Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 12.649 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Corvus Offline




Beiträge: 162

16.05.2016 15:45
#46 RE: Gorewood 14' Solo Canoe - Neuinterpretation des Birkenrindenkanus antworten

Wir freuen uns jedenfalls die zu sehen ob mit 16 oder ohne …Hauptsache Du bist da. (es wird auch wieder einen anspruchsvollen Slalom geben, versprochen):-)

Und ganz nebenbei die Vorstellung deines 16er Gorewood Canadiers ist zum
10ten AOC Treffen 2017 viel angemessener äh standesgemäßer wollt ich sagen.

Bis die Tage am Faakersee

knud

gleiter Offline



Beiträge: 321

16.05.2016 17:27
#47 RE: Gorewood 14' Solo Canoe - Neuinterpretation des Birkenrindenkanus antworten

Das tut weh zu sehen - schade drum.

Welches Sperrholz war das? Hast Du das irgend wie angefeuchtet/gedämpft vor dem Biegeversuch?

Kennst Du Biegesperrholz (Ceiba, ich kenne es in 5 resp. 8 mm Stärke zu einem recht moderaten Preis), das 5 mm Material läßt sich zu deutlich engeren Radien biegen oder Flugzeugsperrholz (Birke, ab 0,6 mm Stärke zu allerdings recht gesalzenen Preisen), selbst das 1,5 mm Starke läßt sich bis 180° biegen - oder sind das eh' keine Neuigkeiten für Dich?

Eine hoch interessante Materie ist das allemal, Canoes aus Sperrholzplatten gebaut habe ich erst über dieses Forum kennen gelernt.

Gruß aus dem Wein/4, André.

gleiter Offline



Beiträge: 321

29.05.2016 23:48
#48 RE: Gorewood 14' Solo Canoe - Neuinterpretation des Birkenrindenkanus antworten

Zum Trost...

Gruß aus dem Wein/4, André.

StefanO Offline



Beiträge: 46

05.06.2016 10:02
#49 RE: Gorewood 14' Solo Canoe - Neuinterpretation des Birkenrindenkanus antworten

Danke André für das Foto.

Vielen Dank auch für den Tipp woher du dein Holz beziehst. Nachdem ich mittlerweile auch dort war, kann ich verstehen, dass du begeistert bist über die riesige Auswahl und das gigantische Lager.

Ich habe mir zunächsteinmal ein paar sehr schöne Bretter (2x Esche, 1x Kirsche) besorgt und auch gleich Sperrholz für meinen nächsten Versuch das 16er Kanu zu bauen bestellt (ich werde es diesmal wieder mit Pappel probieren).

Geplanter Baubeginn Anfang Juli.



|addpics|854-f-9787.png,854-g-d532.jpg,854-h-fbbf.jpg,854-i-84eb.jpg,854-j-9459.jpg|/addpics|

gleiter Offline



Beiträge: 321

05.06.2016 15:02
#50 RE: Gorewood 14' Solo Canoe - Neuinterpretation des Birkenrindenkanus antworten

Gern geschehen, Stefan!

Ev. kannst Du Fehler in der Pappelsperrplatte schon im Vorfeld erkennen wenn Du sie von hinten mit einer stärkeren Lampe anleuchtest. Hab's gerade getestet, geht ganz gut. Eine deutlich hellere Stelle war ein "Aussetzer" beim Fügen der Innenlagen - prompt gebrochen beim Biegeversuch trocken ohne Form. Demgegenüber ein deutlich dunklerer Streifen - hier haben die Mittellagen überlappt, beim Kalibrieren der Platte sind in diesem Bereich die Decklagen deutlich dünner geschliffen. Detto Bruch.

Hast Du Dir schon mal überlegt Zulagen beim Spannen zu nehmen? Um genau das, was Dir passiert ist, zu verhindern? Das Reissen auf Zugbelastung.

Gruß aus dem Wein/4, André.

StefanO Offline



Beiträge: 46

07.06.2016 11:53
#51 RE: Gorewood 14' Solo Canoe - Neuinterpretation des Birkenrindenkanus antworten

André,
danke für deine Anregung mit dem Hinterleuchten.
Ich habe dies bereits zuvor mit dem 3mm Pappelsperrholz getan und werde auch die neuen Platten durchleuten bevor ich sie verwende.



Bei meinem gescheiterten Projekt habe ich dieses 4mm Okoume Sperrholz verwendet (um spät aber doch deine Frage zu beantworten). Die Qualität schien eigentlich recht gut zu sein, aber das Verhältnis der Dicke der Außenlagen zur Mittellage ist für meine Bauweise sehr ungünstig. Okoume scheint auch etwas steifer zu sein als Pappel und der Trick mit dem Durchleuchten funktioniert auch nicht.
Anfeuchten des Sperrholzes hilft sicherlich beim Biegen, da ich aber ein möglichst gleichfömiges Verhalten des Sperrholzes auf die einwirkenden Kräfte wollte (was allerdings bei einem so inhomogenen Werkstoff ohnehin illusorisch ist), habe ich bewusst darauf verzichtet.



In der Nachbetrachtung habe ich festgestellt, dass alle entstandenen Risse in Bereichen aufgetreten sind, die von ein und derselben Platte stammen, während in dem Bereich, der aus der anderen Platte gebildet wird, kein einziger Defekt aufgetreten ist.
Das kann entweder bedeuten, dass die eine Platte von besonders schlechter Qualität war, oder aber die Qualität der anderen außerordentlich hochwertig war.

Fakt ist jedenfalls, dass die Bauweise das Material bis an die Grenze der Belastbarkeit oder noch darüber hinaus fordert, wie ich leider lernen mußte.

Noch gebe ich mich nicht geschlagen und hoffe, dass ich bei meinem nächsten Versuch mehr Glück haben werde.

StefanO Offline



Beiträge: 46

13.04.2017 18:56
#52 Gorewood 16 - nächster Versuch antworten

Nachdem ich voriges Jahr am Bau eines Gorewood 16 Kanus grandios gescheitert bin, sieht es bisher mit dem diesjährigen Versuch deutlich besser aus.

Die kritische Phase ist diesmal zum Glück ohne Komplikationen gelungen, vielleich auch deshalb weil dabei der liebe Paddelkollege Helmut anwesend war, was sich anscheinend positiv ausgewirkt hat.
Helmut hat netterweise diesen besonderen Bauabschnitt mit seiner tollen "panographischen" Methode (http://www.rundumadum.at/) festgehalten.

Die Ergebnisse seiner Arbeit sind vielleicht schon bald zu bewundern. Fürs erste müssen jedoch meine konventionellen Aufnahmen vom Kanubau genügen.


Zu entsorgende Überreste des gescheiterten Versuchs vom Vorjahr:



Das neue Kanu vor der Formveränderung:



Und hier nach der geglückten "Verwandlung":



Diesmal habe ich wieder Pappelsperrholz verwendet, das sich auch schon bei den erfolgreichen Kanuprojekten Gorewood 12 und Gorewood 14 bewährt hat.
Im Gegensatz zum 12-er und 14-er für die ich 3 mm Sperrholz gewählt hatte, ist das Sperrholz für das 16-er 4 mm stark.

Der Unterschied zu dem von mir verwendeten und wie sich herausgestellt hat ungeeigneten Okoume-Sperrholz liegt abesehen vom Gewicht (Okoume-Panel für den Rumpf: 10.5 kg, Pappel-Panele für den Rumpf: 8.5 kg) in der Stärke der Furnierlagen.


Um die beim Biegen des Sperrholzes auftretenden Kräfte auszuhalten, sollten die drei Furnierlagen annähernd gleiche Stärke haben. Andernfalls ist die Gefahr einfach zu groß, daß, wie ich leider lernen mußte, das Projekt in einem Fiasko endet.

Falls beim aktuellen Bau weiterhin alles plangemäß verläuft, sollte am 1. Mai die erste Probefahrt erfolgen.

Hier gibt es jede Menge Fotos vom bisherigen Baufortschritt und laufende Up-Dates solten folgen: https://plus.google.com/u/0/photos/11011...CI6Ov6Suvo6y4QE

gleiter Offline



Beiträge: 321

14.04.2017 02:08
#53 RE: Gorewood 14' Solo Canoe - Neuinterpretation des Birkenrindenkanus antworten

Gratulation!

Fasziniert mich jedes Mal auf's Neue.

Der Link, übrigens, führt zu einer Anmeldemaske. Also leider nein mit Bildern ansehen.

Gruß aus dem Wein/4, André.

P.S.: Weiß ja nicht wie das auf anderen Bildschirmen rüber kommt - ich muß nun horizontal scrollen...

StefanO Offline



Beiträge: 46

14.04.2017 09:45
#54 RE: Gorewood 14' Solo Canoe - Neuinterpretation des Birkenrindenkanus antworten

André, herzlichen Dank für deinen Kommentar.

Seit der letzten Änderung in Google+ komme ich damit nicht mehr so gut zurecht.

Ich hoffe jetzt funktioniert es.

Hier also nocheinmal der Link für die Fotos: https://plus.google.com/u/0/photos/11011...CI6Ov6Suvo6y4QE

StefanO Offline



Beiträge: 46

20.04.2017 09:51
#55 Helmuts Panoramaaufnahmen vom Kanubau antworten

Helmut hat sich mächtig ins Zeug gelegt, seine Fotos bereits zur 360° Panoramadarstellung zusammengesetzt und auch schon auf seiner Website veröffentlicht: http://www.rundumadum.at/

Ich war schon davor von dieser Art einen Raum oder ein Ereignis festzuhalten sehr beeindruckt. Nachdem er nun auch meine Bootsbautätigkeit zum Thema einer seiner Panoramen auserkoren hat und das fertige Ergebnis bereits zu bewundern ist, fühle ich mich sehr geehrt und meine Begeisterung kennt kaum Grenzen.

Helmut, herzlichen Dank für deine ausergewöhnliche Arbeit!

gleiter Offline



Beiträge: 321

20.04.2017 10:22
#56 RE: Helmuts Panoramaaufnahmen vom Kanubau antworten

1.) Absolut faszinierend, auch wenn einem schwindlig werden kann beim Drehen im Raum

2.) Wußte ich gar nicht, dass Du einen Zwillingsbruder hast.

3.) Wie oft ist Dir denn schon die Decke auf den Kopf gefallen?



Gruß aus dem Wein/4, André.

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.207

20.04.2017 11:13
#57 RE: Helmuts Panoramaaufnahmen vom Kanubau antworten

Vielen Dank für das Teilen dieser sehr interessanten Bilder.

Ich würde bei den Problemen mit dem Okume weniger auf die Dicken der Schichten tippen, eher auf die generelle (nicht vorhandene) Qualität von Okume und dessen Biegeverhalten.

StefanO Offline



Beiträge: 46

20.04.2017 14:18
#58 RE: Helmuts Panoramaaufnahmen vom Kanubau antworten

Aus weiteren Fotos die Helmut während seines Besuchs in meiner Werkstatt gemacht hat, und mir netterweise zur Verfügung gestellt hat, habe ich diese kurze Diashow von dem Ablauf der Formveränderung zusammengestellt:

Hans-Georg Offline




Beiträge: 690

20.04.2017 17:16
#59 RE: Helmuts Panoramaaufnahmen vom Kanubau antworten

Sehr schön! Mit 4mm Birkensperrholz bräuchtest Du nicht mal Glasfasermatte: Die Gores mit durchgehenden Sperrholzstreifen(falschen Rippen) abgeklebt und mit PU-Lack oder Tonkinoise innen und außen beschichtet sollte auch gehen.
LG
Hans-Georg

Taubertaler Offline



Beiträge: 6

10.05.2017 22:08
#60 RE: Helmuts Panoramaaufnahmen vom Kanubau antworten

Hallo Hans-Georg,
ich vermute mal, dass deine eingebrachte Lösung ohne Glasfasermatte und nur mit PU-Lack oder Tonkinoise innen und außen eher was für tiefe Gewässer ohne Gefahr von Steinkontakten ist.
Liege ich da richtig mit meiner Vermutung?

Matthias

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule