Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 129 Antworten
und wurde 12.677 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
gleiter Offline




Beiträge: 352

21.04.2017 18:34
#106 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

Zitat von Hans-Georg im Beitrag #104

...das 200g-Paddel ist natürlich ein Kinderpaddel...


Haben wir uns auch gedacht, spätestens, nachdem ich errechnet hatte was ein Erwachsenenpaddel in Zeder wiegen muß um die Relation der Raumgewichte zu erhalten. Das wären dann 140 Gramm gewesen - ein wenig sehr illusorisch.

Die 430 mit Kirsche klingen gut, mal sehen, wo ich mit den beiden aktuellen Kirsch/Linde Teilen lande.

Gruß aus dem Wein/4, André.

Donaumike Offline




Beiträge: 1.111

22.04.2017 17:15
#107 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

Wenn u.a. Gewichtsmäßig wirklich nichts weiter gehen sollte, könnte die Endstufe dann so ausschauen. (Sieb / Loch - Paddel)



Gruß Mike

HaraldG Offline



Beiträge: 55

22.04.2017 22:10
#108 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

Welchen Sinn sollen die Löcher im Paddel haben? Um nennenswert Gewicht zu sparen sind sie zu klein, um das Paddel auf Tour zum Nudelabseihen verwenden zu können sind die Löcher zu groß.

Donaumike Offline




Beiträge: 1.111

23.04.2017 11:05
#109 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

...hier steht etwas dazu XXL Holzcanadier

Hans-Georg Offline




Beiträge: 703

24.04.2017 11:44
#110 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

Hier das versprochene Foto: vlnr. Kinderpaddel Erle 230g, Paddel meiner Frau aus Kirsche/Ahorn 390g seit 2004 im ständigen Gebrauch,mein Paddel Kirsche/Ahorn 430g seit 2014 im Einsatz, Erle-Tourenpaddel 490g.....

Gruß
Hans-Georg

gleiter Offline




Beiträge: 352

24.04.2017 18:35
#111 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

Danke. Schöne Paddel, auch wertvoll die Angabe der Gewichte.

Gruß aus dem Wein/4, André.

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.318

25.04.2017 10:07
#112 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

Die Konzentration auf den leicht messbaren Faktor Gewicht, führt in die falsche Richtung, denn dann wäre dies Paddel mit ca. 2 Gramm ideal.


Und dieses Canoe mit nur einem Gramm wäre noch besser.


Erstmal kommen doch jede Menge nicht gut messbare Faktoren.
Wenn nach diversen Versuchen Flex, Kantenform, Handling, Haltbarkeit, Strömungsverhalten, "Catch-Willigkeit", Schwerpunkt und und und
aus dem Blick und ins Gefühl übergegangen sind, dann kann man sich auf überflüssiges Gewicht konzentrieren.

Unser leichtestes Paddel, das aus einer fehlerhaften Bohle ist, ist auch fast das schlechteste.
Die Wurmlöcher ließen es mich für verschiedene experimentele Ideen missbrauchen.
Zum Beispiel habe ich mal scharfe Kanten mit unterschiedlich gewölbten Blattflächen gemischt - nicht zu empfehlen!

Der Weg zu guten Paddeln führt über das gute Paddeln, wer das selber nicht kann muss sich der Rückmeldung anderer versichern.

Ganz nebenbei sei noch erwähnt, dass das abbrechen eines Paddels auf Tour nicht so witzig ist - da liegt man verdammt schnell im Bach.

Nachtrag:
Paddel mit Löchern kenne ich vom Trainingsbecken. Boot wird festgebunden und dann wird mit Lochpaddeln das Wasser warm gemacht.
In meinen Augen das beste Verfahren um zu lernen wie man keinen Catch hinkriegt.

Hans-Georg Offline




Beiträge: 703

25.04.2017 12:21
#113 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

Hallo Andreas, genau aus dem Grund hab ich zu dem 390gPaddel dazugeschrieben, wie lange es schon im Einsatz ist: 12Jahre im Gebrauch. Stabilität und vor allem Funktionalität haben trotzdem immer den Vorrang. Nicht jedes Paddel kann so leicht werden.
Gruß
Hans-Georg

StefanO Offline



Beiträge: 51

25.04.2017 18:33
#114 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

Da ich ebenfalls dabei bin meine ersten Massivholzpaddel zu bauen, habe auch ich eine Anfängerfrage.

Welches Öl empfehlen die Profis zum Einlassen der Paddel?

Herzlichen Dank im vorhinein für eventuelle Antworten.

LG
Stefan

gleiter Offline




Beiträge: 352

25.04.2017 20:07
#115 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

@ Andreas: Schon klar, dass alleine die Frage nach dem Gewicht kein Kriterium sein kann, mir hilft es beim Orientieren schon ganz gut. Genau so wie, dass erst im Wasser die Tauglichkeit verifiziert werden kann, da helfen mir Profitips direkt vor Ort im Test weiter.

Mit unseren Pizzaschaufeln hatten wir bislang auch das Auslangen gefunden, Anfänger eben...

@ Stefan: Betreffs Öl kannst Du auch in diesem Thread Einiges nachlesen - selber Einer verwende ich PurSolid von AURO, Nr. 123. Fünf Lagen haben sich als tauglich erwiesen, und wenn ich gerade ein Möbel in Arbeit habe wo 123 zum Einsatz kommt, wische ich mit dem Ausreibfetzen mal eben schnell auch über die Paddel drüber.

Gruß aus dem Wein/4, André.

P.S.: Da sind mir doch glatt ein paar Reste Linde in passender Länge für neue Tiefwasserpaddel übrig geblieben, so ein Zufall aber auch...

Hans-Georg Offline




Beiträge: 703

25.04.2017 20:44
#116 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

Hallo Stefan,

ich nehme nach wie vor Tungöl. Wenns zu lange mit dem Trocknen braucht, kann man auch nach 2X Tungöl/Terpentin-Mischung mit Danish-oil mehrere Male nachgehen..

Gruß
Hans-Georg

gleiter Offline




Beiträge: 352

25.04.2017 23:27
#117 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

Zitat von Hans-Georg im Beitrag #116
...Danish-oil...



Dieses? http://www.rustins.eu/Details.asp?ProductID=743

Hans-Georg Offline




Beiträge: 703

26.04.2017 17:31
#118 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

genau das. Ist Tungöl mit Harzanteil.
Gruß
Hans-Georg

georg.boehner Offline



Beiträge: 414

26.04.2017 20:12
#119 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

Hola,

..Danish-Oil..


Ein Öl mit 70% Lösemittelanteil ? Gibt es hier keine anderen alternativen? Was wurde vor 100 Jahren für den Zweck verwendet ?



Gruss Georg



|addpics|34p-1-20e4.png|/addpics|

gleiter Offline




Beiträge: 352

26.04.2017 21:13
#120 RE: Paddelbau - Anfängerfragen antworten

Hätte nicht gedacht, dass Danish Oil für Paddel tauglich ist, je nun.

Heikel in der Anwendung, macht pickige Finger, dunkelt ordentlich - und ich meine, dass das eine recht spröde und harte Oberfläche ergibt, das wohl nicht in diesem Anwendungsfall?

Interessant allemal.

Vor 100 Jahren war gerade mal ein großes Totmachen angesagt, ich glaube kaum, dass mensch sich seinerzeit Sorgen um Oberflächenveredelung im Möbelbau groß Gedanken gemacht hat...

...ansonst wär's Schellack, nicht so wirklich das Wahre für den Zweck.

Gruß aus dem Wein/4, André.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule