Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.090 mal aufgerufen
 Tourenberichte
Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 3.158

02.01.2017 11:50
Anpaddeln, meine Frau ist da erbarmungslos! Gedanken. antworten

Eigentlich wollte ich nur schlafen, aber Kinder mit 5 u. 10 haben dafür wenig Verständnis. Selbst schuld, jetzt müssen sie den Tag bei den Großeltern verbringen! Irgendwann finde ich raus, warum die so gern dort sind???

Jetzt ist Ruhe im Haus.
Oder? . . . .
Oder! Jelchen liegt mir in den Ohren: heute scheint die Sonne, oben ist es wärmer, das ist ein Tag nur für uns .... na gut, muß es eben sein: Kanu, Paddel, Kinematten, Schwimmwesten... zu zweit ist das flott am und im Auto und ich muß sagen, die Anfahrt ist einfach schön: Die Straßen absolut leer, der Blick über Kärnten, mit den vielen Hügelketten und Bergen im Hintergrund eine Wohltat für das Fotografenauge.

Die Ankunft am See dämpft die Stimmung ein wenig: der Wasserspiegel ist abgesenkt, gut drei Meter. Aber. Wo wir einst Pilze suchten, haben die wechselnden Wasserstände des Stausees Eisbänder hinterlassen, wie Höhenlinien, ein interessantes Muster, aufgelockert durch die Baumstümpfe des früheren Hochwaldes.
5°C, die Sonne wärmt angenehm und Jelche bemerkt, der Chicot läuft flott und ist dennoch sehr wendig. Meine Frage, ob er sich für sie nicht zu kipplig anfühlt, straft sie mit einem süffisanten Blick nach hinten. Was sie hingegen probieren will ist, wie sich ein Kanu im Eis verhält. Kein Problem, das Seeende, wo selten Wind aber viel Schatten ist, hat schon eine dicke Eisschicht. Es knirscht, dann bricht das Eis, schließlich widersteht es dem Druck beim Anfahren und wir rutschen einfach wieder zurück ins Flüssige. Bald ist der Spieltrieb befriedigt, es wird Zeit für eine Pause Sonne und Tee und ....
Da kommen Gedanken, was gut und weniger gut war im letzten, was besser sein kann im kommenden Jahr. Das Resümee für 16 sieht gut aus, es war im Bezug auf ccb das beste bilang. Die Vorsätze ist wie jedes Jahr: weniger Termine, mehr .... und wir wissen beide, daß es sicher ganz anders kommt. Genau so mögen wir es! Wäre ja langweilig, wenn am 1.1. beim Anpaddeln schon das ganze kommende Jahr quasi durchgeplant abgeschlossen sein sollte.

Nicht lang und die Sonne verschwindet hinter den Baumwipfeln und sofort wird es kühl, zu kühl weiter Gedanken nachzuhängen. Als wir die Bucht verlassen, brechen noch einige wenige Sonnenstrahlen durch den lichten Hochwald, zaubern Feenlichter auf die glitzernde Wasseroberfläche.

Die Rückfahrt bietet dann wieder Sonne, der leichte Wind ist inzwischen eingeschlafen.
Mal sehn, was 2017 für uns bereithält?

Und für Euch!

Wir wünschen Euch allen ein tolles Paddeljahr, D+W

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Angefügte Bilder:
01.JPG   02.JPG   03.JPG   04.JPG   04a.JPG   05.JPG   06.JPG   09.JPG   065.JPG  
Als Diashow anzeigen
docook Offline




Beiträge: 985

02.01.2017 12:50
#2 RE: Anpaddeln, meine Frau ist da erbarmungslos! Gedanken. antworten

Moin Wolfgang,
schöne Bilder und ja, wenigsten per Bild mal Kälte und Eis, und nicht nur neblig, suppig, nasskalt,wie hier.
Paddeltechnisch sind schon 2-3 Dinge für dieses Jahr fix...
Viele Grüße
docook

el_largo Offline




Beiträge: 645

03.01.2017 15:01
#3 RE: Anpaddeln, meine Frau ist da erbarmungslos! Gedanken. antworten

Gewohnt schöne Bilder, Wolfgang! Danke für den Bericht - Du Glücklicher!

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

Hans-Georg Offline




Beiträge: 693

03.01.2017 18:13
#4 RE: Anpaddeln, meine Frau ist da erbarmungslos! Gedanken. antworten

Hallo Wolfgang,

Ähnliches könnt ich auch berichten, nur dass die Enkel uns eben so gefordert haben, dass wir es nicht aufs Wasser geschafft haben.(Obwohl dieses nur 100m von der Hütte entfernt war und die Boote dabei). Was solls, wo wäre Zeit sinvoller "investiert" als in die eigene Nachkommenschaft. Auch ohne Paddeln haben wir jede Menge Lebenssinn "nachgetankt" !
Bis irgendwann mal
Grüßt
Hans-Georg

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule