Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 2.237 mal aufgerufen
 Boote: SELF MADE
rené Offline



Beiträge: 650

07.10.2020 17:56
Neue Sitze für meinen Ally Antworten

Wir - meine Frau und ich - waren vergangenes Jahr anderthalb Wochen mit dem Ally auf Fulda und Weser unterwegs. Uns tat nach vier Tagen der Hintern einfach nur noch weh. Wir wussten trotz verschiedenster Polster schon nicht mehr, wie wir uns platzieren sollten. Ich weiss nicht, für welche Hintern die Sitze gemacht sind, für unsere jedenfalls nicht.
Wieder zu Hause konnte ich mich eine ganze Weile nicht entschließen, das Boot für eine Tour zu nutzen. Kaum hatte ich den Sitz in der Hand, ging sofort das Kopfkino los und ich hatte quasi Phantomschmerzen.
Irgendwann reifte in mir der Plan, die Originalsitze zu ersetzen. Als dann im Sommer hier im Forum in einem thread die Frage aufkam, ob ein PackCanoe-Sitz in den Ally passen würde, war ich ganz Ohr.
Hab dann mit Holger von faltcanadier.de Kontakt aufgenommen und mir ein paar gebogene Alustangen plus Clipse schicken lassen.

Gestern nun sind die Sitze fertig geworden. Die erste Sitzprobe lässt vermuten, dass es funktionieren wird. Sehr wahrscheinlich sind sie auch deutlich einfacher zu verstauen. Die Originalsitze sind doch recht sperrig.

Der Tourentest folgt in anderthalb Wochen im Spreewald.

In den Spant, an dem der hintere Sitz befestigt ist, habe ich eine zusätzliche Querstrebe genietet. Die Clipse dafür sind eigentlich für Pack Canoes gedacht, geht aber. Waren grad keine anderen bei Kanuconnection vorrätig.

Das Holz ist Esche, die Verbindungen sind mit Dominos gemacht, geklebt wurde mit wasserfestem Ponal-Holzleim. Das Gurtband habe ich als Restposten bei baender24 erstanden. Die Kanten sind abgerundet.

Vorderer Sitz


Sitzabhängung


Hinterer Sitz



Gruß René


von Donaumike
faltcanadier Offline




Beiträge: 290

08.10.2020 07:51
#2 RE: Neue Sitze für meinen Ally Antworten

Servus Rene

Deine Sitze sind sehr schön geworden. Beim vorderen gefällt mir besonders die Führung der hinteren Kante im Spant. Warum hast Du das beim Hecksitz nicht auch übernommen? Der bräuchte nämlich sonst noch Gurte um das seitliche Spiel abzufangen.

Grüße
Holger

faltcanadier.de
Holger Schmidt


rené Offline



Beiträge: 650

08.10.2020 21:04
#3 RE: Neue Sitze für meinen Ally Antworten

Zitat
Warum hast Du das beim Hecksitz nicht auch übernommen?



Weil der Hecksitz zuerst fertig war und ich erst beim Einbau die Idee hatte.
Vielleicht baue ich noch mal einen neuen Sitz. Ich habe mir von einem online-händler noch ein paar Alurohre schicken lassen. Sind Reststücke, waren also nicht so teuer. Damit wollte ich ohnehin noch ein paar Biegeversuche machen.
Das hat aber noch Zeit.
Jetzt probiere ich erstmal die vorhandenen Sitze aus.
Demnächst will ich dann versuchen einen Sitz mit gebogenen Sitzstreben für meinen Tammie zu bauen. Hab im Netz ein Video dazu gefunden, welches recht anschaulich ist.


Gruß rené


Lasse Lachen Offline




Beiträge: 373

08.10.2020 21:35
#4 RE: Neue Sitze für meinen Ally Antworten

Tolles Projekt.

Etwas in der Art "reift" auch schon länger in meinem Kopf für meinen 13.7er Solo. Auf deine Erfahrungen bin ich gespannt. Viel Erfolg bei den weiteren Versuchen.

Gruß, LL


rené Offline



Beiträge: 650

19.10.2020 22:50
#5 RE: Neue Sitze für meinen Ally Antworten

Vorgestern waren es 23km durch den Spreewald, heute 29km von Cottbus bis Burg - der Sitzkomfort ist Spitze.
Meine Frau, die eigentlich ziemlich hart im Nehmen ist, aber in punkto Sitzen eher ein Prinzesschen, war schwerstens begeistert.
Ist eine deutliche Verbesserung gegenüber den ursprünglichen Sitzen.
Quasi als Zugabe, lassen sie sich auch besser mit verpacken.


Artur Offline



Beiträge: 2

28.07.2021 00:59
#6 RE: Neue Sitze für meinen Ally Antworten

Auch unsere Hintern schmerzten beizeiten auf den harten Plastesitzen. Renes Beitrag hat mich zu Gurtsitzen inspiriert, aber ich wollte nichts am Boot verändern. Hier meine Lösung auf Basis des originalen Untergestells. Theoretisch könnte jederzeit der Ursprungszustand wiederhergestellt werden.

Ein Rahmen aus Esche (Leisten 45x20 mm) wird mit Gurten bespannt und auf das originale Sitzgestell montiert.

Hier meine Zeichnungen mit wichtigen Maßen (Klicken für Vollbild):

Wegen der Statik bei den Überlappungen drauf achten, dass die kurze Seite >auf< der langen liegt (und nicht unter ihr "hängt").
Ich wollte es etwas chic haben, daher Holzdübel statt Schrauben, das hält sicher auch besser. Alle Ecken großzügig abrunden. Geleimt mit Ponal wasserfest.

Damit der Sitz am Ende im Boot waagerecht steht, muss der Rahmen asymmetrisch auf die "Plastewanne" des Untergestells montiert werden. Wie groß der Abstand ist, messt in eurem Ally aus. Bei mir (Ally 16,5) sind es knapp 25 mm. Und das glücklicherweise bei Vorder- und Hintersitz gleich, sodass man beide Sitze völlig identisch bauen kann und sie auch wahlweise vorn oder hinten einsetzen kann; es hängt nur von den Alu-Beinen ab, die man unten einsteckt.
Für das Bohren der 4 Verbindungslöcher zum Untergestell die "Plastewanne" und den Rahmen gut mit Schraubzwingen fixieren, einseitig den Abstandsklotz dazwischenlegen.

Diese Schrauben-Sets (Obi, Möbelbedarf) passen perfekt (Schraubenlängen und die "Rundmuttern"). Sie reichen für 4 Sitze. Zusätzlich U-Scheiben und die Abstandsröhrchen (Alurohr, selbst gesägt):

Aber bevor geschraubt wird, muss lackiert werden (z.B. Aqua Clou Bootslack = Tip vom Zimmerer, gibts bei Obi, für beste Wetterfestigkeit sollte man den mindestens dreistufigen Anstrichaufbau einhalten):

Wenn der Lack trocken ist (1 Tag), können die Gurte (50mm, baender24.de) drauf getackert werden. Unbedingt straff spannen! Vielleicht ist "echter" Sicherheitsgurt weniger dehnbar, ich hatte preiswertere Bänder genommen, die sich etwas dehnen ließen. Vorher die Schnittkanten mit Feuerzeug verschmelzen.

Jetzt das Untergestell montieren. Nehmt zum Nachziehen während der Tour einen Imbus-Schlüssel mit.



So, das war's schon :)
Die Sitze sind kaum dicker als die Originale, passen genauso gut in den Transportsack. Kosten <50 € pro Sitz (bei 4er Kleinserie). Einziger Wermutstropfen sind die 800g, die ein Sitz mehr wiegt als das Original (1800 statt 1000g, mit leichterer Holzart natürlich weniger). Aber lieber etwas mehr geschleppt und dann butterweich gesessen!


von Donaumike
JU61 Offline




Beiträge: 55

28.07.2021 09:04
#7 RE: Neue Sitze für meinen Ally Antworten

Hallo,

gute Idee, sauber ausgeführt, klasse dokumentiert.

Danke für die Anleitung!

Zu den Gurten, da kann man auch Sicherheitsgurte aus Schrottautos nehmen.

Seid lieb zueinander und habt Spaß im Leben, es ist zu kurz um es sich schlecht gehen zu lassen!


faltcanadier Offline




Beiträge: 290

28.07.2021 16:59
#8 RE: Neue Sitze für meinen Ally Antworten

Servus Artur

Das Oberteil finde ich sehr hübsch und durchdacht gemacht. Aber warum hast Du diese unsägliche Kunststoffplatte wieder verwendet, wo Du die Neigungsverstellung eh nicht mehr nutzst? Vor allem, weil die Röhrchen mit der Kotflügelscheibe schräg auf der Kunststoffkante stehen. Das dürfte auch der Grund sein, dass Du unterwegs Nachschrauben musst, weil die Kunststoffkante nachgibt.
Da wären doch neue Rohre und Schellen wesentlich hübscher und wahrscheinlich auch gewichtssparender gewesen. Hier mal ein Bild von den Sachen, die ich meine.
Falls Du sowas brauchst: Reste von Rohren hab ich immer da und die abgebildeten Schellen auch meistens.
Grüße
Holger

faltcanadier.de
Holger Schmidt


Artur Offline



Beiträge: 2

28.07.2021 23:02
#9 RE: Neue Sitze für meinen Ally Antworten

Hallo Holger,
gute Idee - was wiegen alle diese Teile zusammen, die für einen Sitz benötigt werden? Wenn das signifikant weniger ist, als meine Version mit der originalen Schale, dann wär's eine Überlegung wert. Ich hatte sie erstmal beibehalten, um den Aufwand zu begrenzen.
Das mit dem Nachziehen sag ich nur aus Vorsicht und weil man bei Imbus-Schrauben mit einem Taschenmesser wenig ausrichten kann. Die große Mehrtages-Testfahrt steht noch bevor. Vielleicht lockert sich auch gar nichts.

Schönen Abend
Artur


faltcanadier Offline




Beiträge: 290

29.07.2021 21:04
#10 RE: Neue Sitze für meinen Ally Antworten

Servus Artur
Die 2 Rohrstücke wiegen ca. 77g. 4 Schellenpaare ca. 85g, ich würde aber 6 Stück empfehlen, 2 Stück als Erhöhung mit ca. 38mm. Das schwerste und teuerste sind die 4 Deckplatten mit 127g. Große Unterlegscheiben tun es aber wahrscheinlich auch. Die Schloßshrauben M6 hab ich nicht gewogen, weil Du eh längere brauchen wirst.
Grüße
Holger

faltcanadier.de
Holger Schmidt


pdlr Offline



Beiträge: 16

04.05.2022 12:15
#11 RE: Neue Sitze für meinen Ally Antworten

Deine Sitze gefallen mir gut!

Wie hast du das Gurtband befestigt? Einfach nur von unten angetackert wie im anderen Post?

Hält dies auf Dauer?

Ich frage, weil die Heftklammern dünn sind und durchrosten könnten, und das Gurtband ev. dort aufgezogen wird.


 Sprung