Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung rechtlicher Auseinandersetzungen werden Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, deren Namen und deren Produkte nicht geduldet.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 3.547 mal aufgerufen
 ALLGEMEINES CANADIERFORUM
Seiten 1 | 2
Nigel983 ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2008 00:17
Namensgebung bei neuem Canadier Antworten
Hallo... Ich habe einen "neuen" Canadier und bin nun in der Not, einen passenden Namen zu finden.
Ich dachte an einen indianischen Stammes- oder Frauennamen. Vielleicht auch indianische Städte, Orte oder generell indianische Worte. Nun suche ich schon die ganze Zeit bei Google, finde aber keine Seite, die mir 100%ig das bietet, was mir gefällt...

Hat jemand von euch vielleicht eine schöne Seite, auf der ich ein par Namensvorschläge finden kann?
Hat jemand eine andere Idee?

MfG

Christian

http://www.canadier-net.de - Die junge Homepage für Kanubegeisterte


Manfred Offline



Beiträge: 320

15.06.2008 00:37
#2 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten

Hi!

Ehrlich....manche Leutchen machen sich die Probleme..

Es gibt wichtigers als seinem Kahn nen Namen zu geben...
Muss man das überhaupt?

Nee...ehrlich....hab dafür null Verständnis...bei den Problemen die die Welt hat..


Numerier doch die Boote einfach durch.....



Manfred


Nigel983 ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2008 00:40
#3 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten

Ja, wenn man auch mal auf Bundeswasserstraßen unterwegs sein will, muss man sein Boot benennen und beschriften. Da ich das vor habe, aber nicht ein einfallsloser Schnick-Schnack herhalten soll, habe ich mir diese Frage gestellt!

http://www.canadier-net.de - Die junge Homepage für Kanubegeisterte


Manfred Offline



Beiträge: 320

15.06.2008 00:44
#4 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten

Nee muss man nicht..is son altes DKV Märchen
Haben wir hier schon mal gehabt,

einfach mal die Suchfunktion benutzen,

Manfred


Nigel983 ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2008 00:48
#5 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten
Habe ich doch! Dabei bin ich immer wieder auf folgenden Hinweis gestoßen:

In Antwort auf:
Der Name des Fahrzeugs ist dabei in gut lesbaren, mindestens 10 cm hohen lateinischen Schriftzeichen auf beiden Außenseiten anzubringen; sofern das Fahrzeug keinen Namen trägt, ist der Name der Organisation, der es angehört, oder deren gebräuchliche Abkürzung, erforderlichenfalls mit einer Nummer dahinter, anzugeben. Die Verordnungen schreiben dabei nicht vor, ob die Kennzeichnung an den beiden Vorder- oder den beiden Heckseiten des Fahrzeugs erfolgen muss. Sie legen aber fest, dass die Schriftzeichen in heller Farbe auf dunklem Grund oder in dunkler Farbe auf hellem Grund angebracht sein müssen.

Der Name und die Anschrift des Eigentümers sind an der Innen- oder Außenseite des Fahrzeugs anzubringen.Der Name des Fahrzeugs ist dabei in gut lesbaren, mindestens 10 cm hohen lateinischen Schriftzeichen auf beiden Außenseiten anzubringen; sofern das Fahrzeug keinen Namen trägt, ist der Name der Organisation, der es angehört, oder deren gebräuchliche Abkürzung, erforderlichenfalls mit einer Nummer dahinter, anzugeben. Die Verordnungen schreiben dabei nicht vor, ob die Kennzeichnung an den beiden Vorder- oder den beiden Heckseiten des Fahrzeugs erfolgen muss. Sie legen aber fest, dass die Schriftzeichen in heller Farbe auf dunklem Grund oder in dunkler Farbe auf hellem Grund angebracht sein müssen.

Der Name und die Anschrift des Eigentümers sind an der Innen- oder Außenseite des Fahrzeugs anzubringen.



Unter Anderem Hier gefunden:
https://www.canadierforum.de/topic-thread...message=9934875

Dies hier steht im gleichen Thread:
In Antwort auf:
Hallo S-W,
ich habe mal ein Boot beschriftet, weil ich auf den Neckar, von der Polizei, freundlich
auf die fehlende Beschriftung hingewiesen wurde.
Einfach den Bootsname im PC groß ausdrucken. Wenn nötig auf mehrere Blätter.
Dann vorne auf das Boot pauschen und mit ganz normalen Lack aufmalen.
Ich meine das ist die günstigste variante.
Gruß ebera


http://www.canadier-net.de - Die junge Homepage für Kanubegeisterte


Manfred Offline



Beiträge: 320

15.06.2008 00:52
#6 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten
Das gilt nicht für muskelkraftbetriebene Fahrzeuge.
Und das steht alles im Bundeswasserstrassengesetz,

Nicht auf andere hören, selber lesen...auch wenns schwer fällt und langweilig ist.

"ich will nicht glauben...ich will wissen!!

Manfred

Nigel983 ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2008 01:09
#7 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten

Habe nach Deinem Hinweis noch ein wenig recherchiert und anscheinend hast Du recht...

Ist zwar ein wenig verwirrend, (das haben Gesetzestexte nunmal so an sich) aber es steht drin, dass ausschließlich mit Muskelkraft betriebene Kleinfahrzeuge (was wir eindeutig sind) ausgenommen von der Verordnung sind!

http://www.elwis.de/Freizeitschifffahrt/...FzKV-BinSch.pdf

Hätten wir das geklärt...

Trotzdem es jetzt keinen offiziellen Nutzen mehr zu haben scheint, würde ich trotzdem gerne weiter meine Energie darin verschwenden, einen Namen zu finden... Also bin ich auf weitere Antworten sehr gespüannt! ;-)

http://www.canadier-net.de - Die junge Homepage für Kanubegeisterte


GA ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2008 08:24
#8 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten

Hallo Manfred,
das gilt sehr wohl auch für muskelbetriebene Fahrzeuge. Als Testfahrt sei Empfohlen: Elbe (Elbsandsteingebirge), rund um Dresden oder Magdeburg. Das mußt Du nicht glauben, aber wissen solltest du es.
Gruß Gunter


Knickspant Offline




Beiträge: 78

15.06.2008 08:32
#9 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten
Nee. wat sich aber auch so spät am Abend für ne Aggressivität entwickelt...
Länger nicht mehr paddeln gewesen, Manfred?

Dabei ist es Nigel doch mal gelungen, mit einer plausibel klingenden Anfrage auf seine "junge Homepage für Kanubegeisterte" in diesem angeblich überalterten "Schlapphutforum" hinzuweisen.
Ich dachte die jungen Leute stehn nicht so auf den Indianer-Schmu und geben ihren Booten knackigere Namen.
GerdA


ArtDig Offline




Beiträge: 125

15.06.2008 08:34
#10 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten

Hallo,

wie ware es mit

"Queen Elisabeth III" ?

Gruss, Marco


Peter Bergmann ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2008 08:45
#11 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten

Manfred, Manfred,
was war denn los letzte Nacht, konntest Du nicht schlafen?? Mir ist es ja auch egal, wie ich mein Boot rufen soll, es kommt ja doch nicht.
Wenn Du die Frage doof findest, must Du ja nicht drauf antworten.
Mhh, das gilt natürlich auch für mich, also hör ich jetzt besser auf. Sonst hetzt Du beim nächsten Paddeltreff noch den Hund auf mich.

Grüße
Peter Bergmann


Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

15.06.2008 09:54
#12 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten

Die Geschichte hinter dem Namen habe ich ja des öfteren zum Besten gegeben - er stammt von einem wirklich wilden jungen Paddler: Ole (9) war sauer weil ich für den Erwerb des neuen leichten Bootes das alte schwere hölzerne verhökert habe. Im Versuch ihn zu beschwichtigen erteilte ich ihm die Exklusivlizenz zur Taufe des neuen Bootes. Das kam dabei heraus. Ich hätte den Namen ja längst wieder abgepult aber Ole besteht darauf, dass er am Boot bleibt.

Indianische Namen werden auf dieser Webseite aufgelistet und verlinkt. Da findet sich sicher was passendes zu Federschmuck, Schlapphut und Fransenweste...
Z.B. Keezheekoni (burning fire auf Chippewa) für ein schmuckes Holzboot oder Inteus (has no shame) für einen Outrage...

Axel

P A D D E L B L O G - "Old river rats never die. They just smell that way" - Robert E. NcNair


Hydrophil Offline



Beiträge: 337

15.06.2008 10:41
#13 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten

Guten Morgen Christian,

ich sehe es wie Du: Ein schönes Boot braucht einen schönen Namen! Guck mal in Deine Privaten Mails - und wer die Wahl hat, hat die Qual!

Namen und erstrecht indianische sind Käse...in diesem Sinne liebe Grüße an alle Wenonah-Canadier Besitzer!

Hydrophil


gast Offline



Beiträge: 233

15.06.2008 13:21
#14 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten

> [...] wenn man auch mal auf Bundeswasserstraßen unterwegs sein will, muss man sein Boot benennen und beschriften.

Dafür hatte ich den diese name bedacht: Flau-we-kul


Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2008 14:40
#15 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten
Hallo Horst,hast du dich entschieden.

We.no.nah Solo und Tandem Canoes
wo die Straße aufhört fängt die Canoetour an.


raftinthomas Offline




Beiträge: 782

15.06.2008 17:23
#16 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten
mönsch axel,

dein sohn hat humor- und du offensichtlich auch! ich find den namen mal richtig schön hervorstechend aus den ganzen elkes, nscho-tschis und sternchen.
da fiebert man doch dem moment entgegen, dass einen die wasserschutzpolizei mal ordentlich anruft.
schöne namen sind imho auch: unsinkbar II, schwarzgeld, haltsmaul, andrea doria, demi-sec sowie je nach humor fäkalausdrücke verschiedener härtegrade.
meine boote haben keine namen ausser denen, die der hersteller ihnen schon gegeben hat. aber für den rhein müsste mein OC2 auch mal was bekommen.
@knickspannt: wer sagt, das forum wäre überaltert?

grüsse vom westzipfel, thomas


singletrailz Offline




Beiträge: 369

15.06.2008 20:30
#17 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten
ja, mal wieder einer Meinung mit Thomas!
Wenn schon ein Name sein muß - dann wenigstens sowas wie Axel the Pelvis`sens. (Oder wie schreibt man das orthografisch richtig Dr. Axel? )

--------------------
one


Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

15.06.2008 21:15
#18 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten

Siehste da fehlt mir jetzt der Dr. orth. (den sollte es geben!) - das war schon immer eine Schwäche von mir...
Aber so ein Bootsname bietet schon eine feine Gestaltungsmöglichkeit. Mark hat sein Freestyleboot "Play-Station" genant. Finde ich genial. Auf sowas muss man erstmal kommen. Wer mehrere Boote hat kommt dann aber in Zugzwang ähnlich ideenreiche Namen für die anderen Boote zu finden.
Mein Outrage hieß "Quo vadis" als ich ihn gebraucht gekauft habe - fand ich peinlich (auch wenn ich im Wildwasser auch nicht immer ganz genau weiß wo's hingeht...). Also hab ich das "vadis" abgefummelt. "Quo" bleibt eine Namensnotlösung.

Axel

P A D D E L B L O G - "Old river rats never die. They just smell that way" - Robert E. NcNair


insolence ( Gast )
Beiträge:

16.06.2008 11:24
#19 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten

"Kotztüte" - find ich super! Das ist ja noch besser als "Talibanexpress" (Gesehen auf nem Kanadier an der Donau) Aber abgesehen davon das Namensgebung für Boote über 2000-jährige Tradition bzw ein ganz netter Zeitvertreib ist: Ein Freund von mir ist von der WaPo schon mal dumm angequatscht worden, weil er keinen Namen aufm Boot hatte. Nur mal so am Rande, obs jetz im Schifffahrtsgesetzbuch drinsteht oder nich


Gerhard Offline




Beiträge: 639

16.06.2008 12:35
#20 RE: Namensgebung bei neuem Canadier Antworten

Meine Boote haben auch alle Namen, und das nicht nur weil es irgendwo Pflicht ist.

Gerhard

Mein Outrage:

Angefügte Bilder:
IMGP0451aaa.JPG  

Seiten 1 | 2
 Sprung