Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 982 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Blackmore Offline



Beiträge: 52

24.04.2008 23:22
Mit Familie in Kanada antworten

Nachdem wir (Frau und Mann und heute 11 1/2 -jähriger Sohn) so einiges in Frankreich, Polen, Germany, Schweden und Finnisch Lappland gemacht haben (kein WW, max. bis WW1/2)haben wir vor 2009 im August eine Tour in Kanada zu machen, das Boot entweder mieten oder unser Pakboat 170 mitnehmen.
Wir stellen uns eine 10 bis 14 Tagetour auf dem Youkon vor oder auch Bowron Lakes. Suchen Ratschläge auch Tipps für alternative Gewässer. Macht es Sinn eine geführte Tour zu buchen (ich weiß schwierige Frage)? Kann man in Kanada ein Boot für drei Personen mieten? Wir sind dankbar für alle Art von Infos (Flüge buchen, Links, Adressen etc.)


jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

25.04.2008 17:09
#2 RE: Mit Familie in Kanada antworten

Versuch ruhig abseits der deutschen Touristenmassen was zu suchen. Gibt viele andere schoene Gebiete, wo nicht jeder deutsche hingeht. Bei interesse kannst Du mir mal mailen und ich kann Dir ein paar Tipps geben. Kommt allerdings drauf an was Du suchst und ob Du bereit bist etwas mehr Planung hinzunehmen.

Happy trails, Jan

We are only paddlers between swims.
http://www.open-canoe.de
http://www.bc-ww.com

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2008 19:25
#3 RE: Mit Familie in Kanada antworten

Hi. für die Tour Bowron Lake brauchst Du kein Canoe mitnehmen,
auf der Links Seite http://www.daskanu.de ganz oben ist ein Link zum B.L.
auch auf der Globetrotter Seite gibt es auch Interessante Kanada Berichte und Planung Infos.
Viel Spaß bei der Planung. Klaus

We.no.nah Solo Canoe Argosy 1.6.2007
wo die Straße aufhört fängt die Canoetour an.

Farmgirl Offline



Beiträge: 7

28.04.2008 17:46
#4 RE: Mit Familie in Kanada antworten

Hi Blackmore,

ich war vor (ist das echt schon so lange her??) 15 Jahren im Algonquin-Nationalpark ca. 10 Tage paddeln. Das Gebiet liegt an der Ostküste im Bundesstaat Ontario. Zielflughafen ist Toronto, von da aus leicht zu erreichen. Es ist ein relativ beliebtes Gebiet, Kanus kann man mieten. Ein Problem bei allen Wildnis-Touren in Kanada sind halt immer die Bären. Gerade in British Columbia gibt es Grizzlys, und die können unter Umständen echt ungemütlich werden. Also unbedingt die empfohlenen Verhaltensregeln zum Thema Umgang mit Lebensmitteln beachten! Ich war vor zwei Jahren einige Monate in Westkanada unterwegs und kann das Ziel nur wärmstens empfehlen. Kanadier sind wahrscheinlich die nettesten Menschen der Welt und das Reisen ist wirklich entspannt. Allerdings darf man die Ausmaße der Wildnis dort nicht unterschätzen! Wenn Du über eine geführte Tour nachdenkst, würde ich mich auf Kanadischen Seiten umsehen, aufgrund des günstigen Wechselkurses kannst Du da wahrscheinlich einen guten Deal machen. Ob es Sinn macht, ist wirklich eine schwierige Frage - ich persönlich würde es beim Yukon wohl machen, Bowron Lakes geht vermutlich auch so (aber ich war in beiden Gebieten nicht mit dem Kanu unterwegs, daher ist das eher eine Einschätzung "von Land aus")

Viele Grüße,
Sibylle


jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

28.04.2008 18:01
#5 RE: Mit Familie in Kanada antworten

jetzt hab ich ihm gerade eine e-mail geschrieben wo man die meisten Grizzlies findet! ;)

Bis dann, Jan

We are only paddlers between swims.
http://www.open-canoe.de
http://www.bc-ww.com

MartinG Offline



Beiträge: 37

28.04.2008 21:06
#6 RE: Mit Familie in Kanada antworten

Hey,

ich war schon ein paar mal "drüben" und ärgere mich jetzt ein bisschen über das Wort "Problem" in Verbindung mit "Bär". Was man hierzulande mit "Problembären" macht ist ja seit "Bruno" hinlänglich bekannt.
Also mal zu den Fakten:
1. Grizzlys gibt es normalerweise nicht nur in B.C. sonder in allen bergigen Regionen Kanadas. In den restlichen Regionen gibt es dann eben die Schwarzbären die aber für Menschen genauso gefährlich sein können (kennt jemand den Witz mit dem Unterschied zwischen Braun- und Schwarzbär?).
2. Das Thema mit den Verhaltensregeln kann ich nur unterstreichen. Wie man es nicht machen sollte zeigt der "Coppermine River"-Bericht (s. http://www.wildnisabenteuer.de). Da wurde im Zelt gekocht, geschlafen und zudem alle Lebens- und wohl auch "wohlriechende" Waschmittel gelagert. Eine echte Einladung für einen Bären! Ich glaub nicht das hier die Bewaffnung was genutzt hätte, wenn ein Bär mal nachts durch die Zeltwand zum Essen vorbei gekommen wäre. Das Thema Waffen als Selbstschutz halte ich ohnehin für ein zweischneidiges Schwert. Um in einer Paniksituation die Waffe richtig zu bedienen wird wohl nur Rambo und co. gelingen, alle anderen haben dann mit einem angeschossenen Bären ein richtiges Problem.
3. Ist eigentlich schon mal jemand auf die Idee gekommen sich auch in Deutschland nicht mehr in der freien Natur zu bewegen. Jährlich erkranken hier ca. 50 Personen an FSME übertragen durch Zecken, davon sterben ca. 5-10 Personen. In ganz Nordamerika werden pro Jahr im Durchschnitt 2 Personen von Bären getötet..... .

Also, das Tourgebiet würde ich nicht von der Bärenpopulation abhängig machen sondern z. b. davon ob ich und meine Familienmitglieder es sich zutrauen für 5 oder mehr Tage mal komplett ohne schnell erreichbare Hilfe von außen leben zu können oder auch zu wollen.

Nix für Ungut!

Martin

Tommy ( Gast )
Beiträge:

28.04.2008 22:25
#7 RE: Mit Familie in Kanada antworten

Naja Martin, der Holger Greiner hat da schon ne Menge Erfahrung.
Ansonsten bin ich schon seit Jahren mit Kindern drüben, und finde das eine extrem reizvolle Art Familienurlaub zu machen. Wenn Du Dir ein Satphone mitnimmst, ist innerhalb von wenigen Stunden eine Herculestransportmaschine vor Ort, ohne Satphone steigt natürlich das Ausgesetztheitsgefühl. Und dann gibt es noch so Wildniseinsteigertouren wie den Big Salmon, den ich persönlich sehr schön finde und schon zweimal gepaddelt bin. Hier trifft man auch mal andere Leute. Am Anfang Seen, dann ein kleiner netter Fluß, abwechslungsreiche Landschaft, zum Schluß der Yukon garniert mit Geschichte. Wahrscheinlich ein Fluß, den Jan als "Deutschenfluß" bezeichnet, aber wie sagte dieses Jahre ein amerikanischer Extremkajaker im Nepal. Du fährst irgendwo auf der Welt einen Fluß runter, kommst unten raus und die Einheimischen erklären dir, daß die Deutschen schon da waren ...
Warum das Pakboat zu Hause lassen. Kostet 50 Euro zum mitnehmen und ihr habt euer Boot dabei. Wenn dann höchstens für den Junior ein Soloboot - oder einen Kumpel mitnehmen.

Gruß Tommi

Anbei noch ein paar Big Salmon Bilder

Angefügte Bilder:
Adler Big Salmonjpg.jpg   Big Salmon Yukon.jpg   Big Salmon Lake.jpg  
Als Diashow anzeigen
Tommy ( Gast )
Beiträge:

28.04.2008 22:38
#8 RE: Mit Familie in Kanada antworten

Ach so, wenn ihr nicht extrem auf Mücken steht - Ende August Anfang September ist Indian Summer da oben, meine schönste Jahreszeit.

Angefügte Bilder:
Big Salmon Yukon 2.jpg   Big Salmon North Fork.jpg   Big Salmon Hecht.jpg  
Als Diashow anzeigen
Farmgirl Offline



Beiträge: 7

29.04.2008 11:34
#9 RE: Mit Familie in Kanada antworten

Hey Martin,

über den Umgang mit Problem- Schad- und sonstigen Bären in Deutschland brauchen wir nicht streiten. Ich finde nur, dass man sich der anderen Umstände in Kanada bewusst sein sollte, bevor man dort auf Wildnis-Tour unterwegs ist. Dort bewegt sich der Mensch im Lebensraum der Tiere und muss sich entsprechend verhalten. Und in Kanada ist eben alles ein paar Nummern größer, als wir in Europa das gewohnt sind.

Grüße,
Sibylle

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

29.04.2008 16:42
#10 RE: Mit Familie in Kanada antworten
Etwas vom Thema ab:
Die Hercules bringt einem natuerlich wenig. Deswegen finde ich Sat phone auch besser als ein EPIRB mit GPS. Allerdings braucht man die richtigen Nummern. Es ist auch wichtig, den Anruf richtig zu machen. In BC muss man naemlich sonst fuer den EVAC zahlen. Beim Heli ist das ziemlich kostspielig, selbst bei kurzen Distanzen. Also genau vorher informieren.
Sat phones funktionieren auch nicht immer so toll. Hier gibt es ne Menge Schluchten, wo das nicht so hinhaut. Auch in den Bergen sind sie oft tricky. Ich war gerade auf einer Ski Tour in der Coast Range, wo wir immer wieder Probleme hatten text messages zu empfangen.

Re Baeren: Oh Gott oh Gott. Alles nicht so schlimm. Gesunder Menschenverstand, Ruecksicht, Pepper Spray, Bear bangers... dann wird das schon.

Tommy: Dein Nepal Kommentar erinnert mich an Bradens story vom North Stein im Rapid Magazine ;)
https://www.rapidmedia.com/onlineissues/index.php/rapid/v6i1
Und, jaja, hast schon recht. Ich bin da etwas genervt manchmal mit den deutschen. Binn ja aber auch einer von denen ;)

Cheers, Jan

We are only paddlers between swims.
http://www.open-canoe.de
http://www.bc-ww.com

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

29.04.2008 16:55
#11 RE: Mit Familie in Kanada antworten

Ach ja, ich habe noch was vergessen:
Irgendwer hat hier letztens einen link geposted von Paddeln in der inside passage. Da sind ja ein paar tolle Gegenden drin, die meist nur von Seekayakern erkundet werden, aber auch gut im Kanadier machbar sind (die Inlets Bute, Knight, Toba; Inside Passage, Cortes, Desolation Sound, ...

Jan

We are only paddlers between swims.
http://www.open-canoe.de
http://www.bc-ww.com

«« Paddelbau
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule