Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.513 mal aufgerufen
 > SELF MADE
Trapper Offline




Beiträge: 1.561

14.11.2007 18:11
Stangenhalter für Laavos antworten

Wer ein Laavo hat, kennt bestimmt auch das Problem,das die zusammengesteckte Stange gerne wieder auseinanderrutscht,sofern man
nicht darauf achtet nur das wirklich "untere Segment" zu greifen. Mich hat es jedenfalls schon das eine oder andere Mal beim Aufbau
des Bison "Tinde" und auch beim Bergans "Laavo" zu unseriösen Äußerungen verführt. Besonders wenn der Aufbau unter aufkommenden
Regenschauern oder Wind besonders schnell gehen soll.
Ich habe mir zur Lösung zwei kleine Taschen passend zu den Stangendurchmessern genäht. Diese sind mit einer dünnen Gummischnur ver-
bunden, die die Stangensegmente leicht unter Spannung halten.So kann die Stange nicht mehr auseinanderrutschen und kein Dreck von unten
in die Stange eindringen. Das Ganze ist sehr leicht herzustellen und wiegt und kostet fast nichts.

Internette Grüße Thomas

Angefügte Bilder:
Stangenhalter.JPG   Stange-unten.JPG  
Als Diashow anzeigen
Donaumike Offline




Beiträge: 993

23.05.2016 14:21
#2 RE: Tarpstangenhalter und Spitzenschutz antworten

Mein Problem war aus zwei Tarpstangen mit jeweils 165 cm Länge, mit jeweils fünf Segmenten, eine längere Tarpstange zusammenzustellen. Dies wurde anfangs ebenfalls eine verflüchtigende Konstruktion.

Dank Deines älteren Beitrags konnte zusätzlich modifiziert werden. Tolle Idee und Danke!

So ist die Tarpstange nun auf 240 cm Länge gewachsen, mit blauer Birne 244 cm.

Neun Segmente konnten und mussten verwendet werden. Nebeneffekt: 75 cm Rohr wurden zusätzlich ineinander festgesteckt und vermitteln wahrscheinlich mehr Stabilität. Das eine mittlere Segment war bei den Aufbauversuchen immer übrig, hat aber nun auch seinen Platz ganz oben gefunden, um sicher gegen Verlust aufgehoben zu sein.

Ich bohrte nur ein Löchlein in die Gummimuffe und fädelte eine Elastikkordel (2,5 mm Durchmesser) hindurch. An beiden Enden der Kordel befestigte ich noch eine Holzperle als eine Art Widerlager.

Die blaue Birne aus Styropor ist als Schutz gedacht, weil die Tarpstangenspitze mein Tipitarp durchstechen würde. In der blauen Birne ist die eine Holzperle verklemmt und zusätzlich verklebt.

Auf dem Foto war noch die Kordel an der Spitze der Tarpstange verknotet. Nachteil: blaue Birne könnte sich aus dem Staub machen und ggf. ins Wasser fallen und wegtreiben. Vorteil: Auftrieb! Gut zum hinterherschwimmen

Grüße Mike

Feuerschale  »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule