Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 760 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
SirVivor Offline




Beiträge: 23

03.04.2015 12:32
Entscheidungshilfe bei Faltkanadier antworten

Hallo,

endlich ist mein Sohnemann (12) groß genug, mit mir lange Strecken paddeln zu gehen. Für diese und das nächste Jahr Pläne ich zur Zeit 2-3 längere Touren und trage mich mit dem Gedanken, einen Faltkanadier zu kaufen. Hier mal der "Anwendungsfall":

Die "Crew"

- 2 Personen (gelegentlich auch mal 3, dann aber eher kürzere Touren ohne die ganze Ausrüstung)
- 1 Hund (Labrador, 27 kg)
- Komplette Campingausrüstung (20-40 kg)
- Angelausrüstung / Jagdgewehr
- Proviant für 2-4 Wochen (Je nach "Foraging-Möglichkeiten" irgendwo zwischen 20 und 60 Kg)

Die Reviere

- Flüsse (große und kleine, bis WW1/WW2)
- Seen
- Buchten

Ich habe mir Allys und Pakcanoes angeschaut und bin ein Ally Tour gepaddelt. Ich denke aber, dass das um einiges zu klein sein dürfte. Irgendwie scheint alles auf ein "Dickschiff" wie das Ally Expedition hinauszulaufen. Für euren Input wäre ich dankbar.

LG
SirVivor

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

03.04.2015 13:08
#2 RE: Entscheidungshilfe bei Faltkanadier antworten

Servus,
bin ja nicht so bewandert mit den Faltern...interessieren mich aber....
das Thema....deiner Beschreibung nach, läuft das wohl in die Richtung 17 Fuß Boot raus...
Nautiraid Rando 520 oder den 17er Ally...PakBoat haben da sicher auch was in Petto...


Ich werde mir mal auf der Globe-Boot solche Boote anschaun falls vor Ort...Allys sieht man hier öfter mal.
Hatte ein Gespräch mit einem Mann der die TID Tour von Ingolstadt nach Wien mit einem 17er Ally gepadelt ist mit 2 Teenagern drin und eben einiges an Ausrüstung, der war hellauf begeistert..

weißnicht ob dir das hilft aber ist mal eine Richtung...da gibts sicher noch bessere Erfahrungen...

Gruß

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Troll ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2015 18:01
#3 RE: Entscheidungshilfe bei Faltkanadier antworten

tach,

das wird mit `nem Falter nix. Also Festrumpfboote suchen. Ich wüsste allerdings auch, wo (hoffentlich) noch ein 20-Füsser Northshore liegt.
Und das mit dem Jagdgewehr... lass mal lieber bleiben, auch wenn Du 'ne WBK hast.

Troll

Keltik Offline




Beiträge: 431

03.04.2015 18:11
#4 RE: Entscheidungshilfe bei Faltkanadier antworten

Die großen Allys kenne ich nur vom Sehen, sollten aber passen. Damit machen viele Kanuten richtig große und anspruchsvolle Touren. Pak passt vermutlich ebenso.
Rando 520 hab ich und würde den bedenkenlos dafür einsetzen. Dass mir der inzwischen lieber ist als ein Ally mag an persönlichen Vorlieben liegen (dazu gehört nicht, dass ich 2 oder 3 Nautiraids pro Jahr verkaufe ... die Vorliebe kam zuerst), bin damit aber auch nicht ganz allein.
Jenachdem, wo Du zu Hause bist, kannst den gerne bei mir ansenen und testen.

BbbB ... Bis bald beim Bootfahren
Max

Scheiß auf Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier!

Pannacotta Offline




Beiträge: 211

03.04.2015 21:02
#5 RE: Entscheidungshilfe bei Faltkanadier antworten

Unter faltcanadier.de gibt es eine ganz gute Typenübersicht von Pakcanoes vs. Allys. MIt 17' bist Du mit 400kg Zuladung dabei, bei Pakcanoes nominell etwas mehr, das sollte sich in der Realität aber nix nehmen. Die 17'-Boote lassen sich auch Solo noch einigermaßen bis sehr gut (Pakcanoe) fahren.

Falls Du im Süddeutschen / Münchner Raum bist, könntest Du Pakcanoes und Allys bei Holger (faltcanadier.de) und Nautiraids bei Max ausprobieren. Ums ausprobieren kommst Du nicht rum, wenn Du ein wenig Paddelerfahrung hast.

HTH
Florian

___________

mein Kanulog

Knörri Offline



Beiträge: 6

13.04.2015 13:39
#6 RE: Entscheidungshilfe bei Faltkanadier antworten

Hallo,

wir fahren seit Jahren ein Pakboat 165. Zu Beginn mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern bis 5 Tage, inzwischen nur noch ein Kind. Wir bekommen die Komfortausrüstung in das Boot mit 12 Personen Bergans Tipi, warme Schlafsäcke, dicke Isomatten und Grillzubehör sowie Verpflegung für 4 Personen. Nach unseren Erfahrungen müsstest du mit dem 165er mit nur 2 Personen auch auf längerer Tour gut zurechtkommen. Letztes Frühjahr haben wir mit dem Boot an einem WW Kurs teilgenommen, unser Boot war das einzige ohne Kenterung :-), und das mit einem stehenden Kanulehrer im Boot an einer Spielstelle (wir wollten es wissen).

Das 165er ist etwas schmaler als die 17 Fuss Varianten, dadurch auch von Kindern oder solo leicht zu beherrschen. Der Aufbau der Pakboats geht etwas leichter als bei Ally und die Luftpolster geben einen guten Aufprallschutz. Wir sind rundum zufrieden. Du hast unglaubliche Reserven wenn es mal etwas wackliger wird; der Boden gibt einfach nach und du reitest die Wellen ab. Fühlt sich zunächst komisch an ist aber sehr sicher!

Bei Fragen kannst du dich gerne melden.

Grüße

Knörri

ich Offline




Beiträge: 463

13.04.2015 20:14
#7 RE: Entscheidungshilfe bei Faltkanadier antworten

Da würde ich mal ordentlich Probe paddeln!
Die Zuladung (Gewicht) und WW, da brauchst du n guten Vordermann oder n wendiges Boot.

Ich habe n 18er Ally und bin damit mit meinen beiden Mädels per Bus und Bahn unterwegs gewesen. Den 17er Ally würde ich definitiv nicht empfehlen! Der ist nicht wendig genug für deine Vorhaben. Bin vor ein paar Jahren mit nem Kumpel die Trysilelva mit nem 17er runter. Das war ganz schön anspruchsvoll, 16,5er wäre da besser gewesen.

Grundsätzlich bei n Leuten und ne Menge Gepäck würde ich trotzdem den 16,5 noch mal genau anschauen; ist einfach viel universeller!

Gruß
Bene

www.cc-30.com

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule