Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 7.720 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
Walter_Wipf Offline



Beiträge: 92

14.05.2008 16:51
Epoxid oder PU Leim?? antworten

Ich bin eben dabei das Buch Canoecraft zu studieren.

Dabei ist mir aufgefallen, dass beim Bau der Holzboote auch zum verleimen des Holzes Epoxid verwendetz wird. Kann dafür nicht ein PU-Leim verwendet werden? Weil PU aus der Tube verwendet werden kann und nicht wie Epoxid mit einem Härter angrührt werden muss finde ich das wesentlich praktischer.

Ist es sinnvoll, PU Leim zum verleimen des Holzes zu verwenden?

PS: Ich hab die Suchfunktion benutzt, aber nichts schlüssiges gefunden.

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

14.05.2008 17:03
#2 RE: Epoxid oder PU Leim?? antworten

Hallo Walter,
PU - Leim macht beim Nachbehandeln (Schleifen) des fertigen Rumpfes eine Menge Probleme, auch Epoxid-Kleber sind im handling nicht optimal. Ich habe sehr gute Ergebnisse mit z.B. Ponal (wasserfest) oder sogen. Propellerleimen gehabt
Jörg Wagner

Walter_Wipf Offline



Beiträge: 92

14.05.2008 17:22
#3 RE: Epoxid oder PU Leim?? antworten

Ponal ist ein normaler Weissleim, ähnlich dem in jedem Papeterie erhältlichen Bastelkleber. Ist der wirklich genügend Wasserfest?

Welche Probleme macht der PU Leim? Ich Rate mal: Weil er eine höhere dichte als das Holz hat erzeugt er beim schleifen feine "Rillen", weil er langsamer als das Holz abgetragen wird.

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

14.05.2008 17:59
#4 RE: Epoxid oder PU Leim?? antworten
Walter,
ich schrieb "Ponal"(wasserfest), das ist der im blauen Gebinde, und empfahl ansonsten Propellerleime. Ansonsten empfehle ich Dir nicht, es mit PU mal "draufankommen zu lassen".
Jörg Wagner
Walter_Wipf Offline



Beiträge: 92

15.05.2008 11:13
#5 RE: Epoxid oder PU Leim?? antworten

Lieber Jörg

Herzlichen dank für deine kompetente Antwort.

Kannst du mir bitte einen Satz dazu schreiben, warum keinen PU Leim? Ich zweifle nicht an deiner freundlichen und offensichtlich auf Erfahrung beruhenden Auskunft, mich interessiert nur der Hintergrund dazu.

Walter Frei Offline



Beiträge: 13

15.05.2008 12:17
#6 RE: Epoxid oder PU Leim?? antworten

Hallo Walter,

was ich Dir aus meine Erfahrung in Sachen Stripperbau empfehlen kann, ist "Titebond III Ultimate wood glue waterproof".(Grüne Etikette) Erhältlich bei DICK feine Werkzeuge GmbH /www.dick.de Das ist ein Holzleim, der nicht wie andere, herkömmliche Acrylbasis-Holzleime weich bleibt und damit beim Schleifen schmiert, sondern eine gewisse Härte erreicht. Die lässt es zu, dass er beim Bearbeiten mit Ziehklinge und Schleifpapier fast wie das umgebende Holz reagiert und vor allem die Werkzeuge nicht "verschmiert". Die mittelbraune Farbe passt im Allgemeinen gut zu den vielen Hälzern. Ausserdem hat das Gebinde eine Art sehr gut dosierbaren Schnabel, der auch gut wieder verschlossen werden kann. Empfehlenswert ist es auch, die Leisten mit der eingekehlten Seite nach oben (und nicht wie in Canoecraft dargestellt)auf den Mallspanten zu positionieren, damit der doch etwas dünnflüssige Leim in der Rille bleibt.
Damit soll nicht gesagt sein, dass es nicht auch mit PU-Kleber gehen würde - ich hatte persönlich den Eindruck, dass es mit Titebond weitaus angenehmer ging als mit dem schäumenden und klebrigen PU.

Grüsse aus der Schweiz

Walter

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

15.05.2008 14:54
#7 RE: Epoxid oder PU Leim?? antworten

Hallo Walter,
ich hätte es nicht besser schreiben können, als Walter Frei, das Problem ist die einsetzende Klebrigkeit beim Schleifen, Schleifbänder setzen sich sofort zu, es schmiert und bappt.
Lieben Gruß
Jörg Wagner

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

19.05.2008 08:55
#8 RE: Epoxid oder PU Leim?? antworten

erläutert mir unbedarftem (?) doch mal bitte, wieso pu beim schleifen schmiert ?!

grüsse vom westzipfel, thomas

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

19.05.2008 10:02
#9 RE: Epoxid oder PU Leim?? antworten

Hallo Thomas,
da muß´te das PU schon selber fragen.
Jörg Wagner

Matthias 2 Offline



Beiträge: 14

19.05.2008 19:09
#10 RE: Epoxid oder PU Leim?? antworten

PU Leime sowie Epoxi-Leime werden im Konstruktiven Holzbau verwendet (Brettschichtholz). Weissleime werden dort nicht verwendet da sie bei Wärme nachgeben. PU-Leime wollen zum besseren aushärten etwas Wasser was den Abbindeprozess beschleunigt.

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.066

19.05.2008 20:24
#11 RE: Epoxid oder PU Leim?? antworten

Wenn ich die Wahl zwischen Epoxi und PU-Leim habe nehme ich lieber Epoxi, das mit dem Mischen ist garnicht so schlimm.
Ungesund ist beides, aber dieser PU-Leim-Schaum verursacht einen unglaublichen Klekram. Ich habe das dann immer überall und bin total genervt.
Allerdings lassen sich mit dem PU-Leim auch diverse Kunststoffe superfest verkleben.

Die Beschriebene alternative von Dick werde ich aber auch mal testen.

Gruß
Andreas

Walter_Wipf Offline



Beiträge: 92

19.05.2008 20:48
#12 RE: Epoxid oder PU Leim?? antworten
Dass PU beim Schleifen das Schleifband verklebt ist mir noch nie aufgefallen.

Ich muss jedoch anmerken, dass ich noch nie eine Oberfläche mit so vielen PU-Leimfugen geschliffen habe. Ausserdem schleife ich normalerweise mit einer sehr kräftigen Bandschleifmaschine, nicht mit einem für den Schiffsbau notwendigen Schwingungsschleifer. Dass der Bandschleifer hier nicht passt ist mir klar.

Ich denke so ein "Rutscherli", wie wir in der Schweiz diese Schwingungsschleifer nennen, verklebt auch schneller weil es den Leim nicht so effektiv unter dem Band hervorarbeitet.

Walter

PS: Das mit dem genervtsein kann ich sehr gut verstehen, das geht mir auch so. Irgendwie schaffe ich es nie, sauber zu arbeiten und sehe am Schluss aus wie ein Leimmonster vom Planeten Epoxi.
triumph1 Offline



Beiträge: 9

24.05.2008 11:58
#13 RE: Epoxid oder PU Leim?? antworten

Hallo!
Ich habe ein komplettes Kanu mit PU-Leim zusammen geklebt und hatte keine Probleme damit, weder beim Verarbeiten noch beim Schleifen.
PU-Leim schmiert auch nicht beim Schleifen.Wenn Du nach dem Schleifen Lufteinschlüsse hast, nimmst Du den Schleifstaub und rührst ihn mit Epoxydharz an und spachtelst sie zu. Zum Schleifen nimmst Du am besten ein Excenterschleifer, mit einem Bandschleifer habe ich schlechte Erfahrung gemacht.

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

24.05.2008 13:15
#14 RE: Epoxid oder PU Leim?? antworten
meine frage war ein wenig provokativ. ich bin selbstständiger tischlermeister und leimen mit verschiedenen leimen ist genau so mein täglich brot wie schleifen von verleimten holz.
ein ausgehärteter pu-leim schmiert beim schleifen NICHT, im gegensatz zu gängigen weissleimen (pvca), deren eigenschaft unter anderem ist, thermoplatisch zu sein. dadurch sind diese zwar sehr zäh und elastsch, aber übermässige leimreste verkleben schnell die schleifmittel.
nebenbei: es gibt extra reinigunststifte, mit denen man solche schleifbänder wieder sauber bekommt. gegen stumpfe schleifbänder helfen die aber auch nicht mehr.

grüsse vom westzipfel, thomas

Blechkate Offline



Beiträge: 25

26.05.2008 12:06
#15 RE: Epoxid oder PU Leim?? antworten

hallo,
habe meine Stripper alle mit wasserfesten Parkettleim von Ponal gebaut. Große Gebinde, preislich interssant und praktisch in der Verarbeitung. Herausgequollenden Kleber sofort abwischen, dann gibts beim schleifen weniger arbeit. Obwohl ich meine Leisten nicht fräse, hält das allerbest. Solange man sich keine Löcher ins Boot fährt reicht eigentlich jeder normale Holzleim aus.
Gruß Matthias

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule