Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 579 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

23.12.2007 18:52
Design-(Größen)-Änderungen antworten

Hallo an Alle Selberbauer
Blechkate erfragt in seinem Selfmade Tipps zur Änderung eines Risses aus einem Buch. Er schlägt vor die Breite um 10% zu reduzieren.

Mich würde das auch interessieren.
Nach dem was ich so überlegt habe ist 10% sehr viel, soll heißen eventuell baut man ein unfahrbares Boot.
Ich hatte für ein Kinderboot überlegt, ein Erwachsenenboot um 5% kleiner in Alle Richtungen hat nur noch 85% des Ausgangsvolumens.

Hat jemand schon erfolgreich sein Ziel erreicht und sich sein Wunschboot skaliert?

Gruß
Andreas

Ralf v.S. ( Gast )
Beiträge:

23.12.2007 21:43
#2 RE: Design-(Größen)-Änderungen antworten

Hallo,

ich habe nach dem Bau meines Kanadiers die Formen insgesamt um 50% verkleinert, um eine Ama (Ausleger, Schwimmer) für unseren Familienkanadier zu bauen. Das ist nun kein kleiner Kanadier geworden, nur die Rumpfform hat die 50% des Originals, das Deck ist völlig anders.
Für unsere Zwecke reicht das, ob un aber 10% von der Seite weniger gut sind, vermag ich nicht zu sagen. Da müsste man vielleicht einen Bootsbauer fragen.

Gruß Ralf

Angefügte Bilder:
2007-06-10-15-57-46.jpg   2007-07-25-10-42-49.jpg  
Als Diashow anzeigen
Jörg Wagner Offline



Beiträge: 872

23.12.2007 21:50
#3 RE: Design-(Größen)-Änderungen antworten

Hallo,
Theo Lasch aus Schwabhausen ist für diese Fragen der kompetenteste Mensch, den ich kenne. WWW.DAS TELEFONBUCH.de hilft.

Jörg Wagner

Blechkate Offline



Beiträge: 25

26.12.2007 20:15
#4 RE: Design-(Größen)-Änderungen antworten

Hallo
geplant habe ich ein Freedom 17 aus Canoecraft mit um 10% reduzierten Breiten zu bauen. Für diejenigen unter uns die mit dem Bootsbau nicht so viel am Hut haben möchte ich das kurz erklären. Es wird nicht einfach in der Mitte des Bootes etwas weggelassen. Die Form des Bootes läßt sich in einer Art Koordinatensystem wiedergeben. Hierbei ergeben sich die Schnittpunkte aus Höhen und Breiten. Jede dieser Breiten (in diesem Fall 137)wird um 10% reduziert. Ich habe im Internet von einem English20 gelesen der auch um 10% schmaler gebaut wurde und dessen Besitzer mit dem Ergebnis sehr zufrieden war. Ich finde 10% auch nicht sooo viel. Die größte Breite Seite Deck ist 81,4cm. Macht umgerechnet 73,3cm. Wenn ich mir jetzt vorstelle ich sitze in der Mitte des Bootes, dann ist der Süllrand auf jeder Seite gerade einmal 4cm dichter. Auf Höhe des vorderen Sitzes reduziert sich dieses Maß auf 2,8cm. Wenn ich also als Solopaddler dichter am Süllrand paddeln will, muß es schon soviel sein. Sonst kann ich ja auch mit dem jetzigen Freedom weiterpaddeln( funktioniert ja auch nicht schlecht).
Gruß Matthias

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule