Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 311 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Kanu-Ede Offline



Beiträge: 1

05.05.2022 22:50
Kanu reparieren Antworten

Hi Zusammen,

wir wohnen nah am Wasser und ich habe als absoluter Neuling frisch ein Kanu geschenkt bekommen. Das gute Stück hat ein größeres Loch (Umfaller auf einen Zaun) sowie ein paar weitere Ecken und Kanten, die wahrscheinlich aufgearbeitet werden sollten um es wieder flott zu bekommen. Handwerklich bin ich nicht ganz ungeschickt und mit GFK und Epoxidharz kenne ich mich aus dem Terrarienbau etwas aus.

Das Kanu ist aus GFK (+x?) von der Firma, die man hier wohl nicht nennen darf. Könnt ihr mir trotzdem mit Tipps weiterhelfen, wie man hier an den einzelnen Stellen vorgehen sollte? Ich weiß leider nicht mal mit welchem Material das GFK beschichtet ist.

Freue mich über euren Input.

Lieben Dank,
Christian


UmfallerSpröder LackEcke


Nichtschwimmer Offline




Beiträge: 135

05.05.2022 23:40
#2 RE: Kanu reparieren Antworten

Sieht schon ein bisschen mitgenommen aus das gute Stück. Solange die Substanz nicht weich ist und knistert und Du Spaß an einer Reparatur hast (ok das geht schon in Richtung Restaurierung) warum nicht.
Schadhafte Stellen/Risse/Löcher in der Struktur rausschleifen, Flicken aus Glasfaser einlaminieren/kleben. Bei der „Beschichtung“ würde ich auf Gelcoat tippen - Risse/Oberfläche auffüllen, schleifen und dann passt das wieder. Wenns optisch noch schöner werden soll fein anschleifen und mit einem PU-Lack in Wunschfarbe drüber.


strippenziacha Online




Beiträge: 905

06.05.2022 13:15
#3 RE: Kanu reparieren Antworten

Der-die-das Bug sieht etwas knusprig aus, als ob man die ganze Ecke rausschneiden sollte..
war bei meinem Boot ähnlich durch jahrelange forsche Anlandungen von Vorgängern,
ein alter englischer Bootsbauer hat mal gesagt, entweder innen eine Form aus Pappe reinbauen, solange die Form noch da ist,
dann quasi alles Laminat abschleifen bis zur Pappe und auf der Form wieder drauflaminieren,
bei den Modellen mit der Bugform kommst da natürlich besch... hin, ich hab bei meinem Boot, Bug ausgeschäumt,
mit PU Schaum, dann war innen die Form ja auch wieder gegeben, dann den knusprigen Zeuch abgeschliffen, auf das PU drauflaminiert
und in meinem Fall aussen geschliffen und Spraydose, hab da bei der letzten Schicht Folie über das Harz drüber, war mir glatt genug.

Hält sie Kac.. am Handtuch, wird eh immer wieder beansprucht, das Boot wird gepaddelt mit Anlandungen an Flußbausteinen, oder Felsen wie hier halt üblich,

Bei der Sache mit dem Spiderweb :) am Rand, hab ich auch grad ein Kajak welches vom Dach gefallen ist, da hab ich auch noch keinen Plan, soll auch schöner werden, aber das wird vermutlich viel schleifen, den ganzen Gelcoat ab und wenns drunter stabil ist neuen Gelcoat drauf an den Stellen.

Viel Spaß mit dem Boot, das hast noch lange, in unserem Bootshaus liegen noch die ersten Generationen solcher Modelle, mit laminierten Sitzen. Die machen immer noch Freude. Wenn auch manches etwas schwer geraten...

Gruß
Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß


 Sprung