Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 832 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Lederschlumpf Offline




Beiträge: 60

10.06.2015 20:59
Prijon Trapper Kanadier - Erfahrungen? antworten

Hallo, ich bin neu in eurem schönen Forum, habe auch schon ein wenig gestöbert und habe gleich eine Frage, denn ich möchte gerne einen gebrauchten Tandem-Kanadier kaufen. Mir wurde ein Prijon Trapper angeboten, aber leider finde ich so gut wie keine Infos zu diesem Boot im Internet. Es scheint schon älter zu sein, da Prijon meines Wissens keine Kanadier mehr baut. Die Kajaks des Herstellers haben ja einen ganz guten Ruf und sind auch lange haltbar. Der "Trapper" ist aus HTP was wohl sonst nicht verwendet wird beim Bau von Kanadiern. Kann jemand etwas zu den Fahreigenschaften sagen? Oder sind die Boote vielleicht so schlecht, dass Prijon beschlossen hat, mit dem Bau von Kanadiern aufzuhören? (Schuster bleib bei deinen Leisten ;-) )
Gruß,
Lederschlumpf und Schlumpfine

JoeBee Offline




Beiträge: 90

10.06.2015 23:25
#2 RE: Prijon Trapper Kanadier - Erfahrungen? antworten

Hallo Ihr Lederschlümpfe,

zunächst herzlich willkommen im weltbesten Forum.

Hab grad mal in meinen alten Prijon-Katalogen gestöbert. Demnach wurde der "Trapper" in den Jahren 2000 und 2001 angeboten. Das Boot ist aus Polyethylen (HTP) und hat einen Holzsüllrand aus Esche und Flechtsitze. Es gab auch noch einen bau- bzw. formgleichen "Pioneer" im einfacheren Kunststofftrimm und mit Brettsitzen.

Etwas verwunderlich ist die Tatsache, daß die Kataloge von 2000 und 2001 unterschiedliche Breitenmaße und Zuladungen ausweisen:

2000:
460 x 85
Gew. 30 kg
Zul. 220 kg

2001:
460 x 92
Gew. 32 kg
Zul. 240 kg

Zur Erzielung der notwendigen Steifigkeit hat die Bootshülle mehrere Längssicken am Boden. In die Mittelsicke ist eine Alustange eingelegt, die sich nach oben an zwei Querjochs abstützt. Na ja ...

Die meisten HTP-Boote weisen nach einigen Jahren der Benutzung (oder auch der Lagerung) einen mehr oder weniger welligen Bootsboden auf. Die ursprüngliche Form und damit die Fahreigenschaften sind dahin.

Wie sieht Euer Nutzungsprofil aus? Baggersee, Tagestouren, Mehrtagestouren mit Gepäck?

Gruß, JoeBee

Lederschlumpf Offline




Beiträge: 60

11.06.2015 20:19
#3 RE: Prijon Trapper Kanadier - Erfahrungen? antworten

Hallo JoeBee,

danke für Deine Antwort und dass Du Dir die Mühe gemacht hast, im alten Katalog nachzuschauen! Du klingst ja nicht sonderlich begeistert von dem Boot

Unser Nutzungsprofil. Nun ja wir sind noch ziemlich am Anfang unserer Paddelkarriere und wer weiß schon, wohin sie führt. Aber zunächst liegt der Schwerpunkt auf Kleinflüssen. Seen gibt es hier keine. Wir paddeln bisher gerne gemütlich durch schöne Natur und würden gerne auch mal eine mehrtägige Tour mit Zeltgepäck machen. In letzter Zeit kommt schon auch ein wenig die Lust auf etwas stärker bewegtes Wasser, wir fahren auch gerne mal in ein Kehrwasser und wieder heraus. (Leichtes) Wildwasser könnte in Zukunft durchaus ein Thema werden, aber wahrscheinlich nur bei wenigen Gelegenheiten. Wir würden gerne Paddeltechniken üben, um eines Tages auf alle möglichen Eventualitäten vorbereitet zu sein, die ein Kleinfluss so bieten kann - und dabei vielleicht sogar noch eine gute Figur machen, ohne uns dabei gegenseitig mit den Paddeln zu erschlagen ("Divorce-Boat" und so )

Gefahren sind wir bisher mit einem geliehenen Novacraft Prospector 16. An dem Boot gibt es so weit nichts zu bemängeln (nicht dass wir das beurteilen könnten), höchstens das Gewicht, aber preislich eher eine andere Liga.

Geld spielt auf jeden Fall eine Rolle, für den Anfang soll es ein gebrauchtes Boot sein, 500 € wäre so die Schmerzgrenze.

lupover Online



Beiträge: 504

11.06.2015 21:26
#4 RE: Prijon Trapper Kanadier - Erfahrungen? antworten

Moin,

Prijon ist eine seriöse Firma die anständige Boote baut. Deswegen haben sie die Produktion von Canadiern auch schnell wieder aufgegeben. Einlagiges PE (selbst gutes solches wie von Prijon) taugt für Kajaks, für die großen Flächen von Canadiern ist es nicht steif genug und braucht deswegen Keile unter den Sitzen, Metallverstrebungen und ähnliches was das Gewicht noch weiter hochtreibt. Das wahre Gewicht des Prijon möchte ich gar nicht wissen, kann mir nicht vorstellen das es unter 40 Kilo sind. Mein erstes Boot war ein Canadier aus geblasenem PE wie von Prijon. Viel zu weich und statt der angegebenen 36 Kilo waren es reichlich 45.
Leg ein paar Euro drauf und kauf was anständiges, das wirst Du dann ggf. auch ohne großen Verlust wieder los. Aktuelles Beispiel: Indian Canoe, Mohican Nova 16 zu verkaufen (nicht verwandt, nicht bekannt). Mindestens 10 Kilo leichter, allein das ist den Mehrpreis wert.

Gruß
Habbo

Lederschlumpf Offline




Beiträge: 60

13.06.2015 10:44
#5 RE: Prijon Trapper Kanadier - Erfahrungen? antworten

Das Mohican Boot würde mir natürlich gefallen, aber alleine wegen der Entfernung kommt es nicht in Frage - viel weiter kann ein Boot nicht weg sein, ohne Deutschland zu verlassen

Zu dem Prijon-Kanadier habe ich gerade noch eine Kleinanzeige gefunden mit recht ausführlicher Beschreibung (http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...5570?ref=search). Da man sonst im www praktisch nichts über das Boot findet, dachte ich mir, ich trage einige Aussagen aus der Beschreibung einmal hier zusammen, falls in Zukunft auch einmal jemand nach Infos über das Boot sucht und solche Kleinanzeigen ja meist nach ein Paar Tagen wieder gelöscht werden.

Interessant fand ich, dass auf den Fotos die von JoeBee beschriebene Alustange nicht vorhanden ist - wurde vielleicht aus Gewichtsgründen ausgebaut?

Also für künftige Googler hier ein Paar Aussagen aus einer Kleinanzeige, keine Fakten oder Herstellerangaben, siehe gegenteilige Aussagen der Erfahrenen Paddler in den Postings oberhalb!

Zitat
-Relativ leicht (nicht gewogen), geschätzt 30 kg
-Einlagiges HTP, schweißbar, robust, neigt aber zum "Einbeulen". Könnte auch ein Vorteil sein, wenn das Boot nachgibt bei Steinkontakt (?)
-Holzsüllrand
-Dank Tumblehome gut solo, angekantet zu fahren

yo_eddie Offline




Beiträge: 124

13.06.2015 11:04
#6 RE: Prijon Trapper Kanadier - Erfahrungen? antworten

Moin,

dein Focus liegt vorerst auf Kleinflüssen? Das von dir gezeigte Boot hat aber null Kielsprung (Rocker), so dass du auf kleinen Bächen damit keinen Spaß haben wirst. Wir hatten vor 10 Jahren auf der Luhe mal einen einlagigen PE-"Canadier", der ähnlich geformt war. Liegt wie ein Brett auf dem Wasser, da ist nichts mit kanten und auch nichts mit locker um die Kurve.

Ein in deinem Preisrahmen für Kleinflüsse sehr gut geeignetes und günstiges Boot wäre z. B. ein gebrauchter Nova Craft Prospector 15,6 SP3. Nachteil: Sehr schwer, die Werksangabe von 36kg scheint mir untertrieben. Da wurden vor einiger Zeit auch welche hier angeboten, musst mal in den Anzeigen suchen.
Wir haben auch (noch) so ein Boot und sind damit auf unseren Bächen (Örtze, Luhe, Oker), auf der Weser (Tandem, mit Gepäck) und Tandem den Schwarzen Regen (Regen bis Teisnach, Pegel gut 80cm) gepaddelt.
Ein sehr universelles, und vor allem sehr robustes Boot.


Gruß
Gerrit

Keltik Offline




Beiträge: 431

16.06.2015 12:36
#7 RE: Prijon Trapper Kanadier - Erfahrungen? antworten

Hallo Lederschlumpf,

das Boot ist mit 320 € billig, liegt in Peißenberg, was, wenn ich das richtig kombiniere, deutlich näher bei Dir liegt als das Mohican und man kann damit sicher auch Spaß auf dem Wasser haben. Für erste Gehversuche mit eigenem Boot sicher nicht das Dümmste.

BbbB ... Bis bald beim Bootfahren
Max

ACA-Instructor und Nautiraid"Händlerchen"
www.Kanu-FFB.de
"Du kannst die Wellen nicht anhalten, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu reiten." Joseph Goldstein

Häuptling kleine Wurzel Offline




Beiträge: 188

16.06.2015 13:31
#8 RE: Prijon Trapper Kanadier - Erfahrungen? antworten

Hallo Lederstrumpf,

das Boot was du verlinkst solltest du besser dort lassen wo es liegt.
Da es keinen Kielsprung besitzt wird es dir auf Kleinflüssen keine Freude bereiten und der wiederverkaufswärt ist gleich null.
Lieber warte bis du dir ein adäquates gebrauchtes Boot leisten kannst.

Gruß Frank

Auf dem Weg zum schönerem Paddeln

ACA Instructor
Essentials of Canoe Touring-Solo
Feestyle Canoeing-Solo

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

16.06.2015 14:20
#9 RE: Prijon Trapper Kanadier - Erfahrungen? antworten

Servus,

vielleicht hab ich es überlesen in welcher Gegend du zu Hause bist, aber es war mal von Peißenberg nähe die Rede?

Hier im Altmühltal schmälert ein Verleiher seine Flotte um die Royalex Boote...sicherlich gut gebraucht und mit bisserl Arbeit sicher wieder gut zu nutzen so um die 400 Ökken.

Is halt VB und bisserl Arbeit...wären z.B. 17er Dagger dabei....17er Penobsot, ein G.... Orc... OltTown Camper so viel ich gesehen hab und diverse andere Boote...
Herbst Abverkauf


Gruß
Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule