „tanzt“. Einfach genial.
Ich mag es, mit meinem (nachgebauten) Magic auf dem Wasser „joggen“ zu gehen (der im Vergleich zu einem Prospector einen geradezu flachen Boden hat) und nach 1, 2 Stunden ausgepowert zurückzukommen und immer wieder feststellen muß, wie schnell so ein Kanu sein kann. Einfach genial.
Und ich mag es, mit einem Freedom oder Winisk (die beide einen gerundeten V-Boden besitzen) und einem guten Paddelpartner „Strecke zu machen“, Entfernungen mit ordentlich Gepäck deutlich über Schrittgeschwindigkeit zurückzulegen. Einfach genial.
All diese (Boots)Typen o. Formen „funktionieren“ ohne Frage supergut, jedes natürlich auf seine Weise!
Was ich aber nicht mag, ist wenn Manche mit geradezu missionarischem Eifer versuchen, Andere zur einzig wahren und richtigen Religion, sorry, Bootsform, Typ usw. „bekehren“ zu wollen!
In diesem Sinne.

Uwe Birkenbach
Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

07.06.2008 15:33
#20 RE: Leider zu spät antworten

Si tacuisses...
Jörg Wagner

schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

07.06.2008 17:04
#21 RE: Leider zu spät antworten
Naja, die Feinheiten wollen manchmal schon etwas detaillierter ausdiskutiert sein und es gibt eben unterschiedliche Philosophien und zuweilen auch rational nicht recht begründbare Vorlieben für Konstruktionsweisen, Marken, Konzepte... für die, die das tun wollen ist das hier doch das richtige Forum oder?
Wer sich an der Sachdiskussion nicht beteiligen mag tut manchmal wahrhaftig gut daran - wie Jörg altsprachlich verblümt bemerkt - zu schweigen und keine Glaubenskriege heraufzubeschwören (dafür gibts eigene Foren - wer keine Götter hat kann ja mal darüber nachdenken ob es das Leben nicht bereichern könnte sich den einen oder anderen zuzulegen).
Nichtsdestotrotz hat mich das erwähnte YouTube-Video doch neugierig gemacht - kannst Du den Link hier mal angeben Uwe?

Axel

P A D D E L B L O G - "Old river rats never die. They just smell that way" - Robert E. NcNair

Manfred Offline



Beiträge: 320

07.06.2008 22:35
#22 RE: Leider zu spät antworten

Hi!

"wer keine Götter hat kann ja mal darüber nachdenken ob es das Leben nicht bereichern könnte sich den einen oder anderen zuzulegen)."

NÖ....(nachgedacht schon...aber ich mach lieber mein eigenes Ding...und bin immer selbst verantwortlich, für den scheiss den ich mach und gebe niemand anderen, oder was immer was, die Schuld, sondern such die Ursache erstmal bei mir.

Alles klar.

Manfred



Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.915

08.06.2008 12:25
#23 RE: Leider zu spät antworten
Ein wunderschönes Thema!
Schön komplex und jede einfache Lösung ist sicher falsch. Einmal abgesehen davon, daß praktisch jedes Kanu einen V-Boden hat ( man darf halt nicht nur in der Mitte suchen ), sind natürlich auch die Fragen nach Grundform, Breite der Wasserlinie, Beladung im Verhältnis zur Größe, Kielsprung, Symmetrie, und vieles mehr nur in der Kombination der einzelnen Merkmale interessant. Mit Dirk haben wir am Faakersee verschiedene Designs gleicher Länge diskutiert. Ergebnis: Verschiedene Ansätze führen zu ähnlichen Ergebnissen, ähnliche Ansätze können zu unterschiedlichen Resultaten führen.
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis am Größten!
Gute Entwürfe bringen nicht nur eine Eigenschaft zum glänzen, vielmehr scheinbar gegensätzliche Parameter auf hohes Niveau! Daß bei Herstellern die Namen einiger weniger Designer als Verkaufsargument angeführt werden, ist nur folgerichtig.
Symmetrie oder Asymmetrie ist auch ein Beispiel, dass eine Eigenschaft, losgelöst aus dem Gesamtpaket zwar spannend zu diskutieren, aber schwer zu bewerten ist. Was passiert mit der Symmetrie – strömungstechnisch gesehen – wenn leicht hecklastig gepaddelt wird, wenn der Drehpunkt unter Fahrt nach vorne wandert, und warum hat eins meiner schnellen Boote eine tropfenförmige Wasserlinie?
Wie kann es sein, dass beim Kringelfieber eine der schönsten Vorführungen in einer Mad River Malecite – mit deutlichem V-Boden gezeigt wurde? (Wahrscheinlich war den Könnern die Wassertiefe echt egal!)
Für mich ist Kanus zu testen eine absolut lustvolle Beschäftigung, ob mir ein Kanu Freude macht oder nicht, ist eine recht persönliche Angelegenheit. Wem das weniger liegt, muß sich auf die Meinung anderer zu verlassen (sofern diese geäußert wird), was gerade hier im Forum kein allzu großes Risiko darstellt!

In diesem Sinn ermuntere ich die Erfahrenen geduldig zu sein, Fragen ernsthaft zu beantworten!

Ps zum V-Boden: Leider hab ich derzeit keinen Indy im Haus, habe Ihn immer gerne gefahren. Der Malecite war am Flachwasser immer gerne genommen, richtig ausgewogen und schön zu fahren. Der Explorer in Rx war mein erstes Kanu, viele schöne Flußkilometer, viele schöne Erinnerungen. Der V-Boden spielt kaum eine Rolle, da das Royalex die Form nicht hält. Relativ harte Chines und überschaubare Geschwindigkeit in Flachwasserpassagen sind eher charakterisierend, die Laminatversion ist für diesen Einsatzbereich gut.
Generell halte ich den Rundboden für die bessere Lösung.

Wolfgang Hölbling

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

08.06.2008 13:57
#24 RE: Leider zu spät antworten

Hallo Wolfgang,
mit meinem "Amen" war mein Beitrag eigentlich beendet, aber ich muß Dir aus vollem Herzen zustimmen. Nur zur Erinnerung : der Ausgangspunkt des Threads war die Frage ob ein V-Boden oder einRundboden mehr Tiefgang erzeugt. Nicht mehr und nicht weniger, und mir ging es jenseits aller Bewertung um die mKlärung ebendieses Sachverhalts, ein offensichtlich mühsames und polarisierendes Unterfangen.
Amen, Amen, Ahamehen.
Jörg

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule