Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.676 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
strippenziacha Offline




Beiträge: 664

14.08.2014 17:06
#16 RE: Hallo erstmal und eine Kanadierfrage antworten

Servus Christian!

Aus welcher Ecke kommt ihr eigentlich, falls ich es überlesen habe?
Hilft ja nichts ein günstiges Boot zu kaufen und dann für viele Euros durch das Land zu tingeln.


Gruß

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

ronald Offline



Beiträge: 209

14.08.2014 22:04
#17 RE: Hallo erstmal und eine Kanadierfrage antworten

Zitat von Christian_Weh im Beitrag #13
Wo wir schon mal mit Alu angefangen haben:
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...5565?ref=search

3,90m
sollten eigentlich reichen für zwei... ich werde mir das mal näher ansehen müssen :)


Hi nochmal,

genau diesen Michi Craft, nur ne Nummer größer, fahr ich seit Ewigkeiten, die Dinger sind nicht umzubringen. Die Firma ist m.W. kanadisch, in den 80er Jahren wurden die mal kurze Zeit importiert.
Der Preis ist ok, der Wert wird kaum noch sinken. 390cm sind schon kurz, andrerseits ist das Gewicht von 23kg schon ne Ansage, soll heißen, du freust dich bei jeder Umtrage- oder Verladesituation... :-)

Wenn ich nicht schon einen hätte, würde ich den glatt nehmen.

Grüße, Ronald

Christian_Weh Offline



Beiträge: 11

14.08.2014 22:54
#18 RE: Hallo erstmal und eine Kanadierfrage antworten

Zitat von strippenziacha im Beitrag #16
Servus Christian!
Aus welcher Ecke kommt ihr eigentlich, falls ich es überlesen habe?
Hilft ja nichts ein günstiges Boot zu kaufen und dann für viele Euros durch das Land zu tingeln.
Gruß
Hans


"Süddeutschland" soll heissen eigentlich Österreich... aber der Weg nach Bayern/BaWü ist meist näher als so mancher Ort "hierzulande" aber keine Sorge... ich filter' schon auch nach Entfernung ;)

Zitat von ronald im Beitrag #17

Hi nochmal,
genau diesen Michi Craft, nur ne Nummer größer, fahr ich seit Ewigkeiten, die Dinger sind nicht umzubringen. Die Firma ist m.W. kanadisch, in den 80er Jahren wurden die mal kurze Zeit importiert.
Der Preis ist ok, der Wert wird kaum noch sinken. 390cm sind schon kurz, andrerseits ist das Gewicht von 23kg schon ne Ansage, soll heißen, du freust dich bei jeder Umtrage- oder Verladesituation... :-)
Wenn ich nicht schon einen hätte, würde ich den glatt nehmen.
Grüße, Ronald


Ja wie schon gesagt... Umtragereien sind noch nicht Thema... und die Breite löste bei meiner mir zugemuteten wahre Begeisterung aus (von wegen umkippen und so)... von daher werden wir uns das Ding zumindest mal ansehen.

AlexWien Offline




Beiträge: 375

19.08.2014 22:05
#19 RE: Hallo erstmal und eine Kanadierfrage antworten

Alu Boote sind für Verleiher interessant, da das Material kaum altert, und im Gegensatz zu allen anderen Materialen jahrelang im Freien bei direkter Sonneneinstarhlung gelagert werden können. (In Schweden ist das Standard leihboot aus Alu)

Für Bootsbesitzer wird aber in der Fachlitertatur von Alu generell abgeraten (Laut beim Fahren, Material eiskalt oder brenn-heiss, bleibt bei Bodenberührung (Stein) leichter stecken).

Manche Hersteller wie ZB Novacraft verbau(t)en eine Lage mehr Royalex, da wabbelt nichts. Schau dich mal nach einem Novacraft Prospector 16 RX um - ohne eingebeultem Boden. Testfahren kannst Du so ein Boot eventuell bei Gerhard Grimm (www.naturpur.co.at) nähe Tulln.
Ein RX-Light würde ich nicht nehmen. (Achtung im letzen jahr 2014 bedeutet Novacraft RX = RX Light, während früher RX bei Novacraft immer RX - robust bedeutet hat)

In Österreich hat der Kanu-Panzi (-Verleih) in Kärnten welche verkauft.

Christian_Weh Offline



Beiträge: 11

20.08.2014 14:23
#20 RE: Hallo erstmal und eine Kanadierfrage antworten

Zitat von AlexWien im Beitrag #19
Alu Boote sind für Verleiher interessant, da das Material kaum altert, und im Gegensatz zu allen anderen Materialen jahrelang im Freien bei direkter Sonneneinstarhlung gelagert werden können. (In Schweden ist das Standard leihboot aus Alu)

Für Bootsbesitzer wird aber in der Fachlitertatur von Alu generell abgeraten (Laut beim Fahren, Material eiskalt oder brenn-heiss, bleibt bei Bodenberührung (Stein) leichter stecken).

Manche Hersteller wie ZB Novacraft verbau(t)en eine Lage mehr Royalex, da wabbelt nichts. Schau dich mal nach einem Novacraft Prospector 16 RX um - ohne eingebeultem Boden. Testfahren kannst Du so ein Boot eventuell bei Gerhard Grimm (www.naturpur.co.at) nähe Tulln.
Ein RX-Light würde ich nicht nehmen. (Achtung im letzen jahr 2014 bedeutet Novacraft RX = RX Light, während früher RX bei Novacraft immer RX - robust bedeutet hat)

In Österreich hat der Kanu-Panzi (-Verleih) in Kärnten welche verkauft.


Naja ich finde am Werkstoff Alu nichts verkehrt... Laut okay... das nackte Blech scheppert halt... bei einem beladenen Boot relativiert sich das (denke ich mal, zumindest wars bei unserem Stahl-Segelboot so) Heiß kalt... mag sein... Steinigen Boden hab ich hier praktisch nicht...

Ich danke für die Innerösterreichischen Tips... aber in anbetracht der Tatsache, dass Köln verkehrsmäßig besser liegt, als z.b. Klagenfurt schau ich vermutlich weiter im nahen Ausland.

AlexWien Offline




Beiträge: 375

20.08.2014 15:07
#21 RE: Hallo erstmal und eine Kanadierfrage antworten

Zitat
Steinigen Boden hab ich hier praktisch nicht.


Wennst einen Fluss fahren willst, wirst sicher früher oder später mal Stein kontakt haben.

Bevors Dir ein Alu Boot kaufts, borg Dir vorher eines aus und schau wies Dir zusagt.
Das würde prinzipiell für alle Boote gelten, nur ist es meist schwer sich das Wunsch Boot ausborgen zu können.
In meinem Fall hatte ich Glück da der NC Prospector 16 RX recht verbreitet ist.

moose Offline



Beiträge: 1.478

20.08.2014 20:42
#22 RE: Hallo erstmal und eine Kanadierfrage antworten
Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule