Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 800 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Mbiker75 Offline




Beiträge: 128

03.07.2014 21:40
Bootswagen??? antworten

Hallo,

Ich werde mir ein Swift Keewaydin 17 zulegen, jetzt stellt sich natürlich die Frage nach einem Bootswagen!

Ich habe im Netz den Herkules von Caro gefunden, jetzt ist natürlich die Frage welche breite ist denn optimal?

Gibt es noch andere Empfehlungen für Bootswagen? Er sollte klein zu verpacken sein, das Kanu schonen und leicht!

Gruß Alex

Roland Offline




Beiträge: 227

03.07.2014 22:43
#2 RE: Bootswagen??? antworten

Hi,
ich hab den Herkules. Kann in empfehlen.
Aaaber:
Seitdem ich meinen Bootswagen habe, hab ich ihn nicht mehr gebraucht.
Ich hab zwar nur einen 16er Keewaydin aber die sind doch so leicht, dass ich ihn für kurze Strecken auf der Schulter trage. Für längere Strecken kommt dann das Tragejoch zum Einsatz.
Du sparst dir mit dem Waagen eventuell einen Gang(Gepäck). Ob es aber einem Boot gut tut, wenn mann es so richtig vollbeladen auf einem Bootswagen transportiert, waage ich zu bezweifeln.
Wenn du es aber nicht lassen kannst nimm, die längeren Holme und den Querholm auch so lang wie möglich.
Kürzen kannst du immer noch.

lindwurm Offline



Beiträge: 10

03.07.2014 22:45
#3 RE: Bootswagen??? antworten

Hallo,
ich hab mir in diesem Frühjahr auch einen Herkules gekauft. Mein (vorläufiges) Fazit:
+ super stabiles Teil
+ gute Verarbeitung

- nicht ganz so leicht zu zerlegen bzw. klein zu verstauen
--- Die Weichgummiauflagen auf den Trageholmen können sich an den Enden der Holme recht leicht ablösen (z.B. wenn einem in einem Moment der Unachtsamkeit das Boot ins Rutschen kommt) und dann schrammt die BLANKE METALLKANTE des Trageholms über das Boot. Ist mir leider so passiert. Mein schönes neues RX Wenonah hat seiher zwei sehr unschöne Kratzer/Dellen.

FAZIT:
Insgesamt ein brauchbarer Bootswagen, der jedoch unbedingt im Selbstbau optimiert werden muss: Ich hab mir nun über die Enden der Trageholme dicke Weichgummimatten aufgeklebt - und zwar so fest, dass sie mir nicht mehr bei der erstbesten Gelegenheit wegrutschen können.

Grüße
Lindwurm

abumac Offline




Beiträge: 348

04.07.2014 15:20
#4 RE: Bootswagen??? antworten

Hab mit den hier gekauft. Ist günstig und macht einen sehr guten Eindruck. Habe ihn allerdings noch nicht gebraucht. Liegt immer im Auto, für alle Fälle.

http://www.ewetsuits.com/acatalog/kayak-trolley.html

http://blog.reiner-wandler.de

Pillepalle Offline



Beiträge: 54

07.07.2014 09:27
#5 RE: Bootswagen??? antworten

Ich habe seit 1995 einen Bootswagen von Eckla, den es auch gleich oder ähnlich unter anderen Namen gibt. Benutze ihn für Faltboote und unseren Ally.
Die Gleitlagerräder in Verbindung mit einer Aluahcse sind aber nicht ewig haltbar, die Achse wird durch Sand und Schmutz abgeschliffen, was ab einer gewissen (unregelmäßigen) Abnutzung auch auf das Rollverhalten schlechten Einfluß hat.
Um zu vermeiden, das der Wagen auf einer Tour den Geist aufgibt, hab eich ihm am Wochenende eine Achse aus 20x1 mm Edelstahlrohr gegönnt.
Damit wird das Gefährt zwar schwerer, der Edelstahlachse traue ich aber deutlich mehr zu. Würde ich "Vielfahrern" unbedingt empfehlen.

Gruß, Philipp

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule