Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.099 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

29.10.2014 21:49
Sicherheitsauftrieb antworten

Moin,
auf der Hanseboot fanden Lej und ich folgenden interessanten Artikel: www.restube.eu
LG Jürgen

PS: es fiel uns auch ein sehr kleiner kompakter Notfallsender auf: www.oceansignal.com

Angefügte Bilder:
DSCF6098.JPG   DSCF6099.JPG  
Als Diashow anzeigen
Dicke Lippe Offline




Beiträge: 97

30.10.2014 22:51
#2 RE: Sicherheitsauftrieb antworten

Eine manuell auslösbare Rettungsweste mit 150N Auftrieb, das sind
~114% mehr Auftrieb und ist sogar rund 30% billiger als Restube,
kann bequem getragen werden, (ist nach der Auslösung sogar ohnmachts-
sicher) oder auch am Boot befestigt werden. Da finde ich das Preis-
/Leistungsverhältnis nicht so prickelnd.

gregor


ego sum qui sum

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

30.10.2014 22:59
#3 RE: Sicherheitsauftrieb antworten

Moin Dicke Lippe,
Du darfst dir den gerne um den Oberkörper wickeln! Ich dachte eher an diverse andere Einsatzmöglichkeiten wie Retten, Bergen, Notauftrieb für den Canadier, Wiedereinstiegshilfe, Hilfe für sicherer im Canadier auf dem Wasser zu schlafen etc.

LG Jürgen

Dicke Lippe Offline




Beiträge: 97

30.10.2014 23:03
#4 RE: Sicherheitsauftrieb antworten

Alles Sachen, für die eine Rettungsweste genausogut geeignet
ist.

Missbrauche sie einfach!

Hat eine Bergeschlaufe für Karabiner, solide Gurte incl. Verschluß und
kann auf jede erdenkliche Art genauso befestigt werden. Da kann der höhere
Auftrieb nur günstig sein.

gregor


ego sum qui sum

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

30.10.2014 23:17
#5 RE: Sicherheitsauftrieb antworten

"Alles Sachen, für die eine Rettungsweste genausogut geeignet
ist."

Das ist nicht richtig.
Das Format der Rettungsweste verpackt oder aufgeblasen ist für die mir vorstellbaren Szenarien + Einsatzmöglichkeiten nicht geeignet.

Jeder sollte das für die Praxis und seinen Einsatzzweck selbst entscheiden. Ist es für dich nicht interessant dann vergiss es einfach.

LG
Jürgen

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

31.10.2014 09:23
#6 RE: Sicherheitsauftrieb antworten

Na, eine Markenrettungsweste kostet neu ca. 60-80€. Der Restube bei Zölzer ebenfalls soviel! Von daher kann ich deine Rechnung so nicht nachvollziehen. Jürgen hat da schon recht, das eine Automatikweste eben für Personen gedacht ist und Befestigung und Auftriebsverteilung eine völlig andere.
Von daher finde ich es als Zusatz zur Feststoffweste bei sehr großen Wasserflächen schon interessant.Im Not-/Bergungsfall kann das vieles erleichtern.

Internette Grüße Thomas

happy landing Offline




Beiträge: 136

31.10.2014 10:01
#7 RE: Sicherheitsauftrieb antworten

na ja, die Restube halte ich für für gefährlich auf Fliessgewässer. Gekenntert wird ja selten oder nur zu übungszwecke im offenen Wasser. Bei starker Stöhmung müsste man zusätzlich dieses Aufblasbare Ding in den Griff bekommen und wenn man Pech hat verfängt sich das in einem Baum und selber bleibt man dann auch daran gehängt, da es mit dem Körper verbunden ist.
Der Notsender ist in Mitteleuropa sicherlich nicht nötig, in Kanada oder der Mongolei sieht das ganz anders aus.

Auch wenn etwas angepriesen wird mit dem Argument "mehr Sicherheit" muss man sich kritisch fragen, ob dies für den eigenen Einsatztweck auch wirklich stimmt und ob an einer anderen Stelle nicht auch Sicherheit verloren geht.

gruss

Thomas

http://www.milesi-grabs.ch/kanu_schweiz.htm

Gerhard Offline




Beiträge: 638

31.10.2014 10:07
#8 RE: Sicherheitsauftrieb antworten

Das ist hier wie mit jedem anderen Sicherungs- oder Rettungsgerät.
Man muß damit umgehen können und selbst entscheiden ob das für den jeweiligen Einsatzzweck geeignet ist oder evtl. sogar gefährlich.

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

31.10.2014 12:49
#9 RE: Sicherheitsauftrieb antworten

Zitat
na ja, die Restube halte ich für für gefährlich auf Fliessgewässer.


..eben drum schrieb ich ja auf Großgewässern! Jürgen hat es zwar nicht ausdrücklich so geschrieben, aber wer seine Threads verfolgt, weiß das er das auch so gemeint hat!

Zitat
Das ist hier wie mit jedem anderen Sicherungs- oder Rettungsgerät.
Man muß damit umgehen können und selbst entscheiden ob das für den jeweiligen Einsatzzweck geeignet ist oder evtl. sogar gefährlich.


.. da gibt es wohl nichts hinzuzufügen!

Internette Grüße Thomas

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

31.10.2014 16:40
#10 RE: Sicherheitsauftrieb antworten

Ich glaube für Jürgen ist jede Welle, die kleiner ist als sein Canadier lang, eine kleine Welle.

Herzliche Grüße an die Kieler Bucht
Günter

A bad day on the water is better than any good day at work (Jerry Vandiver)

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

31.10.2014 19:16
#11 RE: Sicherheitsauftrieb antworten

Moin,
Trapperthomas hat ja darauf hin gewiesen was meine Art Paddeln ist (mit Nick anklicken kann man sich über die Forumsteilnehmer informieren), dafür gibt es natürlich mehr Verwendungsmöglichkeiten von den Lufttüten als für Wildwasser und wie Gerhard sagt sollte jeder selbst wissen ob er was damit anfangen kann oder nicht.
Für mich sind sie sehr gut brauchbar zumal die Entwickler damit noch nicht am Ende sind. Ich will mir zwei doppelt lange machen lassen.
Unaufgeblasen sind die Standarddinger nicht größer als ein Portemonaie. Wir werden nicht jünger, Wiedereinstieg mit Stechpaddel als Paddelfloat, Canadier geht unter ,selbst mit Werksauftrieb tun das welche schon bei mäßiger Strömung, ein bisschen Phantasie oder Vorstellungsvermögen für die Praxis setze ich schon voraus.

Zu dem Sender kann ich nur sagen, dass der kleiner als eine Zigarettenschachtel ist unter 300 Euro kostet und ich nicht der erste hier an der Küste bin der so ein Teil hat oder gerne hätte. Für mich selbst ist es nicht sooo wichtig nur habe ich öfter Kinder dabei und in der Vergangenheit bin ich regelmäßig mit Jugendgruppen auf Großgewässern unterwegs gewesen, da hat man mehr Verantwortung im Gepäck.

PS: Grüße an den Moosonepiraten und du weißt schon das mein Canadier 5,5m lang ist?

LG Jürgen

Horst Offline




Beiträge: 252

03.11.2014 15:39
#12 RE: Sicherheitsauftrieb antworten

"Ich will mir zwei doppelt lange machen lassen"

Hallo Jürgen, bedeutet dies das "die Dinger" auch nach Maß gefertigt werden können?

Letzte Woche waren wir recht allein auf großen, wunderbar leeren Seeflächen im Müritzgebiet. Klein gepackte Auftriebskörper (die das Boot im Normalfall nicht zustauen) dabei zu wissen wäre eine zusätzliche Beruhigung.



Grüße aus Berlin

Horst

Angefügte Bilder:
IMG_6259.jpg   IMG_6234.jpg   IMG_6244.jpg   P1040208.jpg   IMG_6404.jpg   P1120181.jpg  
Als Diashow anzeigen
Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

06.11.2014 08:19
#13 RE: Sicherheitsauftrieb antworten

Moin Horst,
nach Maß wäre zu viel gesagt. Es ist abhängig von der benötigten Luftmenge und richtet sich nach den Patronen.
Auf meine Frage nach etwas größeren schlugen sie mir 2Patronen vor was doppelte Schlauchlänge bedeutet. Das ist eine junge Firma die noch am Entwickeln sind. Da kommt je nach Bedarf zukünftig noch mehr in anderer Form und Abmessung.

LG Jürgen

Donaumike Offline




Beiträge: 993

07.11.2014 17:39
#14 RE: Sicherheitsauftrieb antworten

Handliche, (fasst) Innovation für Gewässer / Wassersport. Der zusätzliche Auftrieb wird ausgelöst wenn er wirklich gebraucht wird. Berge / Hebekissen in XXL für unter Wasser, sowie fürs Land erfüllen ja auch schon seit Jahren ihren Zweck.

Grüße, Mike

„Kanu und Wasser, der Rest kann behalten werden“

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule