Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 4.067 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
rené Offline



Beiträge: 472

13.02.2006 22:38
Gepäckbefestigung antworten

Schönen guten Abend,

vor einiger Zeit habe ich beim Googeln das hiesige Forum entdeckt und bin seither des öfteren als Gast online gewesen. Ich habe auch schon einige wertvolle Hinweise und interessante Tips verwerten können.
Seit ein paar Tagen bin ich stolzer Besitzer eines 17'Royalex-Canadiers (NovaCraft Prospector) und am Sonntag das erste Mal damit auf dem Wasser gewesen. Wir (mein 17-j. Sohn und ich) waren begeistert, das Beste was ich jemals unterm Hintern hatte - waren zwar noch nicht so viele Boote, aber so fünf-sechs sind's schon gewesen.
Wir (meine Familie und ich) wollen in erster Linie mehrtägige Wanderfahrten machen. Damit stellt sich die Frage der Gepäckbefestigung. Ich habe bei einem Bekannten gesehen, dass dieser den Süllrand in regelmäßigen Abständen durchbohrt hat und dort 8mm-Reepschnur durchgezogen hat. An diese bindet er über Kreuz Schnüre über das Gepäck. Ich halte diese Methode für nicht so geeignet, da es meiner Meinung nach die Stabilität nicht grad erhöht.
Nun habe ich hier im Forum etwas gelesen, über "Pads" die man einkleben kann. Sind "Ankerplatten" (siehe http://www.canadierforum.de/t97f3-Ankerplatte-einkleben.html) das Gleiche? Ist damit so etwas http://www.canadierforum.de/files/boards...4p7903507n1.jpg gemeint? Wenn ja, was muss man beim Einkleben beachten, wo kann man sie beziehen, wie teuer ist sowas und geht dadurch die Garantie flöten?
Ich hoffe,einige der Silberrücken aus dem Forum nehmen sich meiner Fragen an und führen mich auf den Pfad der Erleuchtung.

Vieln Dank im Vorraus sagt und
eine gute Nacht wünscht euch
René


rené Offline



Beiträge: 472

14.02.2006 16:39
#2 RE: Gepäckbefestigung antworten

Hallo,

ich habe mir grad nochmal durchgelesen, was ich gestern geschrieben habe.
Meine Formulierung könnte etwas missverständlich sein. Egal ob meine Vermutungen hinsichtlich der Pads und Ankerplatten stimmen, hätte ich gerne Tips bzw. Hinweise bezüglich der Gepäckbefestigung im Boot.
Auch sind mir Fragen oder Anregungen bezüglich des Paddelns, meiner Boots- und Paddelerfahrung, Gegend und was weiss ich jederzeit willkommen.

Gruß René

Manfred Offline



Beiträge: 320

14.02.2006 17:13
#3 RE: Gepäckbefestigung antworten

Hi Rene!
Also, diese Ankerplatten kosten, je nach Größe, so um die 8 bis 11 € pro Stück. Dazu kommt dann noch der Kleber, Vynabond heisst das Zeug, schlägt so mit 17 bis 18 € zu Buche. Der reicht für maximal 4 Ankerplatten. Alles in allem kein sooo billiges Vergnügen.
Die Frage ist nun, ob du die Dinger wirklich brauchst. Wenn ich in der Wildnis paddeln würde, wo ein Verlust des Gepäcks = Verlust des Lebens bedeuten würde, dann auf jeden Fall.
Du schriebst aber, das ihr kurze Wandertrips machen wollt. Also nichts Unbekanntes und eher weniger, bis gar kein, Wildwasser.
Da reicht es meiner Meinung nach aus, Wasserdichte Verpackung setze ich mal voraus, nur das wichtigste im Boot zu befestigen. Also Geld, Ausweispapiere, Handy o. ä. Also nur kleine Dinge. Aber da hat jeder so seine eigene Philosophie. Irgendwelche Strippen am, oder im Boot stellen auch immer ein Gefahrenpotential dar...verheddern usw.
Ich finde es auch für mich wichtig, nicht Dutzende von kleinen Beutelchen im Boot mitzuführen. Lieber einige, wenige Größere Säcke (z. Teil mit Rucksackgurten), die Dinger sollten aber noch tragbar sein.
Aber wie schon gesagt, da hat so jeder seine eigene Meinung und das muss nun jeder für sich feststellen was für einem persönlich das Beste ist. Und ich bin mir für mich sicher, das auch meine jetzige Philosophie sich immer mal wieder verändert.
Nur noch eins. Die Ortliebsäcke sind definitiv nicht wasserdicht. Also, empfindliche Sachen immer noch mal extra verpacken. Manche Erfahrungen muss man nicht immer selbst machen.
Aber wie schon gesagt, man muss halt für sich selbst das, momentan, Beste selbst herausfinden.

Manfred


wupperboot Offline



Beiträge: 69

14.02.2006 17:27
#4 RE: Gepäckbefestigung antworten

Hallo Rene,

für "Wanderfahrten" finde ich es vollkommen ausreichend wasserdichte Packsäcke an den Sitzen, am Tragejoch oder an den Bootsspitzen mit entsprechendem Gurt oder Seil zu befestigen. Natürlich nur so, dass man auch im schlimmsten Falle nicht darin hängen bleiben kann. Die Ankerplatten (D-Ring plus PVC-Planenstoff z.B. Zölzer Aufklebe-D-Ring 23 mm tailliert EUR 6,50-8,00/Stück) sind aber natürlich in jedem Fall eine feiner Sache, da sich Tonnen an diesen wesentlich sicherer befestigen lassen.

Die Wanigans, die ich erst hier kennengelernt habe [http://www.canadierforum.de/t104f4-gepaeckkiste.html] finde ich nach wie vor eine tolle Sache...

Die Sache mit den Löchern im Süllrand würde ich mir kneifen: der Vorbesitzer meines Orca hat mein Boot leider so mishandelt. Es taugt höchstens für die Kinder, um sich schwimmend ins Boot zu ziehen.

Gruss

Thorsten

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

14.02.2006 18:24
#5 RE: Gepäckbefestigung antworten

Hey,

ich wuerde gepaeck NICHT an Duchten etc. festbinden. Wenn man schwimmt, dann wird Boots ueber Bootsbergung total aetzend. Es ist
damit schon schwer das Boot einfach wieder aufzurichten.

Viele Paddler haben oft einfach so Packsaecke um die Duchten oder sitze eingeschnappt. Mach es ihnen nicht nacht, auch nicht bei einfachen Wanderfahrten. Mit wenig Aufwand kann man es viel besser machen.

Happy trails, Jan
http://www.open-canoe.de
http://www.bc-ww.com

rené Offline



Beiträge: 472

14.02.2006 20:09
#6 RE: Gepäckbefestigung antworten
Hallo zusammen,

danke für die Reaktionen.
Um mit dem Boot vertraut zu werden, habe ich erstmal nur Wochenend-Touren vor. Perspektivisch sind aber durchaus Ferienfahrten unter anderem in Skandinavien geplant. Damit stellt sich die Frage einer sicheren Gepäckbefestigung schon.
Wir haben auch nicht vor, ausschliesslich Seen zu paddeln, dann hätte ich das falsche Boot gekauft (glaube ich).

Die Wannigans habe ich gesehen, die scheinen eine wirkliche gute Lösung zu sein und haben natürlich ein ganz besonderes Flair - aber, und das ist der Haken bei der Sache, einen - mit meinem derzeit zu Verfügung stehenden Etat - inkompatibelen Preis (der Bootskauf - you know?!).
Gibt es dafür irgendwo Baupläne oder so? Wäre ja mal 'ne interessante Beschäftigung für die Winterpause.

Hallo Jan, könntest du das "Mit wenig Aufwand kann man es viel besser machen." etwas näher erläutern?

Gruß René

Voitsberg Offline




Beiträge: 91

14.02.2006 20:18
#7 RE: Gepäckbefestigung antworten

Hallo René!

Ich plane einen Selbstbau einer Bootkiste (Wanigan).
Erst mal zum testen und abändern nur aus Sperrholz und aussen eine Schicht Glasfaser und Harz.
Dann ist die Kiste dicht und am Deckel eine anständige Gummidichtung. Ich hab dazu noch einige Ideen, die ich allerdings erst genau überlegen muß, bzw. an dieser Kiste testen will.

Sowas lässt sich leicht selbs machen, kostet nicht viel und macht ausserdem Spaß. Vor allem hast Du das dann selbst gemacht. Macht halt auch ein bischen stolz..

Ich möchte von meinen Sauerkrauttonnen wegkommen, dadurch geht viel Platz verloren und der Schwerpunkt kommt unnötig hoch raus.

LG
Voitsberg
.
= Vergiss nie Deine Träume, denn sie könnten wahr werden... = (Hans Theessink)

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

14.02.2006 21:31
#8 RE: Gepäckbefestigung antworten

Rene,

kleb einfach 4 Daisy Chains (nimm die 26'' langen) auf den Bootsboden in die chines. Dann kannst ganz einfach das Gepaeck (egal ob viel oder wenig)
schnell mit Spanngurten befestigen und bist auch sehr flexibel.
D-Ringe kann man auch nehmen, sind aber nicht so flexibel.
http://www.northwater.com/html/d-rings_a...ccessories.html

Kleben ganz einfach: Sandpapier und so... Vinyl-Tec auf Boot und patch, antrocknen lassen, und anpressen. < 30 Minuten Aufwand

Im Wildnismanual ist glaub ich auch was zum Thema.
http://www.open-canoe.de/wild/rootfile.html

Happy trails, Jan


http://www.open-canoe.de
http://www.bc-ww.com

Peter Bergmann Offline



Beiträge: 88

15.02.2006 12:38
#9 RE: Gepäckbefestigung antworten

Hallo Rene,

fahre auch den Prospector. Gerade für Wanderfahrten hat sich eine Plane bewährt. Auf den Bildern siehst Du, daß die Gurte durchgehen, die Last also nicht vom Planenstoff gehalten werden muß. Das Beladen geht schnell und man hat nicht tausend Schnüre, in denen man sich verheddern.

Grüße
Peter Bergmann

Angefügte Bilder:
Plane12.jpg   Plane19.JPG  
Als Diashow anzeigen
mapman Offline



Beiträge: 38

15.02.2006 13:01
#10 RE: Gepäckbefestigung antworten

Hallo Rene,

wir bevorzugen eine Gepäckplane, auf der Gurte aufgenäht sind (siehe auch Peter’s Posting, das hat sich jetzt mit meinem quasi gekreuzt ).
Die Befestigungspunkte für die Gurte am Boot werden am Süllrand/Gunnels angeschraubt oder genietet.
Eine kleine Beschreibung gibt’s unter http://www.kanadier.gps-info.de/b-tips.htm => Gepäckplane.

Viel Spaß beim Paddeln im neuen Böötchen wünscht
Ralf
http://www.kanadier.gps-info.de

Berni Offline



Beiträge: 9

15.02.2006 21:13
#11 RE: Gepäckbefestigung antworten

Hallo Peter,

kannst Du bitte noch ein paar Detailaufnahmen von der Süllrandbefestigung hier veröffentlichen.
So möchte ich es bei mir auch (NCC Royalex Prospector 17'' Alusüllrand) realisieren.
Woher bekommt man die "Befestigungsteile"? Hast Du Sie geschraubt oder genietet.

Grüße

Berni

rené Offline



Beiträge: 472

15.02.2006 22:56
#12 RE: Gepäckbefestigung antworten

Hallo zusammen,

die Variante mit der Plane gefällt mir. Scheint auch mit relativ wenig Aufwand realisierbar zu sein. Ich überleg grad, ob man die Plane vielleicht so gestalten könnte, dass sie etwas übers Boot hinaus reicht. Damit, falls man im Regen fährt, dieser gleich nach außen abfliessen kann. Vielleicht sehe ich aber auch Schatten ,wo keine sind.
Ein paar Detailbilder zu den Befestigungsschellen würden mich auch interessieren.

Gruß René

Peter Bergmann Offline



Beiträge: 88

17.02.2006 21:33
#13 RE: Gepäckbefestigung antworten

Bilder kommen am Wochenende.

Peter Bergmann

Peter Bergmann Offline



Beiträge: 88

18.02.2006 13:55
#14 RE: Gepäckbefestigung antworten
Hier die Bilder für die Befestigungsösen. Ich hoffe, sie sind ausagekräftig genug, ich hatte bei dem Regen keine Lust, das Boot aus dem Schuppen zu holen.
Wichtig ist, daß die Ösen nicht kantig sondern gut abgerundet sind, sonst scheuern die Gurtbänder durch.
Am Süllrand sind die Ösen genietet, auf dem Querholmen geschraubt (Edelstahlschrauben).
Die Plane hat Georg Petz genäht.

Grüße
Peter Bergmann

Angefügte Bilder:
oesen1.jpg   oesen.jpg  
Als Diashow anzeigen
rené Offline



Beiträge: 472

23.02.2006 22:04
#15 RE: Gepäckbefestigung antworten

Guten Abend,

vielen Dank an alle für die Tipps und an Peter besonders für die Bilder. Ich werde, sobald ich den Schuppen für den Kanadier fertig habe, meine Energie auf die Fertigung der Plane lenken.


Gruß René

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule