Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 556 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Tommy ( Gast )
Beiträge:

17.04.2008 21:58
Waterwalking antworten

In dem sehr berührenden Buch "Shadows on the Koyukuk" beschreibt Sidney Huntington, ein Indianer aus dem Yukon gebiet, die Fortbewegungsart wie folgt: The art of poling a conaoe would also become lost, although it was a wonderful way to travel. Two poles were used, each about four feet long and less than three-fourths inch in diameter. While sitting on his legs, the canoist traveled in the shallows close to the beach, one pole in each hand, by swinging the poles forward, and then pushing down and back. One could easily travel five miles an hour in this quiet manner.
Wahrscheinlich ist die Technik ja usus unter Poling Spezialisten. Ist das nicht einfacher wie mit einem langen Stick?

Gruß Tommy

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

17.04.2008 22:53
#2 RE: Waterwalking antworten
Tommy,
das ist eine sehr spezielle regionale Technik, welche in den typischen Poling-Gewässern in Neu-England keine Anwendung findet.
Bei größerer Wasserwucht und komplexeren Stromschnellen bietet Staken im Stehen mehr Übersicht und mehr power.
Jörg Wagner
schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

18.04.2008 07:03
#3 RE: Waterwalking antworten
Hallo Tommy,

aus lauter Respekt vor der Wasserwucht gehe ich beim Poling - wenns hart auf hart kommt auch mal in die Knie, damit ich im Boot bleibe aber trotzdem bergauf komme. Dabei verwende ich natürlich weiterhin meine lange Stakstange. Mit zwei kürzeren Stangen habe ich das noch nicht probiert, stimme aber Jörg zu, dass das vermutlich nur in "shallow water" also ruhigen flachen Gewässern geht. In solchen wiederum finde ich stehendes Poling erheblich Kräfteschonender (mal ganz abgesehen davon, dass das im Stehen natürlich erheblich lässiger wirkt...).

Am 20. September ist übrigens in Tübingen das 2. Poling-Treffen (hier die PDF-Ausschreibung)

Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

18.04.2008 07:57
#4 RE: Waterwalking antworten

Hallo Tommy
in "Building skin-on-frame boats" von Robert Morris findet sich auch eine Abbildung dieser Stak-Technik. Das Boot, ein "upper yukon river skin canoe" hat einen ganz flachen Boden. Mit 4 Fuß langen Stangen geht es eben nur im wirklich flachen Wasser. Bei 19' 10" Boots-Länge ist es nur 24.5" breit also eher Kajak Maße. Für einen normal breiten Canadier dürfte es schon deshalb schlecht gehen, weil man garnicht vernünftig auf beiden Seiten staken kann.

Gruß
Andreas

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule