Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 4.111 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
lej ( gelöscht )
Beiträge:

06.09.2008 23:30
#16 RE: Kanuwanderkarten antworten

Moin again
Beim Lesen war ich am Anfang wohl etwas schnell. Wasserfest soll sie sein und mit Ringspirale oben zum einfachen Umblättern.
Gruß Jürgen.

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

07.09.2008 07:49
#17 RE: Kanuwanderkarten antworten

Hallo Heinz,

Die Karte sieht gut aus - man kriegt Lust die Gegend abzupaddeln um nachzuschauen, wie die Landschaft in Echt aussieht (wieso es z.B. auf einem deutlichen Gefälle so sumpfig sein kann).

Trotzdem so ein paar laienhafte Gesichtspunkte: mich irritieren die roten und grünen Portage-Symbole aber sicher wird der Unterschied in der Legende erklärt. Die genaue Ortsbezeichnung z.B. an den Biwaksymbolen ist sehr dünn und filigran ausgeführt gegenüber dem Symbol selbst. Sie sind erst auf den zweiten oder dritten Blick erkennbar. Da fände ich einen "Pfeilauswuchs" aus dem Symbol deutlicher. Dann finde ich insgesamt die Höhenlinien auf der Karte sehr aufdringlich. Sind sie in der Abstufung sinnvoll? Für meine Bedürfnisse tätens die 100-m-Linien denn dort, wo sie Paddlern Aufschlüsse über das Flussgefälle geben können, an den Stromschnellen, sind selbst die 20m-Abstufungen nicht differenziert genug.

Ich plädiere übrigens - anders als Jürgen - für eine möglichst umfangreiche Legende denn nichts ist rätselhafter als Kartensymbole, die nicht in der Legende aufgenommen sind denn je länger ich auf die Karte starre desto mehr Symbölchen fallen mir auf, die mir unklar bleiben. Für Dilletanten wie mich bleiben selbst die roten Zahlen in den Seen unerklärlich (Hekto-Kubikangaben?) oder die gelegentlichen spitzen schwarzen Dreiecke in Ufernähe. Die lila Querbalken auf der Route sind vermutlich 1000-m-Distanzeinteilungen - im unteren Teil - wo sich die Route teilt - fehlen sie plötzlich. Was macht da der Rote Punkt?

Oh, ich merke schon, ich habe viel zu wenig Ahnung von Karten.

Faszinierte und leicht verwirrte Grüße
Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

07.09.2008 09:42
#18 RE: Kanuwanderkarten antworten
Hallo Axel, hallo Jürgen!
Da geht es euch so wie mir, keine Zeit für das große MEETING bei Berlin...

@Axel: die karte liegt jetzt als jpeg vor, wo ziemlich viele Feinheiten ganz einfach zu fein werden. Die Linien sind auf einem Laserdrucker schön deutlich zu sehen, auch wollte ich eben einen Punkt am Ende, um die Lage der Unterstände genau zu kennzeichnen. Die Höhenlinien bilden eben das Gelände ab und vermitteln einen Eindruck der dritten Dimension. Nachdem ich mit meinen Gerätschaften hier keine automatische Schummerung fabrizieren kann und auch der Umgang mit dem virtuellen Luftpinsel in Photoshop ist mir nicht so vertraut, dass ich mich drüber trauen würde, eine Schummerung einzubauen. Also die dichten Höhenlinien. Wobei sie ja im unteren Drittel der Tour noch dichter würden, denn da gibt es dann 10er Linien. Für mich war wichtig, dass aus den Höhenlinien in Bezug auf die Uferlinie die Steilheit des Ufers ableitbar ist. Das mit den Sümpfen muss man mal bei den Schweden nachfragen, die sie in ihren Karten so eingetragen haben. Und der kleine rote Punkt ist das Köpfchen einer Kilometernadel, wie man sie von Straßenkarten her kennt, markiert hier das Zusammentreffen von zwei Routenvarianten, die Kilometrierung (die komischen roten Zahlen im Wasser...) beginnt an dieser Stelle wieder neu.
Die Portagesymbole unterscheiden zwischen einfachen und schwierigen Portagen, wobei diese Angaben von Heinz Götze stammen. Die Legende ist ziemlich ausführlich, ich hänge sie einfach mal an diese Antwort an, dann könnt ihr ja sehen. Leider ist sie auch wieder ein jpeg, also nicht so fein wie sonst.

@Jürgen: Mir geht es mit den Augen schon genau so, deshalb habe ich die ursprüngliche 100er Karte auf 50.000 vergrößert. Wie du schon richtig bemerkst, ist es geplant, die Karte in Form eines spiralgebundenen Heftes, wasserfest, mit Ergänzung durch Übersichtskarte und Text über die Tour und vielleicht ein paar Bildern ergänzt, zu produzieren. Wann das allerdings der Fall sein wird, steht noch in den Sternen.

Für mich ist die Voraussetzung, eine solche Karte auf den Markt zu werfen, dass ich selber dort war und alle Einträge persönlich überprüft habe. Wobei ich mich bei der Klassifikation der WW-Klassen auf andere Leute verlassen muss. Simon und seine Freundin sind ja derzeit mit der gesamten Kartenserie dort unterwegs, ich bin schon gespannt auf das Feedback und wie es ihnen überhaupt ergangen ist...

Liebe Grüße und Danke für die Anregungen!
Heinz
Angefügte Bilder:
Legende PiteälvZW.jpg  
lej ( gelöscht )
Beiträge:

08.09.2008 00:52
#19 RE: Kanuwanderkarten antworten

Moin Axel
Sehe das genauso wie du, was auf der Karte drauf ist, gehört in die Legende und erklärt. Hatte mal eine Karte in der Hand, darauf war der eingetragene Biwakplatz mit zusätzlichem Zeichen zum Toilettensymbol versehen, auf diesem stand, dass die Toilette nicht mit Wasser gespült wird, ist in der Pampa wirklich überflüssig, überfrachtet nur die Karte und verwirrt zumindest mich.
Auch bei Jübermann geht es langsam in die Richtung, dass die Karten immer mehr mit großen Fotoeinträgen zugepflastert werden und es dem Betrachter dadurch immer schwerer gemacht wird, sich die Landschaft anhand der Karte noch plastisch vorstellen zu können.

PS: Vor knapp 30 J. läuft im Priel vor Blauortsand, zwischen Eidermündung und Büsum eine doch schon recht ordentliche Motoryacht neben mir her und drehte bei, der Skipper rief mir zu, das mit den auf der Karte eingetragenen Tonnen irgend etwas nicht stimmen könne, denn er sei von Hamburg nach Helgoland unterwegs und und befände sich scheinbar an einem ganz anderen, als an dem erwarteten Ort.
In der Hand hielt er einen Shell Straßenatlas.
Liebe Grüße Jürgen

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.917

08.09.2008 08:55
#20 RE: Kanuwanderkarten antworten

Hi Heinz!
Kriebelmücken? Sind das die Biester, die inzwischen auch am Neusiedlersee Ihr Unwesen treiben und wirklich empfindlich stechen (oder beißen ) ? Den Hinweis in der Karte finde ich besonders für Neulinge im Norden - wie mich - interessant!

Wolfgang Hölbling

GeorgS Offline



Beiträge: 72

08.09.2008 14:14
#21 RE: Kanuwanderkarten antworten

Sehr schön, soweit ich es gerade auf die Schnelle übersehen konnte.
War das schon zwei Jahre her, als die Anfrage kam?
Wo ist nur die Zeit geblieben.
Schaue mir die Karte später noch mal in Ruhe an.

Georg

Kunst ist schön, macht aber viel arbeit! (Karl Valentin)
Paddeln ist Erholung von der Arbeit!

Pirate of North Offline



Beiträge: 35

11.09.2008 00:03
#22 RE: Kanuwanderkarten antworten

Hey Ho
Da bin ich wieder, mit vielen tollen Eindrücken, Erlebnissen und Photos. Einen Bericht zur Tour werden wir denke ich noch schreiben war wunderschön wild aber auch sehr anstrengend durch die vielen Portagen und unser vieles Gepäck .
@Heinz das mit der Karte machen wir so ich trage Dir alles ein was wir als etwas anders empfunden haben und was wir noch entdeckt haben und schicke sie Dir dann mit der Post. Das kann allerdings noch etwas gehen da ich zur Zeit sehr beschäftigt bin und einiges aufzuarbeiten habe.
Lieber Gruß Simon

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

11.09.2008 08:40
#23 RE: Kanuwanderkarten antworten

Hi Simon,
ja, ich glaube das ist optimal so! Von wo seid ihr eigentlich weggefahren, Bergviken, Bergnäs, Stenudden oder Örnvik und wie lange habt ihr für die Strecke gebraucht? Gibt es auch schööööne Bilder? Und vor allem, wie war das Wetter und wie aggressiv waren die Mücken????

Liebe Grüße und welcome back!
Heinz

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule