Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung rechtlicher Auseinandersetzungen werden Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, deren Namen und deren Produkte nicht geduldet.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 5.371 mal aufgerufen
 ALLGEMEINES CANADIERFORUM
Seiten 1 | 2
cohen ( gelöscht )
Beiträge:

16.09.2008 21:44
Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten

Hallo,

ich wollte Euch um eine Beratung beim Kauf unseres neuen Familien-Canadiers bitten.
Mir ist bewusst, dass dies immer eine heikle Angelegenheit ist. Die Suchfunktion habe ich auch schon bemüht und einiges gelesen – für ein paar Tipps wäre ich dennoch dankbar!

Zur Vorgeschichte und den Anforderungen:

Unseren bisherigen Canadier (Cherokee 550) haben wir kürzlich verkauft. Grundsätzlich waren wir mit ihm zufrieden, er war uns (bzw. hauptsächlich meiner Frau) mit rund 43 Kg allerdings zu schwer.
Eine der Anforderungen an das neue Boot ist also geringes Gewicht. Es sollte nicht über 25 Kg wiegen. Dass dies mit einem größeren finanziellen Engagement verbunden ist, habe ich bei meinen bisherigen Recherchen schon herausgefunden.
Transportieren soll der Canadier zwei Erwachsene und zwei Kinder (derzeit 5 und 7, auf getrennten Sitzen). Ich wäre auch nicht böse, wenn sich das Boot mit mir als einzigen Paddler und einem, bzw. beiden Kindern gut bewegen ließe. Familientauglichkeit ist also wichtig.
Wir bewegen uns zum größten Teil auf Seen und breiten Flüssen, schmale Gewässer sind eher selten. Wir absolvieren auch eher kleine Touren, da die Kleinen noch nicht so viel Sitzfleisch haben. Da wir einen sehr schönen See eigentlich fast direkt am Grundstück haben, wird das Boot häufig schnell auf den Kanuwagen und eine spontane Tour gemacht.
Wenn meine Frau und ich die Kinder mal verkauft haben, wird es auch etwas länger, Wasserwandern wollen wir in Zukunft bestimmt auch mal.

Wichtig wäre mir auch eine gewisse Robustheit. Wir wollen das Boot auf keinen Fall malträtieren, aber halt auch nicht in Watte packen.

Am Wochenende habe ich einen Wenonah Minnesota II in Kevlar mit Hartschaumskelett Probe gefahren. Das Teil hat mir schon richtig gut gefallen.
Einen Bell Northwoods habe ich auch schon in Betracht gezogen, konnte den aber noch nicht in natura erleben. Fallen Euch noch Kandidaten ein?

Vielen Dank für Eure Mühe und viele Grüße!

Thore


Manfred Offline



Beiträge: 320

17.09.2008 08:14
#2 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten

Hi!

So was in Richtung Wenonah Sundowner 17 oder 18 würde ich mir auch anschauen. Der hat etwas mehr Volumen als der MN II.


Manfred


DerIngo ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2008 09:23
#3 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten
Stehe auch gerade vor der Entscheidung erstmals einen Canadier zu kaufen. Da ich nur relativ ruhige Gewässer befahren möchte tendiere ich zu einem GFK/Kevlar von Gatz - Canadian 500. Kannst ihn Dir ja mal anschauen ob das für Dich/Euch was wäre. Wiegt keine 30Kg

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2008 10:54
#4 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten

Hallo Wenonah hat da auch noch den Spirit 2 in Kevlar Hartschaum, nachgewogen 21.5 kg.




Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2008 11:00
#5 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Der Herbst und Winter ist ja noch lang da kann man ja noch so manche Anfänger-Frage stellen.

Und ein Bestellung bei einem Fachhändler dauert ja auch noch ein paar Tage.

kanute Offline




Beiträge: 552

17.09.2008 11:10
#6 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten
Hallo,
wieso finde ich eigentlich den Sundowner nicht auf der We-no-nah Page? ich Blindfisch?
Sowas in der Art müsste ich mir auch noch mal anschaffen. Mein 16" Nova 16 ist definitiv zu klein für 2 Erwachsene, einen 45kg Hund und das ganze Zelt- und Gepäckgeraffel.
Gebraucht wäre fein.

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2008 11:24
#7 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten
Ein Hund mit 90 Pfund allerhand , da brauchst du einen verstärkten Boden im Kanu
Ist das Gewicht mit Halsband

lej ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2008 11:44
#8 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten
Moin Thore
Kann dein Problem sehr gut nachvollziehen, fahre auch den Cherokee, ist ein wirklich gutes und sicheres Familienboot aber eben deutlich zu schwer, der Spirit ist ein gutes Boot aber mit 2 Kindern deutlich zu klein um längere Touren zu fahren und 2 Kindern dabei noch genügend Bewegungsfreiheit zu geben, fürs Gepäck auch unzureichend, das artet nach wenigen Kilometern in Stress aus, hoffe bei dieser Aussage auf das Verständnis von Klaus.
Der Northwood ist für "mich" der absolute Wunschtraum als Familienboot mit 2 Kindern, leicht, ausreichend Platz, schnell und im Gegensatz zu den großen Wenonah`s, die sicher tolle Boote sind, auch noch richtig schön, leider spielt das Boot in einer für mich im Moment nicht erreichbaren Preisliga.
Mein erreichbares Ziel und wie ich denke auch ein guter Kompromiss ist der 17,5 Robson Amerlite, stabiles Material, genug Platz, sehr leicht, nicht ganz so schön, nicht ganz so schnell und eine bescheidene Farbauswahl.
Ich neige etwas dazu, mir Dinge schön zu reden, meine Kinder holen mich in der Praxis jedoch immer ganz schnell und gnadenlos auf den Boden zurück, nur unter diesem Gesichtspunkt ist "mein" Ranking zu verstehen.
Gruß Jürgen

PS.Jörg Wagner unter Mitglieder oder im Norden Absolut Canoe rechts auf der Journalseite könnten dir bezügl. des Northwood sicher weiter helfen

yohofahrer Offline




Beiträge: 151

17.09.2008 12:21
#9 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten

wobei Dein bisheriges Boot ja in der Leichtbauweise auch "nur" 29 kg wiegt und trotzdem bezahlbar bleibt...


DerIngo ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2008 12:31
#10 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten
@Klaus
Habe mich umgesehen und die Beschreibung sowie Form des Bootes gefällt mir. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Aber wie gesagt - gelesen. Wissen aus Erfahrung tu ich nix. Bin daher dankbar für Tips

lej ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2008 13:00
#11 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten
Moin Yohofahrer
Mit dem Gewichtshinweis hast du recht, der Cherokee ist auch vom Aussehen her unbestreitbar zumindest für mich ein Genuss, nur bekomme ich ihn durch die Nasenflächen nicht über lange Zeit bei starkem Wind alleine gehalten, Thore möchte ihn ja gerne auch öfter allein mit den Kindern fahren, das ist auf Dauer indiskutabel, habe das auf mehrwöchigen Touren mit meinen Kindern ohne meine Frau immer wieder festgestellt, der hier nicht nennungsfähige Hersteller hat dafür geeignetere Boote mit zweifellos beispielhaft gutem Internetauftritt im Program.
Gruß Jürgen

PS. Hoffe das Frank meine Formulierungen noch vertreten kann, es ist im Interesse aller Kanuliebhaber an der Zeit, das der nicht nennungsfähige Hersteller sich einen Ruck gibt, einen Schritt nach Vorne macht und diese leidige Rechtsgeschichte positiv relativiert, wobei es auch an uns liegt, auf Objektivität und Fairness zu achten auch wenn es sich z. Bsp. um Hersteller von Polenkanus handelt, subjektive Meinungsmache hat hier nichts verloren und etwas Selbstdisziplin schadet uns nicht.

Manfred Offline



Beiträge: 320

17.09.2008 15:16
#12 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten

Hallo Kanute!


nix Blindfisch....das Boot ist nicht mehr da.
Keine Ahnung, ob der noch gebaut wird.
Helmi-Sport hat jedenfalls noch welche.

Guckst du hier:

http://www.helmi-sport.de/BASISSEITEN/Inhalt.html

Manfred


Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2008 15:26
#13 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten

Helmi-Sport hat sogar was Gebrauchtes,




kanute Offline




Beiträge: 552

17.09.2008 16:40
#14 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten
Danke für die Tipps,
ich denke, ich werde da mal hinfahren, Neustadt ist nicht so weit weg. Weiß aber nicht, ob der 17"er wirklich reicht. Der Raum von hinten gesehen bis zum Tragejoch ist für mich und den Hund reserviert, da können wir nur ein paar Zentimeter abgeben. Dann ist er voll gepackt bis in die Spitze hinein, wobei ich natürlich aus bekannten Gründen möglichst flach packe. Um meine Frau noch unterzubringen (die bisher 1-er Kajak gefahren ist), müsste also der gesamte Spitzenbereich frei bleiben und knien auch noch möglich sein. Am Besten mal probepacken

Bernd

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2008 16:53
#15 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten
Hi Bernd, nur so eine Idee, deine Frau mit Hund hinten und du vorne, wegen der % Gewichtsverteilung
Wenn doch der Hund schon 90 Pfund hat.
PS. Ein 17 Fuß Canoe sollte doch da schon reichen.

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

17.09.2008 18:13
#16 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten

Ich glaube ja, dass diese 16-Fuß-Canadier deshalb hierzulande so häufig anzutreffen sind weil sie gerade noch in eine Standard-Garage passen.

Ernstzunehmende Solo-Flachwasser-Canadier sind ja auch schon meist um die 16 Fuß lang. Für zwei Leute, die noch einigermaßen flott unterwegs sein wollen, fangen Tandem-Canadier meiner Ansicht nach bei 17 Fuß an, für Gepäckfahrten oder mit Kindern (die ja wachsen) würde ich mich nach einem 18-Fuß-Schiff umsehen, das sich auch dann noch zu zweit gut manövrieren lässt, wenn die Kinder den Spaß am Paddeln mit den Eltern verloren haben.

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau


kanute Offline




Beiträge: 552

17.09.2008 20:19
#17 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten
@Axel,
genau so seh ich das auch, den 16"er hab ich damals auch nur wegen der Garagenlänge angeschafft. Da hatten wir auch noch keinen Hund. Jetzt hat sich die Unterbringsmöglichkeit wegen Kanuclubbeitritt geändert.
Schaun mer mal
Das ist der Kleine, der muss immer mit
Angefügte Bilder:
Differenz1.jpg  

cohen ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2008 21:22
#18 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten

Hallo!

Vielen Dank für die grosse Resonanz, die vielen PN´s und entschuldigt bitte, dass ich erst jetzt hereinschaue.
Die kleinen Terroristen mussten erst ins Bett ...

Also: die leichte Variante unseres bisherigen Canadiers habe ich selbstverständlich auch ins Auge gefasst und steht mit auf der Liste.
Ich wollte nur pro und contra unseres bisherigen Bootes nicht allzu breit treten, da Beiträge hierzu nicht erwünscht sind.
Nur so viel dazu: lej hat mit den Nasenflächen die eine Sache angesprochen und ausserdem bin ich mit dem Daumen immer an der Befestigungsleiste der Persenning hängen geblieben. Diese Lösung gefällt mir nicht so gut. Daher habe ich mich bei ansonsten großer Zufriedenheit auch nach ALternativen umgesehen.
Den Minnesota II finde ich optisch recht hübsch, den Bell Northwoods will ich mir auch noch mal in natura ansehen und proben.

@Klaus: ich verstehe den Beitrag mit dem "XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX" nicht ... Wurde da aufgrund des Herstellers etwas gelöscht ??? Den Spirit II von Wenonah könnte ich mir in der Tat auch noch mal ansehen.

Ich werde jetzt mal alle Alternativen abarbeiten und am Wochenende ggf. noch ein paar Abstecher in die 3-4 Kanuläden der Umgebung machen.

Vielen Dank noch einmal und liebe Grüße,

Thore



Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2008 22:27
#19 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten
Hi Thore, ich hatte nur geschrieben dass in einer Fachzeitschrift ein Beitrag gestanden hat, der sehr Interesant zu lesen war.
Da war jemand schnell mit dem X

Ich hatte schon sehr viele Canoe Modelle in meinem Besitz und hab mich von Wenonah überzeugen lassen, wo ich aber sagen will, dass es auch andere Gute Marken gibt die unsere Jörg´s ..... und Wolfgang für Österreich, aus Übersee importieren.
Danke noch mal, und macht weiter so.

Grüße aus der Rheinebene. Klaus

PS, du wohnst aber geschickt wenn 3-4 Kanuläden in deiner nähe sind.

cohen ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2008 07:14
#20 RE: Bitte um Kaufberatung v. leichtem Familien-Canadier Antworten

Hallo Klaus!

Ja, so etwas hatte ich mir dann schon gedacht. Der Artikel würde mich auch interessieren. Ich weiß nicht, ob es erlaubt ist, aber Du könntest mir den konkreten Hinweis darauf ja vielleicht als PN schicken.

Ich wohne in der Tat diesbezüglich ganz günstig fast direkt in der Mecklenburgischen Seenplatte. Feldberg, Wesenberg und auch Priepert liegen ja sozusagen direkt in der Nchbarschaft. Und auch Berlin ist nicht sooo weit (rund 120 KM).
Wenonah hat mich auchsehr überzeugt, auch durch meinen Solocanadier. Aber so viele Vergleiche und Erfahrungen habe ich ja noch nicht.

LG, Thore


Seiten 1 | 2
Anonym? »»
 Sprung