Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 6.780 mal aufgerufen
 Tourenberichte
Seiten 1 | 2 | 3
Kanufalter Offline




Beiträge: 55

08.06.2016 12:22
#31 RE: Ticino Inferiore, Oktober 2015 antworten

Hallo Sirius,

ja es war dein Bericht der uns etwas die Sorge wegen dem Abfluss genommen hat, wobei momentan eher die Wetteraussichten immer trüber werden umso näher die nächste Woche rückt (und die Daten genauer werden). Wobei uns da der Regen nicht wirklich stört, Gewitter hingegen sehr. Ich habe schon mehrere Gewitter in der Grossregion erlebt - in Sicherheit aus der Ferienwohnung heraus - und die waren extrem heftig. Dann so exponiert auf einer Kiesbank zu sitzen während es um uns rum blitzt und donnert ist keine angenehme Vorstellung.

Der Tipp mit den Mücken und ganz aussen sitzen ist sehr gut und auch, dass sie erst Abends rauskommen, vielen Dank ;) Müssen einfach auch für unser Schlaflager einen goldenen Mittelweg finden, weit genug von den Mücken weg aber nicht zu nah am Ufer dass wir überspült werden könnten.

Hoffe der Wettergott lässt uns nicht komplett im Stich, wir freuen uns schon das halbe Jahr auf diese Tour und sind sehr gespannt auf dieses Abenteuer :D

[EDIT] noch eine Frage zum Wetterbericht: nach welchem Ort sucht man da am besten? Ich habe gerade mit Freuden festgestellt, dass für Malpensa Flughafen zwar am Sonntag Gewitter vorhergesagt wird, für Turbigo hingegen nicht, sogar kaum Regen. Samstag soll es in Malpensa auch den ganzen Tag schütten, Turbigo gar nicht. Ich wäre ja für Turbigo, hehe

Sirius Offline



Beiträge: 17

08.06.2016 12:39
#32 RE: Ticino Inferiore, Oktober 2015 antworten

Wir haben damals das Wetter von Turbigo genommen, da wir auch von dort gestartet sind... keine Ahnung, was nun verlässlicher ist...
Hab Dir noch ne PM geschickt mit zwei Links zu mehr Fotos.

Spartaner Offline




Beiträge: 867

15.06.2016 13:01
#33 RE: Ticino Inferiore, Oktober 2015 antworten

Hallo Kanufalter, ich weiß nicht, ob du dann noch auf dem Ticino bist, aber momentan sieht die Niederschlagsvorhersage für das Tessin geradezu dramatisch aus (vorletztes Bild dieser Serie). Ich würde sagen, das riecht nach einem großen Hochwasser.
Andernseits, wenn das dann abgelaufen ist, dann würde eine Befahrung richtig lohnen. Die künstlichen Dämme sind dann hinweggespült und evtl. noch nicht wieder neu aufgeschüttet worden, also freie Fahrt den ganzen Ticino herunter.

Gruß Michael

Kanufalter Offline




Beiträge: 55

16.06.2016 16:44
#34 RE: Ticino Inferiore, Oktober 2015 antworten

Hi Michael,

sind heute zurück nach Hause gekommen, es war der Hammer :D Wir waren aber wirkich froh um das viele Wasser, konnten uns gar nicht so recht vorstellen wie man das mit weniger machen will ohne dauernd aufzusitzen. Die Brücke mit dem Wehr bei KM 60 war allerdings elend gefährlich, hätten fast das Boot verloren und ich wär beinahe in ne Walze reingefallen... Detailierter Bericht folgt, erstmal ankommen ;)

LG raphi

Sirius Offline



Beiträge: 17

17.06.2016 07:10
#35 RE: Ticino Inferiore, Oktober 2015 antworten

Hallo Kanufalter,

Meinst Du die Brücke bei Boffalora? Aber ja, zuerst ausruhen, aufräumen (;)) und dann freuen wir uns auf den Bericht!

RuderRudi Offline




Beiträge: 10

17.06.2016 16:22
#36 RE: Ticino Inferiore, Oktober 2015 antworten

Das mit der Brücke hört sich garnicht gut an Kanufalter ich hoffe ihr seid da unversehrt rausgekommen. Ich bin schon auf den Bericht gespannt, muss echt ein Erlebnis gewesen sein. Freut mich aber das es ansonsten der Hammer war.

Freundliche Grüße
Rudi

Es ist nicht immer der Wind, wenn die Boote wackeln.

Kanufalter Offline




Beiträge: 55

17.06.2016 18:16
#37 RE: Ticino Inferiore, Oktober 2015 antworten

@Sirius: nein Boffalora war überhaupt kein Problem, wir haben beim Einwassern eine Gruppe getroffen die die Strecke schon gemacht hat und uns bestätigt hat, dass der rechte Kanal frei ist - was er zum Glück immer noch war, gab nur ein paar Wellen über den abgebrochenen Damm.

Ich meinte die Strassen/Eisenbahn Brücke bei Vigevano, Quote von Faltbootwiki:

Zitat
Schwelle uh der Ponte di Vigevano (Eisenbahn- und Straßenbrücke). Die Brücke war Okt 2014 im 5. Brückenbogen, darin ganz rechts, gut befahrbar. Nach Hochwässern starke Änderungen, Durchfahrt im April 2015 im äussersten rechten Joch mit einer Bodenberührung möglich [2]


Darauf haben wir uns leider zusehr Verlassen und haben erst gar nicht versucht, Links anzulanden sondern wollten sie ganz Rechts durchfahren. Als wir immer näher kamen, sahen wir, dass dort eine recht grosse Walze war - wie bei jedem Brückenbogen übrigens. Wir haben es geschafft beim äussersten Brückenpfeiler das Boot zu drehen und zu landen und haben dann überlegt, was wir tuen sollten. Zu fahren erschien uns zu riskant, die Schwelle erschien uns recht hoch und wir fürchteten mit der Spitze in die Walze einzutauchen, mal abgesehen davon, dass sich beim Wort Walze sowieso bei uns die Haare aufstellen.

Also haben wir beschlossen, das Boot vom Ufer aus zu treideln, mein Kumpel vorne, ich hinten. Als wir es über die Schwelle rübergezogen haben ist genau das passiert, was wir schon fürchteten, Spitze in der Walze, Boot vollgelaufen und die Walze hat das Boot zurück gedrückt. Das war eine unvorstellbare Kraft, ich war auf dem Brückenpfeiler und hab versucht das Boot zu halten, chancenlos und musste bevor es mich beinahe ins Wasser gezogen hätte, loslassen. Mein Kumpel konnte es zum Glück noch halten und weiter unten ans Ufer ziehen. Wir waren danach beide ziemlich fertig, war mit grossem Abstand bisher das Heftigste was wir erlebt hatten und sicherlich auch das Gefährlichste.

Übrigens bauen die Italiener aus Spass an der Freude gerade 200m weiter wieder eine neue Brücke, man darf also gespannt sein was da 2017 für neue Überraschungen auftreten. Bei dem Wasserstand (~430 Abfluss Lago Maggiore) gibt es aus unserer Sicht jedenfalls nur eine richtige Vorgehensweise bei der Brücke: Links anlanden und die 200m umtragen.

Bilder der Schwelle - sieht von unten fotografiert lange nicht so heftig aus wie "in echt":
http://imgur.com/qYj9lOQ
http://imgur.com/6N1Huab

Bild der Baustelle weiter unten:
http://imgur.com/UEglaJl

(die hochgeladenen Bilder sein leider zu gross um sie direkt zu posten)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule