Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.278 mal aufgerufen
 Tourenberichte
Seiten 1 | 2
Dicke Lippe Offline




Beiträge: 97

25.09.2014 14:34
#16 RE: "Unter Geiern" Rio Alagon, Rio Tajo/Tejo antworten

Toller Bericht, faszinierende Bilder. Traumhafte Kulisse. Das macht Lust
darauf, es euch nachzutun, zumal auch ich ein "schnell verfrorener" bin
und mir die dortigen Temperaturen eher liegen, als die derzeitigen bei uns.

Tipp: Die Gastlandflagge würde ich unbedingt über der Nationalen führen.

gregor


ego sum qui sum

travelkai Offline




Beiträge: 39

25.09.2014 16:27
#17 RE: "Unter Geiern" Rio Alagon, Rio Tajo/Tejo antworten

Zitat von Dicke Lippe im Beitrag #16

Tipp: Die Gastlandflagge würde ich unbedingt über der Nationalen führen.

Du bist der Erste der den Fehler anspricht. Im letzten Jahr hatten wir die Gastlandflagge bei Starkwind verloren.
Gehört richtigerweise glaube ich sogar auf die Steuerbordseite im vorderen Bereich oder? 2013 hatte ich eine 2te Flaggenstange mit. Diesmal nahm ich nur die Eine mit und war zugegebenermaßen zu faul die Gastlandflagge üder der D-Flagge zu befestigen
Ich verspreche Besserung bei meiner 2ten Tour im November auf dem Rio Guadiana

travelkai Offline




Beiträge: 39

25.09.2014 16:38
#18 RE: "Unter Geiern" Rio Alagon, Rio Tajo/Tejo antworten

Zitat von Donaumike im Beitrag #15

mit dem flüssigen nährstoffreichen Brot kommt man gut hin.
Wie und mit welchem Mittel desinfiziert man den die Kanus/ Boote gegen die Wandermuschel?

- Das schmeckt bei den dortigen Temperaturen besonders gut, nur waren die Quellen vor Ort dafür Mangelware

- Ich glaube das Problem mit der Wandermuschel stellt sich für Kanufahrer nicht wirklich, es betrifft vor allem Boote die länger im Wasser liegen oder zumindest über Nacht.
Wir haben das Kanu ja täglich mindestens einmal bis 3mal aus dem Wasser geholt. Ich habe das immer kontrolliert und nach den Staudämmen mit einem sehr feinen Schwamm gründlich gereinigt. Reinigungsflüssigkeiten nahm ich nicht.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule