Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 2.130 mal aufgerufen
 Paddelpartner, Treffen, Termine - überregional
franzose Offline



Beiträge: 13

22.12.2016 17:27
Sit'n'switch, Langstreckenpaddler antworten

Hallo zusammen, hab's im Sommer schon mal versucht, leider ohne Resonanz, deshalb noch einmal:

Ich habe einen schönen amerikanischen C1 Geradeaus-Läufer, mit dem ich gerne so schnell und weit paddle, wie ich kann. Meistens mache ich meine Trainingsfahrten auf der Werra, leider fast immer alleine.

Da ich auf dem Wasser einen gewissen Ehrgeiz entwickle, bin ich auch schon bei einigen Marathonrennen mitgefahren, auch da oft ohne auf andere Solo-Kanadierfahrer zu treffen -obwohl ich mich dafür problemlos einige hundert Kilometer deplaztiere.

Gibt es denn wirklich Niemanden auf dieser Seite vom grossen Teich, der da Spass dran hätte ? Ich würde jedenfalls gerne mal die eine oder andere Ausfahrt zusammen unternehmen, gemeinsam an einem Rennen in England, Schweden oder Dänemark teilnehmen, die 132 km beim Wesermarathon rocken, vielleicht auch mal im C2 noch schneller (oder weiter) fahren...

Ach ja, wenn es Jemanden gäbe der mir helfen könnte meine Sit'n'switch-Technik etwas auszufeilen, würde mich das auch sehr freuen !

Liebe Grüsse, Axel

blackbird Offline



Beiträge: 4

22.12.2016 22:14
#2 RE: Sit'n'switch, Langstreckenpaddler antworten

hallo franzose, hab doch grade letzte woche mit jemandem aus meinem verein zusammen gesessen und dasselbe thema angesprochen. der kommt vom leistungssport, hat allerdings schon einen partner mit dem er im s&s stil einige male am dalslandmarathon teilgenommen hat. ich selbst bin auch noch ziemlich ahnungslos aber interessiert, was das s&s paddeln betrifft, vorallem mit bendshaft-paddel. wohne allerdings in der nähe von kiel, was den direkten erfahrungsaustausch etwas erschwert aber nicht unmöglich macht.

gruß
blackbird

elch62 Offline




Beiträge: 157

24.12.2016 12:19
#3 RE: Sit'n'switch, Langstreckenpaddler antworten

Ich habe flüchtigen Kontakt mit einem Berliner Seekajakfahrer, der würde gerne mal von der Elbemündung nach Helgoland paddeln, ist leider nur für Menschen planbar die schnell Urlaub bekommen, wenn die Gezeiten und das Wetter stimmt. Aber von den Km wäre es wohl interesant!

franzose Offline



Beiträge: 13

24.12.2016 17:17
#4 RE: Sit'n'switch, Langstreckenpaddler antworten

Helgoland klingt gut, ist aber vielleicht doch für den OC nur in dringenden Fällen zu empfehlen. Ist ja wohl nicht ganz umsonst, dass z.B. beim Hiddensee-Marathon keine Kanadier zugelassen sind...

Ansonsten schön, dass es in Kiel s+s-Interessierte gibt. Klar ist das für mich weit, aber zumindest ist es dann zur Tour de Gudenaa nicht mehr viel weiter -und zum Dalsland-Marathon schon der halbe Weg (naja nicht ganz). Unmöglich ist der Austausch also nicht, kannst Dich gerne bei mir melden.

Troubadix Offline



Beiträge: 1.265

29.12.2016 18:57
#5 RE: Sit'n'switch, Langstreckenpaddler antworten

Moin franzose,
mit einem seetauglichen OC gar kein Problem nach Helgoland zu paddeln, dauert etwas länger als manch andere Tour und ist nicht unbedingt sooo übermäßig spannend. Da sind sie schon mit dem Faltboot hin gepaddelt, ob allerdings zwingend s+s die beste Fortbewegungsart für so einen Törn ist, hört sich für mich nach viel Hektik und Sport an ?
Für das nächste Jahr gibts noch keinen festen Paddelplan, helgoland wäre vielleicht ganz okay also wenn Du sehr daran interessiert bist können wir gerne mal drüber reden, ich bin für Blödsinn immer zu haben und kenne die Ecke noch ganz gut weil ich mal in der Nähe gewohnt hab und viel da rumgeschippert bin.
Gruß
Jürgen

PS: die beim Hiddenseemarathon verstehen nicht wirklich viel vom OC paddeln, in Schleswig-Holstein sieht man das nicht ganz so verkniffen. So ein Canadier ist seetauglicher zum Reisen als ein Seekajak ;).

lupover Offline



Beiträge: 541

29.12.2016 20:41
#6 RE: Sit'n'switch, Langstreckenpaddler antworten

So mehr oder weniger sportlich geht es auch hier zu: http://www.ahwr.wsv-verden.de/

Canadier sind in der Minderheit, ein paar fahren aber wohl mit. Mit der Strömung aber häufig gegen den Wind.
Ich tue mir das aber nur als Zuschauer an.

Gruß
Habbo

franzose Offline



Beiträge: 13

30.12.2016 12:58
#7 RE: Sit'n'switch, Langstreckenpaddler antworten

Hallo zusammen,

immerhin kommt ja doch noch ein bisschen was zu dem Thema !

@ troubadix: Danke Jürgen für Dein Angebot. So ganz Ernst gemeint war das mit meinem Interesse an Helgoland allerdings nicht. Ich war schon mit einem Seekajak auf dem Meer unterwegs -und bestimmt habe ich mich dabei wohler gefühlt als es mit meinem GRB Classic auf der Nordsee der Fall wäre. Ich glaube nicht, dass man den als wirklich "seetauglich" einstufen kann -auch wenn Blödsinn natürlich immer was verlockendes hat...

Ansonsten: Wer s+s paddelt, der mag es wohl eher ein wenig sportlich ...

@ lupover: ... insofern danke auch an Habbo für den Hinweis auf die Aller-Hochwasser-Ralley. Ende März 112 km im Solokanadier, das wäre so eine Herausforderung wie ich sie mag. Der Wind kann dem Unterfangen allerdings wirklich ganz schön in die Quere kommen. Der hat mich auch dieses Jahr beim Wesermarathon nach nur 80 km aussteigen lassen.

Ich hab mich also durch die ganzen Fotostrecken geklickt, die auf Deinem Link zu finden waren. Der einzige Kanadier, den ich entdecken konnte, war ein Zweier von der Firma mit dem unaussprechlichen Namen. Und genau das ist ja mein Problem. 500 verrückte Paddler nehmen an so was teil, aber praktisch Niemand im OC und erst Recht nicht im Einer. Kann es denn sein, dass ich der Einzige bin, der noch verrückter ist ?

Nen schönen Gruss an Alle und einen guten Rutsch,

Axel

Troubadix Offline



Beiträge: 1.265

30.12.2016 21:52
#8 RE: Sit'n'switch, Langstreckenpaddler antworten

Moin Axel,

mit einem GRB-Classic Rennboot würde ich Helgoland auch nicht machen, es sei denn irgend Einer garantiert einen windfreien Tag. Da hast Du ein wirklich schickes schnelles Kanu für Sportler, ich bin leider keiner.

Gruß
Jürgen

Mattes71 Offline



Beiträge: 213

10.01.2017 10:35
#9 RE: Sit'n'switch, Langstreckenpaddler antworten

Tach auch,

das hört sich alles sehr gut an. Ich war zweimal beim Dalsandmarathon, und es hat richtig Spaß gemacht. Sit´n Switch haben allerdings mein Steuermann und ich noch nicht so gut raus. Wir arbeiten dran. Im Zweier würde ich mir die Hochwasserrallye schon zutrauen. Ansonsten wäre ich anderen Strecken inklusive Weser nicht abgeneigt.

Gruß Mattes

franzose Offline



Beiträge: 13

11.01.2017 14:52
#10 RE: Sit'n'switch, Langstreckenpaddler antworten

@Mattes71

Hallo Mattes,

prima, dass Du auf so was Lust hast. Du hast ja auch vor Kurzem nach einem Marathon-Boot gesucht und wohl auch gefunden. Was ist es denn nun geworden ? Ich sende Dir jedenfalls noch eine PN, dann können wir uns vielleicht etwas ausführlicher austauschen...

Gruss, Axel

wupperboot Offline



Beiträge: 84

11.01.2017 17:15
#11 RE: Sit'n'switch, Langstreckenpaddler antworten

Den Wesermarathon konnte ich mir (bisher) überhaupt nicht vorstellen...
Was ist ein "schöner amerikanischer C1 Geradeaus-Läufer" und mit welcher Art von Canadier könnte man die kürzeren Distanzen (als Anfänger) überhaupt sinnvoll mitfahren?

elch62 Offline




Beiträge: 157

11.01.2017 19:56
#12 RE: Sit'n'switch, Langstreckenpaddler antworten

Ach, auch wenn sicher die Meisten den Bericht kennen, ich pack ihn mal hier mit hin!http://www.kanu.de/nuke/downloads/Tour-Hamburg-Helgoland.pdf

franzose Offline



Beiträge: 13

12.01.2017 14:39
#13 RE: Sit'n'switch, Langstreckenpaddler antworten

@wupperboot

Hallo,

also mein "schöner amerikanischer Geradeausläufer" ist ein Classic XL Solokanadier von GRB Newman. Von der selben Firma gibt es auch den Monarch als Tandem-Boot. In Europa kann man sie, glaube ich, nur bei Jörg Wagner käuflich erwerben.

"Geradeausläufer", weil diese Boote ohne Rocker nicht so richtig kleinflusstauglich sind. Aber auf Seen oder breiteren Flüssen eben gut auf Kurs bleiben und deshalb meistens mit Bentshaft-Paddel in der Sit and Switch-Technik gepaddelt werden. "Schön" deshalb, weil ich finde dass diese Carbon-Boote toll aussehen.

Beim Wesermarathon im letzten Jahr hatte ich bis Beverungen (Bronze-Ziel, 53km) mit meinem Einer einen 12km/h-Schnitt. Ich denke, diese Distanz ist mit einem Zweier-Kanadier auch für nicht allzu trainierte Paddler machbar. In 5 bis 6 Stunden sollte das immer möglich sein. Mein Ehrgeiz ist es ja, im Einer die 132 km bis Hameln zu packen. Letztes Jahr bin ich bei starkem Gegenwind in Holzminden ausgestiegen.

Gruss, Axel

wupperboot Offline



Beiträge: 84

12.01.2017 14:54
#14 RE: Sit'n'switch, Langstreckenpaddler antworten

@ Axel
Danke für die nette Info.
Ich habe mir die Seite http://www.grbnewmandesigns.com/ angeschaut und kann "schön" nur bestätigen. Das "new Pro C-1 Concept boat" und das Monarch (auch interessant:Vorstellung GBR) würde mir wohl gefallen.

Ich habe als 16"Royalex-C2-Fahrer überhaupt keine Vorstellung davon, wie sich solch Boot fährt, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass es einen packt, wenn solche Geschwindigkeiten und/oder Distanzen machbar sind.

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule