Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung rechtlicher Auseinandersetzungen werden Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, deren Namen und deren Produkte nicht geduldet.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 2.410 mal aufgerufen
 ALLGEMEINES CANADIERFORUM
Seiten 1 | 2
lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2008 19:36
Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten

Hallo
Wenn man von größeren Höhenlagen und kühleren Breitengraden mal absieht, kommt man(Frau)im Sommer mit 15 Euro Schlafsäcken aus, erst mal kann man sie einfacher und billiger waschen und zweitens ist es nicht so tragisch, wenn man mit dem Hintern zu dicht an die Glut kommt.
Wie seht ihr Das?
jürgen


martinaundflorian Offline



Beiträge: 499

07.11.2008 20:25
#2 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten
Ich kaufe mir nie solche...
Bei uns werden Ganzjahresschlafsäcke irgendwann zu 3 Jahreszeiten- und einige Zeit später zu Sommerschlafsäcken wenn sie nur mal entsprechen flachgelegen und oft genug gewaschen worden sind.

Irgendwann wird die beste Füllung dünn...

--------------------------------------------------
Keep the open side up!


lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2008 20:31
#3 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten
Hallo ihr Beiden
1.Wie wascht ihr sie? 2.Ich schwitze mich in Ganzjahresschlafsäcken fast tot. 3.ich habe Sommerschläfsäcke noch im Gebrauch, die sind über 10 Jahre alt und bis über 50 mal mit Normalwaschmittel gewaschen, die, die ich wegwerfe, sind fast immer wegen dem Reissverschluss hin.
Jürgen
Meinen fast Gnanzjahresschlafsack hat jetzt meine Frau, friert immer wie üblich, damit gehts.

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2008 20:33
#4 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten
Hi Jürgen @ rausgeworfenes Geld!
Ist schon einige Jahre her war mit einigen Paddlern unterwegs, ein Freund hatte einen Weltraum erprobten Schlafsack gekauft.
Morgens kann es aus seinem Zelt und zwar in voller Montur im wars zu kalt.
Der Weltraum erprobte war klein und sehr leicht gegenüber meinem , aber das war dann schon alles.
Für jede Jahreszeit das richtige Material zu finden ist nicht immer leicht aber lieber schwitze ich bevor ich friere.
Glaube das ist mit allem so.. Kompromisse einzugehen ist nicht ganz einfach
Grüße aus der Rheinebene. Klaus

PS.
Florians Idee eines Tages hat man einen Sommer Schlafsach und dann braucht man mal wieder was neues für kältere Jahreszeit.

Waschen nur mit einem Spezial Waschmittel !!
meine Schlafsack ist mit Kunstfaser befühlt und auch schon 20 Jahre jung.


.

welle ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2008 20:41
#5 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten

hej Jürgen,
für mich gibt es nur eine Penntüte: meinen 30 Jahre alten
US Army Mountainbag Korea erprobt - leicht gebraucht ge-
kauft für 99,00 DM mit 3 kg Daune - er ist immer zu warm.
Im Sommer mache ich einfach den Reisverschluss auf.
Gewaschen wird er nur wenn er klebt, das isoliert:-)
Spaß bei Seite: nach dem Waschen letztes Jahr hat mich
das gute Stück "in Stich gelassen", das Waschmittel war ein
Daunenwaschmittel eines großen Outdoorversenders, die Daunen
waren anschließend verklebt und zeigten keine Isolierwirkung mehr.
Ich wollte ihn wegtun, meine Tochter (11) hat ihn in den
Tümmler getan und will ihn jetzt noch 30 Jahre benutzen.
Gruß aus der Nordheide
Albert


lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2008 20:46
#6 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten

Hallo Klaus
Kompromiss ist kein Problem, nehme wenn es zu kalt ist eben 2 Sommerschlafsäcke, hatte bis vor einiger Zeit einen Winterschlafsack extra, muss ich auch wieder haben, war ein tolles Daunenteil, noch im Startladen bei Globi vor langen Zeiten erstanden, mein Hintern war zu dicht am Feuer, nun ist er hin, wenn der mal platt war hab ich ihn im Trockner wieder aufgebauscht, zum Schluss aber nach jeder Tour, war dann aber auch über 20J. alt.
Gruß Jürgen


lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2008 21:00
#7 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten
Hallo Albert
Das ist wohl war, das Ding ist eine Sauna, ein türkischer Freund hat ihn mir geliehen als wir 73 im Januar die Euphratberge bei Erzincan abgeklappert haben, Nachts hast du ca. 40. Grad nicht gemerkt. Im Sommer stirbst du aber auch auf dem Teil den Heldentod, ist ja schließlich militärisch. Deine Tochter ist ja wirklich eine ganze Nette aber eben auch eine Frau, denen muss man jede mögliche Wärmequelle schon deswegen verschaffen, weil sonst Papas Bauch als Fußheizung herhalten muss.
Jürgen
Pack das Ding in den Trockner mit 2 Tennisbällen, du wirst dich wundern wie schön bauschig der wieder ist.

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2008 21:12
#8 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten

Hi Jürgen hab auch zwei der Sommerschlafsack ist noch älter, Füllung keine Ahnung?
Ich kenne das halt nicht mit dem Zeltofen , hab nur ein einfaches Zelt und deshalb sind meine Schlafsäcke noch heil.
Hast du schon deinen Wunschzettel geschriebenund an der richtige Adresse abgegegeben.

Klaus




lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2008 21:22
#9 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten
Hallo
Aus Gewichts und Platzgründen und für leichte Kälte hab ich mir vor ein paar Jahren den North-Face Cat´s Miau mit Polartec-Faser gekauft, erst war ich total begeistert aber schon im zweiten Jahr hab ich bei 2 Grad ordentlich gefroren und mir was angezogen. Mistding hab ich gedacht und wieder 2 Sommerschlafsäcke genommen, dachte, dass die damals neue Faser nix taugt.
wieder aus Jämtland zurück hab ich im netten reiseshop in Kiel gelästert, woraufhin die mir zu waschen geraten haben. Also hab ich mir dort das Yeti-Clean Down Soap Waschmittel besorgt und Überraschung, das Ding hat wieder funktioniert. Dicke Kerle wie ich, schwitzen Nachts genug aus um diese Faser schnell zu verkleben. Jetzt hat ihn meine frau, weil ich ja nicht so oft mittlere Kälte ertragen muss, werde mir einen guten Kälteschlafsack zulegen, wahrscheinlich von Exped.
Jürgen
PS, habe ohne Zelt geschlafen, als mein Hintern die falsche Richtung nahm, Zeltofen wird erst angeschafft wenn Welle das neue Xpeditia hat, das mit Moskitoinnenzelt und 80 cm mehr Durchmesser und natürlich nur wegen meinem Harem, die Mädels machen sonst nicht jedes wetter mit.

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2008 21:28
#10 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten

Jürgen es gibt mittlerweile eine neue Faser im Schlafsackbereich wo das Klima besser ausgleichen soll, EXTRA für uns.
Im heimische BETT hab ich so was schon.
Klaus




lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2008 21:34
#11 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten
Hallo Klaus
Was ist das für eine Faser oder wie heißt die?
Jürgen
Ich will auch so eine Adresse für den Wunschzettel!!!

martinaundflorian Offline



Beiträge: 499

07.11.2008 23:21
#12 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten

Wir waschen die Schlafsäcke vorsichtig, Wollprogramm und auch das selten.
Ich hab das Gefühl dass die Dinger nach ca 100 Übernachtungen anfangen nachzulassen und nach 200 langsam zum Sommerschlafsack mutieren. Und das schein mir bei allen gleich zu sein, egal ob richtig teuer oder im mittleren Preissegment.

Florian

--------------------------------------------------
Keep the open side up!


lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2008 23:43
#13 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten
Habt ihr noch eine preisgünstigere und qualitativ gleichwertige Alternative zu Exped, ich weiss nicht ob Haglöff schon Daune macht, die Kinderschlafsäcke sind jedenfalls top. Ich denke grundsätzlich ist Daune noch am haltbarsten, nur gar nichts für den Sommer.
Jürgen
Große Oberfläche verdunstet halt mehr, bei Daune nicht so problematisch als bei Kunstfaser, hätte ich nicht so herum gedacht, deswegen muss ich oft waschen.

_Amarok_ Offline




Beiträge: 678

07.11.2008 23:47
#14 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten
Zitat von martinaundflorian
Ich hab das Gefühl dass die Dinger nach ca 100 Übernachtungen anfangen nachzulassen und nach 200 langsam zum Sommerschlafsack mutieren. Und das schein mir bei allen gleich zu sein, egal ob richtig teuer oder im mittleren Preissegment.
Florian

Dem würde ich zustimmen. Auch ein "guter/teurer" Schlafsack gibt früher oder später seinen "Geist" auf. Ich hatte mir 2000 eine "gute" 3-Jahreszeiten-Kunstfaser-Tüte von Vaude zugelegt, aber nach etwa 4-5 Nutzungsjahren hat diese dann mächtig nachgelassen. Jetzt bin ich umgestiegen auf Daune, ein preiswerte Version von Black Bear. Hab es bisher nicht bereut.

lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2008 23:59
#15 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten

Hallo Peter
Welcher Black Bear ist das und wie kommst du im Sommer damit zurecht?
jürgen


_Amarok_ Offline




Beiträge: 678

08.11.2008 00:29
#16 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten
Hallo Jürgen,

aus "Black Bear" ist jetzt wohl "meru" geworden, aber es müsste dieser hier sein: http://www.globetrotter.de/de/shop/detai...k_id=0511&hot=0
Im Sommer hatten wir keine Sorgen.

Gruß

Peter

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 3.675

08.11.2008 10:01
#17 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten

-bin ich der einzige, der gerne einen Innenschlafsack verwendet?

Wolfgang Hölbling


Manfred Offline



Beiträge: 320

08.11.2008 10:55
#18 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten

Hi!

Den Schlafsack, den Peter hat, hab ich auch. Für das Geld ist er ok.
Ist natürlich kein Fethered Friends, Mountain Equipment oder Western Mountainering, aber er erfüllt seinen Zweck.
Für den Winter habe ich noch einen älteren VauDe Daunenschlafsack, Komfortbereich -25 °C. Das Ding ist echt ne Festung. Hat aber vor ca. 12 Jahren so um die 800 DM gekostet.

Ich persönlich ziehe Daune der Kunstfaser vor. Das Klima ist einfach besser. Probleme wegen Feuchtigkeit o. ä. hatte ich noch nie.

Manfred


HeinzA Offline




Beiträge: 1.526

08.11.2008 11:20
#19 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten

Also, ich habe im Laufe der Jahre unterschiedlichste Schlafsäcke im Abverkauf erstanden, Daune und Kunstfaser in unterschiedlichen Stärken, die ich alleine und in Kombination (der Explorer Top von Carinthia ist als Außenhülle und als Sommerschlafsack toll) je nach erwarteter Witterung und Temperatur verwenden kann. Der Vorteil von 2 Sommerschlafsäcken in Kombi ist die Möglichkeit, beide getrennt zu verpacken und so einen riesigen Klumpen im Rucksack zu vermeiden (beide Schlafsäcke haben so jeweils die Größe einer Nalgene-1-Liter-Flasche).
Abraten kann ich nur von den Kombischlafsäcken, die die Matte im Unterteil integrieren, die sind nach meiner Erfahrung zu unnachgiebig, vor allem, wenn man sich aufsetzen will...
Bei höheren Temperaturen wird der Schlafsack einfach geöffnet und als Decke verwendet, wird es kälter, kann noch immer der Reißverschluss zugemacht werden. Als Unterlage verwende ich trotz großen Gewichtes und Packmasses meine altbewährte CampRest mit einem Überzug, der gleichzeitig in einen superbequemen Sitz verwandelt werden kann, der auch lange Abende im oder vor dem Zelt echt kuschelig gestaltet...

LG Heinz


Trapper Offline




Beiträge: 1.899

08.11.2008 11:48
#20 RE: Teure Sommerschlafsäcke = rausgeworfenes Geld Antworten

Hallo,
habe mir auch schon überlegt mal auf Daunensäcke umzusteigen, aber noch nicht so richtig getraut.
Stelle mir einfach vor das nach mehrtägigem Schietwetter wenn man keine Chance hat den Schlafsack
morgens zu lüften die Daune nicht mehr isolieren kann,oder wie sind da die Erfahrungen?
Außerdem übernachte ich auch ganz gern mal nur unter dem Tarp oder ganz im Freien. Da hat man
auch schon mal Tau oder Kondenswasser außen auf der Hülle. Macht die Daune das mit,oder sollte
ich doch lieber bei Kunstfasern bleiben?
Seit mehreren Jahren setze ich den Ajungilak Kompakt 3Seasons ein. Im Winter kommt da ein Fleece-
innensack hinein. So habe ich auch schon bei -10° noch erholsam geschlafen. Bin bislang ganz zufrieden
mit dieser Lösung, da sehr universell,relativ kleines Packmaß und mit 1500gr auch noch tragbar.

Internette Grüße Thomas


Seiten 1 | 2
 Sprung